Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. Juni 2017, 10:28

Schaarhörn, HMV, 1:250

So, das nächste Projekt ist begonnen. An welchem Schiff sitze ich?
»Heiner« hat folgendes Bild angehängt:
  • Einrichtung.png
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heiner« (2. Juni 2017, 11:11)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

mlsergey (06.06.2017)

2

Freitag, 2. Juni 2017, 10:33

SCHAARHÖRN?

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. Juni 2017, 11:06

:thumbup: War wohl doch zu leicht... ;) Aber ein Hamburger musste das wohl wissen...
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

4

Freitag, 2. Juni 2017, 11:11

... Aber ein Hamburger musste das wohl wissen...

Naja, als (interessierter) Hamburger hat man ja schon mal die Chance gehabt, den Salon von innen zu sehen. Und der ist dann doch ziemlich typisch...

Frage: Ist die Inneneinrichtung von Dir und wenn ja, würdest Du die ggf. einem interessierten Hamburger zur Verfügung stellen? ;)

Beste Grüße und ein schönes Pfingstwochenende
Fiete

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

5

Freitag, 2. Juni 2017, 11:25

Jau, alles meine, ist aber noch nicht fertig - ich freu´ mich auf Pfingsten!
Einem INTERESSIERTEN Hamburger stelle ich sie dann natürlich gerne zur Verfügung. Einem interessierten Bremer, Lübecker, Stralsunder aber auch. Und wer weder Hanseat ist, noch Interesse hat, riskiert bei einem falschen Klick auch noch einen (dann unnützen) Download... :D .
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Pianisto (02.06.2017), Fiete (02.06.2017), Rainer_388 (02.06.2017), Riklef G. (03.06.2017), modell1959 (06.06.2017)

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 620

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

6

Freitag, 2. Juni 2017, 16:58

Moin Heiner,
ein schönes Projekt. In fünf Wochen ist das Schiff mal wieder in Flensburg beim diesjährigen Dampfrundum.
Gruß aus Flensburg
Jochen

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

7

Freitag, 2. Juni 2017, 17:29

Moin Jochen!
Ich gäbe was darum, dafür nach Flensburg kommen zu können! Mal sehen, wie weit ich in der Zeit komme.
Ich will sie Stand heute bauen, also die Holzteile, Deck, Bänke im Farbton "Ochsenblut", die Niedergang zur Brücke in die Aufbauwand eingelassen, die Aufbauwände etwas modifiziert ( es gibt da Luken, die nicht eingezeichnet sind)... mal sehen.
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

  • »Shipbuilder« ist männlich

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 15. April 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

8

Freitag, 2. Juni 2017, 21:07

Moin Heiner,

dann heiz den Kessel mal an.

Ich werde auch da sein.

Sag mal, könnte es nicht, dass Du die SCHAARHÖRN vom Bund,,das Ölunfallbekämpfungsschiff, am Wickel hast?

Viele Grüße
Arne
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Shipbuilder« (5. Juni 2017, 21:25)


Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

9

Montag, 5. Juni 2017, 20:53

Moin alle!
Man kann sagen was man will, aber ich war nicht faul über Pfingsten! Vielleicht habe ich nicht das gemacht, was mir an Aufgaben zugedacht war :whistling: , aber dafür ist die Einrichtung fertig . Leider habe ich im Moment ein Problem mit InkScape, das mich fast meine ganze schwarze Tintenpatrone gekostet hat :cursing: (der ganze weiße Bildhintergrund wird schwarz ausgedruckt, wenn ich nicht Flächen ausdrücklich deckend als "weiß" definiere - sonst habe ich das über die Dokumenteneinstellungen korrigieren können, aber heute - nicht), deshalb kann ich Euch die Vektor-Datei noch nicht liefern - anbei also eine PNG, die ich mit 450 dpi angelegt habe, das müsste die meisten Drucker zu Hause eigentlich immer noch überfordern; wer daneben die Vektoren trotzdem schon will, schicke mir bitte eine PN - Ausdruck auf eigenes Risiko...

Bisher passt auch alles ganz gut zusammen, oder genauer: noch sind die Teile so klein, dass nur Thom erkennt, ob ich pfusche... :D Der Probe-Sitz ist vorhin fertig geworden; kann man bauen. Erste Vereinfachung: die untere Abstrebung ("Flügelchen") an der Rückenlehne kann man wegschneiden, dann fallen (mir zumindest) die Armlehnen leichter. Die zweite: ich werde nochmal Ausdrucke für Tonpapier anlegen, damit dürfte das Ergebnis deutlich ansehnlicher werden als mit ungefärbeten Kanten - oder, schlimmer: mit von mir gefärbten...

Unten rechts das Feld mit den Kreuzen ist für Foliendruck, wenn Ihr die Salontüren ausstechen wollt. Ein weiterer Druck für das Oberlicht kommt später noch dazu, der ist noch nicht dran.Außerdem will ich die Türen zum Maschinenraum geöffnet darstellen, da muss ich dann auch die Rudermaschine bauen, das Spantengerüst muss teilweise neu - es bleibt spannend.

@ Arne: musstest Du das mit dem "Kessel anheizen" sagen :pinch: - jetzt überlege ich die ganze Zeit, was man da machen könnte. Im Clubmodell ist ja ein Kessel bei, und der Bogen kommt ja sogar mit Unterwasserschiff - aber ich habe keine Ahnung, wie ein Kesseltausch bei der alten Dame hier aussehen würde und es bleibt ja auch so noch genug zu tun.

