Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich
  • »Pitje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Februar 2014, 18:37

Seenotkreuzer 'Theodor Heuss' / Schreiber-Verlag / skaliert auf 1:250

Hallo Freunde,

während ich nun bei der Polarstern langsam aber sicher den Endspurt beginne, habe ich eben - relativ spontan - ein kleines Interimsprojekt begonnen.
Hatte zwar vor mich in näherer Zukunft zunächst mit der submarinen Seefahrt zu befassen, aber dieses kleine Schiffchen hat mich nun erstmal angelacht.

Da sich kleine Starterrätsel allgemeiner Beliebtheit erfreuen - hier mal eines von mir:



Wenn ich dazuschreibe, dass es sich nicht um den Massstab des eigentlichen Modells handelt, wirds evtl. einfacher.
Ich vermute die Lösung wird recht schnell offenbar werden! Kenne Euch ja mittlerweile ... :D
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pitje« (18. Februar 2014, 20:43)


  • »Dirk Göttsch« ist männlich

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Februar 2014, 19:18

Hallo Pitje,

das hier vielleicht?

Sah früher mal so aus:

http://www.fotocommunity.de/search?q=Ret…isplay=26961384
»Dirk Göttsch« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_8134_kartonbau.jpg
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich
  • »Pitje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. Februar 2014, 20:41

Hi Dirk,

wie erwartet - die Lösung kam prompt!
Die Theodor Heuss ist des Rätsels Lösung! :thumbsup:

Zum Bogen an sich gibts nicht viel zu sagen, Ausgangsbogen ist der 1:100 Schreiber Bogen, den ich in meinen Standard-Massstab 1:250 skaliert habe.
Für Interessenten dieses Bogens das Ganze abfotografiert:



Etwas weiter ging's noch:



Dieser Sachstand wird nun erstmal trocknen, ehe es hier weiter geht.
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

  • »Dirk Göttsch« ist männlich

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Februar 2014, 21:16

Noch ein kleiner Tipp: Die Bordwände sind beim Original-Maßstab bei den neueren Auflagen etwas zu kurz, der Mittelträger zur Bodenplatte hingegen etwas zu lang. Nicht, dass es unangenehme Überraschungen gibt. Aber da Du die Bordwände abgetrennt hast, sollte das zu schieben sein.
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dirk Göttsch« (18. Februar 2014, 21:21)


Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

5

Dienstag, 18. Februar 2014, 22:00

Hey lieber Namensvetter!

Na, das ging aber fix! Dann mal viel Spass, ich bin gespannt, was ich verpasst habe…wobei von Diener Schneidmatte kommt auf jeden Fall etwas aussergewöhnliches, da bin ich mir ganz sicher!

Freundliche Grüsse
Peter

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich
  • »Pitje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. Februar 2014, 23:10

@Dirk: vielen Dank für den Hinweis. Da ich aber nur in 40% der Originalgröße arbeite, wird der Fehler um denselben Betrag schrumpfen. Der Längsspant, sowie der Rest des Skeletts passte schon mal ganz gut. Kannst du mir sagen, ab wann die neuere Version herauskam? Mein Bogen ist schon recht betagt. Es ist noch die 4-stellige PLZ drauf, insofern definitiv vor 1993 gedruckt.

@Peter: Hallo lieber Namensvetter. :) Noch hast Du nix verpasst. Das letzte Bild gibt den neuesten Stand her. Vielen Dank für Deinen Zuspruch und die hohen Erwartungen, denen ich hoffentlich gerecht werde. Mal sehen.

LG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

  • »Dirk Göttsch« ist männlich

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. Februar 2014, 00:22

Das war Anfang der 80-er Jahre, kurz, bevor das Schiff ausgemustert und an Privat verkauft wurde (siehe Foto). Die Theodor Heuss im Deutschen Museum in München ist der ehemalige Bremerhavener Seenotkreuzer H. H. Meier (Taufe zusammen mit dem Schwesterschiff Hamburg am 11. März 1960), der nach Außerdienststellung der ersten Theodor Heuss den Namen bekommen und noch zwei Jahre als Ersatzkreuzer gelaufen ist. Auf dem Titelblatt des Bogens sind beide Kreuzer zu sehen, das Original oben und die "Fälschung" unten. Nur zur Information.
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 597

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. Februar 2014, 08:13

Hallo Peter,

ein interessantes Projekt gehst Du dann an!

Vor allem gespannt bin ich auf die Reling, die ja im Bogen nicht enthalten ist... Hast Du da schon eine Idee?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich
  • »Pitje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. Februar 2014, 10:48

Guten Morgen,

@Dirk: danke für die Info bzgl. des Bogens. Was das Original angeht, so bietet Wikipedia, als auch die DGzRS-Seite die entsprechende Info.

@Helmut: freut mich, dass das kleine Zwischenprojekt Dein Interesse geweckt hat. :)
Für die Darstellung der Reling werde ich mich mit noch massenhaft vorhandenen HMV LC-Relings beschäftigen, die ich entsprechend der Bildquellen anzupassen versuche.

