Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 529

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. Juni 2012, 21:15

Schmalspurlokomotive Px4 - Orenstein & Koppel - Angraf 7/2005

Hallo Eisenbahnfreunde,

auch ich begebe mich wieder auf die Schiene.

Ich habe mir zum Bausatz der Schmalspurlok auch den Spantensatz zugelegt, da sind aber die Räder nicht enthalten gewesen. Das ist zumindest für die Randreifen schlecht, vielleicht kann die Slawomir besorgen, obwohl er sie nicht im Programm hat. Es gibt einen unvollendeten Baubericht von Volker , darin zeigt er die Lasecut Räder.

Ich habe verabsäumt ein "frisch ausgepackt" zu erstellen, deshalb hier eine Vorstellung der Bauanleitung.








Bitte um etwas Geduld es geht gleich weiter.

René
to trump up erfinden

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 529

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. Juni 2012, 21:32

So wie ich der polnischen Beschreibung entnehmen konnte, wurde die Lokomotive 1923 gebaut und war bis 1961 im Betrieb. Sie führ auf der Pommerschen 600 mm Schmalspurstrecke zwischen Bydgosko (Bromberg) und Wyrzyskich (Wirsitz). Ein kleiner Teil dieser Strecke wird heute noch durch Polnische Eisenbahnfreunde, mit einer Borsig Lokomotive am Leben erhalten.

So und nun hier ein paar Bilder vom Baufortschritt bisher.

Bei Chassis ist es wichtig, dass alle Querspanten und auch die Achsen parallel und rechtwinkelig ausgerichtet sind. An den Seitenflanken kommt wieder Peters "Nietenmaschine" zur Anwendung. Aber dazu etwas (viel) später.

Die Holzplanken habe ich schmutzig gemacht und die Stöße gerillt und geschwärzt.




Bis demnächst.

René
to trump up erfinden

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 529

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Juni 2012, 22:02

Der Nietenwahnsinn hat begonnen

Hier die Materialien für die Herstellung der Nietenköpfe. Die Bilder stammen noch aus meinem Straßenbahn-Bau.
Auch noch nach vielen Jahren, vielen Dank an Peter für das Herstellen der Silikonformen.


Mit 0,8 mm Durchmesser sind erhebliche Anforderungen an die Sehschärfe gestellt.


Mit einem Punkt Weißleim aufgeklebt, matt schwarz gefärbt und mit Tamiya Weathering nachbehandelt.


...und noch 210 Stück auf beiden Seiten des Rahmens. ;(

Bis demnächst
René
to trump up erfinden

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 621

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. Juni 2012, 08:22

0,8mm... 8| ....210 Stück... ?(

René, Du bist bekloppt :D

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 505

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. Juni 2012, 09:47

......und noch 210 Stück auf beiden Seiten des Rahmens. ...



Nietenzähler... :D


H.

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 621

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. März 2013, 10:25

Nieten ...ganz einfach

...selbstgemachte 0,8mm Silikon-Nieten... :huh: aufwändig eingefärbt... 8|

kann man machen... :pinch: geht aber auch einfacher 8o :

Ich baue gerade die Bn2T T2-71 von Modelik und die hat auch ne Menge Nieten.
Ich habe also mein Pferd gesattelt, bin ins Dorf geritten und habe <Anjas Schreibwaren-Bastel- & Geschenke Laden> aufgesucht (der is direkt neben dem Saloon).

Dort erwarb ich TONKARTON, in passenden Farben, 0,4mm dick



Mit einer 1,5mm Lochstanze werden die passenden Nieten ausgestanzt und auf`s Bauteil aufgeklebt:



Siehste:



geht auch.... ^^

So Rene´, jetzt bauste aber diese niedliche augsburgerpuppenkistige Lok weiter, ne... :rolleyes:

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 529

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 31. März 2013, 23:59

Hallo Wanni,
So Rene´, jetzt bauste aber diese niedliche augsburgerpuppenkistige Lok weiter, ne... :rolleyes:
Da muss ich Dich leider enttäuschen, bei sovielen offenen Baustellen, habe ich mich zur Fortsetzung des Steyr 1500 entschlossen. Ich hab die Lokomotive aber bald wieder im Programm.

Aber wem erzähl ich das? ;)

Liebe Grüße
René
to trump up erfinden

fuchsjos

Meister

  • »fuchsjos« ist männlich

Beiträge: 1 615

Registrierungsdatum: 31. März 2005

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. April 2013, 08:19

Servus Wanni!

Allerdings sind Deine Nieten viel zu groß und sehen eher wie Mühlesteine aus ...

Wenn man es schon einfacher machen möchte, dann nimm einen gespiegelten Ausdruck auf dünnem Papier - lege denselben von hinten auf den Originalbogen (Ecken mir Nadelstichen markieren) - auf einer Unterlage aus Gummi oder Finnpappe mit einem Kugelscheiber durchdrücken.

LG
Josef
Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 621

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. April 2013, 10:21

Zitat

Allerdings sind Deine Nieten viel zu groß und sehen eher wie Mühlesteine aus ...


Selber Servus....

Mist! :pinch: ...er hat`s gemerkt....

Die Nieten am Rahmen sind in der Tat zu gross, weil ich die mit der Lochzange erstellt habe (und da ist die kleinste Grösse 2mm :whistling: )
Aber da sieht man se eh nich so doll...

Die anderen Nieten mit 1,5mm sind aber O.K. (man könnte auch 1mm Nieten stechen, das wäre die kleinste Grösse mit dem Lochstecheisendings...)

Echt jetz??? Mühlsteine ;(

Oijh.jeh.... :wacko:
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • emma1.JPG
  • emma2.JPG
  • emma3.JPG

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. April 2013, 10:38

Aber Wanni, Deine Art Nieten zu produzieren fördert immer nur flache Nieten zutage....und die vom René sind doch ein bisserl konvex,gell?


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 18. April 2013, 10:39

2mm

entsprechen beim Maßstab 1:25 50mm Kopfdurchnmesser. Bei Loks im Rahmen durchaus plausibel. Lediglich am Führerhaus (bzw. anderen Blechteilen) solltest Du kleiner werden.

liebe Grüße aus Südwest

hänschen
beste Grüße vom hänschen

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 621

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 18. April 2013, 10:47

Jajajaaaa...Reneees Nieten sind schon das NON-+-Ultra...

...ich wollte doch nur eine einfachere Methode zeigen... ;(

Schluchz...eine Methode, die auch NORMALOS bauen können...---heul---

Ich schliess mich jetzt auf dem Klo ein und werd ein Stöfchen heulen... :pinch:


...hinter einer verschlossenen Badezimmertür vernimmt man das unter Schluchzen unterdrückte Wehklagen eines ehemaligen Modellbauers:

>>Wuhuhuuu...ich hab`s doch nur gut gemeint...wääähääääää....<<

Langsam, auf den Zehenspitzen drehend, schleichen wir uns vondannen, um dieses Wehklagen nicht mehr mit anhören zu müssen....

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (18. April 2013, 13:07)


fuchsjos

Meister

  • »fuchsjos« ist männlich

Beiträge: 1 615

Registrierungsdatum: 31. März 2005

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 18. April 2013, 20:26

... Taschentuch reich ...

Ich schrieb Mühl-e-steine, die vom Brettspiel ... Mühlsteine (die zum Getreide mahlen) wäre dann doch zu streng ;)
Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

Social Bookmarks