Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

81

Samstag, 11. Februar 2017, 19:39

Baugruppe 53 - Spindel-Davits

Moin, moin zusammen!

Damit die "Fälschung" entsprechend zu Wasser gelassen werden kann, ist hier - nicht wie auf der Steuerbordseite - wieder Manneskraft erforderlich. Wie ich nach langem Studium der Fotos und Zeichnung erkennen konnte, werden die Spindel-Davits mit Handkurbeln betätigt. Tja, damals wusste man noch, wie man die Lords sinnvoll beschäftigt.
Ich habe die Konstruktion - wenn man sie denn überhaupt so nennen darf - bewußt einfach gehalten. Die Ausleger sind verdoppelter Karton der links und rechts mit dünnen Streifen - unten beginnend - verkleidet wird und zum Ende hin reichlich Zugabe hat. Da hat die Pinzette etwas zum Anfassen ...



Da ich Generalplänen seit einiger Zeit misstraue, habe ich die Positionen erst einmal mit Bleistift auf Deck angezeichnet und richtig - nach Plan wäre ich mit den Sockelplatten tatsächlich gescheitert.



Bei der weiteren Ausgestaltung habe ich auf Fotoätzteile zurückgegriffen; die Taljen entstammen einer hauseigenen Platine und die Manntaue der SCHARNHORST-Platine. Mir schwebt ja immer noch vor, die Manntaue aufgeschossen als Ätzteil in Verkehr zu bringen ...



Ich bedanke mich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für das Interesse und wohlmeinenden Finger und Zeilen, die mich erreicht haben.

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wilfried« (11. Februar 2017, 19:47)


Es haben bereits 7 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (11.02.2017), Markus Gruber (11.02.2017), Werner (11.02.2017), Gustav (12.02.2017), Müller1950 (12.02.2017), Harald Steinhage (02.03.2017), DocHoliday (08.03.2017)

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 620

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

82

Samstag, 11. Februar 2017, 22:05

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Gruß
Jochen

83

Sonntag, 12. Februar 2017, 11:07

Hallo Wilfried,

das geht jetzt ja hurtig voran mit der Scheer.
Sicherheitshalber lade ich mir die Fotos und deine humorigen Zeilen vom Bau auf meinen Rechner um diese im Fall der Fälle
als Nachschlagewerk zur Hand zu haben.
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

84

Sonntag, 12. Februar 2017, 11:36

Hallo Wilfried,
da hat man z.Z. nicht so die Gelegenheit jeden Tag ins Netz zu gehen und schon ist das Modell fast fertig. Das entsteht ein Supermodell.
Ulrich

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

85

Sonntag, 12. Februar 2017, 12:07

Moin, moin Wilfried,

die schön ausgerundete Rumpfform des Bb Ruder-Kutters gefällt mir besonders gut :) ! Die Idee mit den aufgeschossenen Manntauen als Ätzteil finde ich gut. Vielleicht könnte man eine weitere "gemischte" Zubehör-Platine entwerfen......Manntaue, Schleuderscheiben, Handräder, Schwanenhälse und weiteren "Haken & Ösen"...etc....

Gruß nach old Bremen
HaJo

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Willi H. (12.02.2017)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

86

Sonntag, 12. Februar 2017, 15:35

Jetzt "scheert" er sich aber richtig, unser Wilfried! :thumbup:

Und mal wieder perfekt fotografiert - Junge, Du hast es drauf!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

87

Dienstag, 14. Februar 2017, 22:51

Schutzschild, Stelling und SE 40 ...

Moin, moin zusammen!

Jetzt "scheert" er sich aber richtig, unser Wilfried!


... ja so langsam soll die Fregatte auch fertig werden!

Als nächstes war erst einmal wieder Suchen und Erkennen angesagt; daß Radarstrahlen in geballter Form der menschlichen Gesundheit unzuträglich sind, hatte sich wohl auch schon in der Marine herumgesprochen und deshalb bekam der Richtschütze ein Schild in seinen Rücken gestellt; und die Bereitschaftsmunition für die 40-mm-Bofors gleich in einen Spind an die Seite gepackt.



