Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 12. Januar 2010, 08:00

So jetzt reichts aber. Läßt der Typ fast zwei Jahre nix von sich hören, wir sind alles traurig und verzweifelt und was ist?

Kommt der doch zurück und zieht uns mit der Detailkeule aber so eines von drüber.

Also Junge alles was recht ist, daß kannst du doch nicht machen!

Wir sind ja alle am Verzweifeln. Du läßt uns ja keine Funken Chance. Wenn wir auch kleben wie die Blöden und uns den Ar... aufreißen, dann wirds in Zukunft heißen, ähh Mann is ja alles toll was du da machst, aber schau dir mal die Sachen von Glue Me an. DAS kann was und nicht dein Gemurkse.

Du hast uns alle in eine recht ungute Lage gebracht :D

waltair
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

jrl2003

Schüler

  • »jrl2003« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 15. Januar 2009

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 12. Januar 2010, 08:21

Great report. Very nice to meet you again and again another great report

Best regards

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 12. Januar 2010, 19:09

Ohmannomann

Hy glueme,

es kommen schon Zeifel am eigenen Können auf, oder Frust, ich hab mir schon mal ne Ecke ausgesucht, in die ich mein Zeug pfeffere!!!

RespekT!!!

Commodore
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 12. Januar 2010, 19:13

Glue me,

ich schließe mich dem Gemecker von waltair an.
Dieses Schlauchboot ist eine Frechheit!

:D
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 12. Januar 2010, 20:31

Moin, moin zusammen,
...und dann noch Nachtarbeit...:D...NACHTARBEIT!!!!!!
Was sagt dazu bloß die Kartonbauer-Gewerkschaft....

Gruß von der Ostsee
HaJo

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 13. Januar 2010, 01:11

Och, Leute, nun macht mal halblang, ick werd ja janz valeeeschen, is doch nur Pappe und Kleister...
Trotzdem: Wärmsten Dank für Eure diversen Sympathiebekundungen, sie lassen mich täglich neu den Weg an den Tisch der Fitzelqualen finden.

A propos: Hier ist der Tatort. Wer findet das Flösschen? 8)
»Glue me!« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schlauchi 007.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Glue me!« (13. Januar 2010, 01:12)


Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 13. Januar 2010, 01:23

Fadoin

Richtig, vertäuen.
Zuerst die Böcke gemacht. Dann tausend verschiedene Arten abgewogen, wie man so ein Boot vertäuen könnte. Ich hoffe, dass meine Methode nicht gar allzu unseemännisch ist...
Ich wollte das Seil nicht einfach irgendwo unter dem Bootsbauch verschwinden lassen, also habe ich an den Böcken Ringe angebracht, durch die das Seil geschlauft werden kann. Den Faden habe ich schliesslich nicht am Stück verarbeitet, da er zu unflexibel ist. Jede Biegung ist Anfang eines neuen Fadenstücks. Ächz.

Mensch, am Schnellboot selber habe ich ja noch gar nicht angefangen. Wird höchste Zeit...

Gute Nacht!
»Glue me!« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schlauchi 010.jpg
  • Schlauchi 014.jpg
  • Schlauchi 016.jpg
  • Schlauchi 017.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

48

Mittwoch, 13. Januar 2010, 07:09

Moin,
sei ehrlich, das mit dem Schnellboot war nur vorgeschoben, Du machst ein Schlauchboot-Diorama...
Die "Gummi-Ente" macht wirklich was her, alle Achtung
Weiterhin gutes Gelingen wünscht
Fiete

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 13. Januar 2010, 07:11

Einfach abartig! Welchen Durchmesser haben die Ringe? Hast du die um ein Atom herum gebogen?

Grüße aus der Tonne, in die ich mich gerade selbst getreten habe :)

waltair
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 13. Januar 2010, 09:24

RE: Fadoin

Hallo,

sag du noch mal was über Details. :evil: :D

Da sind an dem Böötchen schon mehr Teile als an manchem Modell. Beeindruckend.

