Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Leichtmatrose« ist männlich
  • »Leichtmatrose« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

Beruf: ... lässt mir leider zu wenig Zeit für die Hobbies

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. September 2007, 13:30

Spähkreuzer (Projekt der Kriegsmarine)

Liebe Kartonverbieger, Wiccollverdünner und Kleinteilefetischisten,

ich hab' noch nicht mal das erste Kartonschiff fertig und liebäugle schon damit, eins selbst zu konstruieren. Größenwahnsinnig? Anzeichen von Realitätsverlust? Infiziert mit dem "Virus Kartonicus"? Wer weiß..... :zweifel:

Dennoch:
Hat jemand vielleicht Infos über den Spähkreuzer SP 1, also nicht den SP-Entwurf 1938 oder so, sondern den Entwurf, der dann tatsächlich bei der Germaniawerft 1941 auf Kiel gelegt (und dessen Bau bald eingestellt) wurde?

Meine bisher besten Quellen (Bildmaterial und Daten) sind der Podzun-Pallas Band über den Z-Plan (ganzseitige Zweiseitenzeichnung) sowie "Von der Emden bis zur Tirpitz" (Werftmodell der mittleren Aufbauten zw. den Schornsteinen). ?(

Ich habe allerdings nicht vor, mich in Blender und Co. einzuarbeiten, sondern möchte das "zu Fuß" und nur mit Hilfe von PhotoImpact auf meinen inzwischen etwas betagten PC hinbekommen. Ideen habe ich schon - ich hab' so was früher schon mal probiert, allerdings nicht maßstäblich. :zweifel:

Wenn's was werden sollte (kommt darauf an, ob ich das auch zeitlich hinbekomme), stelle ich den Bau natürlich hier vor und stelle die Dateien als Download oder so zur Verfügung. Ehrensache!
:D

Viele Grüße vom
:gaga: Leichtmatrosen :gaga:
Wieder in Konstruktion und Bau:
- Spähkreuzer SP 1

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Leichtmatrose« (4. September 2007, 13:32)


  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. September 2007, 18:18

Spähkreuzer Sp 1

Hallo, Leichtmatrose!
Das wird aber schwer werden :(, denn die Pläne der Projekte für die Zerstörer und Spähkreuzer sind bei einem Bombenangriff 1942/43 verbrannt. Ob das Werftmodell noch existiert und wenn ja -wo???
Leider ist in dem sonst so guten Buch von Harald Fock "Z-vor! (Bd 2) Internationale Entwicklung und Kriegseinsätze von Zerstörern und Torpedobooten im Zweiten Weltkrieg 1940-1945" - Hamburg : Koehler 1998 (ISBN 3-7822-0268-6) auf Seite 99 nur ein vager Hinweis und eine Übersicht über die technischen Daten, aber nichts an Skizzen oder Bildern zu finden. ;(
Übrigens stand ich vor einem halben Jahrhundert genauso da wie Du jetzt, als ich ein Modell des Spähkreuzers bauen wollte (beließ es dann nur bei ein paar Bleistiftzeichnungen auf Millimeterpapier :rotwerd: ) - aber inzwischen gibt's viel mehr Bilder und dazu noch Computer und Konstruktionsprogramme, also dürfte es machbar sein...
(Klugscheiß-Modus ein: ) Der Entwurf sollte größer im Maßstab sein als der Bogen; also z.B. 1:125 >1:250, dann wird es leichter.
Nimm Dir die beiden gegißten Ansichten als Anhalt, zeichne die bekannten Maße (Länge 152,2/169 m und Breite 14,6/16 m)* als bemaßte Linien auf und passe die Risse per PC daran an. Von dieser maßstabsgerechten Zeichnung ausgehend kannst Du dann das Modell entwickeln. Natürlich mußt Du bei der Spantenform interpolieren, wenn die Wasserlinie nicht gestrichelt auf der Draufsicht eingezeichnet ist, aber das ist außer der Abwicklung der Bordwände der einzig schwierige Teil. Denn die anderen Formen sind hübsch oval, rund oder eckig und lassen sich deshalb leichter bauen. Vorlagen für Teile gibt es ja genug.
8)Und wenn Du es nur für Dich bauen wirst, kannst Du die Bewaffnung, Zubehör und viele Kleinteile aus den Modellen der Verlage nehmen, andernfalls brauchst Du selbstverständlich deren Genehmigung zur Nutzung des geistigen Eigentums anderer Konstrukteure.
(Klugscheiß-Modus aus.)
*Ich habe unterschiedliche Angaben im Internet gefunden :rolleyes:
Kleben Sie wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (4. September 2007, 23:43)


