Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. November 2011, 23:14

Shenyang JJ1 der erste Jet Chinas Eigenkonstruktion 1:250

Hallo Kartonisten,

Es ist schon einige Zeit her, daß ich einen Baubericht hier eingestellt habe. Heute möchte ich einen weiteren Bericht aus meiner Serie "erster Jet je Land starten". Ich habe bereits einen chinesischen Jet gebaut in dem Glauben, daß dies die erste eigenständige Entwicklung Chinas war. Dies war aber eine Fehlinformation. Der Erste Jet war die Shenyang JJ1 ein Fortgeschrittenen Trainer. Es wurde nur ein Prototyp gebaut. Ich habe im Internet beim Modelbauversand Sharkkit eine 3 Seiten Ansicht gefunden. Außerdem habe ich einige Fotos der JJ1 im China Aviation Museum Datangshan .

Zuerst habe ich mit Hilfe der Dreiseitenansicht ein Model in Meta. erstellt. Dieses wurde anschließend mit Hilfe von UV Mapping "lackiert" Foto 1
Danach habe ich das Ganze in Pepakura geöffnet. Ein einziges Puzzle :pinch: . Foto 2
Jetzt habe ich erstmal die Flächen getrennt und neu zusammengefügt wi ich mir das ganze vorstelle Foto 3
Als Beweis und Test daß meine Kunstruktion funktioniert der obligatorische Probebau der Verkleinerten Bmp. Foto 4-5

Als nächsten Schritt werde ich alle Linien in Inkscape nachzeichnen. Alle n Eck Kreise werden zu echten Kurfen gezogen. Die Binnenzeichnung wird dann in Gimp vervollständigt. Zumindest weiß ich, daß die Lackierung saubere Übergänge zwischen den Segmenten hat. Wenn ich Zeit habe, werde ich Michis Bericht über den Einsatz von Layer versuchen aufzuarbeiten.

Gruß

Sepp
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • Shanyang JJ1 Texture.jpg
  • JJ1 Puzzle.jpg
  • JJ1.jpg
  • DSCN8478.JPG
  • DSCN8484.JPG
:D :thumbup: :P

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 20. November 2011, 21:09

durchpausen in Inkscape erfolgreich erster Testbau

Hallo Kartonist,

Ich habe meinen Urlaub genutzt, und den Modelbogen in Inkscape überarbeitet. Auf 40 % verkleinert habe ich meinen Zielmaßstab von 1:250.
Die Messung des Testbaues hat folgende für mich zufriedenstellende Ergebnisse

Spannweite: 97%
Länge Rumpf: 99%

ferner habe ich einige Änderungen von Knicklinien durchzuführen.
Die Flügel müssen um 3% gestreckt werden.

Bei der Bemalung muß ich folgende Änderungen durchzuführen.

1. Die Flügelverkleidung Der rote Strich muß von der Außenseite zur Innenseite verschoben werden.
2. Es fehlt eine Makierung zur Befestigung der Flügel.
3. Es wurden die chinesischen Roundel auf der Flügeloberseite verkehrrum gespiegelt. :cursing:

aber genug gejammert. Die Bemalung des Rumpfs passt exakt.

auf bald mit dem geänderten Bogen


Foto 1 der Testbogen in 1:250 mit den notwendigen Änderungen
Foto 2 die passende Bemalung des Rumpfs
Foto 3 die falsche Bemalung der Flügelverkleidung
Foto 4-5 die geänderte Position der Bemalung
Foto 6 die Roundel Verkehrt rum

Gruß

Sepp
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN8488.JPG
  • DSCN8491.JPG
  • DSCN8493.JPG
  • DSCN8505.JPG
  • DSCN8506.JPG
  • DSCN8504.JPG
:D :thumbup: :P

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. November 2011, 16:43

zweiter Probebau erfolgreich

Hallo Kartonisten,

nach den oben beschriebenen Änderungen habe ich den Trainer erneut gebaut. Dabei ist mir noch ein dummer Fehler aufgefallen. Die Flugzeugnummer 0101 ist auf beiden Seiten gleich anstatt von links nach rechts lesend. Ob ich das aber noch ändere muß ich mir überlegen. Ferner benötige ich eine weitere Makierung um das Leitwerk mittig auf dem Rumpf zu befestigen. Außerdem werde ich die Roundel am Rumpf noch um 0,1 mm zur Mitte des Bauteils korigieren.

Der Einbau des Cockpits, die Schleudersitze und die Verglassung sind baubar.

Jetzt werde ich noch einige Tests mit Kantenfärben machen, um die schwarzen Linien bei den Rumpfzusammenschlüssen abzumildern. Ferner werde ich die Begrenzungslinien in ein helles Grau konvertieren.

Danach steht dem eigentlich Bau nichts mehr im Wege. Geplannter Termin der Fertigstellung ist zum nächsten München Stammtisch Anfang Dezember.

Foto 1 und 2 : Die Makierungen passen bis auf des Roundel am Rumpf
Foto 3: jetzt stimmen auch die Lufteinlässe
Foto 4 und 5: Der fertige Flieger (die Flügelverkleidung werde ich mit 80g Papier machen)
Foto 6: Beschrifftung richtig
Foto 7: Beschriftung verkehrt rum
Foto 8 und 9: Vergleich Prototyp 1 und 2

weiter gehts dann mit den Schleudersitzen.

Foto 8 und 9: Vergleich Prototyp 1 und 2
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN8509.JPG
  • DSCN8512.JPG
  • DSCN8517.JPG
  • DSCN8531.JPG
  • DSCN8536.JPG
  • DSCN8534.JPG
  • DSCN8535.JPG
  • DSCN8538.JPG
  • DSCN8539.JPG
:D :thumbup: :P

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. November 2011, 17:01

chinesische Kopie des Schleudersitzes MB MK2/3

Hallo Kartonisten,

Da ich kein einziges Foto des Cockpits habe, werde ich mich an russischen und Englischen Flugzeugen dieser Zeit halten. Wie weit ich das Cockpit, das bis jetzt nur eine rechteckige Wanne ist, ausgestallten werde weiß ich noch nicht. Die Erfahrung zeigt aber, daß man fast nichts mehr sieht wenn die Haube geschlossen ist. Aber es reizt mich jedes mal zu versuchen was mir noch möglich ist.
Diesmal habe ich meine Version eines MB MK2 versucht zu Papier zu bringen.

Foto 1 bis 3: Der Schleudersitz auf dem Teststand
Foto 4 und 5: Die Schleudersitze auf der "Drehscheibe im Show room" ;)

Ich denke, daß ich eine Museumshalle für meine Jets bauen werde. Darin möchte ich nicht nur Flugzeuge sondern wie in einem richtigen Museum das drumherum genau so zeigen.

Gruß

Sepp
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN8519.JPG
  • DSCN8521.JPG
  • DSCN8529.JPG
  • DSCN8541.JPG
  • DSCN8547.JPG
:D :thumbup: :P

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. November 2011, 23:42

der finale Bau

Hallo Kartonisten,

Ich habe in den letzten Tagen den endgültigen Modelbogen gezeichnet und das Model fertig gebaut.

beginnen möchte ich mit

Foto 1: der Bogen
Foto 2 und 3: die Flugzeugnase
Foto 4: Die Form zum Tiefziehen des Cockpits
Foto 5 und 6: die Rumpfbestandteile
Foto 7 und 8: Hochzeit :cool:
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN8549.JPG
  • DSCN8553.JPG
  • DSCN8555.JPG
  • DSCN8552.JPG
  • DSCN8560.JPG
  • DSCN8561.JPG
  • DSCN8562.JPG
  • DSCN8564.JPG
:D :thumbup: :P

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. November 2011, 00:07

Flügel, Leitwerk, Flügelverkleidung

weiter geht es mit den Flügeln.

Foto 1: Der Flügel inkl Versteifung
Foto 2: Das Seitenleitwerk
Foto 3: die Seitenleitwerke
Foto 4: Die Flügelverkleidung passt exakt mit der Linie am Rumpf zusammen :cool:
Foto 5 bis 7 fliegen könnte er jetzt :D
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN8565.JPG
  • DSCN8568.JPG
  • DSCN8569.JPG
  • DSCN8570.JPG
  • DSCN8572.JPG
  • DSCN8574.JPG
  • DSCN8577.JPG
:D :thumbup: :P

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. November 2011, 00:51

Cockpit

Als nächstes habe ich die Kanzel tiefgezogen und die Streben aufgemalt :cursing: blöde Idee. Also wieder alles runterwischen. Aber wie bekomme ich die Streben akurat hin. ?(
Die Lösung ist simpel. Ich habe ein Blatt Papier in sehr schmale Streifen geschnitten und diese als Streben über das Cockpit geklebt. Dies hat diesmal wesentlich besser geklappt als damals bei meiner Bell Air Comet XP 59.

