• »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 19. März 2017, 18:28

Skyrim - Frost Dragon

Hallo Zusammen,
ich wollte mich auch mal wieder melden und euch "meine Version" des Skyrim – Frost Dragon vorstellen.

Ich „zäume mal das Pferd von hinten auf“ und zeige euch mal ein paar Bilder meines zu 98 Prozent fertigen Drachens.
Da ich mir lange Zeit nicht sicher war, ob ich den Drachen fertig bauen werde und ich keinen aus „Unlust“ abgebrochenen Baubericht abliefern
wollte, gibt es den Baubericht eben nach der Fertigstellung des Drachens. :)


Ich habe mir seit Mitte Dezember 2016 den Großteil meiner Freizeit an dem Bau des Skyrim Drachens vertrieben. Hoch gerechnet habe ich bisher
um die 200 Stunden für den Bau benötigt.
So vier bis fünf Mal ist der Drachen nur ganz knapp an der Rundablage vorbei geschrammt, da einige Teile
nicht so passten wie sie sollten oder wie ich es wollte.


Das er fertig gebaut wurde hat er dem guten Zureden meiner Frau und meiner beiden Söhnen zu verdanken. :)
Einige Bauteile oder Baugruppen passten gar nicht bzw. nicht so zusammen wie es der Zeichner oder ich es wollten.
Ob es an meinem (Nicht)Können, meiner Bauweise oder an der Abwicklung der Bauteile lag, kann ich nur vermuten.
Näheres gibt es im Baubericht.

Wie Ihr eventuell wisst, handelt es sich um ein Pepacura – Modell, wo viel geknickt wird. Bei dem Felsen und bei einigen
Bauteilen des Drachen habe ich mich danach gerichtet. Aber da mir die scharfen Kanten an dem fertigen Pepacura – Modellen
nicht an allen Stellen zusagen, habe ich, da wo möglich, darauf verzichtet.


Aber schließlich ist er, bis auf ein paar Kleinigkeiten fertig geworden. Für die noch zu erledigenden Arbeiten rechne ich noch einmal
mit ca. 8 bis 10 Stunden (ohne Baubericht).


Gedruckt habe ich die Bauteile mit einem Canon ip4850 Tintendrucker auf 160gr Papier. Verstärkt habe ich, wenn nötig, mit Graupappe,
Seidenpapier, Schaschlickspieße, Zahnstocher oder mit gerollten Papierstäben (Lolli-Sticks). Als Kleber habe ich UHU Flinkeflasche,
Ponal und Sekundenkleber verwendet.


Ich werde das Modell nach der Fertigstellung noch mit Vallejo Acrylic Varnish Matt und der Airbrush imprägnieren. So ist die Oberfläche
nicht mehr so empfindlich.


Die Abmessungen sind: 360 x 510 x 440mm (HxBxT).
Die Bilder zeigen den groben Bauverlauf.

Wünsche noch einen schönen
Rest-Sonntag.


Thomas
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Face_02.jpg
  • Face_03.jpg
  • Face_04.jpg
  • Face_05.jpg
  • Face_06.jpg
  • Face_01.jpg
  • Face_07.jpg

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Robson (19.03.2017), Schildimann (20.03.2017), Gordon Engroff (20.03.2017), Evilbender (26.03.2017), Asdera (08.04.2017), Reinhard Fabisch (10.04.2017)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. März 2017, 18:57

Sehr beeindruckend !

Die ersten drei Drachen, mit denen ich es bisher bei Skyrim zu tun hatte, waren nicht so schlimm, aber bei einem kam noch ein mörderischer Priester aus seinem Sarkophag gekrochen, der war kaum zu knacken, hat meiner erste Gefährtin das Licht ausgeblasen.

Zaphod

  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. März 2017, 19:06

Vielen Dank für die bisherigen Likes.

Hallo, damit ich mit Pepakura vertraut werde, habe ich zu erst den Felsen gebaut.

Als erstes wurde die Grundplatte auf 2mm Graupappe geklebt und ausgeschnitten. Dann habe ich die zwei Stützen gebaut.
Ja, dann war das „komisches, Spannten ähnliche Gebilde“ an der Reihe. Denn Sinn verstehe ich ja noch wofür es gut ist,
nur wie es eingebaut wird hat sich mir nicht erschlossen. Spart Euch die Arbeit, ich habe es nicht benötigt.


