Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »saltacornu« ist männlich
  • »saltacornu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Januar 2012, 00:20

Scheeßeler Wassermühle (Fertig)

Hallo Klebefreunde,

im Herbst besuchte ich anläßlich eines Tages der offenen Tür die Wassermühle in Scheeßel. (Sollte es noch Leute geben, die Scheeßel nicht kennen: Es liegt zwischen Hamburg und Bremen an der B75 und an der Wümme). Dort fiel mir am Stand des dortigen Mühlen-Fördervereins dieser hübsch gemachte Bogen ins Auge und zuerst einmal war der Sammler- und Hamstertrieb geweckt. Nachdem der Bogen nun etliche Male hervorgekramt, besehen und wieder verstaut wurde, habe ich nun doch beschlossen den Bau in Angriff zu nehmen.

Hier nun erst einmal das Original wie es heute aussieht:

Die Darstellung der Mühle auf den Bögen ist fotorealistisch und ist sehr gut getroffen, der Maßstab ist mit 1:130 angegeben. Weniger toll sind die Texturen für die Wiese (Maßstab eher 1:1) und auch das Wasser ist mir etwas zu blau, die Wümme hat eher einen modderig moorigen Braunton.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »saltacornu« (11. März 2012, 18:42)


  • »saltacornu« ist männlich
  • »saltacornu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Januar 2012, 00:40

Jetzt ans Werk:

Zuerst einmal die beiden Bodenplatten mit Sprühkleber auf eine ebene Holzplatte gezogen.

Das gibt eine perfekt plane Baufläche - wie sich später aber heraustellte, wäre eine Eingriffmöglichkeit von unten beim Anbringen der Dächer und Erker recht hilfreich gewesen.

Der Bau des ersten Gebäudeteils geht flott von der Hand, ebenso die weiteren Gebäudeteile auf der linken Seite:

Noch ein wenig Wiese dazu:

Die erste kleine Kniffligkeit war das etwas verwinkelte Dach des Hauptgebäudes:

Soweit war die Paßgenauigkeit seht gut. Das kleine Vordach sitzt allerdings nicht ganz richtig über den Löchern, die für die Dachstützen vorgesehen sind, ebenso reicht der Erker nicht weit genug nach unten um die weiße Klebefläche komplett zu bedecken. Aber das sind Kleinigkeiten, die man leicht beheben kann.

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Januar 2012, 18:54

Man stolpert doch immer wieder über Neues; schön, solche Trouvaillen hier zu finden...
Der Bogen scheint ein wirklich ansprechendes Modell zu ergeben!
Auch ich finde, dass die Wiese gewöhnungsbedürftig ist... ;)
Die Textur der Wände aber ist gelungen! Gibt es eine Bezugsquelle für das Modell?

Grüsse von Gloomy
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Januar 2012, 20:11

Hallo,

das muss ich aber auch sagen: Mauer- und Fachwerk sehen ja richtig gut aus und selbst die Fenster machen einen guten Eindruck ( Die Fenster sind ja oft ein Schwachpunkt bei den Bögen...meiner Meinung nach ). Der Wasserfläche könnte man

ja noch mit ner Wasserfolie auf die Sprünge helfen und den "riesigen" Rasen eine passende Beflockung spendieren ( sofern man das denn möchte ). In jedem Falle verspricht diese Wassermühle ein schmuckes Modell zu werden.

Wenn ich das nächste mal durch Scheeßel fahre, halte ich Ausschau nach der Mühle, die mir bislang verborgen blieb.

Danke für die Vorstellung!

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • »saltacornu« ist männlich
  • »saltacornu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. Januar 2012, 20:18

@ Glue Me: Nach der Bezugsquelle werde ich mal forschen

@ J.R. Ich denke, daß ich die Wiese und vielleicht auch den Boden bzw. die Straße mit irgendetwas passendem beflocken werde. Lageplan und etwas zur Geschichte findet man auf http://www.scheesseler-muehle.de/

  • »saltacornu« ist männlich
  • »saltacornu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. März 2012, 18:39

So, nach etwas längerer Denkpause ist die Mühle nun doch noch fertig geworden. Gravierende Passprobleme sind weiterhin nicht aufgetreteten, nur die etwas suboptimale Darstellung der Wiese und der Wege rundum erforderte einen Griff in die Modellbahnerecke. Die Strasse wurde mit einem Pflasterkarton für Spur N aufgepeppt und die Wiese sieht nun etwas eher wie Wiese aus und nicht wie eine Aquarien-Hintergrundfolie.

Bis bald mit einem neuen Projekt
Uwe






J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. März 2012, 11:30

Moin Uwe,

ich dachte schon, Du hast es aufgegeben. Aber nun sehe ich die fertige Mühle und bin begeistert. Das Finish der Mauern, Dächer und vor allem der Fenster ist ja superklasse. Außerdem hat die Beflockung das ganze Modell richtig nach vorn gebracht, spitze.

Zwischenzeitlich habe ich mir das Original ebenfalls angesehen, aber leider keine Bezugsquelle auftreiben können. Bist Du da schon einen Schritt weiter?

Freue mich auf Dein nächstes Projekt.

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. März 2012, 15:40

Danke Jan,

dann werde ich es dort mal mit ner mail versuchen. Auf der Internetseite direkt ist nichts zu finden.

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • »saltacornu« ist männlich
  • »saltacornu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. März 2012, 16:40

Hallo,

Vielen Dank!

Stimmt, ich habe 10 EUR für den Bogen bezahlt. Den Mühlenverein findet man auf der Webseite: http://www.scheesseler-muehle.de/ - Menü links "Mühle" - dann Menü oben "Förderverein".
Zur Zeit ist noch ein Sägewerk im Aufbau. Wie ich damals erfuhr war die Idee, den Anbau dann auch in Karton herauszugeben.

Beste Grüße
Uwe

  • »saltacornu« ist männlich
  • »saltacornu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 13. März 2012, 17:57

Herr Müller-Scheeßel (er heißt wirklich so) hat mir heute geschrieben, daß die Bögen über ihn nach wie vor bestellt werden können.

Beste Grüße
Uwe

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. März 2012, 22:21

Ein wirklich schönes Architekturmodell, vor allem auch mit toller Grafik.

Und das gekonnte "Aufpeppen" hat der Mühle ebenfalls gut getan - ich hätte mir nur vom Konstrukteur eine etwas schönere Wasserdarstellung gewünscht. Vielleicht könnte man da aber mit Wasserfolie aus dem Modellbahnbedarf nachhelfen...
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »saltacornu« ist männlich
  • »saltacornu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. März 2012, 22:36

Genau, das Wasser ist noch der Knackpunkt. Eigentlich wollte ich die Wasserfläche mit Farbe überarbeiten und dann entweder mit Klarlack, Silikon oder Seefolie abdecken. Da ich aber befürchte, daß ich damit die ganze Fläche total versaue, habe ich es erst einmal so gelassen. Vielleicht baue ich das ganze verkleinert noch einmal. Das Modell hätte es verdient.

Social Bookmarks