Bei der SCHARNHORST hatte ich am Schluss die Stelling vergessen; damit mir das hier nicht noch einmal passiert, und ich ja sowieso in der Ecke zu tun hatte, hier erst einmal ein Bild vom Original:

Urheberschaft und Freigabe durch http://www.schulfregatte-scheer.magix.net/

Es ist eine der Aufnahmen denen man als Modellentwerfer sehr viel Aufmerksamkeit schenken muss. Niedergang, Schott und die Lagerung der Stellinge ... klar. Aber unten an der Aufbauwand die Behälter für die Reserverohre der 40-mm-Bofors - muss ich noch ran; vor der Reling eine Stütze für das links gelaschte Sonnensegel und - keine Minenschinen ...
Soviel zu oftmals unbedeutenden Fotos ...



Hier die Umsetzung des Richtgerätes SE 40 für die Bofors; ein einfacher Sockel, darauf ein trapezformiger Körper und links und rechts zwei Quadranten, die als Ausgleichgewicht zwei gedoppelte Scheiben von 1 mm Durchmesser haben ...

Und hier das Ensemble noch einmal von der Seite ... nichts aufregendes aber auch Kleinvieh ...



Vielleicht könnte man eine weitere "gemischte" Zubehör-Platine entwerfen

Einen Anfang gibt es ja schon, und es ist auch kein Problem, weil die Teile weigehend gezeichnet und auf Platinen vorhanden - aber 100 "schreien" und 10 kaufen - dafür rühren wir keinen Finger ... tut mir leid.

Sicherheitshalber lade ich mir die Fotos und deine humorigen Zeilen vom Bau auf meinen Rechner

Das ist für den Fall des Nachbauens eine gute Idee - es wird von mir keine weitere Anleitung geben - aber als Trost, der Kontrollbauer wird hier einen Baubericht verfassen ...

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wilfried« (14. Februar 2017, 22:57)


Es haben bereits 7 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

BlackBOx (15.02.2017), Müller1950 (15.02.2017), Werner (15.02.2017), Markus Gruber (16.02.2017), Matthias Peters (16.02.2017), Achtknoten (21.02.2017), Harald Steinhage (02.03.2017)

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

88

Montag, 20. Februar 2017, 23:39

Spinde, Trommeln, Wellenbrecher ...

Moin, moin!

Ich habe den achteren Bereich weiter komplettiert mit Steigleiter, den entsprechenden Relingsteilen und den beiden Niedergängen vom Hauptdeck. Sie sind in der Breite noch zu verändern und auch die Kollisionen mit den Minenschinen bedürfen noch einer Korrektur.
Die Seiltrommeln haben ihren Platz gefunden. Sockel und Hülsenfangzäune für die 40-mm-Bofors ebenfalls.



Ein Paar der gleichen Sorte - an Steuerbord - ebenfalls ...



Das erste Aufbaudeck wurde mit zwei Spinden und dem Zielgerät SE-40 komplettiert; 3 Schlauchtrommeln fanden ebenfalls ihren Platz; sie werden für die Beölung in See gebraucht. Das entsprechende Gerät für die Seeversorgung wird zwischen den beiden Spinden und dem Backdeck - bei Bedarf - angeschlagen.
Steigleitern und Relinge wurden ebenfalls angebracht und auch hier die Vorbereitungen für das Geschütz. Der Wellenbrecher - very British - Stützen vorn ...



Ich fasse hier bewußt verschiedene Kleinteile zusammen um diesen Bericht kompakt zu halten. Er soll für eventuellen Nachbauer eine Anleitung darstellen und vor allem erst einmal dem Kontrollbauer als Hilfe dienen.
Wer jubeln möchte, dem seien die schönen Linien alter Frachter aus der Abteilung schwimmende Ästhetik anempfohlen ... :D

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wilfried« (21. Februar 2017, 00:36)


Es haben bereits 11 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Andi Rüegg (21.02.2017), Müller1950 (21.02.2017), Gustav (21.02.2017), Willi H. (21.02.2017), Markus Gruber (21.02.2017), Matthias Peters (21.02.2017), Achtknoten (21.02.2017), Joachim Frerichs (22.02.2017), Werner (22.02.2017), Michael Kirchgäßner (22.02.2017), Harald Steinhage (02.03.2017)

89

Dienstag, 21. Februar 2017, 09:47

Moin Wilfried,

ich jubel mal trotzdem hier, denn das Gezeigte hat doch wirklich seinen Reiz und ist hervorragend ausgearbeitet. Es macht Spaß, hier immer wieder rein zu schauen, die Kleinteile machen das Schiffchen erst zum Schmuckstück.

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 620

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

90

Dienstag, 21. Februar 2017, 10:57

Robis Kommentar trifft mitten ins Schwarze. Klasse!!!
Gruß
Jochen

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

91

Mittwoch, 22. Februar 2017, 22:50

Poller, Winsch, Lüfter und anderes "Gedöns" ...