Bis die Tage
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Einrichtung.png
  • Schaarhörn 1.jpg
  • Schaarhörn 2.jpg
  • Schaarhörn 3.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (06.06.2017), mlsergey (06.06.2017), Riklef G. (06.06.2017), HolSchu (06.06.2017), die Werft (03.09.2017)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. Juni 2017, 21:00

Moin, alle miteinander!
So, viel verpasst habt Ihr nicht, aber langsam sollte ich in den richtigen Baubericht einsteigen, sonst komme ich doch noch ins Hintertreffen. Das Spantengerüst war schnell fertig, und da es aussieht, wie Spantengerüste das so tun ( also bei mir jedenfalls - manchmal :huh: ), hier nur ein Beweisbild, schon mit Deck, aber noch ohne die Reste von Spant 8, deshalb hängt das Deck an einer Stelle noch ein wenig durch. Der Hauptspant 2 ist komplett durchgeschnitten, um den Einstieg in den Maschinenraum noch andeuten zu können mit der Rudermaschine; da ich wegen des Mastes und der Takelage an dieser Stelle aber das Oberdeck nicht abnehmbar machen will (ich denke es ginge, aber dafür bin ich jetzt einfach zu faul) , beschränke ich mich auf Andeutungen und improvisiere etwas, also keine neuen Teile hier. Durch das geöffnete Oberlicht wird aber wirklich Licht fallen, es besteht also durchaus die Gefahr, dass man später etwas erkennen kann :D .
Um an der Stelle Steifigkeit in das Spantengerüst zu bekommen, habe ich zwischen Spant 5 und 9 Hilfsspanten links und rechts der Lücke eingesetzt; zusammen mit der verdoppelten Grundplatte liegt das nun saugend plan auf der Tischplatte.
Der Aufbau ist zu großen Teilen auch schon aufgesetzt. Hier habe ich mir zum ersten Mal die Stecklaschen gegönnt, weil ich zum Sitz der Kabineneinrichtung doch mehr als einmal schon die Wände anhalten musste, ohne sie aber schon festkleben zu wollen, und ich bin begeistert: für diese Art der Anpassung kann ich mir nichts Besseres vorstellen. Die Fensterkanten sind in ocker gefärbt, das schien mir passender als irgendein gelb, neben den Fenstern sind die Türen ausgestochen und geöffnet angeklebt (backbord nach steuerbord und umgekehrt, damit nicht der Türgriff auf derselben Seite des Blatts sitzt wie die Türangeln), und den Handlauf habe ich noch mit 0,4 mm Draht überklebt. Er könnte etwas zu stark ausfallen, aber wenn ich die Wirkung mit den Photosvergleiche, finde ich, dass er den Eindruck so gut wiedergibt - das bleibt so.
Der Boden des Salons ist eingeklebt, er passt genau zwischen die Aufbauwände (soll er auch!). Die Wandverkleidungen für den Salon sollen auf den Boden aufgeklebt werden, dann passen auch die Fensteröffnungen in der Höhe zu den ausgestochenen in der Aufbauwand. Die Rückwand mit dem Bild ist mir abgefallen (einmal zu oft, weil von der falschen Seite gerillt :rolleyes: ), aber für die Einrichtung ist das vielleicht sogar ganz gut, ich werde so die Sessel später besser plazieren können. Die Wand zum Maschinenraum ist verdoppelt, damit die Alufolie als Spiegelersatz plan eingelegt werden kann. Mit weniger Klebstoff hätte es noch besser werden können, Bisher passt alles, als wenn es noch von Piet selbst wäre, ich bin richtig stolz ?( auf mich 8| (um mal dem Eindruck der Selbstzerfleischung bei der "Wedel" entgegen zu treten... so, das reicht jetzt aber auch).
Wovon ich mich verabschiedet habe, ist, den aktuellen Bauzustand bauen zu wollen, da ich dafür das komplette Deck hätte umfärben oder nachzeichnen müssen, an der Aufbauwand noch die Ausschnitte für die Brückenaufgänge einsetzen und fast alles andere an Deck auch noch bearbeiten.
Der Boden auf dem Podest über dem Maschinenraum ist mit Ameisendraht, Maschenweite 0,1 mm beklebt: ein besseres Riffelblech in 1:250 kann ich mir nicht vorstellen.
Die nächsten Tage werde ich an 13 Sesseln basteln, das kann also etwas dauern, bis es hier weiter geht.
Bis denn!
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schaarhörn 7.jpg
  • Schaarhörn 8.jpg
  • Schaarhörn 9.jpg
  • Schaarhörn 10.jpg
  • Schaarhörn 11.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Kartonchris (14.06.2017), schnecke (15.06.2017), Fiete (15.06.2017), mlsergey (15.06.2017), HolSchu (15.06.2017)

11

Donnerstag, 15. Juni 2017, 07:44

Moin Heiner,

das sieht wirklich gut aus...und reizt zur Nachahmung... ;)

Eine kleine Anmerkung habe ich aber noch, nicht bezüglich des Modells, sondern bezüglich eines Fachbegriffes: Mit "Hauptspant" bezeichnet man den Spant an der breitesten Stelle des Rumpfes. Dieses bei Kartonmodellen regelmäßig mit der Bauteilnummer "2" versehene Teil gibt es bei "richtigen" Schiffen eigentlich nicht und wurde seinerzeit vom LI als "Mittelträger" eingeführt. (Ich weiß, der HMV hat das kürzlich auf seiner Gesichterbuchseite auch so geschrieben, aber damit wird es nicht richtiger... ;) :D )

Denn man viel Spaß bei den Tischlerarbeiten, bin schon gespannt auf die Möbels...

Beste Grüße
Fiete

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (15.06.2017), die Werft (03.09.2017)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 15. Juni 2017, 11:28

Vielen Dank an alle Daumendrücker, gefällt mir!

