Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

201

Donnerstag, 29. September 2016, 20:03

Verwendet habe ich ein GPM-Messingrohr, Kunststoffprofil für den Verschluß und die Dämpfer, ein bisschen Draht und nur ein einziges Ätzteil, nämlich die Fußabtritte. Die Handräder stammen von HMW.
Angepönt und angestrahlt (daher himmelblau) schauts fertig so aus:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0188.JPG
  • K1024_IMG_0189.JPG
  • K1024_IMG_0190.JPG
  • K1024_IMG_0191.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

202

Donnerstag, 29. September 2016, 20:05

Sodele, an diesem schönen Ort möchte ich in Form eines kleinen Tutoriasl rekonstruieren, wie so eine AchtkommaAcht für meine SMS Derfflinger gebaut wird.
Und das ist nun wirklich nichts sooo Besonderes, denn wenn man sich etwas reinhängt, kann das m.E. jeder.

Da eine ausführliche Baubeschreibung dieses eher kleinen, jedoch durchaus komplexen Bauabschnittes bislang noch nicht vorliegt, hab ich mich entschlossen, den ohnehin erforderlichen Bau dieser
Geschütze hier in allen Einzelheiten vorzustellen.
Bauabschnitte werden sein:

Rohr
Lafette
Detaillierung
Schild

Übrigens erhebt dieser kleine Einschub keinen Anspruch auf historische Genauigkeit, er dient nur der Darstellung meiner mir eigenen Bauweise. Ich versuche natürlich, mich so genau wie möglich ans Vorbild zu halten,muss aber aufgrund des doch kleinen Maßstabes einiges vereinfachen.

Ich hab entsprechendes Referenzmaterial vorliegen, ohne es veröffentlichen zu können. Wer was braucht, melde sich bitte mittels PN.
»Klueni« hat folgendes Bild angehängt:
  • K1024_IMG_0185.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

203

Donnerstag, 29. September 2016, 20:11

Also los, das Rohr:



Zunächst werden aus einem 2mm im Quadrat messenden Evergreen-Profil passend zum Kartonvorbild Abschnitte abgenommen.
Als Geschützrohr verwende ich die ausgezeichneten, gedrehten Messing-Exemplare von GPM.
In die Rückseite des Kunststoffprofils bohre ich ein Löchlein von 0,5mm Kaliber, ca. 2mm tief.
Den Bohrer bewege ich horizontal, mit ganz leichtem Druch gaaaaanz vorsichtig nach oben, bis er durchbricht.
Das klappt nur bei jedem 3. Versuch, weil der Kunststoff aufgrund der Reibung so schnell schmilzt, ist also wirklich diffizil.
Die so entstandene "Granatkuhle" wird mit dem Bohrer noch vorsichtig geglättet.
Mit einem weiteren Flachprofil wird der "Verschluß" auf die passende Größe anhand des Kartonvorbildes gebracht.
Die Granatkuhle wird mit einem 2mm breiten Kartonstreifen seitlich und unten ummantelt, um eine äußere Struktur einzubringen.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0196.JPG
  • K1024_IMG_0197.JPG
  • K1024_IMG_0198.JPG
  • K1024_IMG_0199.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

204

Donnerstag, 29. September 2016, 20:14

Nun kommen die Dämpferzylinder dran, die oben auf dem Verschluß angeordnet sind, drei Stück im Pack.
Sie bestehen bei mir aus 1mm-Kunststoff-Profil, passend abgelängt und zusammengeleimt.Ich hab mich entschlossen, als zusätzliches Schmankerl die Richt-Zahnkränze unterhalb des Verschlusses darzustellen.
Hierzu werden 3mm-Kartonscheiben mit einem Locheisen ausgestanzt.
Mittels einer Stanze aus dem Punch&Die-Set werden die Scheibchen gelocht und dann halbiert.

