Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. Februar 2015, 15:38

Seenotkreuzer der DGzRS des HMV in 1:170

Moin allerseits,
ich wollte meine Erfahrung vom Bau der HMV Seenotkreuzer euch Teil haben lassen! Wie gewohnt, werde ich meine Flotte in 1:170 Bauen, da ich alle Kreuzer in diesem Maßstab habe.
Ich werde aber nicht alle Schiffe sofort bauen. Als erstes werde ich die Walter Müller bauen, ist auch schon fast fertig! Anschließend die Adolph Bermpohl mit geschlossenen Fahrstand. Dann werde ich zu abwechslung ein ganz anderes Modell bauen und irgendwann wieder hierher zurückkehren und weiterberichten!
Eine Frage vorweg:
Wie ist die Farbe des Fahrstand der Modelle wirklich? Ich habe die Walter Müller mit meiner üblichen Singnal-Farbe oder Tagleuchtfarbe gemalt, aber war das Boot wirklich so und die Adolph Bermpohl, war sie mehr Orange oder rot? Weiß das einer? Die Alten Fotos, die man so im Netz findet lassen viel Spielraum.
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • hmv3.jpg
  • hmv4.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Februar 2015, 15:47

Beim Bau der Walter Müller ging alles gut von der Hand! Lediglich beim Dach (Teil 17) hatte ich den Eindruck, dass es einwenig zukurz geraten ist. Als ich die Fotos betrachtet habe, viel mir auf, dass ich nicht genau genug an der Aufbauwand geklebt habe! Naja, ich muss da noch genauer werden.....Daher nehme ich das auf meine Kappe. Hat bis hierher viel Spass gemacht. Ich denke, man könnte dieses Boot noch ein paar Poller verpassen, die sind im Bogen nicht abgedruckt, aber es ist jetzt auch grösser als vorgesehen.
So bis hierher erstmal, bald geht es weiter! (Das letzte Foto zeigt ein Vergleich mit dem Beiboot der Berlin.)
LG
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • hmv1.jpg
  • hmv2.jpg
  • hmv5.jpg
  • hmv6.jpg
  • hmv.jpg
  • hmv8.jpg
  • hmv9.jpg
  • hmv10.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. Februar 2015, 10:45

Hallo,
habe jetzt auch mit der Bermpohl angefangen. Die Spannten stehen gut, habe ich auch mit dünner Pappe verstärkt. Mit dem Scalieren wird es nicht immer leichter! So würde ich beim nächsten Kreuzer das Hauptdeck auch nochmal verdoppeln. Auch gut zu erkennen, ist, dass man mit dem grün nicht gut leben kann, da werde ich nacharbeiten. Eigentlich wollte ich kein Modell mit Malerarbeiten machen, aber irgendwie konnte ich es doch nicht lassen..... Auch an die knickstellen zwischen Außenhaut und dem Deck muss ich nochmal ran, in dem Zuge. Die Außenhaut war eine richtige Herrausforderung, aber lösbar, sollte man aber nicht machen, wenn man schlechte Laune hat!
Soweit für heute!
LG
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • aa1.jpg
  • aa2.jpg
  • aa3.jpg
  • aa4.jpg
  • aa5.jpg
  • aa6.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Februar 2015, 09:39

Weiter gehts,zumindest ein wenig!
Das Deck hat seine eigentliche Farbe bekommen umd die Heckwanne ist jetzt auch dicht! Auf dem Deck sind auch ein paar Teile raufgekommen und dann zusammen lackiert, jetzt wieder mit SM Lack- Seidenmatt! Der Decksaufbau durfte schon mal Probesitzten! Ich denke ich werde den Roten Bereich wieder mit der Signal-Farbe lakieren. Folgender Link zeigt dieses Schiff mit dieser Lackierung, auch sind da ein paar Beschreibung zum Schiff, auch wie es zu dem schrecklichen Unfall gekommen ist, weswegen der Fahrstand dann geschlossen wurde. Zusätzlich ist da ein Foto zusehen wie das Schiff in Finnland umgebaut wurde, fallst jemand mal eine richtige Herrausforderung braucht....... 8|
http://www.konferenzsystem.eu/2/_Adolph_…hiff%29_8927,de
Ich habe jetzt mal anders Fotografiert, ich finde es sieht so besser aus!
LG
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • nh1.jpg
  • nh2.jpg
  • nh3.jpg
  • nh4.jpg
  • nh6.jpg
  • nh7.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. März 2015, 10:53