Leider habe ich im „Bauwahn“ vergessen diverse Bilder zu machen. Ich glaube, ich kann meine Vorgehensweise auch so verdeutlichen.
Die erste Version meines Felsens habe ich nicht so Stabil hinbekommen, wie ich es gerne gewollt hätte. Also, ab damit in die Tonne.
Bei dem nächsten Versuch habe ich in die Bodenplatte mit einer großen Öffnung versehen. Gebaut habe ich von Unten nach Oben.
Ob es einfacher war als von Oben nach Unten zu bauen kann ich nicht beurteilen. Das sollte jeder Nachbauer für sich selbst entscheiden.


Die ersten beiden Teile des Felsens passten nicht so richtig um die Bodenplatte herum. Die Bodenplatte war zu groß. Also die Konturen
der Bodenplatte leicht angepasst (verkleinert), jetzt passen beiden Teile bündig drumherum. Die nächsten Teile passten bis zu Spitze ohne
Probleme. Zwischen den einzelnen Bauphasen habe ich den Felsen von innen noch mit zwei bis drei Lagen Seidenpapier verstärkt.

Dazu habe ich Seidenpapierstücke unterschiedlicher Größe mit recht zähen Ponal bestrichen und angeklebt. Da der Ponal Leim recht „trocken“
war, gab es keinen Faltenwurf des 160gr Papiers. Das sehr dünne aber dennoch recht feste Seidenpapier legte sich sehr schön um alle Kanten
und Ecken. So wurde der Felsen schon recht stabil.
Nach dem die Hülle des Felsen durchgetrocknet war, habe ich die beiden Stützen eingebaut. Der Felsen wurde immer stabiler. Den ganzen Hohlraum
habe ich mit alten, klein geschredderten „Kontoauszügen“ ausgestopft und das Loch in der Bodenplatte mit dem auf Fotokarton aufgeklebten Ausschnitt
des Bodens verklebt. Jetzt ist nicht nur stabil genug, sondern hat auch was an Gewicht zugelegt. Jetzt brauchte nur noch der Fotokarton den Konturen
entsprechend zugeschnitten werden.


Noch was zum Kantenfärben. Ich habe diesmal die Künstler-Pastellkreiden meiner Frau ausgeliehen. Damit ging es recht gut, hat aber den Nachteil,
dass die Kreiden auf Flächen oder an Stellen die man des Öfteren anfasst verwischen bzw. an Haftung verlieren.
Allerdings lassen sie sich sehr gut vermischen, so dass man alle Schattierungen recht gut hinbekommt. Um die Haftung zu verbessern, habe ich
Pigmente von den Kreiden abgeschabt, wenn nötig gemischt und dann mit wasserverdünnten Ponal vermischt und mit einem „Nuller“ Pinsel aufgetragen.

So das war es zu dem Felsen

Thomas
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_01.jpg
  • Skyrim_02.jpg
  • Skyrim_03.jpg
  • Skyrim_04.jpg
  • Skyrim_05.jpg
  • Skyrim_06.jpg
  • Skyrim_07.jpg
  • Skyrim_08.jpg

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Zaphod (20.03.2017), Schildimann (21.03.2017), Reinhard Fabisch (10.04.2017)

  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. März 2017, 18:20

Vielen Dank für die bisherigen Likes.

Moin Zusammen,
nach dem der Felsen fertig ist, geht es jetzt mir dem Kopf weiter.
Schnell waren dieSchädeldecke und das Horn gefertigt. Etwas friemelig wurde es beim Einsetzten der Augen.
Nachdem die Augen eingesetzt waren habe ich die Schädeldecke wieder Seidenpapier hinterklebt.


Weiter ging es mit dem Rest des Kopfes. Die Teile passten recht gut, allerdings wollte die Zunge nicht so
wie der Entwickler es geplant hatte. Sie passte einfach nicht so ins Maul, wie sie sollte. Ich habe bei der
Befestigung der Zunge dann meine Phantasie spielen lassen und sie Stumpf in den Rachen geklebt.


