Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

1

Montag, 8. September 2014, 21:24

Seilführung Ladewinde

Hallo Freunde

Bei meiner QUEEN OF THE ISLES kommt nun die Ladewinde dran. Leider finde ich keine Detailaufnahmen davon.
Nun ist meine grundsätzliche Frage, wie die Seilführung bei einer solchen Winde denn aussieht, zur Erinnerung, die QOTI wurde 1965 in England gebaut. Die Winde sitzt in der Mitte des Hauptdeckes direkt hinter dem "Mast des Ladebaumes" (…)
Oder gibt es ev. Fotos von vergleichbaren Winden, wo man etwas abkupfern könnte?
Ich möchte die Winde nicht detailgetreu bauen, aber da ich die "Seile" anbringen mächte, macht es ja Sinn, dass ich diese auch gleich an der Winde "aufwickle" :rolleyes:


Danke für Eure Hilfe
Freundliche Grüsse
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgendes Bild angehängt:
  • ps32-queen-of-the-isles-model Kopie (verschoben).jpg

ernie

Fortgeschrittener

  • »ernie« ist männlich

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2005

Beruf: Dr. Ingenieur im Ruhestand

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. September 2014, 23:08

Hallo Peter,

ein erneuter Versuch Grenzen zu überwinden. Anbei ein Ladegeschirr. Das Jahr dürfte in etwa stimmen +- 20J. Es stammt aus dem schon in meinem Baubericht der Westfalen zitierten Werk "Das Große Buch der Schiffstypen". Es passt vielleicht nicht ganz genau auf deinen Schiffstyp, aber man kann ja vereinfachen. Hast du mein PN über die Locheisen nicht erhalten ?

LG Ernie
»ernie« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kran2.jpg
"Das Recht auf Dummheit wird von der Verfassung geschützt. Es gehört zur Garantie der freien Persönlichkeitsentfaltung"
(Mark Twain)
Kommentar: Bei Allem, was man über Trump sagen kann, Mark Twain hat er wohl gelesen.

  • »sy-schiwa« ist männlich

Beiträge: 547

Registrierungsdatum: 13. Juli 2010

Beruf: Tischler, Bauingenieur, Rentner

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. September 2014, 10:34

Takelung

Moin Peter,

entscheidend ist, ob Du den Baum in Arbeits- oder in Ruhestellung zeigen willst.
Für die Ruhestellung gibt die Zeichnung hinreichend Auskunft. Allerdings würde ich in Höhe des Lümmellagers einen zusätzlichen Block für das Hangerseil anbringen. Die beiden Seile (Ladeseil und das etwas dickere Hangerseil würde ich dreifach von oben über die Spillköpfe führen und an geeigneter Stelle belegen. Wenn man sich nicht völlig sicher ist, sollte dies eine ausreichende Darstellung sein.
In Arbeitstellung, also aufgetoppt, müssen zusätzlich seitlich an der Baumnock angeschlagene und, weil von Hand bedient, als Talje ausgeführte Geeren angebracht werden. Deren Fußpunkte richten sich nach der Baumstellung. Am besten versetzt man sich gedanklich in die Lage des Matrosen, der schweres Gepäck verladen und das Ladegeschirr zweckentsprechend bedienen soll.

Beste Grüße,

Manfred

  • »sy-schiwa« ist männlich

Beiträge: 547

Registrierungsdatum: 13. Juli 2010

Beruf: Tischler, Bauingenieur, Rentner

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. September 2014, 10:22

Moin Peter,

kleiner Nachtrag:
Die Skizze aus dem "Großen Buch der Schiffstypen" zeigt die Hanger mit Herzstück, Faulenzer und Hangerkette, die so oder in ähnlicher Form auch vorhanden gewesen sein könnte.
In der o.g. Skizze fehlen allerdings die Innengeien. Jede aufgetoppte Baumnock muss unabhängig von Schiffstyp und Epoche in drei Richtungen fixiert werden (Hanger, Außengei und Innen- oder bei gekoppeltem Geschirr Zwischengei).

Beste Grüße,

Manfred

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

5

Mittwoch, 10. September 2014, 11:55

Herzlichen Dank Ernie, Manfred und per PN für die ausführlichen Erläuterungen, die mir sehr weiter helfen!
Bitte setzt die Erwartung nicht zu hoch. Es ging mir in erster Linie darum, wo die Seile mit der Winde verbunden sind.
Es wird also nie die Detailtreue wie in Euren angehängten Skizzen bekommen.

Freundliche Grüsse
Peter

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. September 2014, 20:06

Hallo Peter,

ich habe gestern in Rostock das Ladegeschirr der LIKEDEELER (ex CONDOR der DSR) fotografiert und werde die Bilder am Sonntag, wenn wir wieder zuhause sind, hier einstellen.
Wenn Du also so lange warten möchtest...
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

7

Mittwoch, 10. September 2014, 20:38

Danke Helmut, darauf warte ich gerne!