@ Fiete: "Nachahmung" wäre mir sehr lieb! Hau rein (so irgendwann nach "Hamburg" und der Fregatte)!

Dieses bei Kartonmodellen regelmäßig mit der Bauteilnummer "2" versehene Teil gibt es bei "richtigen" Schiffen eigentlich nicht

Ich wusste es 8o ! Noch auf jedem Bild habe ich diese undurchdringliche Kartonwand gesucht, die von der Wasserlinie bis zum Oberdeck das gesamte Schiff in 2 Hälften teilt, da hatte ich schon länger den Verdacht, dass das so einfach nicht stimmen kann! :thumbsup: ;) An manchen Stellen scheint sie aber ganz praktisch, ich habe deshalb ein paar Reste davon drin gelassen und werde sie künftig anders nennen. "Längsspant" habe ich auch mal gehört, wenn noch kein anderes Teil das Wort für sich beanspruchen kann, ist es das jetzt für mich.
Bei die Möbels muss ich auch das Glas und der Tapeten nicht vergessen. In der Reihenfolge des mir vernünftig erscheinenden Baus: erst die Kommode in den Flur stellen. Die Folie mit den aufgedruckten Scheiben ist einerseits Wandverstärkung, da der Salon ja nun ohne innere Verstärkung auskommen muss (wie war das Wort nochmal? ?( Haupt-Längs- ach, egal!!! :D ) und die Kabinenwand wegen ausgestochenen Fenstern und Türen langsam etwas "weich" wird, andererseits letzte Passprobe für die Wandverkleidung - passt. Falls Ihr übrigens mit diesen schicken roten Klammern liebäugelt: vergesst sie, ich habe auch erst beim Abnehmen gesehen, dass sie auf der Innenseite für besseren Halt "Noppen" haben, die machen aus jedem geraden Teil ein wunderschönes Wellenmuster X( - Papier ist zum Glück geduldig, ich habe es wieder herausgedrückt bekommen. Muss aber nicht sein...
Dann die Wandverkleidung davor setzen und gut verkleben (KEINEN Sekundenkleber - ich fotografiere nur noch von steuerbord, bis das Malheur überklebt ist... :S ). Die Salontür kommt als nächstes; den Anblick hier auf dem Bild werdet Ihr nicht wieder sehen, es sei denn, Ihr peilt irgendwie durch die offene Außentür. Ich bin mit den aufgedruckten Fensterkreuzen sehr zufrieden und empfehle sie zur Nachahmung. Und aus dem Regal "schöner Wohnen für Senatoren und andere Majestäten" die beiden schicken Sitzbänke, deren Polster ich mir auf hellbraunes Tonpapier gedruckt habe, das sah ein bisschen wie Leder aus.
Heute abend geht es zu Schwiegerelterns Hochzeitstag an die Küste (vielleicht der Letzte, das wird nicht richtig fröhlich), ab Samstag mache ich dann hoffentlich hier weiter.
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schaarhörn 12.jpg
  • Schaarhörn 13.jpg
  • Schaarhörn 14.jpg
  • Schaarhörn 15.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Andi Rüegg (15.06.2017), HolSchu (15.06.2017), mlsergey (15.06.2017), Unterfeuer (15.06.2017)

13

Donnerstag, 15. Juni 2017, 13:00

Moin Heiner,

... "Längsspant" habe ich auch mal gehört, wenn noch kein anderes Teil das Wort für sich beanspruchen kann, ist es das jetzt für mich. ...

doch, gibt es schon. Längsspanten, auch "Stringer" genannt, verlaufen parallel zum Kiel eben auch "hinter" der Bordwand. Du wirst beim Kartonmodellbau an dem Begriff "Mittelträger" nicht vorbei kommen... :D

Beste Grüße
Fiete

Pianisto

Meister

  • »Pianisto« ist männlich

Beiträge: 733

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

Beruf: Pianist

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 15. Juni 2017, 15:23

Hallo Heiner,

das sieht ziemlich genial aus mit den Fensterkreuzen.
Das Wegschneiden des Längsschott :D ist ja oberhalb der Wasserlinie kein so großes Problem, wenn es nur um eine Kajütenhöhe geht.

Gruß pianisto

  • »Shipbuilder« ist männlich

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 15. April 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 15. Juni 2017, 17:11

Moin,

die Bezeichnung Hauptspant gibt es meines Wissens nach im Modellbau.

Im Schiffbau hat jeder Spant seine eigene Nummer, es wird von hinten nach vorne gezählt.

Aber Achtung : Der erste hat nicht Nummer 1. Es hängt mit den hinteren Lot zusammen.
Es ist meistens die Schaftachse des Ruders. Hier ist Spant 0 und Hinteres Lot. Dann kommt es auf den Typ des Schiffes an. Es geht hierbei um den Spantabstand. Bei Kümo ist er ca. 700 mm also wenn es dann weiter zum Hecht geht hat jeder Spant ein - davor. Also Spant -1 bis vielleicht Spant -7. Dort befindet sich dann die AK Spiegelheck oder Kreuzerheck.

Spant 0 und dann geht es mit Spant 1 usw bis vielleicht Spant 176 nach vorne.
Hierbei ist auch wieder der Spantabstand zu beachten. Bis zum hinteren Laderaumschott ist der SpantAbstand 700 mm. In den Laderaum en kann der Spantabstand ca. 1000 mm betragen. Ab dem vorderen Laderaumschott bis zur Panamaklüse sind dann wieder 700 mm oder aber auch weniger wenn es in Eisfahrt geht.

Bei 176 Spantenriss + dem Spant 0 und den 7 Spantenriss im Heck haben 184 Spanten.

