Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 6. März 2013, 21:15

Hallo Bastelfreunde,

nun habe ich bei der Dauntless den mittleren unteren Abschluss des Rumpfes (es beinhaltet u. a. die Aufhängung für eine Bombe, die jedoch erst viel später folgen wird), und den hinteren unteren Mittelflügel an die Aufhahme für die Sturzflugbremse gebastelt.
Kurz zuvor habe ich natürlich den Mittelflügel fest mit dem mittlerem Rumpfabschnit fest verklebt.
Zum guten Schluß habe ich zuletzt noch die vorderen kleinen Abschnitte für die Übergänge zwischen dem Rumpf und den Tragflächen hinzugefügt.







Grüße

Alfred

PFMF

Fortgeschrittener

  • »PFMF« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 6. März 2013, 21:35

Hallo.Wirklich sehr schön.
Freue mich auch schon auf die nächsten fortschritte.
Schöne Grüße,
Peer.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 955

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 6. März 2013, 21:38

Hallo Alfred,

meinen Glückwunsch zu dem schön abgeschlossenen Bauabschnitt. Hier steckt schon mehr Arbeit drin, als in manch einem anderen Flieger insgesamt und Du hast bereits wesentliche Klippen umschifft.

Ich bin gespannt auf den Rumpf.


Zaphod

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (29. März 2014, 23:49)


44

Freitag, 8. März 2013, 19:10

Hallo Peer & Zaphod,

danke erstmals für euer Lob.
Die Tatsache, dass ich ohne größere Probleme beim Bauen dieses Modells bislang ausgekommen bin, zeigt mir zumindest, dass es gut durchkonstruiert ist.
Aber neue herausfordende Bauschritte sind da schon vorprogrammiert.... :whistling:
...die ich hoffe, zu meistern.

Grüße

Alfred

45

Sonntag, 10. März 2013, 21:30

Hallo Bastelfreunde,

am Wochenende habe ich den Übergang zwischen dem vorderen Bereich des Cockpits und dem (noch zu bauenden) Motor erstellt.
Als twas problematisch erwies sich für mich die leicht ovale (leicht wie ein 'Ei') Form neben der vielen 'Zacken' ('Zähne' der Verbindungslaschen der einzelenen Elemente) dieser Baugruppe, ansonsten ist die Passgenauigkeit des Bogens ja sehr gut.





Grüße

Alfred

46

Dienstag, 12. März 2013, 21:00

Hallo Bastelfreunde,

nun habe ich den Rumpf in Richtung Heck um einen Segment erweitert:




Danach habe ich einen Teil des Spantengerüsts zusammengestellt und an den Rest des Modells fest verleimt:





Grüße

Alfred

  • »HenryFFo« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2012

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 13. März 2013, 08:31

Hallo Alfred,

das sieht ja echt Klasse aus. Eine sehr exakte Arbeit wieder mal von dir!

Gruß
Henry

48

Samstag, 16. März 2013, 21:45

Hallo Bastelfreunde,

@Henry, danke für deine Worte der Annerkennung, sie schmeicheln mir.


Zum Baufortschritt:

ich habe die Bastelarbeiten am Heck der Dauntless fortgestetzt und so wurde von mir zunächst mal die Höhenleitwerke- sowie die Höhenruder erbaut.







Wenig später sollte dann das Hinterstück der Rumpfaußenverkleidung folgen, sowie das Seitleitwerk.






Diese Baureihenfolge ist von der polnischen Bauanleitung vorgegeben, und obwohl dieses etwas unorthodox anmgemutet hatte, passt auch hier aller haargenau.

Grüße

Alfred

49

Montag, 18. März 2013, 19:25

Hallo Bastelfreunde,

am Wochenende wurden die Arbeiten am Heck des Modells fortgeführt und so entstand das Seitenruder und die Seitenflosse der Dauntless.
Damit sind die Bastelarbeiten am Heck erstmals vorbei.






Grüße

Alfred

PFMF

Fortgeschrittener

  • »PFMF« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

50

Montag, 18. März 2013, 23:04

Das geht ja richtig schnell voran. :cool:
Mach einen echt guten Eindruck das Heck und auch wie es mit der Detailierung aussieht ist echt toll.
Schöne Grüße,
Peer.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

  • »HenryFFo« ist männlich

Beiträge: 507

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2012

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 19. März 2013, 08:29

Hallo Alfred,

hast du für die Kanzel schon ein vorgefertigtes Teil (tiefgezogen) oder musst du hier selbst ran?
Konntest du mit der von mir erhaltenen Folie schon mal etwas testen?

Gruß
Henry

52

Dienstag, 19. März 2013, 18:50

Hallo Peer und Henry,

danke erstmals für das Doping (im Sinne des 'Anfeuerns').