Zum Schluß wird alles zusammengesetzt, und zwar mit Sekundenkleber.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0204.JPG
  • K1024_IMG_0206.JPG
  • K1024_IMG_0200.JPG
  • K1024_IMG_0201.JPG
  • K1024_IMG_0202.JPG
  • K1024_IMG_0203.JPG
  • K1024_IMG_0208.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

205

Donnerstag, 29. September 2016, 20:19

Und so sehen die fertigen Rohre samt Verschluß aus.
Aus der leicht unterschiedlichen Form der Granatkuhle läßt sich ersehen, daß diese Fräsarbeit die mit Abstand schwierigste ist.

Jetzt gehts mit der Lafette weiter, die ich aufgrund der dargestellten Zahnkränze kürzen muss....
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0209.JPG
  • K1024_IMG_0210.JPG
  • K1024_IMG_0212.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

206

Donnerstag, 29. September 2016, 20:22

So, weiter gehts mit der Mittelpivot-Lafette.

Grundlage sind 4mm-Kartonscheibchen, welche ich stets aus einfachem Karton ausstanze, denn aus verdoppeltem Material bekomme jedenfalls ich keine scharfen Kanten hin.
Die Scheiben werden aufeinandergeklebt.

Der Sockel wird um 1,5 mm gekürzt. Der Zusammenbau erfolgt mit Sekundenkleber, denn der hat den Vorteil, das Kartonmaterial stark zu festigen.

Die Lafettenwangen werden analog um 1,5mm verlängert und geteilt, um wiederum scharfe Kanten zu bekommen. Der lange Fortsatz oben hinten wird weggeschnitten, dafür hab ich nämlich keine Referenz entdecken können, und er ist eh im Weg.

Letztlich wird alles zusammengesetzt, erneut mit Sekundenkleber, damit alles schön fest und griffsicher ist.
Nun kommen kleine und kleinste Kuststoff-Rundprofilteilchen zum Einsatz, um die Ansatzpunkte der Handräder darzustellen und die Lafettenwangen im Bereich der Rohrbefestigung zu strukturieren.
Zum Schluß wird alles angepönt.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0213.JPG
  • K1024_IMG_0215.JPG
  • K1024_IMG_0216.JPG
  • K1024_IMG_0217.JPG
  • K1024_IMG_0218.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

207

Donnerstag, 29. September 2016, 20:25

Da die "Verschlüsse" einen Tic zu schmal geraten sind, kleb ich vorn, kurz vorm Rohransatz, kleine Kartonscheibchen auf und bring das Ganze soauf eine Stärke, die es mir erlaubt, Lafette und Rohr
zusammenzustecken.

Die zunächst nur zusammengeklemmten Teile werden vorsichtig ausgerichtet und dann mit einem Tröpfchen Sekundenkleber fixiert.
Wenn der trocken ist, gibts noch einen weiteren, etwas dicken Tropfen im unsichtbaren Bereich unten drunter, so daß alles schön fest ist.

So sehen die vier Geschütze nun aus:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0222.JPG
  • K1024_IMG_0223.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (30.09.2016)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

208

Donnerstag, 29. September 2016, 20:29

Die Detaillierung des "Achterstücks" der Kanonen ist gar nicht so aufwendig.
Zunächst wurden die Handräder aus dem HMV-LC-Satz mit Sekundenkleber gehärtet.

Dann wurde links und rechts des Verschlusses ein Stück Draht längst angeklebt und überstehen gelassen, so daß man es bündig kappen kann.
Aus demselben Material gabs einen "Hebel" hinten links am Verschluß.
Die Handräder, je zwei pro Kanone, kamen nun vor Ort.

Die "Trittbretter" aus dem Ätzsatz wurden passend geknickt und mussten einseitig in der Höhe gekürzt werden, um sie auf eine Ebene zu kriegen.
Nach der ganzen Kleberei wurde alles angepönt, das Geschütz an sich kann jetzt eigentlich loslegen.....
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0224.JPG
  • K1024_IMG_0226.JPG
  • K1024_IMG_0228.JPG
  • K1024_IMG_0227.JPG
  • K1024_IMG_0233.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

209

Donnerstag, 29. September 2016, 20:31

Weiter gings mit dem Vorbereiten des Kartons der Schilde. Der wurde "von achtern" komplett mit Sekundenkleber gehärtet.