Der Spantwechsel ist dann bei gezählten Spant 92.
Hier kann die größte Breite des Schiffes sein. Hier wird auch theoretisch der Spantenriss geteilt.
Linke Seite vom gezählten Spant 92 nach achtern, rechte Seiten nach vorn. Im Spantenriss sind die Wasserlinie und die Sentenlinien sowie sämtliche Decks eingezeichnet. Hinzu komm auch die Höhen der Schanzkleider.

Zum anderen werden die Längschnitte mit aufgerissen. Diese sind auf beiden des Schiffes gleich.

Das ganze Thema Spanten ist ein wenig komplex aber auch interessant. Denn wenn es um Eisverstärkung geht EisbrecherBug und Eisfinne am Heck wird es spannend.

Achtung Längsspanten: Längsspanten werden zur Minimierung des Schiffs Gewichtes gewählt.
Maschinenraum, Heck und Vorschiff ab dem vorden Ladersumschott sind in Querspantbauweise gebaut. Die Laderäume haben im Doppelboden und den Seitentanks Längsspanten mit Rahmenspanten, Längsstringern, Schlagschotten und Schotten .

Viele Grüße
Arne

PS: Vielleicht sollte man in einen eigenen Thread einen Spantenriss erklären und gleichzeitig aufreisen. Nicht mit CAD sondern per Hand im M 1: 50 ?
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Shipbuilder« (27. Juni 2017, 22:33)


Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Pianisto (15.06.2017), Fiete (16.06.2017), Achtknoten (17.06.2017)

16

Freitag, 16. Juni 2017, 07:21

... PS: Vielleicht sollte man in einen eigenen Thread einen Spantenriss erklären und gleichzeitig aufreisen. Nicht mit CAD sondern per Hand im M 1: 50 ? ...

Gute Idee, Arne, mach mal... :thumbup:

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 25. Juni 2017, 18:58

Moin alle!
Für die Sitze habe ich jetzt 13 Sockel fertig, die mit Sitzfläche und Lehnen versehen werden, sobald diese Teile fertig sind. Da ich da aber den Karton für in die Hand nehmen muss, spare ich mir das heute. Auch wenn wir hier noch keine Waldbrände hatten: es ist einfach zu heiß für Modellbau! Alles klebt (gut, das ist grundsätzlich nicht unbedingt ein Nachteil...), vor allem aber an den Fingern, und selbst die Pinzetten scheinen Mühe zu haben, ein einmal angefasstes Teil wieder los zu lassen - fertiggestellte Teile mal außen vor gelassen, die mit einem neckischen "Tick" davonfliegen...
Für interessierte Hanseaten oder Nachbauer: versucht gar nicht erst, die Drahtstücke erst auf Länge zu schneiden und verkleben zu wollen! Wesentlich besser handhabbar ist es, den Draht an einem langen Stück zu lassen und erst am Ende auf Länge zu schneiden. 2 Stahllineale auf einander sind genau die 2 mm Höhe, die die Sessel haben sollen. Außerdem schmeißt den grauen Kegelstumpf als Sesselfuß weg; er passt zwar, aber er ist nicht wirklich nötig und in der Größe sehr mühsam exakt auszuschneiden! Ich habe statt dessen aus schwarzem Tonpapier Scheiben mit 2,5 mm Durchmesser geschnitten, durchstochen und dann im Moosgummi gerundet; wenn man einen Unterschied sieht (keine Gefahr...), dann den, dass die Sockel ohne Klebenaht auskommen und besser aussehen. Was auch nicht schlecht war, war die Positionierungshilfe, aber das muss jeder selbst sehen, wie er arbeitet.
Morgen (vielleicht) dann wieder "Holzarbeiten"...
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schaarhörn 16.jpg
  • Schaarhörn 17.jpg
  • Schaarhörn 18.jpg
  • Schaarhörn 19.jpg
  • Schaarhörn 20.jpg
  • Schaarhörn 21.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (25.06.2017), Pianisto (26.06.2017), HolSchu (26.06.2017), mlsergey (17.07.2017), Fiete (17.07.2017)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 27. Juni 2017, 20:04

Das kann noch dauern... 1 fertig, 12 noch zu bauen. Das ist erstmal nicht viel, aber heute haben wir massiven Familienzuwachs bekommen, und es liegen überall die Nerven blank, so dass ich mehr zwischen Küche, Katzenkorb und der frisch gewordenen Mutter herumspringe (derzeitige Hauptaufgabe: Diplomatie. "Hör´ auf zu knurren, das sind wirklich Deine Babies, und je eher sie zu trinken bekommen, um so schneller sind sie wieder leise ..." - oh Mann, hoffentlich geht das alles gut, ich dachte, die Geburt wäre der kritische Teil... ;( ) Ich verspreche aber, dass ich nicht für jeden weiteren Stuhl einen neuen Eintrag schreibe, ich werde überhaupt nicht dazu kommen!
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schaarhörn 22.jpg
  • Schaarhörn 23.jpg
  • IMG_0070.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Pianisto (27.06.2017), Riklef G. (28.06.2017), HolSchu (28.06.2017), mlsergey (17.07.2017)

  • »Unterfeuer« ist männlich

Beiträge: 718

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 27. Juni 2017, 20:54

Moin Heiner,

ich war ja schon stolz auf meine "Freischwinger" für das Solarium der ALTEN LIEBE, die waren immerhin aus einem Stück geknickten Karton. DAS HIER ist etwas ganz anderes - Ich bin begeistert, ganz toll! Die Katze scheint keinen negativen Einfluss auf Deinen Kartonbau zu haben... :thumbup:
Viele Grüße Nils/Unterfeuer