Moin, moin zusammen!

10 Rettungsinseln - kann man machen; diverse Lüfter unterschiedlicher Größe auch - aber das Finden der entsprechenden Positionen ... da war es bei der Ankerwinde schon einfacher; deren Platz kennt man und die hatte ich ja auch schon für die SCHARNHORST erstellt.
Ich schrieb damals von einer leichten Modifikation - ja sie ist erkennbar ...



Und hier gleich der Basteltip - für die Deckbleche am besten auf Tonpapier ausweichen. Die Handelsketten bieten allenaselang diese Sammelhefte mit diversen Farben an ...
Die von mir verwendete Ankerkette ist von Weinert mit der Bestell-Nummer 9319; bevor wieder Preisdiskussionen beginnen - sie ist bereits brüniert und wer einmal versucht hat, irgendwelchen Billigscheiss selbst zu färben....

Ein weiteres Kapitel sind die Lüfter englischer Provenienz - ich liebe sie ... auch hier der Tip - zuerst den Lüftersockel ohne "Hut" auf die entsprechende Stelle an Deck kleben. Man tut sich leichter mit dem Ausrichten ... für den Deckel solcher Lüfter empfehle ich sowieso eine Lochzange oder entsprechende Locheisen.



Hier einmal ein Blick auf die Back; die Poller sind auch schon drauf - ich nehme hier Rundmaterial von Evergreen - und die beiden Lippklampen sind ein Versuch. Die 40-mm- Geschütze sind in der nächsten Abteilung dran.

Lüfter, Rettungsinseln, Poller ... das Hauptdeck ist somit komplettiert ...



Kleinteile machen das Schiffchen erst zum Schmuckstück

... klar, wenn sie fertig sind ... :D

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Es haben bereits 8 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Müller1950 (23.02.2017), Gustav (23.02.2017), Joachim Frerichs (23.02.2017), Achtknoten (23.02.2017), Matthias Peters (23.02.2017), Markus Gruber (24.02.2017), Harald Steinhage (02.03.2017), Werner (02.03.2017)

92

Mittwoch, 22. Februar 2017, 23:02

Wilfried,

schon beim Betrachten der Bilder kann an nur konstituieren: absolute Klasse. Ich klebe förmlich an diesem Baubericht.

Liebe grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Michael Kirchgäßner

Fortgeschrittener

  • »Michael Kirchgäßner« ist männlich

Beiträge: 150

Registrierungsdatum: 2. November 2006

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

93

Mittwoch, 22. Februar 2017, 23:32

Moin Wilfried,

bärenstark!

LG

Michael
Seefahrt tut not!

ralph.e

Schüler

  • »ralph.e« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 29. Januar 2010

Beruf: Zugführer, Pensionist in Lauerstellung

  • Nachricht senden

94

Mittwoch, 22. Februar 2017, 23:45

Moin Wilfried,
ich glaube, das Ding möchte ich auch mal bauen. Oder so.
Lg
Ralph

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

95

Donnerstag, 23. Februar 2017, 09:59

Moin, moin Wilfried,

auf der SCHEER herrscht so richtig Leben :) .......sieht mit ihren vielen Details und den beiden Gittermasten wirklich interessant aus und hebt sich damit von anderen Modellen deutlich ab.

Gruß
HaJo

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

96

Donnerstag, 23. Februar 2017, 10:33

Hallo Wilfried,
das kann ich meinem Hut nur gaaaaanz tief ziehen.
Ulrich

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

97

Donnerstag, 23. Februar 2017, 16:05

Ahoi Wilfried,

ich bin total beeindruckt von Deinem tollen Modell !


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

fraa737k

Fortgeschrittener

  • »fraa737k« ist männlich

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 7. Juli 2006

Beruf: Bürokaufmann

  • Nachricht senden

98

Freitag, 24. Februar 2017, 12:15

Hallo Wilfried,

die Scheer sieht klasse aus. Das nenne ich Kartonmodellbau vom Feinsten.
Eine Frage, wird es für die Scheer auch ein UWS geben?

Viele Grüße

Frank

Markus Gruber

Anfänger

Beiträge: 157

Registrierungsdatum: 5. Februar 2015

  • Nachricht senden

99

Freitag, 24. Februar 2017, 13:00

Hallo Wilfried,

wenn ich du wäre würde ich absichtlich ein paar Klinken einbauen. :D
So was perfektes schreckt nur ab.