Übrigens, ich habs gefunden, das Flösschen.

lg
Jürgen

commodore

Schüler

  • »commodore« ist männlich

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 21. September 2007

Beruf: Dipl. Ing (FH)

  • Nachricht senden

51

Freitag, 15. Januar 2010, 19:24

Hy Glueme,

nach 5 Minuten Suche, hab ja sonst nichts zu tun ...,

unter dem gebogenen Papier!!!!
Im Bau:

HMV Bismarck (ca. 50%)
USS Maine
Flugzeugträger Graf Zeppelin

  • »Schreinerrainer« ist männlich

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2006

Beruf: Schreiner & Busfahrer

  • Nachricht senden

52

Freitag, 15. Januar 2010, 21:43

Schur Meister.
Woher kommst du gewesen? Ich dachte schon der Bodensee hätte dich verschluckt! Wie auch immer, Hauptsache deine meisterlichen Werke sind wieder zu bewundern!
Gruß Rainer.
Gruß Schreinerrainer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schreinerrainer« (15. Januar 2010, 21:44)


53

Sonntag, 17. Januar 2010, 11:02

Hallo Glue me!

Ich verfolge deinen Bau mit Spannung und dafür gibt es einen ganz bestimmten Grund!

Vor ein paar Jahren hatte ich das Glück an einem sonnigen, windstillen Tag vor der dänischen Ostseeküste zum Schnellboot S103 tauchen zu dürfen.
Das Boot liegt aufrecht in 34,5 Meter Tiefe in der Dunkelheit der Ostsee und ist für das Alter sehr gut erhalten. Mich hat dieses Boot fasziniert und nicht mehr losgelassen. War es doch der interessanteste und anspruchsvollste Tauchgang den ich bis jetzt gemacht habe. Das Flakgeschütz steht noch so da als ob es noch immer in den Himmel zielte. Man kann sogar die Schrauben am Heck noch erkennen und vieles mehr.

Hier noch ein paar Links über das Boot. Dort sind auch Videos anzusehen über Tauchgänge zur S103 Link1 Link 2

Gruß
Jan

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

54

Montag, 18. Januar 2010, 03:07

Alle

Danke für die netten Worte und die Welcome-Back-Fanfaren. Ist schön, wieder da zu sein!!


Waltair

Die Ringchen sind 0,1mm-Draht, um 0,4mm-Draht gebogen...


Jan

Wow!!!!
Tausend Dank für die Links! Wie gespenstisch, diese Bilder... Und die Flak - Tatsächlich wie - fast hätte ich gesagt "lebendig"...
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

55

Montag, 18. Januar 2010, 03:11

Decksarbeit

Heute leider nur wenig, die Woche war turbulent, ebenso das Wochenende. Die nächste wird auch wieder voll mit Pflichten sein, also wird nur spärlich gebastelt :( :( ;( ;(

Das Boot hat einige rechteckige Strukturen auf dem Deck. Ich konnte noch nicht herausfinden, was die bedeuten, aber die Darstellung auf dem Bogen ist mir zu einfach:
»Glue me!« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schlauchi 006.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

56

Montag, 18. Januar 2010, 03:13

Von Modellbildern weiss ich, dass diese Strukturen nur erhöhte Linien sind, also habe ich zunächst die Flächen weggeschnitten.
»Glue me!« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schlauchi 001.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

57

Montag, 18. Januar 2010, 03:17

Dann schnitt ich einen schmalen Papierstreifen, färbte ihn ein und klebte Stücke davon so an sämtliche Innenseiten, dass die Kanten etwas über Deck standen.
Anschliessend füllte ich das Loch wieder mit dem sorgfältig zurechtgestutzten Rechteck. Die Struktur ist nun so wie im Original, wie mir scheint. Man sieht sie aber nur bei starkem Schräglicht. Trotzdem - Ich musste es tun, Mary-Jane...
»Glue me!« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schlauchi 002.jpg
  • Schlauchi 003.jpg
  • Schlauchi 004.jpg
  • Schlauchi 005.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

58

Freitag, 7. Mai 2010, 02:49

Wäder geds!