Die Schildöffnung fürs Geschützrohr hab ich oben und unten mit einer passenden Stanze gelocht, das machte das Ausschneiden sehr einfach und
genau. Ich hab die Öffnung einen Tic weiter gemacht als vorgesehen, da die Rohre sonst sehr stramm gesessen hätten, fällt kaum auf.

Nach Knicken und Runden hab ich die Dinger mit Sekundenkleber zusammengesetzt. Mit einem gut benutzen, runden Radiergummi wurde die obere Rundung unter etwas Druck und hin und herschwenken hergestellt.
Hinter die Sichtöffnungen kamen kleine Drahtendchen, die die Visieroptik des Geschützes darstellen sollen.

Nach Schliff und Bemalung stellen sich die Schilde nun so dar:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0229.JPG
  • K1024_IMG_0234.JPG
  • K1024_IMG_0235.JPG
  • K1024_IMG_0237.JPG
  • K1024_IMG_0240.JPG
  • K1024_IMG_0241.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

210

Donnerstag, 29. September 2016, 20:33

Nun kam der große Moment, ob auch alles passte.....und das war der Fall.
Jedes Geschütz besteht aus 36 Teilen, Bauzeit für alle 4 Kanonen 10 Stunden.
Nun sind die AchtAchter fertig und können an Bord.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0245.JPG
  • K1024_IMG_0246.JPG
  • K1024_IMG_0247.JPG
  • K1024_IMG_0248.JPG
  • K1024_IMG_0249.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

211

Donnerstag, 29. September 2016, 20:36

Tjaaaaa, und so schaute es dann letztlich an Bord des schönsten, kaiserlichen Großen Kreuzers aus:

....und Tommi hat fertig!
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0252.JPG
  • K1024_IMG_0253.JPG
  • K1024_IMG_0254.JPG
  • K1024_IMG_0260.JPG
  • K1024_IMG_0261.JPG
  • K1024_IMG_0262.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Glue me! (02.10.2016), Werner (20.10.2016)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

212

Donnerstag, 29. September 2016, 20:37

Und nun dürft Ihr drei Mal raten, was als Nächstes an die Reihe kommt.....
»Klueni« hat folgendes Bild angehängt:
  • K1024_IMG_0263.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

213

Donnerstag, 29. September 2016, 20:42

Und zum Schluss für heute ein Wortbeitrag vom 30.11.2011, 18:40 Uhr, auf den ich ganz besonders stolz war und bin!

Hallo Klueni!

Irgendwie suche ich schon eine Weile unter dem Tisch nach meiner Kinnlade - war mir irgendwie beim Betrachten Deiner Bilder runtergefallen.

Absolut faszinierend, was man aus dem Bogen noch rausholen kann. Das motiviert mich als Konstrukteur schon ein wenig (Nein, nicht nach noch detaillierteren Bogen, schließlich muss ja zum Supern noch "Luft nach oben" bleiben).

Ich bin restlos begeistert.

Piet

Er wird mir (und bestimmt nicht nur mir) stets in guter Erinnerung bleiben! :thumbsup:
Schönen Abend wünscht

Klueni
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

die Werft (29.09.2016), Werner (20.10.2016)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

214

Montag, 3. Oktober 2016, 21:05

N'Abend Freunde,
vielen Dank für Euer Interesse und die Anerkennung! :thumbup:

Ein Wörtchen in eigener Sache:
Das Gewusel an Deck ist meiner 3-Schichten-Bau-Philosophie geschuldet:

1. Schicht = Normalansicht = viel zu sehen
2. Schicht = Genaues Hinschauen = noch mehr zu sehen
3. Schicht = Lupenansicht = und immer noch was Neues