Ja, die Zähne. Die waren für meine Finger einfach zu klein. Sie wollten nie so wie ich. :(
Habe dann für die großen Hauer Zahnstocher mit Papier umwickelt. Für die kleinen spitzen Zähne habe ich
Zahnstocher in Form geschmirgelt. :) Anschließen wurden die Zähne mit Sekundenkleber am Kiefer geklebt
und mit Pastellkreidepigmente, aufgelöst in Wasser und Ponal, angemalt.


Zudem wurden die ersten Stacheln gebaut. Es sollten noch viele folgen.

Das war es, bis dann

Thomas
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_09.jpg
  • Skyrim_10.jpg
  • Skyrim_11.jpg
  • Skyrim_12.jpg
  • Skyrim_13.jpg
  • Skyrim_14.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ju52-menden« (8. April 2017, 14:29)


Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Robson (24.03.2017), Evilbender (26.03.2017), Reinhard Fabisch (10.04.2017), Spitfire (05.11.2017)

  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. April 2017, 14:56

Moin Zusammen,

Weiter geht es mit dem Hals und den vielen Stachel. Über den Bau des Halses gibt es wenig zu erzählen. Alle Bauteile passten ohne Probleme.
Die Stacheln habe ich mit Sekundenkleber gehärtet und mit schwarzer Wasserfarbe angepönnt. Die Kannten wurden ebenfalls in mit Wasser und
Ponal vermischten Pastellkreidepigmenten behandelt.


Damit ist der 2. Bauabschnitt erledigt.

Thomas
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_15.jpg
  • Skyrim_16.jpg
  • Skyrim_17.jpg
  • Skyrim_18.jpg
  • Skyrim_19.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Spitfire (05.11.2017)

  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. April 2017, 15:45

Als nächstes habe ich für den Bau des Schwanzes mit den Beinen entschieden.
Angefangen habe ich am Schwanzende, das zur besseren Stabilität mit Papierküchentüchern ausgestopft wurde.
Der ersten von vielen weiteren Stacheln wurde eingebaut. Bei dem Weiterbau habe ich den ersten „Fehler„ festgestellt.
Die weiteren Markierungen bzw. Einklebeöffnungen für die folgenden zwei Stacheln fehlten. Also habe ich die Stacheln stumpf
an den Stellen aufgeleimt, die ich für richtig ertrachte.
Bei dem Weiterbau des Schwanzes, habe ich festgestellt, dass die Einklebeöffnung für den vierten Stachel wieder vorhanden war.

Der weitere Bau ging bis auf kleinere Probleme mit der Passgenauigkeit weiter. Ob die kleinen Fehler in der Passgenauigkeit an dem
Bogen oder an meiner Bauweise liegt, kann ich nicht sagen.
Zu besseren Stabilität habe ich noch Spannten eingebaut und die Zwischenräume ebenfalls mit Papierküchentücherausgestopft.


So, dass war’s.

Wünsche euch ein schönes Wochenende.

Thomas
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_20.jpg
  • Skyrim_21.jpg
  • Skyrim_22.jpg
  • Skyrim_23.jpg
  • Skyrim_24.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (10.04.2017)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. April 2017, 15:55

Hi Thomas...
Find ich ja rattenscharf das Du uns den Bau dieses Drachen nicht vorenthältst.
Geliebäugelt hab ich auch schon mit dem Bogen. Und irgendwo hab ich auch schon mal einen angefangenen Baubericht gesehen.
Auf jeden Fall kann sich Dein Skyrim sehen lassen und ich würde mich freuen ihn in Hemer auf der Ausstellung live sehen zu können.
Der ist Dir wirklich sehr gut gelungen. :thumbup:
Gruß, Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 23. April 2017, 17:06

@ Renee Klar, auch wenn er ein paar Macken hat, der kommt mit nach Hemer.

Moin,
weiter geht es.

Der Bau war eigentlich unspektakulär, bis auf die rechte Seite (von Vorne gesehen).
Auf der linken Seite, am Bauch und auf dem Rücken passte alles wie A…. auf Eimer. Nur an der rechten Seite wollte es an einigen Stellen nicht passen. ;(
Auch nach mehrmaligem Probieren passte es nicht, irgendwie waren die Teile zu klein. ?( Sollte ich weiterbauen oder das ganze Teil in die Tonne kloppen?
Ich habe mich dann aber doch für den Weiterbau entschieden. Habe die Beinansätze und bis zwei Reihen darüber weiter gebaut.
Komisch, bei den zu verklebenden Teilen passte wieder alles.

