Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. September 2014, 22:35

SMS Seydlitz 1:250 GPM

Hallo Zusammen,

da ich vor einer Weile die USS Oakland (1:200, Modelik) fertiggestellt habe, möchte ich mich mit meinem nächsten Modell in einen anderen Maßstab und eine andere Zeit vorwagen. Ich habe mich für die SMS Seydlitz von GPM entschieden. Da ich ein paar andere Schiffe aus dieser Ära im gleichen Maßstab auf dem Stapel habe, werde ich den auf 1:250-runterskalierten Bogen bauen. Das ist mein erster Baubericht, falls mehr Details oder andere Perspektiven gewünscht werden, bitte bescheid geben.

Die Geschichte des Schiffes kann bei Wikipedia nachgelesen werden. Anbei ein paar Bilder des Originals:
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • SMS_Seydlitz2.jpg
  • SMS_Seydlitz-stbdbow.jpg
  • SMS_Seydlitz-stbdbow_1913.jpg

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. September 2014, 22:43

Hier dann die ersten Bilder vom Spantengerüst des Unterwasserschiffes. Es ist ein ziemliches Monster, aber dafür unglaublich stabil! ;)

Die Teile passen nur mit sehr viel Kraft ineinander. Ich habe den leisen Verdacht, daß beim skalieren auf 1:250 die Dicke des Kartons nicht berücksichtigt wurde...
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC03259.JPG
  • DSC03261.JPG
  • DSC03260.JPG
  • DSC03262.JPG

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. September 2014, 22:52


Die Teile passen nur mit sehr viel Kraft ineinander. Ich habe den leisen Verdacht, daß beim skalieren auf 1:250 die Dicke des Kartons nicht berücksichtigt wurde...

.. daß kann ich mir bei GPM überhaupt nicht vorstellen; :D :D :D schreibt einer, der vor wenigen Wochen zwei Spantensätze DIN A3 als Fremdauftrag für SHIPYARD aus diesem Hause komplett nachschneiden mußte, obwohl als Lasercut gekauft .. Pfuscher hätte man früher gesagt ...

drück' Dir die Daumen .. mit liebem Gruß
Wilfried

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. September 2014, 00:11

Und weiter geht's...


@Wilfried: Danke! Ich denke die gedrückten Daumen werde ich noch eine Weile gebrauchen können! :thumbup:


Ich habe inzwischen das Unterwasserschiff soweit fertig gestellt. Die Passgenauigkeit war absolut einwandfrei, hier gab es bei der Verkleinerung nicht das geringste Problem! Die ersten Bilder zeigen den Bug sowie die beiden vorderen Torpedorohre bei denen ich kleine Drähte eingezogen habe.


Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. September 2014, 00:18

Diese Bilder zeigen das mittlere Unterwasserschiff sowie das Heck mit und ohne Propeller. Zuguterletzt dann noch ein Übersichtsbild des geasamten Unterwasserschiffes! Zum warm werden hat das schon Spaß gemacht. ;) Als nächstes steht dann jetzt das Überwasserschiff an...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horatio« (22. September 2014, 00:26)


  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

6

Montag, 22. September 2014, 08:32

Hallo Horatio
Vielen Dank dass du dich dieses Bogens angenommen hast, ich hatte so meine Zweifel ob die Qualität beim Herunterskalieren nicht leidet. Jedenfalls macht mir dein Unterwasserschiff Mut, diesen Bogen auch zu kaufen.
Gutes Gelingen
Niklaus
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich

Beiträge: 2 361

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. September 2014, 22:13

Hallo Horatio,

du hast einen perfekten Unterwasserrumpf gebaut. Kompliment. Man sieht keine Spantenabdrücke und Nähte der einzelnen Kartonteile. Auch die Längskiele und Schlingerkiele sowie die Wellenhosen sind exakt eingepasst.