So, nach Bremerhaven und so: Ick muss weedermachn!

Hier der Bericht der letzten drei Tage EXZESSBAUEREI.

Ach, übrigens: Gabriela hat dieses Forum hier meinen "Bastelclub" genannt. Soll ich ihr was ausrichten? :D :D :D
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

59

Freitag, 7. Mai 2010, 02:55

Unterwasserschiff

Unterwasserschiffe - Eine Krux, eine miese Sache, eine Quälerei, kurz: Eine Herausforderung!
Ich habe da stolzerdings in den letzten zehn Jahren einiges an Erfahrung zulegen können. Mittlerweile kommt die Sache einigermassen sauber, aber ein Krampf ist's eh. :evil: :evil: :evil:

Nun gut, erstmal die Zwischenplatte verstärkt. Ich benutzte dazu 2mm starken Karton.
"Zwo Millimeder? Is der mit dem Kiel gekringelt? ?( ?( ?("
Nö, nö, hat schon seine Gründe. Dazu aber später mehr.
»Glue me!« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3206.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Glue me!« (7. Mai 2010, 02:55)


Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

60

Freitag, 7. Mai 2010, 02:59

Modifikeischn

Anhand der Zeichnung seht ihr, was ich ändern will: Die Bug-Bordwand braucht eine relativ starke konkave Krümmung (Wie heissd det in Seemannsteutsch?).
Deshalb verschmälerte ich die vordersten Spanten und schliff die Zwischenplatte dementsprechend nach.
»Glue me!« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3211.jpg
  • IMG_3212.jpg
  • IMG_3213.jpg
  • IMG_3214.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

61

Freitag, 7. Mai 2010, 03:02

Spant um Spant

Weiter im Text. An den Rand der Zwischenplatte klebte ich schmale Kartonstreifen, um die Klebefläche zu vergrössern. Auf die Spanten dann dünne Streifen Papier, aber das kennt man ja.
»Glue me!« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3216.jpg
  • IMG_3217.jpg
  • IMG_3220.jpg
  • IMG_3225.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

62

Freitag, 7. Mai 2010, 03:12

Stück für Stück

Nun also die Segmente. Ich hatte zuerst die Teile mit normalem, dünnem Druckerpapier verstärkt. Verformungen kommen so weniger vor, vor allem, wenn man die Stücke gegen die Spanten presst. Unverstärkt kann es da schon zu Durchhängern kommen, und dann sieht das Ganze wie die Bespannung eines Doppeldeckers aus, ächz.
Der Nachteil: Das Papier gewinnt an Steifheit, was bei der Formgebung zu überaus grosser Sorgfalt nötigt.
Jedes Segment muss noch nachbearbeitet werden, damit es sich wirklich NAHTLOS an den Nachbarn schmiegt. Das heisst: Insgesamt etwa drei Stunden Feinarbeit mit der Feile. Puh! :(

Ganz klar: Kanten färben!!

Ach ja: Natürlich hatte ich zuvor den ganzen Bogen mit UV-Fixativ mehrmals eingesprüht, damit das Papier nicht gilbt und - vor allem - nicht zu stark fasert, wenn es bearbeitet wird.
Zusätzlich benutze ich, wenn ich die jeweiligen Teile extensiv durchwalken muss, dünne Handschuhe. Da kommt man sich vor wie im sterilen Labor , aber es lohnt sich!
»Glue me!« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3226.jpg
  • IMG_3229.jpg
  • IMG_3233.jpg
  • IMG_3255.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