Also den Bogen noch einmal ausgedruckt, teileweise die Lücken mit den neunen Teilen über- bzw. unterklebt.
Der Rest wurde wieder mit der Ponal-Pastellkreide-Methode farblich angepasst.

Ich glaube, so kann er sich sehen lassen.

Thomas
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_25.jpg
  • Skyrim_26.jpg
  • Skyrim_27.jpg
  • Skyrim_28.jpg
  • Skyrim_29.jpg
  • Skyrim_30.jpg

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Zaphod (23.04.2017), Reinhard Fabisch (23.04.2017)

  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 23. April 2017, 18:06

Hier noch ein paar Bilder vom Bau der Beine.

Die kleinen Dornen habe ich wieder aus Holz gefertigt. Die Dornen an den Knien werden nachträglich angebaut.
Waren mir sonst im Weg.


Noch eine Anmerkung zu den Beinen. Wie ich jetzt, da der Drachen fertig ist, festgestellt habe, sollten, um die Standfestigkeit zu erhöhen,
die Beine mit in Leim (Uhu) getränkte Küchentücher oder ähnliche Materialen aus gestopft werden. Sonst geben sie bei dem fertigen Drachen
in den Gelenken zu sehr nach. Ich habe es nachträglich gelöst, in dem ich die Gelenke und auch Teile der Beine mit Sekundenkleber gehärtet habe.
Ist nicht die eleganteste Lösung, aber ich kann damit leben.


Vielen Dank an Alle, die mir für meinen Beitrag ein "gefällt Mir " gegeben haben.

So, das war es für diese Woche.

Thomas
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_31.jpg
  • Skyrim_32.jpg
  • Skyrim_33.jpg
  • Skyrim_34.jpg
  • Skyrim_35.jpg
  • Skyrim_36.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (24.04.2017)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich

Beiträge: 2 850

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 23. April 2017, 18:25

Hi Thomas...
Mit Download Modellen kann man mal mehr, mal weniger Glück haben.
Ich weiß ein Lied davon zu singen. Und ich glaube mein aktuelles Vorhaben gehört zur zweiten Kategorie.
Was Du allerdings aus dem Download gemacht hast kann sich wahrlich sehen lassen. :thumbup:
Da fallen die von Dir aufgezeigten Schönheitsfehler weder ins Auge, noch ins Gewicht. :cool:
Ich freu mich auf den eiskalten Gesellen.
Gruß, Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 7. Mai 2017, 11:57

Moin,

ein paar Bilder vom Bau der Füße und der Krallen. Die kleinen Krallen habe ich wieder aus Holz gefertigt.
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_37.jpg
  • Skyrim_38.jpg
  • Skyrim_39.jpg
  • Skyrim_40.jpg
  • Skyrim_41.jpg

  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 7. Mai 2017, 12:12

So, nun sind die Kanten nachgefärbt, die Stacheln und die Krallen schwarz angepönnt.
Somit ist der Bauabschnitt „Schwanz-Hinterteil-Beine“ fertig.

Bis auf die oben beschriebenen Klippen, gab es nicht größeres zu um schiffen.

Das sollte sich bei dem nächsten Bauabschnitt ändern, der Frustfaktor stieg gewaltig.

Bis dahin, klebt schön.

Thomas
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_42.jpg
  • Skyrim_43.jpg
  • Skyrim_44.jpg
  • Skyrim_45.jpg
  • Skyrim_46.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Spitfire (05.11.2017)

  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

13

Samstag, 30. September 2017, 21:42

Moin,

aus familiären Gründen, zwei Todesfällen innerhalb von drei Monaten und ausräumen der Wohnungen, musste der Baubericht fast sechs Monate pausieren.

Ich war froh, wenn ich mal zum Basteln kam, da wollte ich die wenige freie Zeit nicht noch mit „Redaktionsarbeit“ vergeuden. ;) Seht es mir nach.

So, im nächsten Bauabschnitt sollte der Körper und die Flügelansätze gebaut werden. Was sich so einfach liest, war teilweise mit gewaltigem Frust gespickt.
Ohne dem gutem Zureden meiner Frau bzw. dem meiner Söhne, währe der Drachen bei diesem Bauabschnitt vor lauter Frust in die Papiertonne gelandet.