VG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

  • »Harald Steinhage« ist männlich

Beiträge: 1 038

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. Februar 2014, 11:49

hallo Peter,
ein interessantes Projekt. Bestimmt hast Du mehr Glück als ich.
Also - vor Jahren habe ich auch mal probiert, aus einer 100er eine 250er Version zu bauen.Das klappte auch so einigermaßen.
Ich habe dann aber aufgehört weiter zu bauen , weil ich mit den Farben total unzufrieden war. Alles so verwaschen und das Schild
Theodor Heuß und das Malteserkreuz kamen auch nur schemenhaft rüber. Na ja , damals war ich noch nicht so weit wie heute (Fenster ausschneiden z.B. )
Aber weggeschmissen habe ich den Kleinen trotzdem nicht -- kann ich einfach nicht.
Gruß
Harald Steinhage
»Harald Steinhage« hat folgende Bilder angehängt:
  • 011.JPG
  • 013.JPG

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 421

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. Februar 2014, 14:11

Hallo,
an diesem Beispiel merkt man wie sich in den Jahrzehnten der Modellbau weiterentwickelt hat. In den 60er Jahren schrieb die Möwezeitschrift, dass man ein so kleines Modell nicht herausgeben könne, weil man es zum Bau zu winzig werde. Heute scannt man einen Bogen einfach ein und verkleinert nach Lust und Laune.
viele Grüße
Ulrich

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. Februar 2014, 21:51

Oder gewisse Verlage kommen selber auf die Idee, so kleine Modellchen zu produzieren. Der Passat-Verlag hat ja vor einigen Jährchen einen Seenotrettungskreuzer in 1:250 im Sortiment gehabt...

Ich bleibe auf jeden Fall hier dran!

Grüsse von Gloomy!
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 19. Februar 2014, 22:13

Oder gewisse Verlage kommen selber auf die Idee, so kleine Modellchen zu produzieren. Der Passat-Verlag hat ja vor einigen Jährchen einen Seenotrettungskreuzer in 1:250 im Sortiment gehabt...

Der gewisse Verlag hat sogar mehr als einen im Programm gehabt und wird auch wieder haben ... Augen auf beim Kartonmodellkauf! Wir hatten Modelle der EISWETTE-, BERLIN-Klasse sowie die HERMANN MARWEDE mit dem Boddenboot; leider alle ausverkauft und werden mit der HARRO KOEBKE und dem Versuchskreuzer BREMEN am Ende des Monats April wieder an den Start gehen; selbstverständlich mit Neusilber-Ätzsätzen als Zubehör und zeitgleich lieferbar .. noch Fragen?

mit liebem Gruß
Wilfried

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich
  • »Pitje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 19. Februar 2014, 22:27

Hallo und guten Abend,

@Harald: mal schauen, wie ich sie hinbekomme. Der Ausdruck jedenfalls sieht nicht allzu schlecht aus. Ich werde dieselbe Bautechnik (wenn es denn da großer Technik bedarf) wie bei meiner skalierten John T. Essberger anwenden. Danke für Deine Wünsche! Ich kann es sehr gut verstehen, dass Du Dich nicht trennen willst. Das fällt fast jedem sehr schwer, glaube ich.

@Modellschiff: genau so ist es Ulrich. :) Wobei es schon einer gewissen Geduld bedaf, die Verzeichnungen, die beim Scannen und erneutem Ausdrucken entstehen zu eliminieren - jedenfalls bei meiner Rechner-Scanner-Drucker Kombination. Jetzt, wo es passt, passt's, aber bis es soweit war, musste ich schon etwas fummeln.

@Glue me: schön Dich an Bord zu haben. Auf die Neuerscheinung vom Passat-Verlag lauere ich schon. Abgesehen davon wird die Bucht strengstens überwacht, ob irgendjemand seine alten SRK von Passat loswerden will... ;)

@wilfried: genau so! Keine Fragen! :)

Wünsche was, morgen geht's weiter, heute war Familienabend.

LG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich
  • »Pitje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 25. Februar 2014, 20:29

Hallöle,

nachdem die Polarstern nun fertig ist und ich mit dem KB von Fritz' Theodor Heuss nachgezogen habe, habe ich am skalierten Schreibermodell des SK Theodor Heuss weitergemacht.
Wird jetzt sozusagen im Ping-Pong Verfahren weitergehen...

Wie anhand der Stringerkonstruktion zu sehen ist ist die Statik etwas anders geplant, als gemeinhin gewohnt. Hier dienen sie als Formgeber für die Bordwände, die vor dem Deck angebracht werden sollen. Das Deck folgt erst anschließend. Die Abmaße der Bordwände sind so gewählt, das genau unterhalb der Klebelaschen die Ansatzlinie läuft.