63

Freitag, 7. Mai 2010, 03:15

Quervergleich

So, hier sieht man, was mit Vergilbung gemeint ist. Altes und neues Unterwasserschiff. Wow.
Froh bin ich auch, dass anhand des Vergleiches der technische Fortschritt gut sichtbar ist. Hätte mich auch gewurmt, wenn dem nicht so wäre... ;) ;) ;) :P
»Glue me!« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3256.jpg
  • IMG_3260.jpg
  • IMG_3261.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

64

Freitag, 7. Mai 2010, 03:19

Das Problem

Hier sieht man, dass die Aussenkanten der Segmente nicht wirklich liniengetreu sind. Müssen sie ja auch nicht, da in der Regel die Bordwand drübergelegt wird, und dann wird die Sache optisch ohnehin gerade. Bei einem so kleinen Boot wird dann aber zu sehr deutlich,dass der Übergang Bordwand-Unterwasserschiff eine Stufe bildet. Will ick nich.
»Glue me!« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3265.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

65

Freitag, 7. Mai 2010, 03:24

Die Lösung

Ok, ich wollte also Bordwand und Unterwasserschiff Stoss an Stoss haben. Das heisst, die oben erwähnte Kante musste nun durchgehend schnurgerade werden, zudem musste der Überstand weggeschnitten werden.

Zu diesem Behufe baute ich mir eine Hilfskonstruktion. Die Bildfolge gib wieder, wie ich nun zum idealen Schnitt gelangte.
»Glue me!« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3268.jpg
  • IMG_3269.jpg
  • IMG_3271.jpg
  • IMG_3273.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

66

Freitag, 7. Mai 2010, 03:27

Sauber!

Der Schnitt ward getan, jetzt musste ich nur den Überstand ablösen. Nun wird ersichtlich, wieso ich 2 Millimeter als Kartondicke wählte: Ich habe jetzt eine Fläche, an die ich die Bordwand kleben kann!!

Bis die Bälde, Freunde!
»Glue me!« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3274.jpg
  • IMG_3275.jpg
  • IMG_3276.jpg
  • IMG_3281.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich

Beiträge: 212

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

67

Freitag, 7. Mai 2010, 08:13

Moin Thom,

Hut ab, auf solche Ideen mit der Hilfskonstruktion muß man erst einmal kommen. Ich für mich hätte die Besorgnis, mit solchen Übungen mein Ergebnis eher zu verschlimmbessern.

@Jörg:
Ganz schön fies nicht wahr; es reicht nicht, uns unter die Nase zu reiben, dass wir Grobmotoriker sind; wegen der weißen Handschuhe muß ich mir wohl jetzt auch noch so vorkommen, als wäre ich beim Kartonmodellbau ein Ferkel - so mit meinen nackten Händen.

Schöne Grüße,
Michael
Michael Keßler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hanseatic« (7. Mai 2010, 09:30)


fraa737k

Fortgeschrittener

  • »fraa737k« ist männlich

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 7. Juli 2006

Beruf: Bürokaufmann

  • Nachricht senden

68

Freitag, 7. Mai 2010, 15:23

Hallo Glueme,

ich schaue und staune. 8o 8o 8o

Das ist allerhöchste Kartonbaukunst.

Super, dass es bei dir wieder weiter geht.

Gruß


Frank

  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

69

Freitag, 7. Mai 2010, 17:20

Hallo Glue me
Ich für meinen Teil bin ja einer der sich immer mal wieder einige Kniffe ausdenkt und dann probiere und probiere ich, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden bin. Ich habe dann immer ein schlechtes Gewissen wenn`s mit meinem Baubericht nicht weitergeht. Ich bin sehr froh, dass es dich gibt, denn ich weiss dass die meisten so cool dargestellten Tricks hart erarbeitet sind.
??????? Oder etwa doch nicht???????
Liebe Grüsse Niklaus

P.S. Im Moment frage ich mich warum ich mich zur Takao habe hinreissen lassen.
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

  • »Michael112« ist männlich

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

70

Samstag, 8. Mai 2010, 01:58

Geniale Idee

Ahoi ,

während ich hier noch irgendwo geistig zwischen Schwimmtor und Unterwasserschiff Marwede pendel hab ich deine "Problemlösung" gefunden.
Hier hängt nun eine RIESEN NOTIZ dazu, der Marwede den üblichen Streifen zu verpassen möcht ich doch glatt verpassen und eine elegantere Lösung finden.... :] ...