Wie hast du das alles so sauber hinbekommen? Hast du den Rumpf mit Spachtel o. Ä. vor der Lackierung bearbeitet. Das interessiert mich doch - und sicher alle anderen Kartonbauer - sehr.

Weiterhin gutes Gelingen, Gruß Wolfgang.

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

8

Samstag, 27. September 2014, 20:36

@ Niklaus:
Dankeschön! Bisher sehe ich keine Probleme beim runterskalieren außer der Dicke des Kartons für das Spantengerüst. Scheinbar wurde nicht berücksichtig dann einen dünneren Karton für den Lasercut zu nehmen. Die einzelnen Segmente des Unterwasserschiffs, Ruder, Wellenhosen und Propeller ließen sich einwandfrei bauen!

@Wolfgang:
Auch Dankeschön an Dich! Wenn man nah ans Modell geht sieht man schon ein paar Abdrücke der Querspanten, aber es hält sich in Grenzen. Das ist sicherlich der Konstruktion geschuldet, bei der zusätzliche Längsspanten eingezogen wurden wie man auf den ersten Bildern sieht. Dadurch entstehen kaum Lücken in die der Karton einsacken kann. Ich habe die einzelnen Rumpfsegmente 3 mal mit Haarspray besprüht und anschließend aufgeklebt. Danach habe ich 2 Schichten Acrylfarbe auf den Rumpf aufgetragen. Die Farbe füllt die Nähte relativ gut aus. Diese habe ich dann mit sehr feinem Schleifpapier abgeschliffen. Es gab eine gr0ße Lücke, die ich mit Spachtelmasse füllen musste. Danach habe ich noch 2 Schichten Farbe aufgetragen und das wars.

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

9

Samstag, 27. September 2014, 20:52

Inzwischen habe ich das Überwasserschiffspantengerüst fertig gebaut und ich habe wieder den gleichen Eindruck. Der Karton des Spantengerüstes ist zu dick! Ich musste Schnittstellen und Auflagen um ca. 0.5 mm erweitern, damit sie überhaupt ineinander passen konnten. Jetzt sieht allerdigns alles gut aus. Ich hoffe, daß später die Bordwände nicht zu schmal sind, da Boden- und Deckplatte ja zu dick sind... :S
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC03430.jpg
  • DSC03431.jpg

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

10

Samstag, 27. September 2014, 20:56

Für das Holzdeck habe ich eine gemaserte Holzklebefolie bestellt und das mitgelieferte Deck dadurch ersetzt. Es ist heller als im Bogen vorgesehen, aber das stört mich nicht besonders... Beim Hersteller ist es als Maßstab 1:350 angegeben, aber die Längen der eingelaserten Planken entsprechen fast genau denen im Bogen. Hier sieht man ganz schön das Heck!
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC03426.jpg
  • DSC03433.jpg

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

11

Samstag, 27. September 2014, 20:57

Zuguterletzt dann noch eine Totale des Spantengerüstes samt Deck. Als nächstes kommen dann die Bordwände. Bin gespannt ob die passen...
»Horatio« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC03434.jpg

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 00:14

Und weiter geht´s!

Ich habe inzwischen die Bordwände angebracht und lackiert. Aufgrund des zu dicken Spantengerüstes musste ich an der Wasserlinie 1mm bei jedem Teil draufgeben, dann war die Passgenauigkeit allerdings einwandfrei. Die Elemente der Kasematten ließen sich ohne große Probleme anbringen. Offensichtlich spielte die Dicke des Kartons des Spantengerüstes hier keine Rolle. Anbei direkt Fotos der Kasematte.
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04876.jpg
  • DSC04879.jpg
  • DSC04881.jpg
  • DSC04872.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horatio« (15. Oktober 2014, 00:35)


Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 00:25

Im Detailsatz ist ein Wappen enthalten, das anstelle des Kartonwappens aufgebracht wird, ebenso wie die Namensplaketten am Heck.
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04902.jpg
  • DSC04904.jpg
  • DSC04883.jpg

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 00:29

Hier zuletzt dann noch ein paar Übersichtsbilder des ersetzten Holzdecks und eine halb-frontale Ansicht.
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04891.jpg
  • DSC04896.jpg
  • DSC04900.jpg

petcarli

Fortgeschrittener

  • »petcarli« ist männlich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 19. April 2009

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 15. Oktober 2014, 16:09

Hallo Horatio,

sehr schöner Rumpf! Das Problem der zu starken Spanten hast Du bisher perfekt gelöst. Ich denke, dass man beim Bau wohl besser doch das Spantengerüst aus dünnerem Graukarton fertigen sollte. Nicht jeder kann die Korrekturen so perfekt anbringen, wie Du. Das Deck sieht hervorragens aus. Wo hast Du die tolle Folie her? Das einzige Problem, dass ich sehe, ist das Wiederfinden der Stellen, auf die Teile kommen, aber das hast Du sicher alles bedacht.

Gruß
Fritz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »petcarli« (17. Oktober 2014, 17:54)


Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 17:20

Ich denke, dass man beim Bau wohl besser doch das Spantengerüst aus dünnerem Graukarton fertigen sollte.


Das unterschreibe ich sofort ;). GPM hat für das Deck über den Kasematten einen dünneren Karton gewählt. Deshalb waren die Teile um die Geschütze wahrscheinlich ohne Korrektur passgenau. Das gilt allerdings nicht für die Bodenplatte und die Decks an Bug und Heck, diese hatten die normale Dicke.

Das Deck sieht hervorragens aus. Wo hast Du die tolle Folie her?


Die Firma heißt Artwox. Den Artikel gibt es unter der Beschreibung "Holzdeck/Bogen Sheet A" bei Axels-Modellbau-Shop.

Das einige problem, dass ich sehe, ist das Wiederfinden der Stellen, auf die Teile kommen, aber das hast Du sicher alles bedacht.


Ich wollte das Originaldeck aus dem Bogen als Schablone verwenden. Ich werde bald sehen, ob das so klappt... :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horatio« (16. Oktober 2014, 17:28)


wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 19:26

Die Klüse für den Heckanker sieht auch sehr überzeugend aus.
Ist das ein Bauteil aus dem Bogen?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

18

Freitag, 17. Oktober 2014, 21:31


Die Klüse für den Heckanker sieht auch sehr überzeugend aus.
Ist das ein Bauteil aus dem Bogen?


Ja. Die Klüse liegt direkt auf dem Spantengerüst auf und ist im Bogen enthalten.

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

19

Montag, 10. November 2014, 23:31

Nach einer Urlaubs-bedingten Pause habe ich die Auflagen für die Torpedonetze fertiggestellt. Die Streben für die Auflagen waren zwar sehr klein, aber dennoch gut baubar.
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04920.jpg
  • DSC04921.jpg
  • DSC04914.jpg

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

20

Montag, 10. November 2014, 23:51

Als nächstes habe ich mich mit den Kohleluken für das Deck befasst. Lüftungsluken waren bei der kaiserlichen Marine leicht erhaben über dem Deck, während die Kohleluken in das Deck eingelassen waren. Zumindest habe ich das in ein paar Büchern und Foren so gelesen... ;)

Aus einem alten Decksplan der Seydlitz, konnte ich relativ gut die Lüftungs- von den Kohleluken unterscheiden. Daher habe ich das ausgetauschte Deck mit einem Locheisen bearbeitet und gefärbte Handräder aus einem Lasercutsatz als Kohleluken eingelassen. Hierbei habe ich wie man auf dem ersten Bild sieht das Originaldeck als Schablone benutzt, um die Positionen der Luken bestimmen zu können.
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04910.jpg
  • DSC04911.jpg
  • DSC04916.jpg

petcarli

Fortgeschrittener

  • »petcarli« ist männlich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 19. April 2009

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 11. November 2014, 08:48

Hallo Horatio,

die Kohleluken machen sich so recht gut! Die Idee diese so darzustellen kannte ich bisher nicht.

Gruß
Fritz

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 01:02

Nach einiger Zeit habe ich mich nun in die Lüftungsluken vertieft. Hierbei habe ich mich wieder bei den Handrädern bedient, um diese darzustellen. Hierzu habe ich zunächst mit einer Lochzange entsprechende Scheiben ausgestanzt und danach die Handräder in der entsprechenden Größe mit Sekundenkleber aufgebracht. Danach habe ich das ganze schwarz lackiert und die Räder in grau nachgezogen. Diesen etwas helleren Farbton werde ich auch für die Aufbauten verwenden.
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04922.jpg
  • DSC04923.jpg

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 01:05

Insgesamt waren es ca. 60 dieser Luken, die ich auf das Deck verteilt angebracht habe. Ich denke, damit macht das Deck ohne die großen Aufbauten schonmal etws her... ;)
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04930.jpg
  • DSC04931.jpg
  • DSC04929.jpg
  • DSC04932.jpg

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 06:51

Moin Horatio,

Deine SMS Seydlitz verspricht ein echtes Schmuckstück zu werden. Bin gerade an meinem dritten kaiserlichen Großkampfschiff dran (Baufortsetzung SMS Baden, sobald die Baltrum fertig ist), die Idee mit der Umsetzung der Kohle- und Lüftungs-Luken finde ich klasse. Direkt notiert!! :thumbsup:

Viel Spaß weiterhin - bin gespannt!

VG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

petcarli

Fortgeschrittener

  • »petcarli« ist männlich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 19. April 2009

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 12:13

Hallo Horatio,

warum hast Du die Handräder nicht vorher schwarz gefärbt? Ich finde die Darstellung der Lüftungsluken so sehr schön. Hast Du das mit den Kohleluken auch noch vor?

Gruß
Fritz

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich

Beiträge: 2 361

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 19:56

Hallo Horatio,

der Unterschied zwischen Lüftungs- und Kohlenluken ist gut zu sehen. Beide Ausführungen hast du perfekt ausgeführt. Ich bin auf den weiteren Baufortschritt sehr gespannt.

Alles Gute, Gruß Wolfgang.

petcarli

Fortgeschrittener

  • »petcarli« ist männlich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 19. April 2009

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 4. Dezember 2014, 20:35

hallo Horatio,

dass Du die Kohleluken davor gebaut hast und die Unterschiede beschrieben hast, ist mir irgendwie entgangen.

Gruß

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 21:56

@ Pitje
Danke für Deinen Zuspruch, ich hoffe das Niveau kann ich durchhalten! Bin schon sehr gespannt wie es mit Deiner Baden weitergeht. Deinen Bericht verfolge ich auch und der gefällt mir bisher sehr gut!

@ Wolfgang & Fritz
Auch Danke an Euch für den Zuspruch. Da macht der Bau direkt viel mehr Spaß! :)

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 22:03

Inzwischen habe ich die Poller fertig gebaut und mit der Ankeranlage angefangen. Es sind insgesamt 5 verschiedene Poller-Typen, von denen ich bisher nur 4 gebaut habe. Die Auflagen für die Ankerketten habe ich auf ein gelasertes Riffelblech übertragen, um die Optik im Bausatz nochmal hervorzuheben
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04978.jpg
  • DSC04981.jpg

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 22:05

Die angebrachten Teile habe ich dann wieder an die richtige Position gebracht, in dem ich das Originaldeck als Schablone verwendet habe!
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04986.jpg
  • DSC04987.jpg
  • DSC04989.jpg
  • DSC04990.jpg

petcarli

Fortgeschrittener

  • »petcarli« ist männlich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 19. April 2009

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 22:30

Hallo Horatio,

das Riffelblech wertet das Ganze weiter auf! Wo hast Du das her?

Gruß
Fritz

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

32

Freitag, 19. Dezember 2014, 00:37

Hallo Horatio,

das Riffelblech wertet das Ganze weiter auf! Wo hast Du das her?

Gruß
Fritz


Dankeschön! Das gibt es unter der Bezeichnung "Riffelblech" bei Slawomir im Kartonmodellshop.de
VG

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 8. Januar 2015, 23:37

Frohes neues Jahr Euch allen! Ich bin in den Weihnachtstagen leider nicht dazu gekommen an der Seydlitz zu arbeiten, aber jetzt geht es weiter.

Ich habe noch ein paar kleine Poller angebracht, die ich beim letzten Mal ausgelassen habe. Die Elemente sind extrem klein und ich mußte mit Draht und runden Plastikelementen einige Teile ersetzen. Das Ergebnis habe ich dann wieder lackiert und als Poller angebracht.
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC04992.JPG
  • DSC04993.JPG
  • DSC04994.JPG
  • DSC04996.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horatio« (8. Januar 2015, 23:42)


Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 8. Januar 2015, 23:41

Anschließend habe ich einige kleine Deckselemente gebaut die hinter den Bug- und Heckgeschützen angebracht werden. Ich bin mir nicht sicher, wofür die tatsächlich da waren... :whistling: Evtl. weiss das ja einer von Euch?! Um die Position richtig bestimmen zu können habe ich die Bodenplatten der Geschützplattformen zur Ausrichtung angebracht und fixiert.
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC05003.jpg
  • DSC05004.jpg
  • DSC05005.jpg

Horatio

Fortgeschrittener

  • »Horatio« ist männlich
  • »Horatio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 10. Juni 2014

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 8. Januar 2015, 23:46

Als letztes für heute zeige ich dann noch die Geschützplattformen. Der Aufbau ist relativ simpel, wie man an den Teilen im Bogen bereits sieht. Eine Bodenplatte, sowie eine Deckplatte mit Loch sind im Lasercutsatz enthalten und geben dem ganzen die Stabilität.
»Horatio« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC05008.jpg
  • DSC05009.jpg
  • DSC05010.jpg
  • DSC05011.jpg
  • DSC05012.jpg

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

36

Freitag, 9. Januar 2015, 08:19

Ganz toller Modellbau, so dass ich immer wieder mit Spannung in diesen Bericht schaue!

... kleine Deckselemente gebaut die hinter den Bug- und Heckgeschützen angebracht werden. Ich bin mir nicht sicher, wofür die tatsächlich da waren...


Könnten sich in diesen Behältern Schutzüberzüge für die Rohre befunden haben? Tarnnetze gab es wahrscheinlich damals noch nicht, oder?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

37

Freitag, 9. Januar 2015, 09:02

Moin Freunde,

kann Helmut nur beipflichten - ganz große Klasse!
Könnten sich in diesen Behältern Schutzüberzüge für die Rohre befunden haben?
Ich meine irgendwo mal gelesen zu haben, dass dort Rohrreinigungsmaterial, also Stangen, Bürsten etc. drin war.
Würde auch rein materialerhaltungstechnisch Sinn geben. Kann mich da an manche "Sitzung" erinnern- allerdings zu Lande ;)

Viele Grüße und weiter so!

Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

petcarli

Fortgeschrittener

  • »petcarli« ist männlich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 19. April 2009

  • Nachricht senden

38

Freitag, 9. Januar 2015, 13:13

Das sieht wieder lupenrein aus!

Gruß
Fritz

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 062

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

39

Freitag, 9. Januar 2015, 14:54

Moin zusammen,

da war das Putzzeug für die Rohre drin.
Oder...?

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

petcarli

Fortgeschrittener

  • »petcarli« ist männlich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 19. April 2009

  • Nachricht senden

40

Freitag, 9. Januar 2015, 20:42

Hallo zusammen.

ich meine, dass es sich um Abkommrohre handelt. Die wurden zur Schonung der schweren Artillerie beim Übungsschießen in die Rohre eingeführt.

Gruß
Fritz

Ähnliche Themen

Social Bookmarks