"Fehler sind nicht schlimm, die müssen sein!" (Bibo)

Fertiggestellt: Schlepper VEGESACK (WHV 1:250), Peilschiff ZENIT (HMV 1:250), Hafenfahrzeuge (Auswahl, HMV 1:250)
Im Bau: Seebäderschiff ALTE LIEBE (WHV 1:250), Hafenschlepper SATURN/RESOLUT bzw. WESER (HMV 1:250) Lotsenversetzboot SEELOTSE (DSM 1:250, zurückgestellt)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

20

Montag, 17. Juli 2017, 00:56

Moin, alle miteinander!
So, wilde Wochen liegen hier hinter uns, aber heute habe ich mich in aller Seelenruhe wieder an den Tisch setzen können und auf die Schaarhörn konzentrieren. Der kleine Schwächling ist dank Fläschchen morgens, mittags und abends inzwischen auf über 200 gr gewachsen (die Geschwister haben allerdings fast alle schon die 300 gr -Marke geknackt, da bleibt immer nicht viel übrig, bis er mal an die Mama darf), seit 1 Woche mussten wir nicht mehr zum Tierarzt mit der Mama (nach der Geburt ist wohl nicht alles rausgekommen, was raus gemusst hätte, das wäre beinahe schief gegangen... ;( - inzwischen gehts ihr wieder gut. :thumbsup: Dem Tierarzt auch... : wacko: sei´s drum, solange die Zinsen nicht höher sind als das Einkommen, habe ich keine Geldprobleme... :whistling: Zwischendurch hat sich noch herausgestellt, dass wir doch nicht in Kürze hier ausziehen müssen, sondern wohl bleiben können, und gestern ist dann auch noch der Rasenmäher verreckt - "Nein Schatz, ich konnte wirklich nichts machen im Garten..." :thumbup:
Leider sind die Stühle größer als die Kreise, die ich dafür eingezeichnet hatte, so dass sie nur ganz knapp alle in den Salon passen, aber es geht noch. Die erste Stütze steht schon, die zweite muss noch folgen, dann die Tische und die Rückbank, dann kann der Aufbau hinten geschlossen werden.
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schaarhörn 24.jpg
  • Schaarhörn 25.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 10 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Pianisto (17.07.2017), Schildimann (17.07.2017), Riklef G. (17.07.2017), mlsergey (17.07.2017), Fiete (17.07.2017), Shipbuilder (17.07.2017), Ulli+Peter (17.07.2017), HolSchu (17.07.2017), theo modellbau (17.07.2017), schnecke (20.07.2017)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 20. Juli 2017, 10:08

Moin, alle miteinander!
Der Salon ist ziemlich fertig, gestern habe ich noch die 2. Stütze eingesetzt, die Tische und die Sitzbank und die noch gepolstert, jetzt fehlt nur noch die Kabinenwand und das Gemälde. Nehmt bitte NICHT die Kabinenwand 16a aus dem Bogen, Piet hat im Eifer des Gefechts 2 Bullaugen eingezeichnet, die meines Wissens da nie gewesen sind. Da die Wand einfach weiß ist, reicht die Rückwand von meiner Innenkabine.
Bei derSitzbank ist die Rückseite ca. 1 mm zu kurz, keine Ahnung, wo mir der abgehauen ist, deshalb hängt sie hier zwischen den Kabinenwänden etwas in der Luft - eigentlich sollte sie auf dem Kabinenboden stehen. Das ändere ich noch. Die Stühle müsste ich eigentlich einen Ticken kleiner machen, das ist hier ziemlich grenzwertig mit der Enge, aber der halbe Millimeter Zugabe beim Durchmesser der Sitzfläche hat für mich überraschend deutlich den Charakter von Küchenstuhl in Richtung Drehsessel geändert. Die Tischhöhe hatte ich eigentlich mit 3 mm vorgesehen, aber das gibt den Eindruck eines Couchtisches, bei dem ich meinen Kaffee in Kniehöhe stehen habe, deshalb jetzt 4 mm (ändere ich ebenfalls noch), und siehe - die Tischplatte ist in Höhe Unterkante der Fenster, das stimmt wohl wirklich. Eigentlich wollte ich ihre Stützen als ein Teil direkt an die Spanten mit ansetzen, dann wäre auch der Kabinenboden von vornherein fest fixiert (deshalb die Schlitze), aber für den Probebau ging das nicht, weil ich dann keinen Platz für die Pinzette gehabt hätte, um die Sessel sauber auszurichten. Außerdem wären sie dann jetzt den 1 mm zu niedrig :D
Da ich jetzt weiß, dass die Lage der Fenster passt (und diese Sitzbank noch nicht), rate ich, die Saloneinrichtung mit den Innenwänden und den Fensterfolien als Fertigmodul außerhalb des Rumpfs zu bauen und dann einfach fertig zwischen den Kabinenwänden vor und zurückschieben, bis sich die Fenster decken (oder ich mache das doch noch mit der Stütze am Langsspant). Danach könnt Ihr den Bogen normal weiterbauen.

Oder Ihr macht Euch noch einen (angedeuteten!) Maschinenraum. Den man nie wieder richtig wird sehen können. Wie ich... :whistling:
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schaarhörn 26.jpg
  • Schaarhörn 27.jpg
  • Schaarhörn 28.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 9 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Fiete (20.07.2017), Riklef G. (20.07.2017), OpaSy (20.07.2017), schnecke (20.07.2017), mlsergey (20.07.2017), HolSchu (20.07.2017), Pianisto (20.07.2017), Karin B. (20.07.2017), minifly (04.09.2017)

22

Donnerstag, 20. Juli 2017, 10:26

Moin Heiner,

einfach klasse! Da fehlen dann nur noch die Obstschale und die Blumen auf der Back (auf dem Tisch, für die Leute aus der Bickbeerenschweiz ;) :D )...