Hier zunächst die Einzelschritte der Bauarbeiten:



Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich
  • »Pitje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 25. Februar 2014, 20:31

Und hier zwei Eindrücke vom geschlossenen Rumpf nach anbringen der Stoßkanten:



Wie damals bei der skalierten John T. Essberger habe ich die Decks auf grünen 130gr Tonkarton gedruckt, anstatt Farbausdrucke auf weißem Karton zu verwenden.
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 596

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 26. Februar 2014, 08:43

Moin Peter,

das sieht ganz gut aus. freue mich schon auf weitere Schritte. ^^

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich
  • »Pitje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 27. Februar 2014, 00:05

Hallo Freunde,

@Riklef: vielen Dank für Dein Lob! Weitere Schritte wurden getan - los geht's ...


Die Aufgabe heute Abend bestand aus dem bau des Ruderhauses, bzw. des Aufbaus der Theodor Heuss.

An sich ist der Bau aus der grafischen Bauanleitung des 1:100 Bogens gut dargestellt, insofern kein Problem.
Hier die Entstehung in den einzelnen schritten:





Der aufmerksame Betrachter wird auf dem fünften Bild erkennen, dass das Ganze im Ergebnis schief geworden ist - also hieß es: NOCHMAL!!! :cursing:
Die Schicht hat also nochmal von vorne angefangen, dank Mehrfachausdruck des verkleinerten Bogens keine große Sache. Da half kein mullen und knullen...

Der Zweitversuch:



Wachablösung:

Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pitje« (27. Februar 2014, 00:14)


Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich
  • »Pitje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 27. Februar 2014, 00:12

Da die Fenster transparent gebaut sind, habe ich einen kleinen schwarzen Blickfang eingesetzt. Auf dem Rumpf hinten sieht man schon den "Boden" des Deckshauses liegen.



Die Montage geschieht durch flächiges Aufkleben, nachdem der Boden in das Haus eingesetzt wurde, er wirkt vor allem als Form des unteren Randes.

Hier die TH zum jetzigen Zeitpunkt:



und mit dem Truppenversuchsmuster des Deckshauses.



Das war's für die Woche, ein langes Wochenende wartet!

Bis die Tage und schönes Wochenende! :)

VG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 356

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

20

Montag, 3. März 2014, 12:28

Moin Peter,

beim Ansehen deines Ruderhauses möchte ich doch noch gern darauf hinweisen, dass darauf gut sicht- und erkennbar das Hansekreuz aufgebracht ist und nicht

das Malteserkreuz kamen auch nur schemenhaft rüber.


Näheres dazu ist auch hier

http://www.seenotretter.de/faq.html#c5647

unter "Flagge" zu finden. Wahrscheinlich war Dir das bekannt, aber ich bin da etwas patriotisch gesinnt und möcht jedem Irrtum vorbeugen.


Viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim Bau
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

21

Montag, 3. März 2014, 21:04

Moin, moin zusammen,

....den(das) Malteser(kreuz) trinken die höchstens... :D !

Gruß von der Ostsee
HaJo

  • »Dirk Göttsch« ist männlich

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

  • Nachricht senden

22

Montag, 3. März 2014, 21:22

Eher nicht... :cool:
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich
  • »Pitje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 11. März 2014, 19:45

Schönen guten Abend Freunde,

@Gustav: jep, merci für die Klarstellung! Wurde im anderen BB schon sinngemäß umgesetzt. :)
@HaJo: denn man prost - ich bevorzuge allerdings schottische geistige Erzeugnisse ;)
@Dirk:jedenfalls nicht im Dienst, was? Besser ist das ...

heute gings mal wieder mit der skalierten Schreiber - Version weiter.
Nachdem ich mit Fritz' Kontrollbau letzte Woche gleichgezogen habe, folgten zunächst die Laufgänge beiderseits des Aufbaus, die Luken, das Steuerrad und der Schwallschild des Fahrstandes.

Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich
  • »Pitje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 11. März 2014, 22:51

Der Schornstein samt Antennenmast war als Nächstes dran. Ich habe die Antennenkonfiguration gemäß der paar wenigen Bilder, die verfügbar sind abgeändert. Es fehlen noch die Positionslampen und die Beflaggung, um den Mast fertigzustellen.
Die seitlich beiderseits des Deckshauses angebrachten Leitern habe ich so auf einigen Bildern gesehen, so wie die um die Hinterkante herabführenden Geländer.



Wünsche eine gute Nacht zu haben! :)

VG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich
  • »Pitje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 13. März 2014, 22:39

Hallihallo Freunde,

heute Abend habe ich mich mit dem Bau des Tochterboots 'Tedje' befasst.
Die Grundkonstruktion ähnelt eher einer Zieharmonika, erfüllt aber durchaus ihren Zweck. Ich habe die grünen Teile, also Rumpfunterseite und das Deck wieder mit Tonkarton gebaut, um im Farbton passend zum Mutterschiff zu bleiben.



Im Originalmodell sind die beiden eigentlich im Rumpf versenkten Aufenthaltsbereiche, bzw. der Fahrstand eben dargestellt. Es waren zwar einige Schnitzarbeite am Grundgerüst notwedig, hat aber doch funktioniert.



Mit ein paar LC-Teilen aufgepeppt ist die Tedje nun fertig und kann ihrem Mutterschiff nun zur Seite stehen.



und an Bord



Machts gut, schönes Wochenende und eine gute Nacht! :)

LG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Social Bookmarks