:thumbsup:

Rainer A

Anfänger

  • »Rainer A« ist männlich

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 5. Mai 2015

Beruf: ab 1.6.17 Rentner

  • Nachricht senden

100

Freitag, 24. Februar 2017, 13:57

Hallo Wilfried,

will dann auch mal meinen Senf dazu geben. Klar schau ich mir seit geraumer Zeit alle deine Bauberichte an. Bringt dann regelmäßig meinen Zeitplan durcheinander. Ich bleib immer bei deinen fantastischen Bildern kleben. Es gibt da immer etwas neues zu entdecken. Dann fällt mir vor Erstaunen die Kinnlade runter und ich kriech den Mund nich mehr zu. DANN fängt man auch noch an zu sabbern, und zu lechtsen.

Mir einem Wort Grossartig !!!!!!


Wollt ich nur mal sagen.




Rainer




  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

101

Mittwoch, 1. März 2017, 21:55

40 mm Bofors - die Geschützwanne

Moin, moin!

Kommen wir also zurück zum Schwan der Nordsee, Formen die uns alle erfreuen ... oh man ... eher hat dieser Dampfer die Ästhetik eines Wäschekorbes - aber egal, die Wanne für die 40-mm-Doppelflak ist nun am dransten.
Ich stelle hier die Bilder in Baureihenfolge ein - so wie ich sie zusammengefiedelt habe ...
Nach sauberem Ausschneiden und vorigem Rillen - man sollte sich anhand der Linien erst einmal einen Überblick verschaffen - die "Rillfolge" ist nämlich für den Ungewohnten nicht ganz ohne ...
Die Wanne bekommt eine "Unterwanne" die stumpf zusammengeklebt und bündig mit der Hinterkante - siehe Pfeil - ausgerichtet und verklebt wird.



Alsdann werden die inneren Seitenteile stumpf miteinander verklebt und ... genau - vorn beginnnend der äußere Schutzschild angeheftet ... die innen vorne links und rechts - runden Teile - bleiben noch unberücksichtigt und werden später eingepaßt.



Das nächste Bild zeigt, wie an der Unterseite vorgegangen wird ...



Im nächsten Arbeitsgang folgen die Magazine - je zwei Stützen sind an den Innenseite noch hinzugekommen - hier reicht das Foto aus ...



Und damit wäre dann auch schon die Geschützwanne komplett ...



Wenn man den Bogen mit den Bauteilen vor sich liegen hat und ein wenig Einfühlungsvermögen - sollte es mit dem Zusammenbau problemlos klappern ... :D

Und dann möchte ich die Gelegenheit nicht verstreichen lassen und mich für die netten Zeilen von Euch bedanken;
Eine Frage, wird es für die Scheer auch ein UWS geben?


Nein, denn ich bleibe den Modellen auf der Wasserlinie treu; bei vielen meiner Exoten habe ich auch dafür gar keinen Plan.

So was perfektes schreckt nur ab.

Perfekt geht sicherlich anders; vielleicht entsteht dieser Eindruck auch nur deshalb, weil ich sehr viel Zeit auf die Recherche verwende und dann versuche, die Erkenntnisse in Karton oder mit Fremdmaterial umzusetzen - Modellbau eben.
Und der verlangt Abstraktionsvermögen, Geduld und eine Menge anderer Eigenschaften mehr und machmal auch Demut ...

Ich bleib immer bei deinen fantastischen Bildern kleben. Es gibt da immer etwas neues zu entdecken.

Diese Zeilen freuen mich besonders ...

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wilfried« (1. März 2017, 22:32)


Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Markus Gruber (01.03.2017), Müller1950 (02.03.2017), Gustav (02.03.2017), Werner (02.03.2017)

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

102

Mittwoch, 1. März 2017, 22:19

40 mm Bofors - Innenleben

... und weiter geht es mit dem Innenleben.
Auf dem Foto sind alle Bauteile, die für die nächste Arbeitsgruppe erforderlich ausgebreitet ... im Hintergrund die Geschützrohre, die ich wieder aus der Werkstatt von Jürgen Eichardt genommen habe ...



Ein Teil der Lafette ist schon eingebaut; die Boden-/Verschlußstücke mit der Rohrwiege und einem Seitenteil der Mehrladeeinrichtung sind evenfalls schon vorbereitet ...



Und so sieht es dann eingebaut aus ...