So bekommt man eine ziemlich hohe Detailtiefe hin.....
So, Kinners, nun kommen wir endlich zu den Dingen, weswegen solche Schiffe wie SMS Derfflinger überhaupt gebaut wurden:
nämlich als Träger einer möglichst großen Anzahl möglichst großer Geschütze, in diesem Fall waren es jedoch nur durchaus moderate 30,5cm-Kanonen.
Moderat deswegen, weil britischerseits das Kaliber inzwischen auf 34,3 und sogar 38,1 cm gesteigert worden war.
Somit war, artilleristisch auf dem Papier gesehen, SMS Derfflinger ihren britischen Pendants eigentlich unterlegen. Eigentlich.....
Aber das ist (eine andere) Geschichte!
Zum Modell:
Die 30,5cm-Zwillingstürme sind, wie auch alles andere in diesem Baubogen, sehr detailliert ausgeführt, also gabs ordentlich was zu tun:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0264.JPG
  • K1024_IMG_0265.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

215

Montag, 3. Oktober 2016, 21:09

Das Spantengerüst war schnell zusammengezimmert und zum Trocknen beiseite gestellt.

Da ich die GPM-Messingrohre verwenden wollte und nicht wußte, wieweit die Dinger in den Turm eingebaut werden mussten, um die richtige Rohrlänge zu erreichen, war ich gezwungen, ein Kartonrohr
zusammenzubauen....
Oh Grusel, reines Unvermögen meinerseits...... .....Ich weiß, warum ich Metall bevorzuge!
Jedenfalls ließen sich die Metallrohre auf diese Weise gut anpassen.
Im Turm wurden sie auf kleine Stapel geklebt und ausgerichtet, mit satt Sekundenkleber, weil sie sehr schwer sind, und dann der Turm drumrum fertiggebaut.

Die aufgedruckte Fliegerkennung war ein Problem. Das hab ich gelöst, indem ich den weißen Kreis aus einer Kopie auf dünnem Papier ausstach und vorsichtig aufklebte, so ließ sich das Symbol aufgrund der vorhandenen, feinen Kante zum Schluß gut in weiß nachziehen.

Insgesamt gesehen gabs aber keine Komplikationen, alles passte prima!
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0266.JPG
  • K1024_IMG_0267.JPG
  • K1024_IMG_0268.JPG
  • K1024_IMG_0269.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

216

Montag, 3. Oktober 2016, 21:12

Nach 45 Bauteilen und sechs Stunden Maloche war der Prototyp dann geschafft und stellt sich nun samt der Kartusch-Auswurfklappen an der hinteren Unterseite so dar:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0270.JPG
  • K1024_IMG_0271.JPG
  • K1024_IMG_0272.JPG
  • K1024_IMG_0274.JPG
  • K1024_IMG_0275.JPG
  • K1024_IMG_0276.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

217

Montag, 3. Oktober 2016, 21:15

Mir war von anderen Bauherren dieses Modells schon im Vorfeld bekannt gegeben worden, daß es beim Turm Bruno zwischen offener Brücke und Turm-Rückseite seeeehr knapp zugeht. Daher hab ich in weiser Voraussicht vor ein paar Monaten schon die Barbette Bruno knapp 2 mm weiter nach vorn gemogelt und den dadurch entstandenen Deckspalt mit einem Kartonstreifen kaschiert.

Die Passprobe des Prototyps zeigt, daß die Schummelei auch ziemlich nötig war....da passt auch jetzt kaum noch was zwischen! Ohne diese Maßnahme wäre das schiefgegangen!

Und zum Schluß durfte Turm Anton schon mal auf seiner Barbette probesitzen.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0277.JPG
  • K1024_IMG_0278.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

218

Montag, 3. Oktober 2016, 21:21

Ich hab allerdings zwischenzeitlich festgestellt, daß ich noch ein paar Kleinigkeiten an den letzlich einzubauenden Türmen ändern muss..... nämlich:

- Die Sichtoptik-Öffnungen an der Turmfront waren keine Längs-Schlitze, sondern eher wie ein liegendes " T " ausgeführt, also ist zusätzliches Sticheln angesagt.

