Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 640

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. März 2013, 16:45

Sicherungsketten der Ankerketten

Hallo ihr nautischen Fachleute

Bald steht bei der Hiei das Anbringen der Ankerketten an. Dazu habe ich mir den Kettensatz von GPM gekauft, der von Slawomir in seiner bekannten superschnellen Art geliefert wurde. Jede der beiden Ankerketten wird mit zwei Sicherungsketten entlastet (siehe das etwas unscharfe Bild aus der Bauanleitung).



Nun meine Frage: Wie waren diese Sicherungsketten an der Ankerkette befestigt? Kann man das im Modell nachbilden?

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 503

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. März 2013, 17:03

Moin Andi,

habe dir eine PN geschickt. Den "Betreff" bitte nicht beachten, der ist mir beim Kopieren "missraten"....... :whistling: !

Gruß von der Ostsee
HaJo

  • »Harald Steinhage« ist männlich

Beiträge: 1 036

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. März 2013, 17:24

hallo Andi,
ich denke mal sie waren mit Schäkeln an der Ankerkette befestigt.
Das darzustellen --- ich bin mal gespannt.

Gruß
Harald Steinhage

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. März 2013, 19:32

Hallo Andi,

die Ketten könnten an einem Auge auf Deck mit einem Schäkel und einer Spannschraube befestigt sein. Bei der Länge der Sicherungskette würde ich vermuten, daß am Ende eine "Teufelsklaue" sitzt. Das ist eine stabile Kralle, die um ein Glied der Ankerkette gehakt wird und die Ankerkette festhält.

Beste Grüße
Uwe

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich
  • »andiruegg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 640

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

5

Freitag, 29. März 2013, 10:23

Vielen Dank, HaJo, Harald und Uwe.

Die Fixpunkte an Deck sind im Bogen und im Ätzsatz vorhanden. Ob ich da Schäkel bauen kann, muss ich erst mal ausprobieren, obwohl ich eine Idee habe. Am anderen Ende werde ich mal so was wie eine Teufelskralle bzw. einen Sliphaken versuchen.

Gruss aus dem winterlich-trüben Berner Oberland
Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 354

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. März 2013, 11:14

Moin Andi,

mangels Wissen musste ich etwas suchen, darum bin auch ein ein bischen spät mit meiner Antwort. Gefunden habe ich bei Curti die Anmerkung, dass die Ketten mit Augbolzen an Deck befestigt waren und ein Foto vom Vorschiff der Kaiser Wilhelm II, auf dem dieser Augbolzen zu sehen ist. Im Augbolzen ist ein Schäkel befestigt und in dem Schäkel sitzt ein Kettenglied, in dem die Sicherungskette mit der von Uwe beschriebenen Teufelsklaue eingehakt ist. Die Befestigung an der Ankerkette war auf dem Foto leider nicht zu erkennen, da hatte es sich einer von der Freiwache drauf bequem gemacht. Eine Teufelsklaue halte ich aber für sehr wahrscheinlich.
Dann habe ich noch ein Foto von der Kette des Heckankers der Bismarck gefunden. Dort ist die Sicherungskette auf der Backbordseite mit einem Schäkel am Augbolzen befestigt und durch die Ankerkette durchgezogen, die Befestigung auf der Steuerbordseite ist leider nicht sichtbar.

Der Teufel steckt im Detail, ich wünsche Dir gutes Gelingen.

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Social Bookmarks