... und auf der Schanz - auch hier sind schon diverse Kleinteile hinzugekommen ..



Ebenfalls auf der Back ...



mit einem lieben Gruß
Wilfried

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Müller1950 (02.03.2017), Harald Steinhage (02.03.2017), Markus Gruber (02.03.2017), Werner (02.03.2017), BlackBOx (02.03.2017)

103

Mittwoch, 1. März 2017, 22:31

Moin Wilfried

Der Schwan zeigt Zähne!

Mir gefällt der ganze Fizzelkram, wie gesagt, da kommt Leben in und auf die Bude.

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

104

Mittwoch, 1. März 2017, 22:41

Zitat

...Ästhetik eines Wäschekorbs...


das würde der SCHEER bestimmt weh tun, Wilfried...

Aber mal im Ernst: Unästhetisch finde ich das Schiff keineswegs! Vielleicht war sie nicht elegant - aber "hässlich" oder "langweilig" (wie ein Wäschekorb) wäre anders!

Und überhaupt: Die Fotos! Einfach nur gut, da hat Rainer absolut recht.
Ich muss bei Dir doch mal einen Schnellkurs vor allem in Fotografier-Beleuchtung buchen.

Lass uns demnächst darüber reden... :thumbup:
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

105

Mittwoch, 1. März 2017, 22:47

Der Schwan zeigt Zähne!

.. und der kann jetzt auch weit sehen ...
Ich habe noch das 25-cm-Luftraumüberwachungsradar SGR 114 an seinen Platz gebracht; so ein Ausdruck auf Overheadfolie - daß kann es doch bringen ... solange die Ätzplatine noch nicht fertig ist ...



Für diejenigen, die sich interessieren - dieses Radargerät wurde auf den Zerstören der Hamburg-Klasse und auf Schulschiff DEUTSCHLAND gefahren ... aber ich will hier nicht für einen Austausch auf bereits vorhandenen Modellen des Wilhelmshavener Lehrmittelinstituts eine Werbung machen ...

Gleiches gilt übrigens für das SGR 103 - ein 3-cm-Seeraumüberwachungsradar - ich habe es anhand eines Planes neu gezeichnet und es unterscheidet sich doch erheblich von den tausendfach verbauten auf Modellen aus obigem Verlag ...



Ja, so langsam wird es Zeit für mich, sich von der SCHEER zu trennen .... mein Karton ist eigentlich schon am Ende ...

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Es haben bereits 11 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Markus Gruber (01.03.2017), Shipbuilder (02.03.2017), Joachim Frerichs (02.03.2017), Müller1950 (02.03.2017), Harald Steinhage (02.03.2017), Gustav (02.03.2017), Willi H. (02.03.2017), Hans-Joachim Möllenberg (02.03.2017), Werner (02.03.2017), BlackBOx (02.03.2017), kartonschneider (02.03.2017)

  • »Shipbuilder« ist männlich

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 15. April 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

106

Donnerstag, 2. März 2017, 06:30

Moin Wilfried,

wenn das Modell so weit ist, bin ich ein Abnehmer der ' SCHEER ".

Ich dachte, Du hasst einen großen Vorrat an Karton.

Einer der schönsten Augenblicke, ist der, kurz vor dem Stapellauf.
Damit meine ich nicht das Aufschwimmen im Dock, sondern die Längs- und Querabläufe bis in die späten 90ger Jahre des letzten Jahrhunderts. Man konnte den Neubau in seiner vollen Pracht sehen.

Es ist ein sehr schönes Modell.

Viele Grüße
Arne
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • »Harald Steinhage« ist männlich

Beiträge: 1 038

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

107

Donnerstag, 2. März 2017, 08:35

hallo Wilfried,
ich bin beeindruckt, mächtig beeindruckt ! Ein wunderbares Modell. Was soll ich noch sagen ? Und das ich mich auf das Modell freue, kannste Dir doch denken.
Viele Grüße aus dem Bergischen Land
Harald Steinhage

  • »Axel Schnitker« ist männlich

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 4. August 2004

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

108

Donnerstag, 2. März 2017, 11:08

Hallo Wilfried!

Deine Konstruktionsberichte sind viel besser als eine Bauanleitung. Man kannsich so gut in deine Gedanken hineinversetzen.

MfG

Axel S.
Hier mein Blog: http://minikartonwerft.blogspot.com/

Viel Spaß beim bauen!

Axel von der BKW !