- Die Fronten der E-Messer auf dem Turmdeckel müssen eine leichte Schräge nach hinten aufweisen.

- Die Geschützrohre müssen um 1 mm "tiefergelegt" werden.

Ihr seht, es gibt viel zu tun, also lassen wirs liegen.....
Also, es gab ja auch genügend zu tun, schließlich hatten die noch zu fertigenden 4 schweren Türme insgesamt 200 Bauteile zu bieten.
Zumal ich ja den Prototyp nicht verwenden konnte, da einige kleine Fehler dran waren.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0280.JPG
  • K1024_IMG_0281.JPG
  • K1024_IMG_0282.JPG
  • K1024_IMG_0299.JPG
  • K1024_IMG_0300.JPG
  • K1024_IMG_0302.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

219

Montag, 3. Oktober 2016, 21:25

Aber letztendlich konnte auch diese Baustelle abgeschlossen werden:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0313.JPG
  • K1024_IMG_0314.JPG
  • K1024_IMG_0315.JPG
  • K1024_IMG_0312.JPG
  • K1024_IMG_0311.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

220

Montag, 3. Oktober 2016, 21:27

An Bord machen sich die Türme auch nicht ganz schlecht.....
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0316.JPG
  • K1024_IMG_0318.JPG
  • K1024_IMG_0320.JPG
  • K1024_IMG_0321.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

221

Montag, 3. Oktober 2016, 21:30

Und zum Schluß für heute Abend einige Über- und Frontalansichten.

Als Nächstes kommen die Rettungsflöße. Nun muss ich mir endgültig drüber klarwerden, ob ich die Floßböden nach außen nehme oder an den Turmwänden anliegend baue....
das wars schon wieder, schönen Abend wünscht

Klueni
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0323.JPG
  • K1024_IMG_0325.JPG
  • K1024_IMG_0327.JPG
  • K1024_IMG_0329.JPG
  • K1024_IMG_0330.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Werner (20.10.2016)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

222

Dienstag, 4. Oktober 2016, 20:44

Moiiiiin,
ich freue mich sehr über Euer anhaltendes Interesse!
Und weiter geht's am "Eisernen Hund":
Heute hab ich meinen ersten Versuch gestartet, ein Rettungsfloß zu bauen und zu supern. So ganz zufrieden bin ich noch nicht...... Grundsätzlich ist der Weg richtig, aber da muss ich noch ein wenig dran feilen.....
Außerdem ist mir die Geschichte mal wieder ins Farbtöpfchen gefallen......
Die Flöße werden mit dem Boden an der Turmwand anliegend eingebaut.

Aber seht selbst......
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0331.JPG
  • K1024_IMG_0332.JPG
  • K1024_IMG_0333.JPG
  • K1024_IMG_0334.JPG
  • K1024_IMG_0335.JPG
  • K1024_IMG_0337.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

223

Dienstag, 4. Oktober 2016, 20:48

Anmerkung vom 17.12.2011:

"Die 400-Stunden-Marke wurde heute geknackt, bislang verbaut wurden gut 5400 Bauteile, und die bisherige Bauzeit ist jetzt mehr als 1 Jahr !"
Damals wusste ich noch nicht, was mit IJN SENDAI auf mich wartete.....

Und denn konnte ich eeendlich diese vermaledeiten Rettungsflöße zuende bringen.

Ich habe sie noch etwas ergänzt. Es wurden die "Rettungsleinen" durch ein feines Material, welches ich aus einer Kunststoff-Gitter-Matte herausgezupft habe, dargestellt.
Mitsamt der "Stechpaddel" ergab sich doch eine Gesamt-Teilezahl von 19 pro Floß.....
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0338.JPG
  • K1024_IMG_0339.JPG
  • K1024_IMG_0340.JPG
  • K1024_IMG_0342.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

224

Dienstag, 4. Oktober 2016, 20:51

Die Verzurrung erfolgte so:

Zuerst wurde eine 0,5mm-Schlaufe gebildet und oben auf der Rückseite des Floßes befestigt.
Eine weitere Leine kam unten links auf die rückwärtige Ecke. Nach Trocknung wurde diese Leine vorne durch die Schlaufe geführt und unten links an der Floßecke verklebt, so daß ein Dreieck entstand.
Verwendet für die Fäden habe ich meine vielbelächelte, nichtsdestotrotz jedoch sehr nützliche schwarze Perücke.