Hallo allerseits,
die Aufbauten sind drauf! Beim dem Bedachten Fahrstand der Adolph Bermpohl ist das aussticheln der Scheiben eine wahre herrausforderung, denn viel spielraum gibt es dafür ja nicht! Daher ist es mir auch nicht sogut gelungen, gerade mal sogut, dass ich es nicht den Blauen Rundordner übergebe. Habe auch versucht die Schleuderscheiben auf zusetzten, da muss ich auch noch einwenig üben. Bin zurzeit am überlegen wie ich das Tochterboot baue, da ich mich für die moderne Farbe entschieden habe, müsste ich es als selbstaufrichter baue, mal sehen zu welchen Schluss ich komme. Hier der aktuelle Baustand:
LG
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • x1.jpg
  • x2.jpg
  • x3.jpg
  • x4.jpg
  • x5.jpg
  • x6.jpg
:thumbsup:

  • »Dirk Göttsch« ist männlich

Beiträge: 358

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. März 2015, 14:14

Hallo Thomas,

Du musst das Tochterboot nicht als Selbstaufrichter bauen, nur weil es die Farbvariante tagesleuchtrot ist. Die Tochterboote waren erst rot und sind erst etwas später zu Selbstaufrichtern umgebaut worden. Das haben wir ganz bewusst so gewählt (ich habe auch Unterlagen darüber), dass die Farbgebung schon umgestellt war, weitere Modernisierungen und Umbauten sowie die SAR-Kennung aber noch nicht berücksichigt worden sind.
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. März 2015, 09:41

Hallo allerseits,
Die Tochterboote waren erst rot und sind erst etwas später zu Selbstaufrichtern umgebaut worden. Das haben wir ganz bewusst so gewählt (ich habe auch Unterlagen darüber), dass die Farbgebung schon umgestellt war

Vielen Dank Dirk! Für mich ist es etwas verwirrent mit den Farben da HMV und ja auch Passatverlag die Modelle nie mit Tagleuchtfarben druckt, ist vielleicht auch nicht möglich, ich habe da keine Ahnung. Das Tochterboot hat wohl als erstes die Farbe eines "normalen" Rot bekommen, was ja auch gedruckt ist, und mit den Leuchtfarben sehen ich es nur als Selbstaufrichter( Aber viele Fotos habe ich ja leider nicht, auch im Netzt gibt es auch nicht so viele :( ). Wenn ich ihn so baue müsste ich ja auch noch sehen was noch alles in laufe der Zeit verändert wurde, also wer A sagt muss auch B sagen.....das lass ich lieber! Also werde ich das Tochterboot nicht als selbst aufrichter bauen! Vielen Dank für deine Info!

Mitlerweile habe ich den Schornstein/Mast angefangen, Farblich noch nicht fertig. Auch die Schleuderscheibe oben wird noch ersetzt! Hier der Aktuelle Bauzustand:
LG
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • c1.jpg
  • c2.jpg
:thumbsup:

  • »Dirk Göttsch« ist männlich

Beiträge: 358

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. März 2015, 09:50

Hallo Thomas,

mit rot meine ich das Tagesleuchtrot. Es hat bei anderen Booten Mitte der 70'er Jahre noch farbliche Experimente gegeben, u. a. auch mit anderen Rot-Tönen, das hatte sich aber nicht durchgesetzt.
Was den Druck in Tagesleuchtfarbe betrifft, so ist es in der Tat fast unmöglich, das so wiederzugeben, wie man es sich wünscht. Daher wird es wohl bei jedem Verlag auf einen dunkleren Rot-Ton hinauslaufen, wenn es um Tagesleuchtfarbe geht.
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. März 2015, 11:30

Hallo allerseits,
das Tochterboot ist soweit Fertig! Es fehlen noch Rettungswesten und Farverbesserung, welches durch das Kopieren verloren gegangen ist sowie eine Schleuderscheibe. Das bauen war wirklich kein Problem, vorrausgesetzt man hat z.B. die Bordwände schon gut vorgeformt. Habe es so gebaut wie vorgesehen.
Beim Mutterschiff, ist nicht viel passiert, daher nur Fotos vom der Vegesack!
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • tb1.jpg
  • tb2.jpg
  • tb3.jpg
  • tb4.jpg
  • tb5.jpg
  • tb6.jpg
  • tb7.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

10

Samstag, 21. März 2015, 16:20

Hallo allerseits,
nach anderen Projekten, die vorrang hatten, bin ich jetzt einwenig weiter gekommen.Dazu gekommen ist einmal der Aufgang, nein Niedergang heißt es ja, mit stufen (32,32a) die Stufen waren etwas zu kurz, da sind dann mal wieder die Problem des Skalierens. Die Rettungsinsel (33,a,b) Dann die Relling (40,41) (Inkl. der Kreuzpoller 43c) und auch die Bügel (42) die bei mir etwas zu kurz waren, da muss ich nochmal ran, denn die enden irgenwo bei der Relling, nicht aber auf dem Boden des Decks. Teil 21h und 21g tauchen in der Bauanleitung garnicht erst auf aber bin ziehmlich sicher, dass es die Relling für den Niedergang und bei der Rettungsinsel war. Wie bei allen Rellingsteile, habe ich sie ausgestichelt, anschließend weiß lackiert, die Mühe ist es wert! Teil 38 bis 38d ist auch dazu gekommen, glaub zum Winschen ist es da.Hier der Aktuelle Bauzustand:
LG
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • a3.jpg
  • a1.jpg
  • a2.jpg
  • a4.jpg
  • a5.jpg
:thumbsup:

  • »Dirk Göttsch« ist männlich

Beiträge: 358

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

  • Nachricht senden

11

Samstag, 21. März 2015, 18:25

Hallo Thomas,

die Teile 38 sind das Spill. Das benutzt man quasi als Leinentrommel. Man legt eine Leine zwei bis dreimal um den Spillkopf und kann dann damit beipielsweise sich dichter an die Pier heranziehen. Der Spillkopf kann mit einem E-Motor in beide Richtungen bewegt werden. Bei der Stb.-Bordwand der Georg Breusing ist ja noch ein Anker eingezeichnet, die Kette dazu kann damit ebenso eingeholt werden. Das wird extra gekuppelt.
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 5. April 2015, 11:55

Danke Dirk,
tja ich bin halt ein Landei! Wenn ich mal auf ein Schiff arbeiten musste, blieb es beim Versiegeln der Scheiben oder Rettungsboote.Deswegen bin ich für solche hinweise Dankbar!

Weiter ist es auch hier gekommen. Der Mast war dran. Leider leider, war er gerade fast fertig, da rutschte mir das Schiff aus der Hand und viel runter! Dann schnell tief Luft geholt und wieder ausgepustet! Dann Schaden begutachtet: Am Mast war nichts mehr gerade und die oberen Anntene musste neu geklebt werden :cursing: Leider ist dadurch auch die Lust an diesen Schiff am Boden aber ich werde es zu Ende bauen, ist ja nicht mehr viel! Mit dem Mast bin ich nicht Komplett fertig aber alle Papierbauteile sind angebracht. Die Bauanleitung ist nicht immer wirklich hilfreich. Z.B. weiß ich nicht wirklich was auf Bauteil 59e drauf soll.Gut ist ja das in dem Bogen, bei den Bauteilen, immerwieder ein paar dezente Bemerkung sind, wie es sich der Konstruteur es sich vostellt was auch immer hilfreich ist! (Hier aber leider nicht) Mann muss natürlich auch bedenken, dass mit diesem Bausatz mehrere verschieden Schiffe gebaut werden, was es zusätzliche erschwert eine Anleitung zu schreiben, von daher ist es immer noch recht gut! Vielen Dank für die Möglichkeit und solange es sich nur um solche Kleinigkeit geht, kann ich mit leben.
Hier der Aktuelle Bauzustand:
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • xx1.jpg
  • xx2.jpg
  • xx3.jpg
  • xx4.jpg
  • xx5.jpg
  • xx6.jpg
:thumbsup:

  • »Dirk Göttsch« ist männlich

Beiträge: 358

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 5. April 2015, 14:45

Hallo Thomas,

auf 59e kommt eine der Lampen Teile-nr. 59f. Das ist die Topplampe. Ist ziemlich weit rechts auf dem Bogen neben den Flaggen.
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

Social Bookmarks