...beide Probleme gelöst.

bis bald

Michael

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 13. Mai 2010, 03:05

Fusszurück

Jörg, Michael

Naja, in dem Massstab wird jeder noch so kleine Sabber auf den Pfoten zum Schmutzbad für das Modell. Also pfui all jene, die noch nackte Haut auf das Papier lassen! ;) ;) ;)


Frank

Thanks, man!


Nick

Yep, in dieser Hinsicht haben wir tatsächlich einiges gemeinsam! Und die Takao: Damit musste leben, hähä! Ich jedenfalls freue mich wie ein kleines Kind auf das Schiff!


Michael

Na, alleine schon dafür lohnt sich die Mühe! Nicht zuletzt wegen des regen Ideenaustausches hier werden wir alle immer besser und besessener, wa? :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Glue me!« (13. Mai 2010, 03:05)


Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 13. Mai 2010, 03:10

Bordwand

Drei Tage Bastelei. Und leider, leider nur gaaaaanz wenig zum Zeigen...
Ich kenne halt keine Grenzen, verdammt. Alles muss perfekt werden. Jeder Schritt ein separates Büro mit eigener Telefonleitung, Ächz...

So, fertig gejammert. Der Bug dieses Bootes hat ja eine HOCHKOMPLEXE Form, und die musste ich weitgehend verfeinern und leicht ausbessern.

Zunächst seht ihr, dass ich die Krümmung verwirklicht habe (nochmals mein Aufruf: Wer verrät mir, wie die auf Seemännisch eigentlich heisst?)
»Glue me!« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bordwand 001.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Glue me!« (13. Mai 2010, 03:10)


Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 13. Mai 2010, 03:13

Wulst

Die erste meiner Modifikationen: Der Wulst im Bereich des Torpedo-Austritts. Der ist so im Bogen nicht vorgesehen, dünkt mich aber punkto Design äusserst wertvoll...
»Glue me!« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bordwand 002.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 13. Mai 2010, 03:16

Anpassung

Nicht zuletzt wegen dieses Wulstes musste die obere Kante nachgebessert werden. Sie müsste - von oben betrachtet - parallel zur Bordwand verlaufen, was sie beim besten Willen nicht von alleine tat. Übrigens: Kürzungen am fertig geformten Bauteil sind eine QUAL!!!!!!
»Glue me!« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bordwand 015.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 13. Mai 2010, 03:20

Noch 'ne Anpassung

Auch die Bugspitze (sagt man das so?) musste etwas verändert werden. Sie war zu hoch, zudem wollte ich, dass sie diese nette, kleine Biegung beschreibt, die das Original hat. Dazu habe ich das Papier dort mit Schleifpapier verdünnt, um es dann mit Hilfe einer Nadel wölben zu können.
»Glue me!« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bordwand 010.jpg
  • Bordwand 011.jpg
  • Bordwand 012.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 13. Mai 2010, 14:27

Fadammd!

Wilfried hat mich wieder mit einem Problem zusammengebracht, das ich zwischenzeitlich ausgeklammert hatte...

Hierbei geht es um diese Bordabschlusskante (wie zum Deibel heisst das richtig?), die sich bis unterhalb der Rohröffnung zieht. Und hier liegt das Problem: Die Rohröffnung liegt zu tief! Die Kante führt in die Mitte des Rohrs, und das sollte sie nicht tun. Heruntersetzen kommt nicht in Frage, da die Kante bündig mit dem Deck verlaufen sollte.
Ich habe natürlich doublegetscheckt, und es sieht so aus, als sei der Fehler schon im Bogen drin.