Und endlich waren die Rettungsmittel fertig!
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0343.JPG
  • K1024_IMG_0344.JPG
  • K1024_IMG_0345.JPG
  • K1024_IMG_0346.JPG
  • K1024_IMG_0347.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

225

Dienstag, 4. Oktober 2016, 20:53

An den Turmflanken angebracht machen sich die Flöße gar nicht so schlecht, finde ich....... :thumbsup:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0348.JPG
  • K1024_IMG_0349.JPG
  • K1024_IMG_0350.JPG
  • K1024_IMG_0351.JPG
  • K1024_IMG_0352.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

226

Dienstag, 4. Oktober 2016, 20:56

Nicht so schwer fiel mir den folgende kleine Bauabschnitt, nämlich die Vervollständigung der Bugsektion mit Ankern, Wappen und Steigeisen. Das hat mal wieder richtig Spaß gemacht!
Und das Ergebnis sieht so aus.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0353.JPG
  • K1024_IMG_0354.JPG
  • K1024_IMG_0356.JPG
  • K1024_IMG_0358.JPG
  • K1024_IMG_0359.JPG
  • K1024_IMG_0360.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

227

Dienstag, 4. Oktober 2016, 21:03

So gaaanz langsam gehts mit dem Kreuzer auf die Zielgerade.......


Als Nächstes habe ich die restliche Reling auf Back und Schanz angebracht.
Wider besseres Wissen habe ich die Reling mit geraden Durchzügen aus dem Ätzsatz genommen, und nicht eine mit durchhängenden Durchzügen.
Der Grund war die ansteigende Back, da bekam ich meine extern gekauften, schnurgeraden Relingsabschnitte nicht gerade drauf.

Also sieht es jetzt so aus:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0364.JPG
  • K1024_IMG_0366.JPG
  • K1024_IMG_0368.JPG
  • K1024_IMG_0369.JPG
  • K1024_IMG_0371.JPG
  • K1024_IMG_0373.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (05.10.2016), Glue me! (05.10.2016), Werner (20.10.2016)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

228

Dienstag, 4. Oktober 2016, 21:06

..ein paar hab ich noch.... die Makros zeigen, daß ich die Türme Bruno und Cäsar nochmal lösen und ein wenig in die Flucht drehen muss....
Und ab morgen wird getakelt. Wenn jemand die Beiboote sucht, die kommen erst ganz zum Schluß, mach ich immer so.

schönen Abend wünscht

Klueni
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_IMG_0374.JPG
  • K1024_IMG_0379.JPG
  • K1024_IMG_0380.JPG
  • K1024_IMG_0381.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

loetbons (04.10.2016), Glue me! (05.10.2016), Piedade 73 (12.10.2016), Werner (20.10.2016)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

229

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:12

N'Abend Freunde,

nach einer kleinen Pause geht's nun weiter am kaiserlichen Großen Kreuzer:
Ich hab mit der Takelage angefangen, zunächst war der achtere Mast an der Reihe.
Die Abstagungen sind aus monofiler Angelschnur, 0,105mm Stärke. Die Fußpeerde bestehen aus Kupferlitze, 0,1 mm Stärke.