Foto 1-2: Das Cockpit
Foto 3: Die Kanzel mit aufgemalten streben :wacko: ach wie hässlich
Foto 4 - 6: das fertige Cockpit
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN8581.JPG
  • DSCN8584.JPG
  • DSCN8580.JPG
  • DSCN8593.JPG
  • DSCN8596.JPG
  • DSCN8600.JPG
:D :thumbup: :P

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

8

Montag, 28. November 2011, 01:21

Düse, Fahrwerk

weiter gehts mit der Austrittsdüse und dem Fahrwerk.

Die Düse besteht aus einem Kegelstumpf mit Boden aus grauem Tonpapier.
Die Fahrwerkbeine bestehen aus mit Papier ummanteltem Draht. Die Räder sind aus Tonpapier.

Foto 1: Der Düsenaustritt
Foto 2-4: Fahrwerkklappen und das Fahrwerk
Foto 5-6: Das fertig monierte Fahrwerk

Jetzt fehlt nur nach die Schießkamera, das Staurohr und die Funkantene. Den fertigen Flieger zeige ich euch dann Morgen bzw Heute :whistling:

bis Morgen

Gruß

Sepp
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN8602.JPG
  • DSCN8612.JPG
  • DSCN8615.JPG
  • DSCN8617.JPG
  • DSCN8620.JPG
  • DSCN8622.JPG
:D :thumbup: :P

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

9

Montag, 28. November 2011, 21:35

der neueres Zugang für mein Museum

Hallo Kartonisten,

die JJ 1 ist im Museum angekommen und wird gerade vom Direktor begutachtet. ;)

Foto 1-2 Der Direktor besichtig seinen neuesten Fang
Foto 3-6 Die Maßstabmünze
Foto 7-9 Großaufnahmen
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN8623.JPG
  • DSCN8626.JPG
  • DSCN8629.JPG
  • DSCN8630.JPG
  • DSCN8633.JPG
  • DSCN8634.JPG
  • DSCN8647.JPG
  • DSCN8648.JPG
  • DSCN8653.JPG
:D :thumbup: :P

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

10

Montag, 28. November 2011, 21:40

Was soll man da sagen ? Einfach nur schee und erstaunlich klein ! :thumbup:
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

  • »josef mayer« ist männlich
  • »josef mayer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 26. Juli 2004

Beruf: molkereimeister

  • Nachricht senden

11

Montag, 28. November 2011, 22:06

Zusammenfassung

Hallo Kartonisten,

Damit habe ich einen Jet mehr in meiner Sammlung.
A´llerdings habe ich auch einige Kritikpunkte:

Die Bemalung hätte ich über die Bugnase ziehen müssen um die Orginalbemalung zu erreichen.
Die Nase hat einen leichten Hacken nach oben und verändert leicht die Siluete. Hier hätte ich noch etwas mehr Zeit für die Konstruktion aufwenden sollen.
Das Cockbpit ist etwas zu Lang und Breit.

Damit ist das Flugzeug nur Vorbild ähnlich.

Der Bogen ist bis zu 1:100 geeignet.

Foto 1-2 Die JJ 1 im Vergleich zur A 5 "Fantan" ein Ableger der Mig 19 Familie
Foto 3-4 Die Entwicklung zum fertigen Model

Damit möchte ich diesen Baubericht beenden

Der nächste Jet wartet bereits auf den Anschnitt.

Es gibt viel zu tun bis OSH

Gruß

Sepp
»josef mayer« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN8640.JPG
  • DSCN8641.JPG
  • DSCN8665.JPG
  • DSCN8667.JPG
:D :thumbup: :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »josef mayer« (28. November 2011, 23:05)


Social Bookmarks