Aber der Reihe nach. I
ch hatte mich entschlossen, den Körper direkt am Hals weiter zu bauen.
Die ersten zwei Reihen Teile des Bauches und die gesamte Teile des Rückens passten ohne Probleme. Ab den Teilen der dritten Reihe fingen die Probleme an.
Die Bauchteile passten der Textur nach ohne Probleme aneinander. Nur an der rechten Seite waren sie, egal wie ich es drehte und wendete ?( , zwischen ca, 5 bis 10mm zu lang. Na ja, mach ich sie halt passend. :thumbup: Nach weiteren Reihen viel mir auf, dass, obwohl der Spannt genau passte, der Bauch immer mehr Adipositas bekam. Sprich er wurde, obwohl die Teile eingekürzt wurden, immer dicker. Augen zu und weiterbauen, die Textur stimmte ja überein, wird schon werden.
Schei..e, alle Teile verbaut aber die untere Öffnung war viel zu groß um den Körper mit dem Schwanz-/Beinteil zu verbinden. :cursing: Vor lauter Frust habe ich vergessen von dem Desaster Bilder zu machen.
Nach einer anderthalb wöchentliche Pause, verstecken der Papiertonne durch meine Frau, ;) reichlichem, stärkendem Zureden und reichlichem Überlegen, hatte ich mich entschlossen eine radikal OP zu wagen. Der Bauch wurde vorsichtig entfernt.

»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_47.jpg
  • Skyrim_48.jpg
  • Skyrim_49.jpg
  • Skyrim_50.jpg
  • Skyrim_53.jpg
  • Skyrim_51.jpg
  • Skyrim_52.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ju52-menden« (30. September 2017, 22:09)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

schnecke (30.09.2017)

  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

14

Samstag, 30. September 2017, 21:54

Nach dem das geglückt war, hatte ich mir folgende Vorgehensweise überlegt. Ich baue erst einmal, ausgehend von den passenden Rückenteilen, die rechte und linke Seite mit den
Flügelansätzen bis zur vierten Reihe der Selbigen.
D
ann die Passprobe mit dem Schwanz-/Beinteil und siehe da, der Rücken mit den Flanken bzw. Flügelansätzen passten zusammen. :thumbsup: Die Motivation bekam einen großen positiven Schub. Darauf achtend, das die Textur, von der Mitte ausgehend, stimmte wurden die weiteren Teile aneinander geklebt und die reichlichen Überstände rechts und links radikal gekürzt, mit Klebelaschen hinterlegt und ohne Spannung mit den Seitenteilen verklebt. Der Spannt der ca. Mitte des Bauches eingeklebt werden sollte habe ich diesmal weggelassen. Der, nennen wir ihn mal den Abschlussspannt, wurde ausgeschnitten und bekam in der Mitte ein Loch, natürlich zu groß. :( Indem zu großen Loch habe ich dann einen Schaschlikspieß, zur besseren Handhabung, umwickelt mit Litze, eingeklebte. Diese Konstruktion wurde an dem Schwanz-/Beinteil angepasst, und dann in das Körperteil eingeführt und solange vorsichtig nach unten gezogen, bis die Klebelaschen der letzten Reihe der Körperteile ohne größere Probleme in das Schwanz-/Beinteil passten. :)
Der Spannt wurde mit Sekundenkleber sofort fixiert.
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_54.jpg
  • Skyrim_55.jpg
  • Skyrim_56.jpg
  • Skyrim_57.jpg
  • Skyrim_58.jpg
  • Skyrim_59.jpg
  • Skyrim_60.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ju52-menden« (30. September 2017, 22:12)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papierschnitzel (05.11.2017)

  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

15

Samstag, 30. September 2017, 22:01

Die letzten Bilder zeigen die, bis dahin gebauten und verklebten, drei Baugruppen Kopf/Hals, Schwanz/Bein und den Körper mit den Flügelansätzen.

Zum färben der Kanten, ich weiß nicht, ob ich es schon weiter oben erwähnt habe, sei folgendes erwähnt: Ich habe vor dem verkleben der Teile so gut wie keine Kanten gefärbt.
Es war mir einfach zu lästig. :P Alle Kannten wurden nach der Fertigstellung der einzelnen Baugruppen mit einem 5/0er Pinsel behandelt. Das Farbgemisch dazu habe ich der Textur entsprechend aus verschieden farbigem Pastellkreidenpulver und mit Wasser verdünntem Ponal angerührt. Nach dem der Drache fertig war, war auch der Pinsel fertig und wanderte in die wieder aufgetauchte ;) Papiertonne.