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Harald Steinhage (02.03.2017)

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 620

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

109

Donnerstag, 2. März 2017, 20:33

Genial!!!
Gruß
Jochen

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

110

Donnerstag, 2. März 2017, 22:00


Einer der schönsten Augenblicke, ist der, kurz vor dem Stapellauf.

... und der hat heute stattgefunden, an dieser Stelle Moin, moin ...

Ich hatte mir für die Erstellung 2 Monate gegeben und - hat ja auch beinahe geklappt. Ich beende hier das Modell ohne daß es fertig wäre. Alles was zu sehen war, läßt sich aus Karton und Standardätzteilen anfertigen. Niedergänge und Geschützrohre sind als Zubehör erhältlich. Wer sich interessiert, kennt die Quellen.
Wonderwire oder Serafil für Antennen - auch alles erhältlich. Jeder, mag da selbst entscheiden.
Ich werde jetzt die restlichen Bauteile zu Baubögen konfektionieren und freue mich, daß der Kontrollbauer noch immer zu seinem Wort steht. Die entsprechenden Dateien gehen auch an Peter Hurler, der wieder für die Connoisseurs unter den Modellbauern eine Platine erstellen wird; aber eigentlich ist sie mehr für ihn und für mich ...
Wir haben schon mehrere Hundert Stunden in die Recherche gesteckt und daß soll sich ja auch für uns auszahlen.
Ich werde in den nächsten Tagen noch mein Handmuster mit Teilen der SCHARNHORST-Platine und eigenen Tändeleien versuchen, dem Original näher zu kommen.
Entsprechende geglückte Versuche werde ich hier noch bildlich nachreichen.
Ein Resümee über eigenes Tun in Form von Zeichnung wäre jetzt bezüglich des Modells mehr als albern, ausser daß ich mit diesem Modell meine Tätigkeit für eine Arbeitsgemeinschaft, die es so, wie erdacht, nie gegeben hat, einstelle.
Die von mir hier begonnenen Arbeiten an Modellen der frühen Bundesmarine werde ich selbstverständlich beenden.
Mir ist meine Restlaufzeit zu schade, sie mit Anleitungsfotos, Bauteil-Numerierungen, Stücklisten und ähnlichen zeitaufwendigen zu verkürzen. Keine Schutzgebühr der Welt kann das aufwiegen. Wobei abfällige Kommentare zu meiner Person und unserem Verlag an anderer Stelle noch ein übrigiges tun, die Leidenschaft für zeitaufwendige Projekte arg zu dämpfen.
Tut mir leid, aber auch solche Dinge bewegen.
Ganz herzlichen Dank allen, die sich meinen Text und die Bilder bis hierhin angetan haben; und bitte - lasst die geäußerten Kaufabsichten - klingt gut, aber aus monetären Gründen würde keines meiner Modell-Ideen das Licht der Welt erblicken. Ich lebe in erträglicher Armut und bin mit mir und meinem Leben sehr zufrieden ... viel mehr macht mir die geistige Armut meiner Mitmenschen ein wenig Sorge .. :D





Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende ...

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wilfried« (2. März 2017, 22:37)


Es haben bereits 13 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Riklef G. (02.03.2017), Matthias Peters (02.03.2017), Shipbuilder (02.03.2017), Glue me! (02.03.2017), schnecke (03.03.2017), Joachim Frerichs (03.03.2017), Harald Steinhage (03.03.2017), Müller1950 (03.03.2017), Axel Schnitker (03.03.2017), Markus Gruber (03.03.2017), Werner (03.03.2017), Hans-Joachim Möllenberg (03.03.2017), bms (07.03.2017)

Andi Rüegg

Erleuchteter

  • »Andi Rüegg« ist männlich

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

111

Freitag, 3. März 2017, 00:09

Hallo Wilfried

Einfach traumhaft schön! Was mich so ganz besonders beeindruckt ist, wie stimmig das ganze Modell wirkt. Das macht für mich den wahren Modellkonstrukteur aus, der so etwas erschaffen kann.

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

112

Freitag, 3. März 2017, 06:59

Ahoi Wilfried,

was für ein Morgen !!!

Zuerst die Vögel zwitschern gehört und gewusst, dass der Frühling nun nicht mehr weit entfernt ist und dann die Bilder Deiner SCHEER, einfach phantastisch !!!

Ich freue mich, das Du Deine angefangenen Projekte zu Ende bringen und für einen sehr interessierten Liebhaberkreis veröffentlichen willst.