Die Leinen der Ruderstandsanzeiger und die Flaggenleinen sind aus 0,08er Angelschnur und der Rest besteht aus Perückenhaar, Stärke weiß ich nicht , ich denke so 0,06er Material.
Und das Dingen auf dem ersten Foto ist KEIN Kleiderbügel.... :thumbsup:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_K1024_P1000033.JPG
  • K1024_K1024_P1000035.JPG
  • K1024_K1024_P1000036.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

230

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:14

Takeln macht mir eigentlich Spaß..... Nur wie ich die 4fache Mittelantenne mit Knicken in der Mitte und Spreiz-Stangen an den Enden hinbekommen soll, ist mir völlig schleierhaft.....
So siehts nun aus am achteren Mast.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1000040.JPG
  • K1024_P1000041.JPG
  • K1024_P1000043.JPG
  • K1024_P1000045.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

231

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:16

Zunächst hab ich am achteren Mast bb. noch die Nachtfahrtanlage eingebaut. Die durchsichtigen "Laternen" bestehen aus gezogenem, durchsichgem Giesast. Ein sehr sprödes Zeug, da muss man sehr vorsichtig über Kerzenflamme strecken....
»Klueni« hat folgendes Bild angehängt:
  • K1024_P1000053.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

232

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:19

Und da ist es, mein nächstes Problem....
Solch eine Antenne habe ich noch nie gebaut.....
So nebenher weist der Dreibeinmast samt Stengen und allem pipapo eine ziemlich massive Takelage auf.
Nach einigem Tüfteln stell ich Euch mal das vorläufige Ergebnis vor, ich habe noch ein bisschen anhand von Fotos ergänzt.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1000048.JPG
  • K1024_P1000057.JPG
  • K1024_P1000058.JPG
  • K1024_P1000060.JPG
  • K1024_P1000063.JPG
  • K1024_P1000064.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (19.10.2016)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

233

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:23

Soooo, Gott sei's gepriesen, getrommelt und gepfiffen, die Takelage liegt hinter mir.....puuuuh.... .....so ganz ohne war das nicht.
Aber seht selbst:
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1000065.JPG
  • K1024_P1000066.JPG
  • K1024_P1000067.JPG
  • K1024_P1000069.JPG
  • K1024_P1000070.JPG
  • K1024_P1000072.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (19.10.2016)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

234

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:31

Ein paar hab ich noch.....

Leider ließen sich bei diesem Modell einige Knubbels an den Rah- und Stengenenden nicht ganz vermeiden, da an manchen bis zu 8 Tauenden zusammenkamen....

Da ich immer recht stramm takel, hat sich leider auch noch die geklebte und zusätzlich mit einem Stück geflochtener Angelschnur gesicherte Verbindung der zweiteilige Stenge an backbord unterhalb des Torpedostandes mittig verabschiedet. Ich versuchte zu retten, was zu retten war, wenn man genau hinschaut, hat sie nun einen kleinen Bogen nach oben.

Alle Verbindungen und Antennen blieben erfreulicherweise recht straff. Dies gelang nur nicht an den Antennenverbindungen von den Großen ganz oben nach unten zum Antennenschapp.
Die blieben etwas lose, damit sich die großen Trapezantennen nicht so nach unten durchknicken.
Insgesamt gesehen hats mal wieder Spaß gemacht, und nun gehts wirklich in den Endspurt.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1000080.JPG
  • K1024_P1000081.JPG
  • K1024_P1000082.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

235

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:35

So, an SMS Derfflinger gehts an die letzten Bauabschnitte, und die sind so langsam übersichtlich:

Gösch, Flaggenstock, Bugspieren, Seefallreeps und Schraubenschutz fehlen noch. Und alle Boote.....
Heute abend gings an Gösch und Flaggenstock. Nun ja, wird manch einer meinen, zackzack, eben dran & fertig. Hab ich auch gedacht....letztlich hat der Bau dieser beiden kleinen und empfindlichen
Dinger 2 Stunden gekostet.