Freundliche Grüsse
Peter

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. September 2014, 08:55

ich bewundere Euer Fachwissen. Von Manfreds Ausführungen bin ich echt begeistert, aber verstehen tu ichs leider nicht ?( . Bin halt nicht von der Waterkant ;( Vielleicht kanns Helmut übersetzen? :wacko:

liebe Grüße
hänschen
beste Grüße vom hänschen

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 11. September 2014, 09:42

Eigentlich dürften sich schon viele Begriffe aus der von mir recht eingehend beschriebenen Takelung der ISERLOHN ergeben.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 11. September 2014, 11:31

"ja, ja, wenn man das nicht täglich hört, vergißt man es doch schnell. Mein Alzheimer ist progressiv :P "
beste Grüße vom hänschen

  • »sy-schiwa« ist männlich

Beiträge: 547

Registrierungsdatum: 13. Juli 2010

Beruf: Tischler, Bauingenieur, Rentner

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 11. September 2014, 18:34

Ladegeschirr

Danke Helmut, darauf warte ich gerne!
Ich auch, ich auch!

Beste Grüße,

Manfred

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

12

Samstag, 13. September 2014, 20:53

Hallo,

ich habe in meiner Fotokiste dieses Bild vom Ladegeschirr Vorkante Luke 5 der "Westfalia" (1964 gebaut, Hapag-Lloyd, Zustand 1979) gefunden. Es ist dies das Geschirr für die 5-Tonnen Bäume. Dieses Geschirr war schon automatisch, das heißt man mußte die Bäume nicht mehr per Hand in Position stellen sondern dies geschah über diverse Winden.

Auf dem Bild sieht man von links nach rechts:
Vor dem Mast die Backbord Außengeienwinde. Das Seil führt zum Ende des Ladebaums (Nock) und setzt ihn zur Bordwand hin fest.
Daneben die Mittelgeienwinde. Das Seil führt über die Backbord-Ladebaum Nock zur Stuerbord-Ladebaum Nock verspannt die beiden Ladebäume untereinander.
Die beiden großen Winden, von denen das Seil auf die beiden Blöcke am Mast führt, sind für die Ladeseile, die in der Mitte mit einem Dreieck mit dem Ladehaken verbunden sind. (Das Kuddelmuddel am Ladehaken im Vordergrund sollte so nicht sein :P. Der Gabelstapler hat am Haken offensichtlich kräftig gekreiselt und dabei das unbelastete Steuerbordseil stark "vertüddelt". War nicht gut für's Seil.)
Vor den beiden Ladewinden stehen die Bedienkontroller für alle Winden.
Ganz rechts vor dem Mast die Winde für die Steuerbord-Außengei.
Auf den Podesten an den Masten stehen die Hangerwinden, die für das Heben und Senken der Ladebäume zuständig sind.

Beste Grüße
Uwe

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 14. September 2014, 12:34

Moin Peter,

hier kommen nun die versprochenen Bilder des Ladegeschirrs der LIKEDEELER (ex-CONDOR der DSR).

Die Fotos haben nicht die von mir eigentlich gewünschte Auflösung. Ich habe im Eifer "des Gefechts" leider nicht auf die entsprechende Kameraeinstellung geachtet, tut mir echt leid.
Ausserdem bekomme ich die Bilder leider nicht richtig gedreht... Wenn Ihr aber nach dem Anklicken des Bildes unten auf die "Vergrößerungswinkel" klickt, stehen sie richtig herum.

Aber man kann sicher das Wesentliche erkennen:






Ich baue noch ein Bild, das die Bezeichnungen der einzelnen Teile enthalten wird.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 14. September 2014, 14:19

Hier die mit den Bezeichnungen gebastelten Bilder:



Hiermit müssten sich eigentlich alle notwendigen Teile eines konventionellen Ladegeschirrs identifizieren lassen.

Anmerkung:
Die Geien werden auch als "Geeren" bezeichnet.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

15

Sonntag, 14. September 2014, 18:06

Wow, ganz grosse Klasse Helmut! Vielen Dank!
Und die Bezeichnungen werde ich mir versuchen zu Herzen zu nehmen :D
Ich hoffe trotzdem, dass nun niemand von mir eine absolut korrekte Umsetzung erwartet ;(


Freundliche Grüsse
Peter

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 14. September 2014, 18:26

...
Ich hoffe trotzdem, dass nun niemand von mir eine absolut korrekte Umsetzung erwartet


Grrr...

Und wofür mach ich mir dann die ganze Arbeit ??? 8o :D

Und wegen der Begriffe frag ich Dich bei nächster Gelegenheit ab. Das hast Du jetzt davon... :P
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »sy-schiwa« ist männlich

Beiträge: 547

Registrierungsdatum: 13. Juli 2010

Beruf: Tischler, Bauingenieur, Rentner

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 14. September 2014, 20:33

Moin Helmut,

danke für die aufschlussreichen Bilder.
Besonders auch für die gebastelten Bilder, einfach vorbildlich.

Beste Grüße,

Manfred

Social Bookmarks