Ich freue mich, dass Du Dir die Freiheit nimmst, Deine freie Zeit mit Dingen ausfüllen zu wollen, die Dir am meisten Freude machen.

Ich bin traurig, dass die wirklich intensive schöpferische Arbeit von Menschen, die die Begabung haben, soll tolle Modelle für uns zu konstruieren, von einigen mit abfälligen Kommentaren beantwortet wird.

Wilfried, ich bedanke mich bei Dir für Deine schönen Modelle, die Du erschaffen hast.

Dies hört sich an wie ein Abschied, aber das soll es natürlich nicht sein. Es soll nur meinen persönlichen Dank Dir gegenüber vermitteln, den Du verdient hast.

Ich freue mich hoffentlich auf ein Wiedersehen mit Dir und Deinen tollen Modellen in Bremerhaven 2017.



Herzliche Grüße
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Harald Steinhage (03.03.2017), Gustav (03.03.2017), Hans-Joachim Möllenberg (03.03.2017)

Udo

Schüler

  • »Udo« ist männlich

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2006

  • Nachricht senden

113

Freitag, 3. März 2017, 07:11

Hallo Wilfried,

finde das Modell einfach genial. Das Du aufhören willst hier weitere Modell der frühen Bundesmarine vorzustellen finde ich sehr schade, denn deine Modelle sind einfach klasse. Kann es aber gut nachvollziehen, dass Du nichts mehr veröffentlichen willst. Ich wünsche Dir für deine Zukunft alles gute und tue nur das was Dir gefällt.
Gruß Udo

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 620

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

114

Freitag, 3. März 2017, 07:42

Moin Wilfried,
nochmals: Spitzenklasse!!! Zum Rest - ich denke, da tauschen wir uns in Flensburg aus.
Gruß
Jochen

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 354

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

115

Freitag, 3. März 2017, 13:08

Moin Wilfried,

zu deinem Modell der Scheer brauche ich nichts zu schreiben, es spricht für sich und die vorstehenden Beiträge sagen auch schon genug Gutes. Aber auf deine Lebens- und Menschenbetrachtung möchte ich noch kurz eingehen.

Mir ist meine Restlaufzeit zu schade

Da hast Du eine Einsicht gewonnen, die sehr wertvoll ist. Unsere Abschiedsvorstellung auf dieser Welt sollten wir für uns und für unser Wohlbefinden gestalten. Aber ein Spiel ohne Publikum ist nicht jedermanns Sache und das passende Publikum zu finden sehr schwer. Da kann schon die von Dir beschriebene Sorge entstehen.

viel mehr macht mir die geistige Armut meiner Mitmenschen ein wenig Sorge

Es gibt auch andere Mitmenschen. Ich hoffe, dass einige davon deine Sorge zumindest zeit- und teilweise mindern können.

bin mit mir und meinem Leben sehr zufrieden .

Mehr kann man nicht erreichen. Ich wünsche Dir, das dieser Zustand dauerhaft bleibt und BegleiterInnen, die Dich dabei unterstützen.

Abschließend möchte ich mich bei Dir nicht nur für den Baubericht zur Scheer sondern auch für deine vorherigen Bauberichte bedanken. Sie waren nicht nur gut, sondern haben mir auch gut getan. Und vielleicht sehen wir von Dir zu gegebener Zeit ja doch mehr als nur die angekündigten Versuche.

geglückte Versuche werde ich hier noch bildlich nachreichen


Beim Lesen deiner Worte ist mir ein irischer Segenswunsch eingefallen, den ich mir nicht verkneifen kann Dir mitzuteilen. Vielleicht passt er ja zu deiner Stimmung.

Geh deinen Weg ruhig
inmitten von Lärm und Hast
und wisse, welchen Frieden
die Stille schenken mag.


Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Joachim Frerichs (03.03.2017), Müller1950 (03.03.2017), Hans-Joachim Möllenberg (03.03.2017), norei (05.03.2017), Harald Steinhage (07.03.2017)

  • »wilfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

116

Montag, 6. März 2017, 22:46

Moin, moin ...

wie stimmig das ganze Modell wirkt. Das macht für mich den wahren Modellkonstrukteur aus

.. ich danke Dir Andy, den ersten Satz nehme ich gerne an und freue mich, weil ich gestalterisch schon immer besser war als mathematisch - also eher einfühlend als berechnend.

Ich freue mich, das Du Deine angefangenen Projekte zu Ende bringen und für einen sehr interessierten Liebhaberkreis veröffentlichen willst.

