Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Juni 2007, 11:09

Schull & Skibbereen Railway

Hallo ihr Klebstoffvernichter.
Ich war gestern mal wieder in Bremen und natürlich im Schnoor!
Morgens ist dort wenig los, ausser einer fänchenschwingenden asiatischen Gruppe die von dem wichtigsten Geschäft keine Notiz nahm!!

Also hatte ich jede menge Ruhe mich durch Baubogen zu wühlen
Dabei bekam ich die Alphagrphix Bogen "SCULL & SKIBBEREEN RAILWAY LOKOMOTIVE "KENT" & THREE COACHES " in die Finger.
Es handelt sich um einen irischen Schmalspurpersonenzug in 1:43.
Die Räder sind sehr einfach gehalten ohne Lauffläche, aber das scheint bei Alphagraphix üblich zu sein. Das heisst die Räder scannen und auf jeden Fall plastisch selbst erstellen! Auch die Steuerungsteile (Antrieb) der Lok sollte mindestens mit 1mm Karton verstärkt werden.
Die Aufbauten der Wagen sind im Gegensatz zum Fahrgestell sehr detailiert aber ohne Dach, das soll man sich selbst herstellen.
Auf dem colorierten Originalfoto sind Dachlüfter zu sehen, leider fehlen sie auf dem Bogen.
Die einzigen Angaben zum Original die ich im Net gefunden habe, besagen das die Strecke 1886 erbaut, und ende 1945 eingestellt wurde.
Die Gesamtlänge betrug 14 Meilen
Fazit: Wer ein wenig Kreativität in das Modell steckt, bekommt einen schönen, ungewöhnlichen Schmalspurpersonenzug.
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kartonbau 003_kartonbau.jpg
  • Kartonbau 013_kartonbau.jpg
  • Kartonbau 010_kartonbau.jpg
  • Kartonbau 018_kartonbau.jpg
  • Kartonbau 021_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Forscher« (14. Juni 2007, 18:33)


Wolfgang Lemm

Erleuchteter

  • »Wolfgang Lemm« ist männlich

Beiträge: 2 969

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Beruf: Irgendwas mit Dipl.

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Juni 2007, 12:22

Hallo Forscher,

wann wirst Du den Zug bauen? Ich bin schon sehr gespannt auf Deine Superungen, denn daß Du immer viel Kreativität in Deine Modelle steckst weiß ich ja mittlerweile ... ;)

Gruß
Wolfgang

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Juni 2007, 12:55

Hallo Wolfgang
Wann ich den Zug bauen werde, weiß ich noch nicht, muss erst mal die "Berlin" fertig stellen mit ihren vielen Rettungsbooten. Nebenbei läuft noch die Restauration einer 1:10 Kartonlok in Vilsen, damit gehts morgen weiter, kann mich über zuwenig Kartonbauaktivitäten also nicht beklagen.
Der Zug juckt mir in den Fingern, werd natürlich, wenn´s soweit ist einen Baubericht einstellen.
Deinen Autotransporter hab ich auch zu liegen, hab mich aber ehrlich gesagt noch nicht rangetraut!
Gruß Forscher
»Forscher« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kartonbau_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Forscher« (14. Juni 2007, 18:24)


MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Juni 2007, 14:14

Hallo Forscher!

Ist das ein neues Modell? Ich kenn den Bogen gar nicht, und der sieht auch nicht mehr handgezeichnet aus?!? Macht aber einen netten Eindruck und endlich mal nicht nur eine Lok ohne passenden Anhang!

Bei meiner Kerr-Stuart habe ich die Räder auf folgende Weise plastisch gestalltet: Erst habe ich die Räder ohne die Spurkränze ausgeschnitten . Dann habe ich als Lauffläche in die Löcher Ringe aus 2mm breiten Kartonstreifen geklebt und auf diese kamen dann wieder die ausgeschnittenen Räder drauf (die Speichen habe ich natürlich auch freigelegt). Also ganz ohne scannen.

Viele Grüße!
Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Juni 2007, 18:22

Hallo MichiK, hallo Dieter
Mir waren die Bogen auch völlig unbekannt, vermute desshalb auch eine Neuheit darin. Handgezeichnet sind die Bogen nicht.
Die Bogen hab ich in Bremen im ..Atelier GAG.. gekauft für 12 Teuronen.
Eine emailadresse hab ich auf dem Werbezettel nicht gefunden, aber unsere "Kaffeeröster" und Schnoorbesucher in Bremen können da ev. weiterhelfen.
Gruß Forscher
PS. Hab grad gesehen, Jan war schneller, naja bayrische Glaskästen sind auch näher an Australien :D :D
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Forscher« (14. Juni 2007, 19:01)


Bernd B.

Fortgeschrittener

  • »Bernd B.« ist männlich

Beiträge: 183

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2007

Beruf: Autor

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. Dezember 2007, 09:22

RE: Schull & Skibbereen Railway

Zitat

Original von Forscher
Die einzigen Angaben zum Original die ich im Net gefunden habe, besagen das die Strecke 1886 erbaut, und ende 1945 eingestellt wurde.
Die Gesamtlänge betrug 14 Meilen.


Nicht ganz ...

Die Schull & Skibbereen Railway (SSR) wurde 1885 erbaut und nahm den Betrieb September 1886 auf - unter Problemen, da der Bau schlecht ausgeführt war und das Management sich diesem Standard anpasste (oder umgekehrt). 1892 wurde die Kontrolle über die SSR von staatlicher Seite übernommen. 1925 kam die Bahn unter den Schirm der Great Southern Railways (GSR) und wegen Treibstoffmangel erlag der Verkehr 1944/45. 1945 schliesslich wurde die GSR Teil von Coras Iompair Éireann (CIÉ), aber im Januar 1947 wurde der Verkehr auf der ehemaligen SSR wieder wegen Treibstoffmangel eingstellt. Das war dann auch das Ende ... formell wurde der Betrieb durch CIÉ im September 1952 endgültig eingestellt.

Bei der Streckenlänge kam man nach der Erweiterung zum Schull Pier auf immerhin knapp über 15 Meilen! :D

Oakwood Press hat (noch) ein sehr detailliertes Buch zur SSR - siehe die Oakwood Press Webseite.
Gruss von Bernd (de feckin' German)

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 25. Dezember 2007, 13:53

Hallo Bernd
Danke für diese Details. Da sieht man doch wieder das das Net nicht allwissend ist. Desshalb fragt man bei Kartonbau nach, wir lüften auch unbekannte Geheimnisse :D ;)
Ein FROHES FEST wünscht Forscher dir und allen Mitlesern.
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Social Bookmarks