Die von dir erhaltende Folie kommt bei der Kanzel der Dauntless nicht zum Einsatz - da greife ich schon wegen der Passgenauigkeit und der Rundungen auf das Fertigfabrikat des Originalherstellers.
Dennoch haben deine Folien gelegentliche Verwendung bei diesem und dem letzten Modell (P-40) gefunden - sie sind genau richtig für die 'Verglasung' bei den Flugzugmodellen: sie sind nicht zu steif, etwas elastisch, lassen sich gut schneiden und sind wirklich klar (transparent. Dazu gibt es sie in diversen Stärken (Dicken).

Grüße

Alfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (17. März 2016, 21:19)


53

Samstag, 23. März 2013, 22:00

Hallo Bastelfreunde,

weiter im Bau des Modells fortfahrend, habe ich die Skelette der (Außen-)Tragflächen zusammengestellt.






Da ich den LC-Satz ja auch bei diesem Vogel benutze, gehörte das Zusammenleimen dieser Baugruppe nicht wirklich zu den Herausforderungen, der zeitliche Aufwand dafür bewegte sich im überschaubaren Umfang. ^^

Grüße

Alfred

54

Mittwoch, 27. März 2013, 20:35

Hallo Bastelfreunde,

in den vergangenen Tagen habe ich weiter an den (eigentlichen) Tragfächen weitergemacht.

Zunächst waren die versteckten "Kästchen", sprich die Slats, gebastelt und in die Flügel eingebaut.
Diese Elemente mussten quasi 'reingequetcht' eingebaut werden, ansonsten gab es bei dieser Baugruppe keine Schwierigkeiten.






Anschließend habe ich die so vorberiteten Tragflächen beplankt. Ich habe dabei mit der unteren hinteren Kante begonnen und oben (natürlich ebenfalls hinten) abgeschlossen.
Auch hier zeigte sich sehr gute Passgenauigkeit dieses Bausatzes.




Grüße

Alfred

55

Mittwoch, 27. März 2013, 20:45

Hallo Bastelfreunde,

nach dem Durchtrocknen der Beplankungen der Flügel habe ich also diese Baugruppen "auf Stoß" an den "Rest" des Modells angeleimt.





Natürlich muste auch die Symmetrie des Fliegers stimmen.





Anschließend habe ich die 'Verbindungsstreifen' zwischen den eigentlichen und den zentralen Flügelabschnitten hinzugefügt.




So sieht das Modell unverkennbar nach 'nem Flugzeug aus... ^^


Grüße

Alfred

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 680

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 28. März 2013, 10:17

Hallo Alfred,
gute Arbeit, das sieht schon sehr gut aus!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 28. März 2013, 20:06

Hallo Alfred,

toll sieht die Dauntless mit den Flächen aus! Auch die Unterseite mit den Fahrwerkschächten kann sich
echt sehenlassen. Hast du da eine Delle an der Vorderkante der rechten Fläche, oder täuscht das?
Ich freue mich auf die kommenden Fortschritte!!!

Viele Grüße

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

58

Samstag, 30. März 2013, 21:35

Hallo Henryk und Jens,

danke für eure wohlwllende Worte.
Das mit der Delle, Jens, das hast du richtig erkannt. In natura ist sie aber nicht so dramatisch, da sie nicht ganz so sichtbar ist und somit nicht hervorsticht. :whistling:

Grüße

Alfred

59

Sonntag, 31. März 2013, 21:35

Hallo Bastelfreunde,

in der vorübergehenden Woche habe ich bei der Dauntless weiter Details aus dem Bereich des Cockpits hinzugefügt.
Dazu geörte zunächst mal die Antiübeschlagsstütze mit der Nackenlehne und den oberen Gurten des Piloten.







Danach habe ich noch einen (Fallschirm)Fangseil, hier gefertigt aus einem Stück schwarzen Garn, sowie ein Paar Funkgeräten und einer runden Peilantenne, die ich aus einem 0,8 mm dicken Kupferdraht, den ich um einen Stift 'gewicelt und zugeschnitten, anschließend halb silber -mit einem Silberstift, und halb schwarz - mit einem Edding, bemalt habe.





Grüße

Alfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (5. April 2013, 15:46)


60

Mittwoch, 3. April 2013, 20:35

Hallo Bastelfreunde,

als nächsten Bastelschritt habe ich mich für den Zusammenbau der verglasten Cockpitkanzel entschieden.
Sie soll dabei so weit wie möglich als geöffnet dargestellt sein, damit der optische Zugang zum 'Innenleben des Cockpits' gewähreistet ist. ;)
Um dies zu erreichen, musste ich die Plastikelemente der fertigen Cockpitkanzel aus dem Hause Halinski in fünf Abschnitte trennen.
Natürlich kam da von der Innen-, wie Außenseite 'Fensterrahmen' hinzu.
So nun, mit der fertigen Kanzel drauf, sieht der Vogel noch 'n Stückl mehr nach 'nen Fliecher... :rolleyes:








Grüße

Alfred

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 955

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 3. April 2013, 20:56

Hallo Alfred,


mit der Kanzel bist Du wieder ein gutes Stück weiter gekommen. Angesichtsder vielen Arbeit, die im Cockpit steckt, war es sicher die richtige Entscheidung, sie geöffnet darzustellen.