Da bin ich denn mal auf den weiteren Baufortschritt gespannt...

Beste Grüße
Fiete

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 20. Juli 2017, 16:36

Hallo Heiner,
die Idee mit den Stühlen im Salon macht sich äußerst gut. Auch denn der Salon später nicht mehr so einsichtig sein wird oder Du lässt dir etwas einfallen, damit das Schmuckstückchen offen bleibt.
Ulrich

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

24

Samstag, 29. Juli 2017, 01:46

Moin, alle!
Erstmal Danke für die vielen Likes und Lobesworte, ich genieße das sehr und fühle mich ausgiebig gebauchpinselt!
@ Fiete: Blumen und Obstschale bringen die Senatoren mit :D . Vielleicht lege ich aber auch einen Beschluss aus zur Abstimmung über den Ausbau von Schuppen 50 oder so.
@ Ulrich: für den Salon habe ich tatsächlich eine ziemlich konkrete Idee - für den Maschinenraum noch nicht ganz so konkret; ich muss mal sehen, wie eng nachher alles auf dem Oberdeck steht.
A pro pos Maschinenraum - es geht endlich weiter. Nachdem ich die Zeichnungen einer ganzen Woche an InkScape verloren und dann festgestellt habe , dass ich genau diese 1 Woche lang kein Backup gemacht hatte, musste ich mich fürs Weitermachen erst wieder etwas motivieren, aber jetzt bin ich fertig damit, es muss nur noch passen. Beim Auflegen des Oberdecks habe ich gesehen, dass die Öffnung für das Oberlicht dort gut 2 mm länger ist, als ich sie nach den Photos erwartet hätte, deshalb ist das bugwärtige Schott wieder rausgeflogen und der Längsträgers gekürzt - das soll aber nicht so bleiben.
Als nächstes kommen die Dampfmaschinen - morgen.
Bis denn
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schaarhörn 29.jpg
  • Schaarhörn 30.jpg
  • Schaarhörn 31.jpg
  • Schaarhörn 32.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

mlsergey (02.08.2017)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

25

Montag, 31. Juli 2017, 01:14

So, beide Maschinen sind an Bord gekommen. Als Laufgitter habe ich ein Stück 5-zügige LC- Reeling eingesetzt, der Effekt gefällt mir ganz gut. Das Oberdeck zur Probe aufgesetzt und festgestellt, dass ich doch gerne mal nachmessen würde an Bord; ich musste jetzt das Podest, auf dem man in den Maschinenraum kommt, wesentlich breiter machen als es auf den Bildern sieht, da die Entfernung zwischen vorderem Schott (auf dem Oberdeck ist das die Vorderkante des Oberlichts) und dem ersten Fenster sich nicht verkleinern ließ, obwohl sie es müsste. Aber Fehler, die nur durch ein solche geöffnetes Oberlicht erkennbar sind (wenn überhaupt) belasten mich nicht sehr.
Die Rudermaschine habe ich noch angefangen, aber das werde ich frühestens morgen fertig bekommen.
Fürs erste: gute Nacht!
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schaarhörn 33.jpg
  • Schaarhörn 34.jpg
  • Schaarhörn 35.jpg
  • Schaarhörn 36.jpg
  • Schaarhörn 37.jpg
  • Schaarhörn 38.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 10 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Ulli+Peter (31.07.2017), Schildimann (31.07.2017), Fiete (31.07.2017), Unterfeuer (31.07.2017), Riklef G. (31.07.2017), Robson (31.07.2017), Joachim Frerichs (31.07.2017), HolSchu (01.08.2017), mlsergey (02.08.2017), minifly (04.09.2017)

26

Montag, 31. Juli 2017, 07:41

Moin Heiner,

also, ich als "Kellerkind" bin absolut begeistert! :thumbup: Kleine Anmerkung: Das, was man von den beiden Maschinen sieht, sind ja nur die oberen Teile. Eigentlich geht es ja noch ein ganzes Stückchen weiter runter, was man natürlich bei einem Wasserlinienmodell schlecht darstellen kann... :D Ich würde die graue Fläche, auf der die Teile stehen, ein wenig dunkler halten, um so Tiefe anzudeuten. Aber ansonsten: Absolute Spitze!

Viel Spaß mit der Fortsetzung wünscht
Fiete

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 620

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

27

Montag, 31. Juli 2017, 08:06

Moin Heiner,
das sieht doch gut aus! Aber ich frage mich immer wieder, ob diese Mühe sich lohnt, da doch der größte Teil wieder abgedeckt wird. Trotzdem: super Arbeit!
Gruß aus Flensburg
Jochen

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

28

Montag, 31. Juli 2017, 10:31

Danke Euch beiden (und Danke auch für alle Daumendrücker!)
@ Fiete: ja, die Farbgebung ist immer verbesserungswürdig. Mit dem Pinsel komme ich da aber nicht mehr ran, ich werde also mal mit verschiednenen Tonpapieren experimentieren. Allerdings rechne ich auch damit, dass es ohnehin noch etwas dunkler wird "da unten", wenn die Plattform für die Rudermaschine erstmal eingesetzt ist und das Oberdeck aufgesetzt, da will ich es auch nicht übertreiben.
@ Jochen: kilare Ansage: jau, das lohnt :thumbsup: ! Realistisch betrachtet werden im Umkreis von 30 km hier ohnehin vielleicht 3 Leute das Schiff überhaupt mal sehen wollen (oder zumindest so tun), für einen großen Vorzeigeeffekt müsste ich das mit den Kartonmodellen hier ganz bleiben lassen und eher auf Eisenbahnen umsatteln :pinch: . Ihr habt die Bilder, ich auch - das passt schon. Wenn ich ein Modell fertig habe, schaue ich es ohnehin nicht mehr viel an, ich baue vor allem - um zu bauen 8| . Mit der richtigen Einstellung ist selbst Sisyphos ein glücklicher Mensch... ^^
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Riklef G. (31.07.2017)

29

Montag, 31. Juli 2017, 14:30

;) Moin Heiner,

wieso kommst Du da mit einem Pinsel nicht mehr ran? Mit einem Gerät, wie auf dem angehängten Bild, sollte es doch eigentlich klappen...