Alles besteht aus Metall, bis auf die Rudergängerlaterne an der Gösch (gezogener durchsichtiger Giesast) und die Leinen. Flaggen kommen nicht ans Schiff.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1000096.JPG
  • K1024_P1000099.JPG
  • K1024_P1000102.JPG
  • K1024_P1000104.JPG
  • K1024_P1000105.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

236

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:38

Ein weiterer kleiner Schritt Richtung Zielgerade wurde heute am Schiff montiert, nämlich die Backspieren.
Ich habe sie beidseitig ausgelegt dargestellt, damit kommt das Modell in die oberste Behandlungsklasse "vorsichtiger als ein geschältes, rohesEi".....
Die Spieren bestehen aus Spritzenkanülen, die Stützmasten aus Federstahl und die Takelung aus Kunsthaar und Angelschnur.
Die erforderlichen Steigleitern und Anlegetaue kommen erst dran, wenn das Modell ins Dio kommt.

Und ich seh grad, ich hab die Stützen vergessen, auf denen die Dinger lagern, wenn sie angelegt sind....
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1000110.JPG
  • K1024_P1000111.JPG
  • K1024_P1000118.JPG
  • K1024_P1000120.JPG
  • K1024_P1000121.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (20.10.2016)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

237

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:41

An der Reihe waren zwei Seefallreeps. Ich hab die Originale aus dem Ätzsatz genommen, trotzdem sie hinsichtlich des Überganges an Deck etwas überdimensioniert sind, schließlich fehlt die Auflage des
Torpedonetzes.
Trotzdem passten die Dinger ganz prima.
Die kleinen Kranbalken wurden etwas aufgemotzt, ein wenig Verseilung hinzugefügt, insgesamt beinhalten die beiden Seetreppen samt Zubehör gute 60 Bauteile.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1000129.JPG
  • K1024_P1000130.JPG
  • K1024_P1000132.JPG
  • K1024_P1000135.JPG
  • K1024_P1000136.JPG
  • K1024_P1000139.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

238

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:43

Die letzte Aktion am Schiff selbst ist der beidseitige Schraubenschutz, den ich ausgelegt darstelle.

Die Bauteile bestehen allesamt aus Metall. Die Verseilung erfolgte mittels geflochtener Angelschnur, die kann man schön in Bögen legen, die auch bleiben.
Die "Taurollen" an Deck bestehen aus aufgerollter und verklebter 0,1mm-Litze.

Nun, Freunde, erstmal ist wieder Klausur auf der Werft angesagt, denn nun erfolgt der Bootsbau, und das ist meine "Lieblingsdisziplin".....
Aber, das Bauende ist nun in Sicht.
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1000141.JPG
  • K1024_P1000142.JPG
  • K1024_P1000143.JPG
  • K1024_P1000146.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

239

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:45

So, die Kleinigkeiten waren die Ankerbojen. Die an stb. wurde mit dem Anker durch ein dünnes "Tau" verbunden. BB geht das nicht, der aktive Anker dort wird später wieder entfernt. Die Bojen bestehen aus Kartonkegeln, der Rest aus Draht.
Zudem wurden übers Schiff verteilt eine ganze Menge von Seilrollen, Puppen und Rettungsringen verteilt. Stellvertretend zeige ich die am Flaggenstock.

Und nun gehts wirklich an die Boote!
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1000147.JPG
  • K1024_P1000150.JPG
  • K1024_P1000155.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Glue me! (20.10.2016)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich
  • »Klueni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

240

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:48

Mit diesen vorerst letzten Übersichten geht SMS Derfflinger nun erstmal in staubgeschütze Deckung, bis ich die vermaledeiten Beiboote fertig habe.

Mit dem Schiff an sich bin ich nun durch, insgesamt hat es bis heute knapp 450 Stunden Bastelspaß gekostet, verbaut wurden bis dato 5840 Teile.
bis die Tage & schönen Abend noch wünscht

Klueni
»Klueni« hat folgende Bilder angehängt:
  • K1024_P1000156.JPG
  • K1024_P1000159.JPG
  • K1024_P1000160.JPG
  • K1024_P1000169.JPG
  • K1024_P1000170.JPG
  • K1024_P1000171.JPG
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Glue me! (20.10.2016), Werner (20.10.2016), Suncat (21.10.2016)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks