Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wolfgang Lemm

Erleuchteter

  • »Wolfgang Lemm« ist männlich
  • »Wolfgang Lemm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 969

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Beruf: Irgendwas mit Dipl.

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. Juli 2017, 12:53

Schiffe vor Cuxhaven

Moin zusammen,

während des Urlaubs habe ich mir mit Familie mal wieder einen (halbwegs) sonnigen Tag in Cuxhaven-Altenbruch gegönnt.
Dabei sind mir auch einige Schiffe vor die Linse gefahren, die ich dem interessierten Betrachter kurz vorstellen möchte.

In alphabetischer Reihenfolge starten wir mit der AKACIA, einem Feederschiff von 149,14 m Länge und 22,74 m Breite, Baujahr 2004:



Die AMARANT, ein Chemie-Tanker, misst 119,1 m in der Länge und 16,9 m in der Breite, Baujahr 2003:



Ein noch kleinerer Vertreter ist die ANNA LEHMANN, Baujahr 2000, mit ihren 89,72 m Länge und 13,6 m Breite:



Wir wachsen wieder - die ARKLOW MARSH, wie die Anna Lehmann ein General Cargo Vessel, ist 136,5 m lang und 21 m breit:



Die erste Fünfergruppe beschließt die ASTROSPRINTER, ein Feeder von 141,58 m Länge und 20,6 m Breite, Baujahr 2007:



Übrigens zeigt die Vorschau die unbearbeiteten Bilder, daher bitte groß klicken ...

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

BlackBOx (21.07.2017)

Wolfgang Lemm

Erleuchteter

  • »Wolfgang Lemm« ist männlich
  • »Wolfgang Lemm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 969

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Beruf: Irgendwas mit Dipl.

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. Juli 2017, 13:06

Einen Kreuzfahrer habe ich auch zu bieten, nämlich die BERLIN, Baujahr 1980 (!) mit 139,3 m Länge und 17,5 m Breite. Sie war auf dem Weg zum Nord-Ostsee-Kanal, um diverse Häfen im Baltikum anzulaufen.



Unweigerlich folgt wieder ein Feeder, die EMPIRE, 170 m lang und 25,18 m breit, Baujahr 2009:



Dann die FAROMAR, Baujahr 2012, ein General Cargo Vessel von 99,39 m Länge und 13,53 m Breite:



Es geht noch kleiner - Chemietanker FINJA, 67,26 m lang und 11,92 m breit, Baujahr 2000:



Aber auch größer, mit dem Feeder FLOTTBEK, Baujahr 2005, mit 169 m Länge und 27,23 m Breite:


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

BlackBOx (21.07.2017)

Wolfgang Lemm

Erleuchteter

  • »Wolfgang Lemm« ist männlich
  • »Wolfgang Lemm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 969

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Beruf: Irgendwas mit Dipl.

  • Nachricht senden

3

Freitag, 21. Juli 2017, 13:21

Saugbagger sind sehr viele unterwegs auf der Unterelbe, hier die FRANCIS BEAUFORT, mit 142 m Länge und 27,5 m Breite schon ein größeres Exemplar:



Die FREJA R allerdings wollte in die Ostsee ... Baujahr 1982, 77 m lang und 14 m breit:



Dann ein modernes Offshore Vessel, die FUGRO FRONTIER, Baujahr 2014, mit 54 m Länge und 12 m Breite:



Nach einer ersten Insolvenz fährt die Fähre zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel nun wieder, wenn auch nur noch mit einem Schiff, nämlich der GRETE, 98 m lang und 18 m breit, Baujahr 2010:



Und nochmal ein kleiner Tanker, die LS ANNE, Baujahr 2008, 105,5 m lang und 16,8 m lang:


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

BlackBOx (21.07.2017)

Wolfgang Lemm

Erleuchteter

  • »Wolfgang Lemm« ist männlich
  • »Wolfgang Lemm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 969

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Beruf: Irgendwas mit Dipl.

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. Juli 2017, 13:39

Zur Abwechslung mal ein General Cargo Vessel mit Bordkränen, die MARMED, 108 m lang und 18 m breit, Baujahr 2010:



Und von allen Chemietankern der größte (alles relativ), die MISSISSIPPI STAR, 128,6 m Länge und 20,39 m Breite, Baujahr 2010:



Als Beweis hier der nächste Tanker, die kleinere MOZART, 94 m lang und 12,5 m breit, Baujahr 2000:



Und zum Abschluss der alphabetischen Schiffsparade noch ein typisches "küstennahes" General Cargo Vessel, die PERNILLE, Baujahr 2009, mit 82,5 m Länge und 12,5 m Breite eher handlich ...:



Einen richtig großen Pott habe ich also nicht erwischt, erst als wir später an der alten Liebe im Restaurant saßen, schipperte ein 13000er Containerschiff von MSC vorbei - da hatte ich die Kamera aber nicht so schnell greifbar (und war auch nicht ganz die richtige Reederei ;) ). Wenn man also nicht direkt auf Jagd nach bestimmten Schiffen geht, ist es ohnehin eher vom Zufall abhängig, was man zu sehen kriegt. Ich denke, meine Fotostrecke ist für einen durchschnittlichen Tag an der Unterelbe relativ repräsentativ.

Und den Standort Altenbruch kann ich jedem Ship Spotter ohnehin nur wärmstens empfehlen, man ist sehr nah dran an der Fahrrinne und das Licht kommt meist von der richtigen Seite. Wer es noch nicht kennt und sich einen Eindruck verschaffen möchte, der schaue doch mal bei dieser Webcam vorbei.

Gruß,
Wolfgang

Es haben bereits 7 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Michael Diekman (21.07.2017), Helmut B. (21.07.2017), Riklef G. (21.07.2017), Rainer Domnik (21.07.2017), Gustav (21.07.2017), Franz Holzeder (22.07.2017), OpaSy (24.07.2017)

Klaus-D.

Meister

  • »Klaus-D.« ist männlich

Beiträge: 829

Registrierungsdatum: 14. Januar 2008

  • Nachricht senden

5

Freitag, 21. Juli 2017, 16:30

Moin Wolfgang,
danke für die schönen Bilder. Deinen Tipp mit Altenbruch kann ich voll und ganz bestätigen, auch mit den Blick in Richtung Cuxhaven, wo man dann die volle Breite der Elbmündung als Hintergrund hat.

Viele Grüße
Klaus-Dieter
Meine Homepage: www.kartonundmeer.de

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

HolSchu (21.07.2017), Gustav (21.07.2017)

HolSchu

Meister

  • »HolSchu« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Freitag, 21. Juli 2017, 18:52

Moin Wolfgang,

durch die Sonne im Rücken hast Du sehr schöne farbenprächtige Bilder bekommen! Meine Schiffe-auf-der-Elbe-Bilder sind leider immer im Gegenlicht aufgenommen, weil sie auf der Nordseite der Elbe entstehen.

Gruß
Holger
Holger
Ich schneide, ich falte, ich klebe,
werd's tun, so lange ich lebe!!!
Holger Schulz (1946 - ???)

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 153

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

7

Samstag, 22. Juli 2017, 06:20

Ahoi Wolfgang,

das sind ja herrliche Bilder, sehr schön.

Es ist wie auf der Autobahn: Meistens Lkw´s und Tanklaster unterwegs :D


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

8

Samstag, 22. Juli 2017, 10:34

Hallo Wolfgang,

Danke für diese schönen Schiffsbilder und den informativen Texten.
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

9

Samstag, 22. Juli 2017, 11:16

Hallo Wolfgang,
da kommt kommt Urlaubssehnsucht auf. So am Ufer zu stehen oder zu sitzen und die Schiffe der Welt an sich vorbeifahren zu sehen, das kann so richtig entspannend sein.
Ulrich

  • »Unterfeuer« ist männlich

Beiträge: 717

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

10

Samstag, 22. Juli 2017, 13:51

Moin Wolfgang,

eine tolle Bilderstrecke mit einer schönen Vielfalt! Das Schwesterschiff der GRETE liegt übrigens gerade in Bremerhaven im Schwimmdock. Kehrt sie dann auf die Elbe zurück oder bleibt die Verbindung bei einem Schiff?