Beste Grüße
Fiete
»Fiete« hat folgendes Bild angehängt:
  • 247-HAMBURG.JPG

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

mlsergey (02.08.2017)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 1. August 2017, 10:38

Moin Fiete!
Da müsste ich erst neue Pinsel besorgen, die Borsten sind zu kurz. Ich habe gestern abend mal angehalten, durch das Spantengerüst muss ich den Pinsel schräg halten und komme nicht mehr bis ganz unter das Gitter, da würde genau der Bereich hell bleiben, der am stärksten verschattet ist. Oder das Gitter fliegt erst mal wieder raus, aber das kriege ich durch den kleinen Würfel (ich vermute ein Steuerventil für die Rudermaschine) nicht wieder richtig fest. Oder ich nehme alles raus. Oder ich lasse es jetzt erst mal so, wie es ist... ;)
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

31

Dienstag, 1. August 2017, 11:43

:D :thumbsup:
Du machst das schon...

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 2. August 2017, 06:56

Jau!
Bis dahin erstmal die Fortschritte von gestern abend - die Rudermaschine ist fertig und an Bord, im Grunde könnte jetzt das Oberdeck schon drauf.
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schaarhörn 39.jpg
  • Schaarhörn 40.jpg
  • Schaarhörn 41.jpg
  • Schaarhörn 42.jpg
  • Schaarhörn 43.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (02.08.2017), Fiete (02.08.2017), Riklef G. (02.08.2017), mlsergey (02.08.2017), HolSchu (02.08.2017), die Werft (03.09.2017)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 3. August 2017, 15:03

Zitat

...
Der Vogel sprach "Weil das so ist
und mich der Kater ja doch frisst,
will ich keine Zeit verlieren,
will flink noch etwas quinquillieren"
und pfiff drauf, fröhlich - wie zuvor.
Der Vogel, scheint mir, hat Humor...
(Wilhelm Busch)

Ich pfeife nicht, aber das Oberdeck habe ich jetzt doch schon drauf gemacht - Klappe zu, Affe tot. Ziemlich genau 24 Stunden, nachdem ich mich entschlossen hattee, den Fehler zu akzeptieren und die Rudermaschine einzukleben, bin ich auf des Rätsels Lösung gestoßen. 8o Zu spät. :pinch: Pfeif´drauf... :whistling: Jeder Versuch, das in Ordnung zu bringen, hätte "ein paar" andere Schäden angerichtet, also wil ich gar nicht erst in Versuchung geraten - Deckel drauf, bleibtjetzt so.
Die schmalere Empore, die bugwärts direkt an der Tür zum Deck abschließt, wäre richtig gewesen. Laut Generalplan von 1937 mit den eingezeichneten Änderungen von 1999, den ich auf Wikipedia zur Schaarhörn nur mal hätte ansehen müssen, sind nämlich tatsächlich nur die hinteren 4 Klappen des Oberlichts für den Maschinenraum. Auf Holgers Bildern kann man das auch abzählen, wenn man nicht bei den großen Zahlen über "3" ins stolpern kommt... Das Schott zwischen Maschinenraum und Küche trennt, wie ich jetzt weiß, das vordere Paar Klappen im Oberlicht ab und gibt der Kombüse Licht. Damit habe ich 1 Raum verschenkt (Kombüse hat Oberlicht, da kann man reinsehen - bauen!). Gleichzeitig klärt sich, weshalb an dieser Stelle ein Lüfter auf dem Oberlicht sitzt, wo man doch nur das Fenster öffnen müsste - es ist der Schlot für den kohlebeheizten Herd.
Bei der nächsten Schaarhörn mache ich dann alles richtig. Oder bei der übernächsten...
»Heiner« hat folgendes Bild angehängt:
  • Planausschnitt.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Riklef G. (03.08.2017), Shipbuilder (04.08.2017), mlsergey (14.08.2017)

34

Freitag, 4. August 2017, 07:42

...Bei der nächsten Schaarhörn mache ich dann alles richtig. Oder bei der übernächsten...

:thumbup:
Schön, dass es nicht nur mir so geht...
Beste Grüße
Fiete

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Shipbuilder (04.08.2017)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 6. August 2017, 13:08

Moin alle!
Sieht nicht nach viel aus, hat mich aber beschäftigt - das Oberlicht für den Salon (und die Sitzbank daneben). Im Grunde so gebaut, wie Piet sich das gedacht hat, nur eben mit dem Loch im Deck und der Butzenglasscheibe darunter. Um das aufgelegte Deck auf der Kabine zu fixieren, habe ich eine verdoppelte Salondecke untergeklebt, zwischen der noch der Ausdruck eingeklebt ist. Heckwärtig steht die hintere Salonwand so viel nach oben, dass sie mit der Oberkante des Decks abschließt und Halt nach hinten gibt. Nach vorne reicht unterhalb der "Decks-Schicht" eine Lasche unter den davor liegenden Teil. Insgesamt ist das Ganze vielleicht nicht kentersicher, aber kurz davor.
100 % korrekt wäre es gewesen, die Butzenscheibe oben in das braune Gehäuse einzusetzen, aber da sie ohnehin kaum erkennbar ist, habe ich mir diese Vereinfachung erlaubt. Hier denke sogar ich, dass man sich dies Detail auch sparen könnte.
Nächste Station das Oberlicht über dem Maschinenraum...
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schaarhörn 44.jpg
  • Schaarhörn 45.jpg
  • Schaarhörn 46.jpg
  • Schaarhörn 47.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

HolSchu (06.08.2017), Fiete (07.08.2017), Riklef G. (07.08.2017), theo modellbau (10.08.2017), mlsergey (14.08.2017)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 10. August 2017, 01:35

Heute nur Kleinzeug - das Maschinenraum-Oberlicht mit dem Schlot der Kombüse. Die Stichelei war etwas kitzlig, sieht aber in Natura besser aus, als hier das Makro ahnen lässt. In zweiter Auflage sind zum Oberlicht noch einmal extra Klappen zum Öffnen dazu gekommen, eine sinnvolle Ergänzung. Vorsicht mit dem Kantenfärben, die Stege werden sehr schnell weich. Ich habe es trotzdem geschafft, ohne chemische Verstärkung auszukommen, was in meinen Augen sehr für den HMV-Karton spricht.
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schaarhörn 48.jpg
  • Schaarhörn 49.jpg
  • Schaarhörn 50.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (10.08.2017), Fiete (10.08.2017), HolSchu (11.08.2017), mlsergey (14.08.2017)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

37

Freitag, 18. August 2017, 01:39

Nochmal Danke für alle likes!
Die letzten Tage war nicht viel möglich, heute abend endlich haben wir es geschafft, alle Katzen satt zu bekommen, alle Katzenklos zu beräumen (ohne Übertreibung: im Moment verfüttern wir am Tag mindestens 1,5 kg Katzenfutter!) und 10 kleine Tiger zu bespaßen, und das alles so rechtzeitig, dass ich mich hier nochmal hinsetzen konnte und mochte. Gut so, alles hat geklappt, wie ich es wollte, ich bin echt zufrieden.
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schaarhörn 51.jpg
  • Schaarhörn 52.jpg
  • Schaarhörn 53.jpg
  • Schaarhörn 54.jpg
  • Schaarhörn 55.jpg
  • Schaarhörn 56.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (18.08.2017), Riklef G. (18.08.2017), HolSchu (20.08.2017), mlsergey (21.08.2017), minifly (04.09.2017)

38

Freitag, 18. August 2017, 07:23

Moin Heiner,

wird doch...sieht gut aus :thumbup:

Beste Grüße
Fiete

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich
  • »Heiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 20. August 2017, 15:57

Moin alle!
Das vorläufige Ende der Kleinstteil-Orgie ist erreicht, die letzten Teile auf der Back sind angebracht (Rettungsinsel, Schiffsglocke, Kettenstopper und Luke neben der Ankerwinde) und ein paar Schusseligkeiten sind ausgebessert. Blöd war nämlich, dass ich zu spät in den LC-Satz gesehen habe, ob ich denn schon etwas brauchen könnte: der LC-Satz hat unglaublich fein geschnittene Ankerketten, die natürlich noch an Bord mussten statt der aufgeklebten Papierstreifen aus dem Bogen. Das Problem mit diesen Ketten: man hat genau 1 Versuch, sie zu verarbeiten, weil der einzelne Steg zwischen 2 Kettengliedern (das senkrecht stehende Glied quasi) derart dünn ist, dass der Karton schon bei leichter Belastung sofort bricht. :pinch: Eine Kette hat es komplett zerlegt, als ich versuchte, sie unter der Querstrebe durch die Winde zu fädeln, die andere (geteilt) hat knapp gereicht von der Klüse bis zur Winde. Wer sie verwenden will, muss(!!!) mit der Querstrebe (60k) und den Kettenstoppern (60m) warten, bis die Kette angebracht ist und sich danach richten, umgekehrt geht da gar nichts zu "biegen". Die Schiffsglocke ist ein eher unförmig geraten, aber man muss schon ziemlich nah herangehen, um sie überhaupt zu erkennen - ich verbuche es mal unter "sieht man nicht wirklich"... :D
Vom Maschinenraum aus laufen die Steuerseile auf der Innenseite der Schanzkleider nach hinten, die habe ich mit 0,3 mm Draht dargestellt. Fällt allerdings in die gleiche Kategorie wie die Glocke :wacko: , von daher braucht das nicht unbedingt zu sein. Wer es machen will: klebt sie ein, bevor ihr die Bordwände anbringt. Am Heck ist der Quadrant angebracht und die Auflager der Gräting. Für alles weitere brauche ich die Bordwände, aber nicht mehr heute - Geburtstagseinladung heute abend, ich soll mich schön machen 8| - sei´s drum...
»Heiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Schaarhörn 57.jpg
  • Schaarhörn 58.jpg
  • Schaarhörn 59.jpg
  • Schaarhörn 60.jpg
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

csmodelisme (20.08.2017), HolSchu (20.08.2017), Fiete (21.08.2017), Schildimann (21.08.2017), mlsergey (21.08.2017)

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 591

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 22. August 2017, 13:15

Moin Heiner,

das sieht sehr gut aus. :thumbup:
Und - wenn du schon die Steuerseile gemacht hast - was ist mit dem letzten Stück Kette? Häh? *duckundwech*

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Social Bookmarks