Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. November 2014, 10:27

Schlossbrücke in Nove Mesto 1:120 von Milan Bartos

Als ich dieses kleine Modell vor einiger Zeit bei Herrn Wojcik unter den Neuerscheinungen sah, war mir klar: Die werde ich mal bauen (wie die anderen knapp 400 Modelle, die bei mir auf Halde liegen) !

Der Preis ist mit 3,5 EUR nicht der Rede wert. Der Anleitung ist zu entnehmen, dass es auch einen Lasersatz gibt, den hat Herr Wojcik nicht vorrätig.

Man bekommt ein charmantes kleines Büchlein. Etliche schöne Farbfotos vom Original und ein tschechischer Text zu dessen Entstehungsgeschichte bieten eine schöne Einführung, die Bildanleitung erfolgt in der für die tschechische Tradition typischen Form: Zeichnungen des fertigen Modells bzw., fertiger Teile mit den Teilnummern in runden Kreisen.
Auf bzw. neben den Teilen stehen in rot die Teilnummern der angrenzenden Teile, etwas gewöhnungsbedürftig hier das zweckentfremdete Prozentzeichen.

Auf 8 Seiten tummeln sich immerhin 140 Teile. Der Druck ist sauber, geht m.E. etwas ins Fotorealistische, der Karton fühlt sich leicht an, müsste sich gut knicken und rollen lassen.

Gelegenheit zum Supern ist gegeben:
1) Die Kugeln der Dachornamente müssten sich auch dreidimensional gestalten lassen (Wo bekommt ihr Kugeln her, die kleiner als ein Stecknadelkopf sind?)
2) Die Fenster kann man ausschneiden, innen muss nicht viel gefärbt werden, da die Seitenwände weiß sind
3) Rasen und Kletterpflanzen könnten man ggf. mit Modellbahnzubehör dreidimensional gestalten
4) Die Lattengittertore sollte man dreidimensional darstellen, indem man Latten schneidet und auf das „Z-Muster“ aufklebt.
5) Auch die Zwischenräume bei den Zäunen 63 sollten ausgeschnitten werden.

Alles in allem ein schönes Modell, das optisch einen Hingucker bietet und gleichzeitig wenig Platz in Anspruch nimmt.
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Nove Mesto Vorstellung 001.jpg
  • Nove Mesto Vorstellung 004.jpg
  • Nove Mesto Vorstellung 006.jpg
  • Nove Mesto Vorstellung 008.jpg
  • Nove Mesto Vorstellung 009.jpg
  • Nove Mesto Vorstellung 010.jpg
  • Nove Mesto Vorstellung 012.jpg
  • Nove Mesto Vorstellung 013.jpg

2

Mittwoch, 5. November 2014, 14:46

Moin Zaphod

vielen Dank für die Vorstellung dieses Kleinodes. Deine Frage nach Kugeln kleiner als Stecknadelköpfe : ich habe im Bastelladen mal kleinste Perlen zum Auffädeln gefunden ( für Armbänder etc), ggf hier mal in einschlägigen "Bastelläden" oder auch Spielwarenläden ( wo gibt es die eigentlich noch?) gucken. Sind meistens kleine Schachtel mit ca 100-200 "Perlen".

Gruß
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Bernd Kothera

Fortgeschrittener

  • »Bernd Kothera« ist männlich

Beiträge: 317

Registrierungsdatum: 5. August 2006

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. November 2014, 18:04

Hallo Zaphod,

das ist ja ein schnuckliges Teilchen! Vielen Dank für's Bekanntmachen. Muss ich mir auch zulegen.

Meine neueste Entdeckung in Sachen kleine Kügelchen sind die Perlenketten, wie man sie z. B. vom Waschbeckenstöpsel noch kennt. Diese Kettchen gibt es in verschiedenen Kugeldurchmessern bis runter auf 1 mm. Ich sehe folgende Vorteile: Sie sind wirklich kugelrund (und nicht so plattgedrückt wie manche Perlen) und gewissermaßen schon vorgebohrt. Ein kleiner Nachteil ist, bedingt durch die Chromoberfläche, die etwas kompliziertere Farbgebung - also einfach so mit Wasserfarben vom Kantenfärben anpinseln is nich.
Fündig wird man überall im WWW, meist in der Rubrik "Schmuck" (so auch beim bunten Auktionshaus).

LG Bernd
»Bernd Kothera« hat folgendes Bild angehängt:
  • mini-IMG_2008.JPG
…die Welt ist doch wirklich groß genug, dass wir alle darin Unrecht haben können.
Arno Schmidt

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. November 2014, 18:54

Hallo Robi, hallo Bernd,

danke für die Tipps, denen gehe ich nach !


@ Bernd: sehr schönes Zitat von Arno Schmidt

5

Dienstag, 25. November 2014, 15:22

Hallo Zaphod,

für kleine Kügelchen frage ich "den Jäger" meines Vertauens nach dem Inhalt von Schrotpatronen.
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. November 2014, 15:24

Hallo Willi,

prima Tipp, ein Nachbar hat eine Jagd, vielleicht kann der mir weiterhelfen.


Für die "Massena" bin ich auf eine ungewöhnliche, von der Jahreszeit begünstigte Lösung, gestoßen. Dazu im anderen Thread demnächst Näheres.

Zaphod