Bernhard

Fortgeschrittener

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 4. März 2004

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. September 2007, 19:01

RE: Spähkreuzer (Projekt der Kriegsmarine)

Zitat

Originally posted by Leichtmatrose
...Hat jemand vielleicht Infos über den Spähkreuzer SP 1, also nicht den SP-Entwurf 1938 oder so, sondern den Entwurf, der dann tatsächlich bei der Germaniawerft 1941 auf Kiel gelegt (und dessen Bau bald eingestellt) wurde?...

Hallo Leichtmatrose

Sind dies vielleicht Pläne, die dir weiterhelfen?
http://www.dreadnoughtproject.org/plans/KM_Kreuzer_M_1938/
... 1938 spricht eher dagegen;
Z-Plan und "auf Kiel gelegt, jedoch bald aufgegeben" spricht dafür.
Ich kenne mich halt nicht so aus.

Bernhard
Ewig währt am längsten.

  • »Leichtmatrose« ist männlich
  • »Leichtmatrose« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

Beruf: ... lässt mir leider zu wenig Zeit für die Hobbies

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. September 2007, 19:49

RE: Spähkreuzer (Projekt der Kriegsmarine)

Hallo,

hey, das ist ja ein super Feedback.

@ Bernhard:
Super Link! Sind aber die Pläne für den neuen leichten Kreuzer des Z-Plans. Die Spähkreuzer wären aber noch einen Nummer kleiner gewesen.

Vgl.: Breyer, S., Der Z-Plan, Marine-Arsenal Special Band 5, 1996

Seite 35 ff: Leichte Kreuzer / Kreuzer "M"
Seite 38 ff: Spähkreuzer

Meine Vorlage wird der Plan auf Seite 40 sein.

@ Kartonkapitän:
Vielen Dank für den "Klugscheiß-Modus". Ich bin echt dankbar für alle Tipps und Hinweise. Bezüglich des (C) für die Bewaffnung hab' ich mirauch schon so meine Gedanken gemacht, sollte das alles jemals veröffentlichungswürdig sein. Notfalls kommen eben ein paar Hinweise, z.B. 20mm-Flakvierling bitte hier, 37mm-Flakzwilling bitte dort kopieren .....

Tragisch ist natürlich der Totalverlust der Pläne. Andererseits bin ich dann etwas freier in der Konstruktion ( :] ). Ein wenig Anregung kann ich mir aber bei den "Kreuer M"-Plänen holen.

Wegen der Daten verlasse ich mich auch einfach mal auf die o.g. Quelle, S. 38, letzter Absatz:

Länge: 162 m / 169 m (ich schätze, die erste Zahlist die KWL, die zweite ist ü.a.)
Breite: 16 m
Höhe: 4,5 m Seitenhöhe + 4,9 m Aufbauten ohne Masten.

Mal sehn, wie's wird .....

Erst mal herzlichen Dank und viele Grüße
vom Leichtmatrosen
Wieder in Konstruktion und Bau:
- Spähkreuzer SP 1

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. September 2007, 21:13

Hallo Leichtmatrose,

ich hab' auch noch mal Bücher gewälzt, und sowohl der Gröner als auch der Fock schreiben, daß die die Spähkreuzer, die tatsächlich noch auf Kiel gelegt worden sind, vom Typ 1938 gewesen wären, also 152,2m/145,0m lang und 14,6m breit. Davon ist im Gröner ein (sehr grober) Generalplan in 1:1250. Danach sollte man aber trotzdem ohne weiteres ein Modell bauen können, wenn man sich an den Stil der tatsächlich gebauten Zerstörer hält.

Viele Grüße!
Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

  • »Leichtmatrose« ist männlich
  • »Leichtmatrose« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

Beruf: ... lässt mir leider zu wenig Zeit für die Hobbies

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. September 2007, 18:16

Hallo!

Erst mal herzlichen Dank an alle, die sich meiner Anfrage angenommen haben.
Ich habe noch einen schönen Link:

http://www.german-navy.de/kriegsmarine/s…uzer/index.html

Dort gibt's noch mal einige techn. Daten der Typen 1938 und 1940 (SP 1), zwei Grafiken und zwei Fotos von zwei 1:1250er Modellen.

Ich werd' meine Konstruktion auf der o.g. grafischen Quelle im "Z-Plan" von S. Breyer aufsetzen. Anhand der 15cm-Zwillingstürme kann man vielleicht plausibilisieren, ob es sich (Länge ü.a.) um den etwas kleineren 1938er, oder doch um den 1940er Entwurf handeln soll. Alles andere sieht man dann.....

Meine These ist die:
Zeichnung = SP 1 (steht ja dabei) = Typ 1940 = 7500 t = 169/162m Länge

Jetzt brauche ich nur noch die nötige Freizeit (im Moment eher schwierig)...

Viele Grüße
Leichtmatrose
Wieder in Konstruktion und Bau:
- Spähkreuzer SP 1

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. September 2007, 18:48

Sp 1 - Variante

Na, denn man tau!
Aber die mir bisher zu Gesicht gekommenen Zeichnungen sind allesamt abweichend von der Version 40, denn dazu heißt es ja:
Bewaffnung: 6 x 15 cm ll, 4 x 8,8 cm, 10 TR 53,3 cm (etc.), 1 Bordflugzeug Arado 196 , was auf den Skizzen nicht zu sehen ist. Dazu müßte man auch noch ein Katapult und eine Stauvorrichtung fürs Bordflugzeug gehabt haben. Und als schwere FlAK war nur ein Zwilling 8,8 cm auf der achteren Hütte vorgesehen. Rätselhaft... ?(
Meine Vermutung ist, daß hier Äpfel und Birnen vertauscht wurden und daraus eine Quitte gemacht worden ist ;)
Kleben Sie wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (6. September 2007, 18:57)


  • »Leichtmatrose« ist männlich
  • »Leichtmatrose« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

Beruf: ... lässt mir leider zu wenig Zeit für die Hobbies

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. September 2007, 17:39

RE: Sp 1 - Variante

Hallo,

das mit dem Bordflugzeug ist nach meinen oben genannten Quellen nur eine Entwurfsvariante gewesen, die man aber nicht verfolgt hat.

Viele Grüße
Leichtmatrose
Wieder in Konstruktion und Bau:
- Spähkreuzer SP 1

  • »Leichtmatrose« ist männlich
  • »Leichtmatrose« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 9. Juli 2007

Beruf: ... lässt mir leider zu wenig Zeit für die Hobbies

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Oktober 2007, 16:40

SP 1 als Modell => guckst Du hier ....

Nachdem die Konstruktion inzwischen im Gange ist, kann man hier lesen, wie die Geschichte des Spähkreuzers im Maßstab 1:250 weiter geht.
Wieder in Konstruktion und Bau:
- Spähkreuzer SP 1

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Leichtmatrose« (17. Oktober 2007, 10:47)


Social Bookmarks