Ich werde mit der falschen Kante wohl leben müssen... ;( ;( ;(
»Glue me!« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fehler! Aaaargh! 1.jpg
  • Fehler! Aaaargh! 2.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

77

Donnerstag, 13. Mai 2010, 14:34

Hallo Thom,
du baust ja das CFM Modell der S100Klasse, ich glaube da waren so einige Fehlerchen speziell beim Rumpf versteckt.
Ich kenne noch das Modell von ecardmodels, ist im Maßstab 1:100 und gibt es in verschiedenen Camouflages. Kostet wahrlich nicht sehr viel und kann gut herunterskaliert werden.
Vielleicht hilft das ja ein bißchen weiter.

Bin von deiner Vorgehensweise und deinen Hilfsmitteln einfach nur begeistert.

Gruß
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 13. Mai 2010, 18:40

Spickel

Robi

Danke schön für die Blumen und den Link! Das mit dem Cardmodel-Bogen ist eine gute Idee, aber ich habe nun schon drei Tage an dieser Bordwand herumgekaspert, das täte mir weh, nochmals zu beginnen. Zudem bin ich in den Bogen genug verknallt, um den Fehler nicht allzu tragisch zu nehmen...


So, habe nur noch eine Kleinigkeit (die mich aber schon wieder ordentlich in Beschlag nahm). Ich wollte da noch... wie soll ich DAS jetzt in Worte fassen... Ach seht einfach selber:
»Glue me!« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bordwand 013.jpg
  • Spickel 1.jpg
  • Spickel 2.jpg
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Glue me!« (13. Mai 2010, 18:40)


fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

79

Freitag, 14. Mai 2010, 08:14

RE: Spickel

Irre, einfach nur irre !! Aber in höchster Qualität. Was für eine Akribie.

Bin gespannt auf das "Stückchen" für den Einsatz in das Loch.

lg
Jürgen

Jochen Halbey

Fortgeschrittener

  • »Jochen Halbey« ist männlich

Beiträge: 263

Registrierungsdatum: 18. Februar 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

80

Freitag, 14. Mai 2010, 22:17

Moin Glue me!,

auf zwei Dinge möchte ich Dich aufmerksam machen: erstens ist die Wölbung im vorderen Bereich des Torpedorohres so gering, daß man sie vernachlässigen kann, ansonsten wirkt sie schnell übertrieben (Bild 1). Auf dem gleichen Bild sieht man auch eine Verstärkung, die oberhalb der Ummantelung des Torpedorohres verläuft (vermutlich ein verstärkter Splitterschutz).
Nun zum zweiten Bild. Da habe ich bei meinem Modell (ist auch schon urlange her) an etwa der gleichen Stelle dünnen Karton über die Rohre geklebt. Nun weiß ich nicht mehr, warum. Entweder, um diese Verdickung modellmäßig darzustellen, oder es war, um eine Ungenauigkeit der Abwicklung zu überbrücken - vielleicht sogar beides. Ich weiß nur noch, daß es da Schwierigkeiten gab, die bei der zweiten Auflage (Bild 3, mit offenem Ruderhaus) verschwanden. Ebenfalls verschwanden bei der zweiten Auflage die Überlängen der Außenhaut im Bug- und Heck-Bereich, indem die Begrenzungslinien verschwanden (aber nur für die offene Brücke).
Du magst dir Deinen eigenen Reim draus bilden - aber ich empfehle Dir dringend, vor allen Änderungen der Außenhaut "Vorabstudien", eventuell wirst Du neu konstruieren müssen, zumal Du ja die Spanten verändert hast.

Schöne Grüße

Jochen
»Jochen Halbey« hat folgende Bilder angehängt:
  • S-Boot 1.jpg
  • S-Boot 2.jpg
  • S-Boot 3.jpg

Social Bookmarks