... genau, einem interessierten Liebhaberkreis.

Das Du aufhören willst hier weitere Modell der frühen Bundesmarine vorzustellen finde ich sehr schade

... nein, vorstellen werde ich sicherlich noch das ein oder andere Modell - nur wird daraus nicht ein Verpflichtung für mich entstehen,
den Begehrlichkeiten der Zuschauer nachzugeben ... :D

ich denke, da tauschen wir uns in Flensburg aus.

... genau, Jochen - bei einem Plop plaudert es sich einfach leichter .. :D

Beim Lesen deiner Worte ist mir ein irischer Segenswunsch eingefallen

... ja, da habe ich auch einen, der wohl wie kein anderer in die Zeit paßt; die Stille könnte für manche Menschen einfach unerträglich werden, denn sie könnte zum Nachdenken verführen ... :D


Nachdenken, gutes Stichwort ... ich habe eher in den letzen Tagen noch einmal über die Nacktheit des oberen Mastteils spekuliert und mich mal an Teilen aus der SCHARNHORST-Platine versucht; und so falsch liegt man im Vergleich mit dem Original gar nicht. Der Kartonmast ist schon mehrfach kollateral beschädigt worden und so habe ich ihn aus einem unteren Teil aus Messingrohr 0,7 mm und oberen Einsatz aus 0,5 mm Kohlekarbonstab substituiert.
Kleine Antennen, Windmesser und zweite Funkpeilantenne haben ihren Platz gefunden; oben das Toplicht ...

[
Bei den Antennenleinen habe ich bewußt eine sparsame Führung gewählt; die Fotos geben da auch nicht gerade sehr viel her und was die Zeichnungen anbetrifft, da ist Skepsis immer angebracht.
Die noch fehlende Reling habe ich komplett der SCHARNHORST-Platine entnommen und entsprechend zusammengestückelt. Auch hier kann man ein brauchbares Ergebnis erzielen.
Den Antennenteil des SGR 105 habe ich auch aus der Platine angefertigt und auf den Kartonteil geklebt.
Das Ergebnis ist für mich sehr überzeugend.
Zum Abschluss noch ein paar Bilder von meinem Handmuster, daß ich mit nach Flensburg bringen werde ...





Also, nochmals Danke an alle, die diesen Konstruktionsbericht begleitet und wohlwollend kommentiert haben.
Ich wünsche Euch allen eine gute Zeit und viel Spaß bei allem - was auch immer ihr tut ..

mit einem ganz lieben Gruß
Wilfried

Es haben bereits 16 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (06.03.2017), Rainer A (06.03.2017), Axel Schnitker (07.03.2017), Joachim Frerichs (07.03.2017), Shipbuilder (07.03.2017), Hans-Joachim Möllenberg (07.03.2017), Harald Steinhage (07.03.2017), Müller1950 (07.03.2017), Gustav (07.03.2017), Willi H. (07.03.2017), BlackBOx (07.03.2017), Franz Holzeder (07.03.2017), bms (07.03.2017), fraa737k (07.03.2017), Markus Gruber (08.03.2017), DocHoliday (08.03.2017)

Konpass

Erleuchteter

Beiträge: 1 293

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

117

Montag, 6. März 2017, 22:52

absolut souverän !

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Hans-Joachim Möllenberg (07.03.2017), Shipbuilder (07.03.2017)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

118

Dienstag, 7. März 2017, 08:39

Für diese Modellkonstruktion fällt mir nur ein Adjektiv ein, Wilfried:

Phänomenal !
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Shipbuilder (07.03.2017)

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 589

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

119

Dienstag, 7. März 2017, 09:58

Moin Wilfried,

auch wenn ich nicht zu dem Liebhaberkreis gehöre, finde ich doch deine Art zu präsentieren und zu konstruieren sehr interessant.
Es hat mir jedenfalls sehr gefallen, dir beim Erstellen dieses doch gelungenen Modells zuzuschauen. ^^

Da freue ich mich auf neue Arbeiten aus deiner Hand und finde es gut, dass du dir da keine Verpflichtung draus machst.

Danke, danke, danke.

LG
Riklef

PS: so'n Plop wär jetzt nicht schlecht...
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • »Harald Steinhage« ist männlich

Beiträge: 1 038

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

120

Dienstag, 7. März 2017, 12:02

hallo Wilfried,
wie Helmut schon schrieb - phänomenal. Wäre eine schöne Ergänzung für meine Bu-Ma-Flotte gewesen.
mlG Harald