So Leute, das war es erst einmal. Aber, wie zu erwarten, ging es nicht ohne Probleme weiter..

Bis dann. Tschüss

Thomas
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_61.jpg
  • Skyrim_62.jpg
  • Skyrim_63.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ju52-menden« (30. September 2017, 22:15)


  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. Oktober 2017, 07:42

Moin,
weiter geht es.

Mit den Flügeln ging es weiter. Ich hatte mich entschlossen die Flügel nicht einzeln zu bauen um sie dann später an die fertigen Teile zu kleben, sondern sie wurden abwechselnd an beiden Seiten vom Körper weg nach Außen gebaut.

Zuerst ging auch alles recht flott von der Hand, da die Teile auch perfekt passten.

Zu früh gefreut , die Teile des rechten Innflügels waren zu schmal. Außen passte es perfekt, innen schei..e :cursing: . Ebenso kam es am oberen Gelenk sowohl innen wie auch außen zu Problemen. Die Lösungen sehen auf den Makroaufnahmen und bei ungefärbten Kannten schlimmer aus als jetzt an dem fertigen Modell.
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_64.jpg
  • Skyrim_65.jpg
  • Skyrim_66.jpg
  • Skyrim_67.jpg
  • Skyrim_68.jpg
  • Skyrim_69.jpg
  • Skyrim_70.jpg
  • Skyrim_71.jpg
  • Skyrim_72.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Spitfire (05.11.2017)

  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 1. Oktober 2017, 07:51

Bei dem linken Flügel das gleiche Problem, außen OK innen zu kurz und zu schmal.

Zu Abwechslung passte jetzt mal das äußere Knochenteil nicht, zu kurz.

So ging es dann weiter, die Außenfläche der Flügel passte, die Innenfläche war entweder zu kurz, zu lang, zu breit oder zu schmal oder eine Mischung aus mindestens zwei der vorgenanten Eigenschaften.
Der Drachen war während des Baus der Flügel wieder mehrmals kurz vor der Papiertonne!
Irgendwann war ich an dem Punkt angekommen, wo ich mir sagte: "Du bist schon soweit gekommen, jetzt machst du ihn auch fertig".
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_73.jpg
  • Skyrim_74.jpg
  • Skyrim_75.jpg
  • Skyrim_76.jpg
  • Skyrim_77.jpg
  • Skyrim_78.jpg
  • Skyrim_79.jpg
  • Skyrim_80.jpg
  • Skyrim_81.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ju52-menden« (1. Oktober 2017, 09:49)


  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 1. Oktober 2017, 07:59

So, die letzten Fotos für heute.

Fotos in der "freien Wildbahn" folgen demnächst.

Ich Wünsche euch noch einen schönen Erntedanksonntag.

Thomas
»ju52-menden« hat folgende Bilder angehängt:
  • Skyrim_82.jpg
  • Skyrim_83.jpg
  • Skyrim_84.jpg
  • Face_01.jpg
  • Skyrim_85.jpg
  • Skyrim_86.jpg

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Evilbender (05.10.2017), Spitfire (05.11.2017)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 1. Oktober 2017, 09:16

Hallo Thomas,

die Maleschen der Konstruktion sind ja wirklich enorm, gut dass Du Dich da mit Unterstützung Deiner Familie durchgebissen hast, denn das fertige Ergebnis entschädigt reichlich für den Ärger !

Zaphod

  • »Papierschnitzel« ist männlich

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 5. November 2017, 14:58

So ein tolle Haustier hätte ich auch gerne. Ganz toller Bericht. Die Klebelaschen auf der Innenseite auf manchen Bildern zeigen, dass dieser Bau nur was für richtige Helden ist :cool:

  • »ju52-menden« ist männlich
  • »ju52-menden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 19. April 2014

Beruf: Technischer Kaufmann

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 5. November 2017, 20:38

Hallo,
vielen Dank für die positiven Kommentare zu meinem Werk.
Es freut mich sehr, dass der Drache euch gefällt.

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend.

Thomas

Verwendete Tags

Drachen, Frost Dragon, Skyrim

Social Bookmarks