Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Oliver Weiß« ist männlich
  • »Oliver Weiß« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 272

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. April 2005, 02:53

Schlaffe Takelage??

Hallo Kartonisten!

Da habe ich mich heute in's Freie gesetzt und meinen "Towaritsch" aufgetakelt. Da ich mir Holzmasten gemacht habe wollte ich die Takelage schön straff machen. Das hat auch alles hingehauen - das stehende Gut eingezogen, alles straff gespannt und dann mit Sekundenkleber fixiert. Wunderbar.

Dann habe ich die ganze Sache in meine Kellerwerkstatt gebracht. Und gerade eben - etwa 3 Stunden später sehe ich mit Entsetzen das meine straffen Seile erschlafft sind! (siehe Bild).

Jetzt frage ich mich natürlich warum - der verwendete Faden ist Perlseide und sollte sich nicht verziehen.

Eine Möglichkeit, die ich mir denken kann ist das der Unterschied in der Luftfeuchtigkeit zwischen draußen (recht trocken) und im Keller (nicht so trocken) daran schuld hat. Dafür spricht daß die längsten Fäden am schlaffsten sind.

Was meint Ihr? Kann man da was machen? In's trockene bringen und abwarten?


Gruß,

Oliver
»Oliver Weiß« hat folgendes Bild angehängt:
  • towaritsch.jpg
  • FERTIG & JETZT ZU HABEN: Schaufelradschlepper "Anglia", 1866
  • In Vorbereitung: Ein echter "Publikumsliebling"
  • Meine Modelle sind unter http://www.waldenmodels.com/ zu bekommen!

  • »Oliver Weiß« ist männlich
  • »Oliver Weiß« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 272

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. April 2005, 02:53

Und hier der verwendete Faden
»Oliver Weiß« hat folgendes Bild angehängt:
  • string.jpg
  • FERTIG & JETZT ZU HABEN: Schaufelradschlepper "Anglia", 1866
  • In Vorbereitung: Ein echter "Publikumsliebling"
  • Meine Modelle sind unter http://www.waldenmodels.com/ zu bekommen!

Günter Jordt

unregistriert

3

Montag, 18. April 2005, 11:00

RE: Schlaffe Takelage??

Moin Swiftword,

das Problem kenne ich zur Genüge da ich die Takelage bei meinen Modellen auch aus Seide mache.

Es ist eindeutig die Luftfeuchtigkeit die diese Probleme verursacht.

Wie Du Dir vielleicht vorstellen kannst ist der Unterschied in der Luftfeuchtigkeit hier in Namibia noch wesentlich höher. Allerdings sind diese Schwankungen nicht kurzfristig sondern jahreszeitlich bedingt.

Während in der trockenen Jahreszeit (ca. Mai - November) die Luftfeuchtigkeit sehr niedrig ist, steigt sie in der Regenzeit (ca. December - April) stark an. Besonders wenn nach dem Regen die Sonne wieder scheint und die Feuchtigkeit anfängt schnell zu verdunsten kann die Luftfeuchtigkeit leicht Werte von 75 - 80 % erreichen.

Das heißt mit anderen Worten Takelage die währen der Regenzeit gemacht wird hängt in der Trockenzeit erheblich durch. Andererseits kann im umgekehrten Fall die während der Trockenzeit hergestellte Takelage bei höherer Luftfeuchtigkeit so straff werden, daß dünne Teile wie Stengen, Rahen usw. sich verziehen oder sogar abbrechen.

Ich habe herumprobiert und festgestellt, daß wenn man die Seide vor dem Verarbeiten als Takelage einmal richtig naß macht und dann gut trocknen läßt, dieses Problem weitgehend behoben ist.

Kann sein, daß die verschieden Seidensorten sich da etwas unterschiedlich verhalten aber probier es doch einfach mal aus.

Grüße aus Namibia

Günter

  • »Oliver Weiß« ist männlich
  • »Oliver Weiß« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 272

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. April 2005, 13:02

Oje - Vielen Dank, Günther. Das werde ich mir in Zukunft merken! Ich werde mich auch nach einem Monofilament faden umschauen in der richtigen Stärke und Farbe. Denn der unterliegt diesen Schwankungen ja nicht.

Jetzt muß ich mir aber überlegen, wie ich die schlaffen Fäden wenigstens ein bischen anspanne.

Cheers,


Oliver
  • FERTIG & JETZT ZU HABEN: Schaufelradschlepper "Anglia", 1866
  • In Vorbereitung: Ein echter "Publikumsliebling"
  • Meine Modelle sind unter http://www.waldenmodels.com/ zu bekommen!

fuchsjos

Meister

  • »fuchsjos« ist männlich

Beiträge: 1 616

Registrierungsdatum: 31. März 2005

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. April 2005, 14:50

RE: Schlaffe Takelage??

Tagchen auch!

Sehr gute Erfahrungen bezüglich Abspannungen, Wanten, etc. habe ich mit Anglerleinen gemacht. In entsprechenden Fischerei- u. Anglerzubehör-Läden gibt es Leinen, die aus geflochtenen Kunststoff-Fasern bestehen bis runter auf 0,15 mm, extrem reißfest, gut zu knüpfen und fast keine Filamente (abstehende Fasern). Durch das Kunststoffmaterial sind diese Leinen absolut unempfindlich gegen Luftfeuchtigkeit und gut zu fixieren (z.B. Wicoll).

mfG
Josef
Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

fuchsjos

Meister

  • »fuchsjos« ist männlich

Beiträge: 1 616

Registrierungsdatum: 31. März 2005

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. April 2005, 13:01

RE: Schlaffe Takelage??

Guten Mittag!

Prinzipiell kann man fast alle Anglerleinen verwenden (ich sitze im Büro und kann nicht nachschauen, welches Fabrikat ich zu Hause habe). Einfaden-Leinen nennt man auch Monofil, die sind in etwa mit dem chirurgischen Nähfaden vergleichbar (allerdings nicht steril, dafür wesentlich billiger). Geflochtene Leinen (Multifil) werden in Europa nur sehr selten verwendet, da mußt Du in den USA 'goggeln', suche nach fishing line shop.
In Deutschland schau mal unter www.anglerteam.de, www.anglermeister.de oder www.ehmanns.de. Bei Ehmanns schaut die 'Tecline Crystal' sehr gut aus, muß jedoch eventuell eingefärbt werden.

Viel Spaß beim Knüpfen

Josef (fuchsjos)
Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

fuchsjos

Meister

  • »fuchsjos« ist männlich

Beiträge: 1 616

Registrierungsdatum: 31. März 2005

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. April 2005, 13:09

RE: Schlaffe Takelage??

Hallo nochmal!

Hat mir keine Ruhe gelassen, bin fündig geworden. Gehe auf www.gerlinger.de in den Downloadbereich und hole Dir die Schnüre - dort gibt es auch die Produkte von 'Berkley', daß sind die, die ich verwende. Bis 0,1 mm runter - multifil (mehrfäden - verdrillt) und sehr!!! reißfest - Spitzenprodukt.

Liebe Grüsse
Josef (fuchsjos)
»fuchsjos« hat folgendes Bild angehängt:
  • Blenheim.jpg
Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fuchsjos« (19. April 2005, 13:15)


Nordlicht

Fortgeschrittener

  • »Nordlicht« ist männlich

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 16. August 2004

Beruf: PC-Kaufmann u. Programmierer

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19. April 2005, 14:09

Hallo,

also als Hobbyangler kann ich das so nicht stehen lassen. Monofile Schnüre werden zwar häufiger benutzt, allerdings findet man in jedem Angelshop auch multifile Schnüre. Ist quasi auch ein Muss wenn man auf Zander und Konsorten angelt :D

Bye
Nordlicht
in der Werkstatt:
- RC-Modell IJN Yamato 1/100 ( allerdings in GFK/Holz/Alu/Messing)
- 1:200 Tirpitz GPM Bausatz mit GALLY Plan 1:100 Änderungen
- Panzer Pz.Kpfw.IV Ausf.H 1:25

fuchsjos

Meister

  • »fuchsjos« ist männlich

Beiträge: 1 616

Registrierungsdatum: 31. März 2005

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. April 2005, 15:09

Sorry, Nordlicht!

Habe normalerweise mit Angeln gar nichts am Hut. Mir ist nur aufgefallen, daß auf den meisten Shop-Seiten im Internet keine multifilen Schnüre angeboten werden, daher meine Schlußfolgerung - aber man lernt ja nie aus.

;( Josef
Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

Social Bookmarks