Zaphod

PFMF

Fortgeschrittener

  • »PFMF« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 3. April 2013, 21:22

Hallo Alfred.
Dein Modell macht große Fortschritte und sieht echt gut aus.
Konnte leider erst jetzt reinschauen da hier das Internet doch recht rar ist.
Schöne Grüße aus Norwegen,
Peer.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

63

Freitag, 5. April 2013, 15:45

Hallo Zaphod und Peer,

danke für euer Zuspruch erstmals.
Weiter wird es mit der Cowling und dem Motor weitergehen - die Arbeiten dabei dauern derweil an...

Grüße

Alfred

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

64

Samstag, 6. April 2013, 19:17

Hallo Alfred

Gratuliere Dir schöne Arbeit,gefällt mir!!!! :thumbsup:

L.G.Rainer

65

Sonntag, 7. April 2013, 21:25

Hallo Bastelfreunde,

@Rainer, danke für dein Lob. :rolleyes:


Zum Baufortschritt:
In den letzten Tagen habe ich die Motor-Cowling zusammengabaut.
Dabei kam der Zylinder als Formgebungsschablone zum Einsatz.






Jetzt bleibt es zu hoffen, dass der Motor, der 'in der Mache' ist, auch dorthin reinpasst... :S

Grüße

Alfred

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 955

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 7. April 2013, 22:38

Hallo Alfred,

schöne Arbeit !

Womit hast Du die Schlitze für die MG-Eindellungen ausgeschnitten?

Zahod

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (29. März 2014, 23:52)


67

Dienstag, 9. April 2013, 17:55

Hallo Zaphod,

vielen Dank für deine netten Worte.

Jene MG-Schlitze in der Cowling habe ich teils mit meinem Olfa-Skalpell, teilweise aber auch mittels einer frischen 'nackten' Rasierklinge ausgeschnitten - das ging insgesamt ganz gut.

Grüße

Alfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (10. April 2013, 19:15)


68

Mittwoch, 10. April 2013, 19:15

Hallo Bastelfreunde,

in den vergangenen paar Tagen habe ich den Sternmotor gebaut.
Dabei zählte jeder Zylinder des Motors 18 Einzelelemente.
Im Nachhinein stellte sich heraus, dass der Motor in der ursprünglichen Form gar nicht richtig in die Cowling reinpasste.
So musste ich die Zylinder vom Motorkern wieder trennen und sie etwas kürzen - angeklebt passten sie einwandfrei in die Cowling hinein.
Schließlich habe ich noch die Auspuffanlage (eingentlich: Auspuffrohre) hinzugefügt.
Sehet die Bilder...





69

Mittwoch, 10. April 2013, 19:25

Hallo Bastelfreunde,

den nun in der Cowling untergebrachten Motor habe ich nun fest an den vorderen Rumpfbereich angeklebt.




Jetzt sieht es eindeutig nach 'nem Flugzeugmodell... ^^




Grüße

Alfred

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 10. April 2013, 21:04

Hey, Alfred,

schnuckelig, dein Motor.
Wegen der Auspüffer.... wenn du magst, kannst du es mal mit Lötzin versuchen. Entweder direkt die Auspuffanlage aus Lötzinn bauen, oder dünnes Lötzinn als Kern für die ganzen Pappteile verwenden. Man kann sich jede Menge Arbeit damit sparen - das Zeug fliegt dann nicht so durcheinander beim Kleben.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

71

Samstag, 13. April 2013, 20:40

Hallo Bastelfreunde,

@Till, danke für deinen wervollen Tipp, möglicherweise werde ich ihn mal bei einem meiner nächsten Bastelprojekte mitverwenden. :thumbup:


Zum Bastelfortschritt:

als nächsten Bastelschritt habe ich das Hauptfahrwerk gebaut, selbst für halinsksche Verhältnisse sah es nicht allzu üppig im Bezug von den zu verbauenden Elementen...




Danach wurde das Fahwerk durch Räder ergänzt.




Das Fahrwerk nun eingabaut:



Und zuletzt konnte das Modell auf eigenen vorderen "Beinen" + seinem Heck stehen. ^^





Grüße

Alfred

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 680

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

72

Samstag, 13. April 2013, 20:57

Hallo Alfred,
es sieht sehr gut aus! Nur eine Frage; optisch sehen die Räder (Reifen) ziemlich „unterdimensioniert“ aus – stimmen die Proportionen?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

73

Dienstag, 16. April 2013, 19:50

Hallo Henryk,

die Räder dürften nur auf den letzten beiden Aufnhmen etwas kleiner erscheinen.
Da ich aber auch für die Räder zum Teil LC-Elemente benutzt und sie nicht übermäßig stark geschliffen habe (es dürften maximal so um die 0,5 mm abgetragen sein), sollten die Proportionen vom Bogen her eigentlich stimmen.

Grüße

Alfred

74

Samstag, 20. April 2013, 21:05

Hallo Bastelfreunde,

in der vorüber gehenden Woche habe ich die Baugruppen des Heckrades und die des Propellers zusammengebaut.








Grüße

Alfred

75

Mittwoch, 24. April 2013, 21:10

Hallo Bastelfreunde,

in den vergangenen paar Tagen habe ich 'was an den Lande-und Bremsklappen gewerkelt.
Ich habe in jene spiegelverkehrt zueinander mit Sekundenkleber im Gel zusammengeklebten Brems- und Landeklappen mittels Punch &Die-Set insgesamt über 300 Löcher gestanzt.




Diese nun fertige Klappen wurden mitunter der Achsen bewegt. Das Aufrollen der Papierstreifen an den exakten Stellen war aufwändiger als vermutet.




Der Öffnungs- bzw. Schließvorgang der Lande- und der Bremsklappen wurde von jener Baugruppe geregelt.
Hier ist das mehrteilige Element in Position "geöffnet" zusammengestetzt.




Insgesamt habe ich mich für die geöffnete Darstellung der Brems- und Landeklappen entschieden, um jene Elemente besser zur Geltung kommen zu lassen.





76

Mittwoch, 24. April 2013, 21:20

Hallo Bastelfreunde,


und nun der momentane Bauzustand des Modells in sichtbar fortgeschrittenem Stanium. ;)







Grüße

Alfred

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 24. April 2013, 22:53

Hey, Frettchen,

oh Mann, auf DIESE Stanzerei hab´ ich ja sowas von gewartet, seit du diese KIste angefangen hast!
Sieht klasse aus.

Viele GRüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

78

Samstag, 27. April 2013, 21:30

Hallo Bastelfreunde,

@Till, danke für deine mir entgegengebrachte Aufmerksamkeit - so im Vergleich zur Helldiver war bei der Dauntless die ganze Stanzerei noch 'n Kindergeburtstag... :rolleyes:
... für den ich ledeglich ca. 3 Stunden gebraucht habe. :whistling:



Zum Baufortschritt:

in dieser Woche habe ich den Fanghacken sowie die drei Bomben gebaut, die unter ihre Bombenschlüsser- bzw. -aufhängungen montiert wurden und ihren Platz unter den Flügeln oder unter der Rumpfmitte genommen haben.










Grüße

Alfred

79

Dienstag, 30. April 2013, 21:15

Hallo Bastelfreunde,

zuletzt habe ich bei der Dauntless die noch fehlenden Baugruppen fertiggestellt.
Dazu gehörten der Schießstand des Bordschützen samt dem MG, den Antennenmast und das Pitotröhrchen.
A propos Visier des MG's: dieses Teil habe ich binnen 2 Stunden nach zwei Veruchen hinbekommen - da wollte ich auf Vereinfachungen lieber verzichten und bin mit dem erzielten Ergebnis für meine Verhältnisse auch zufriden.
Anschließend wurde die Antennenverspannung aufezogen.
Das Modell ist somit fertig.









Der Bau der "Dauntless" dauerte knapp drei Monate und bereitete mir viel Spaß.
Das Modell stellt auch für einen erfahrenen Modellbauer eine Herausforderung dar und ist einem Neuling oder Wiedereinsteigen abzuraten.
Von den von mir bisher gebauten Flugzeugmodellen aus dem Hause Halinski würde ich in der Schwierigkeitskala von 1 bis 10 den Wert <9 geben.

Allen Zuschauern und Begleitern dieses Bauberichts danke ich für Zuspruch, Lob und Kritik und Hoffe, dass auch dieses Flugzeugmodell insgesamt dem bewährten "Frettchen-Qualität" entsprechen mag.

Grüße

Alfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (30. April 2013, 21:21)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 955

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

80

Dienstag, 30. April 2013, 21:29

Hallo Alfred,

ganz herzlichen Glückwunsch zum roll-out ! Die Dauntless ist von Halinskis WW II-Fliegern sicherlich eines der komplexesten Modelle !


Bitte ein Foto neben der Helldiver !!

Zaphod

Social Bookmarks