P.S.: Sorry, habe das unklare Schicksal der GRETE-Schwester "SAAREMAA" gerade bei Hansa-Online gefunden...
Viele Grüße Nils/Unterfeuer

"Fehler sind nicht schlimm, die müssen sein!" (Bibo)

Fertiggestellt: Schlepper VEGESACK (WHV 1:250), Peilschiff ZENIT (HMV 1:250), Hafenfahrzeuge (Auswahl, HMV 1:250)
Im Bau: Seebäderschiff ALTE LIEBE (WHV 1:250), Hafenschlepper SATURN/RESOLUT bzw. WESER (HMV 1:250) Lotsenversetzboot SEELOTSE (DSM 1:250, zurückgestellt)

Hansakuddel

Fortgeschrittener

  • »Hansakuddel« ist männlich

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 24. Juli 2006

  • Nachricht senden

11

Samstag, 22. Juli 2017, 18:27

Hallo Nils,
die GRETE bleibt als einziges Schiff auf der Elb-Link-Route. Die Fähre ist jetzt gut ausgelastet. Wie ich las, wird angedacht in Zukunft zwei kleinere Fähren zum Einsatz zu bringen um die Abfahrts-Sequenz wieder zu erhöhen. Aber das ist Zukunftsmusik!

Grüße vom
Hansakuddel

PS: Ach!! Habe Deinen Link zur Hansa übersehen! Da weist Du ja schon bescheid.

Hansakuddel

Fortgeschrittener

  • »Hansakuddel« ist männlich

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 24. Juli 2006

  • Nachricht senden

12

Samstag, 22. Juli 2017, 19:06

Hallo Wolfgang,
schöne Bilder hast Du da gemacht! Cuxhaven ist ein hervorragender Ort zu "Shipspotting". Bei Sonne und je nach Jahrezeit, kann man dort ab ca. 10 Uhr richtig gut fotografieren. Ich habe in Cux von 1981 bis ca. 1992 zehntausende von Mittelformat-Negativen (Pentax 6x7) geschossen. Die Negative hatten ein Format von 6 cm x 7 cm. Man konnte damals mit dem Auto auf das Steubenhöft fahren. Vorher hat man sich beim Zoll angemeldet. Das mit dem Auto war sehr angenehm, da man seine umfangreiche Kameraausrüstung, was zum Trinken und Essen sowie zum Lesen dabei haben konnte. Auf dem Steubenhöft traf man damals Gleichgesinnte aus ganz Deutschland und seltener aus Europa. Der große Vorteil war hier, dass man die Schiffe ohne störenden Hintergrund aufnehmen konnte. Einzelne Schiffe im Hafen mit dem "verstörenden" Hintergrund zu fotografieren mag ich nicht sonderlich.
Nachdem das Steubenhöft und der dahinter liegende Amerikahafen von den Hamburgern an Niedersachsen ging war Schluß mit dem Drauffahren! Wir haben dann ein Plätzchen daneben gefunden (jetzt Ro-Ro-Terminal von Elb-Link). Zwei Jahre später tauchten dann dort die Wohnmobile auf. Elendige, rücksichtslose Typen! Sie stellten sich einfach vor uns längs an die Kaikante. Wir sahen nichts mehr! Wir hatten uns immer so mit den Autos hingestellt, dass die Anderen noch freie Sicht hatten. Das endgültige Ende meines Shipspottings kam als einer der Wohnmobil-Freaks einen lärmendes und stinkendes Stromaggregat vor meinen Wagen stellte um Fersehen zu gucken!
Nun habe ich tausende von Negativen und weis nicht wohin damit!? Ein Einscannen der Negative ist mir leider nicht gelungen. Ich habe den Farbstich der Farbfilm-Maske nicht heraus bekommen! :evil: ?(
Sie werden wohl irgendwann im Müll landen! Die wird wohl kaum Jemand kaufen wollen.

Grüße vom
Hansakuddel (Peter)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks