Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bauerm

Erleuchteter

  • »bauerm« ist männlich

Beiträge: 2 811

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

241

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 19:52

Hallo Helmut,

ich glaube über 17318 Klicks sprechen eine überdeutliche Sprache. Ich, für meinen Teil, verfolge Deinen Baubericht mit großem Interesse.

So, genug des positiven Feedbacks - ich warte auf die nächsten Bauschritte.

Herzlichen Gruß

Michael
Michael :)

Meine Modelle sind hier zu sehen: MB-Kartonmodelle

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

242

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 22:01

Okay,

eine "Baugruppe" habe ich heute noch. :)

Hecklicht und Zoll(l)aterne:

*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • SANTA INÉS Hecklicht 003.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

  • »Michael112« ist männlich

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

243

Freitag, 9. Oktober 2009, 00:21

St. Ines

Ahoi Helmut,

jetzt wollt ich das "www" nach der "Zollaterne" befragen, fand aber keine Antwort. Wofür dient denn selbige?

Eine kleine Idee zu den Winden. Ich habe heute mal ein paar Wicklungen Garn um ein Rundholz gelegt und eine zweite Lage daneben getränkt mit dem neuen Spezialkleber "extra Matt" von Moduni.
Und weg sind die "Puscheln".

bis bald

Michael

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 483

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

244

Freitag, 9. Oktober 2009, 06:55

Moin Helmut!

Ich habe wirklich selten ein Modell gesehen, welches mit einer derartigen Präzision gebaut wurde.
Da hängt die Latte wirklich extrem hoch.

Die Kombination aus den handwerklichen Fähigkeiten in Kombination mit dem Spitzenbausatz ist wirklich eine gelungene Mischung.

Eine Frage habe ich noch zu der Ankerglocke - wie hast Du die gemacht?
Ist die so in dem Bogen vorhanden? Und wir groß ist diese?

Mist - jetzt waren das schon wieder 3 Fragen auf einmal... ;)

CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

245

Freitag, 9. Oktober 2009, 10:25

Zitat

Original von Michael112
...

jetzt wollt ich das "www" nach der "Zollaterne" befragen, fand aber keine Antwort. Wofür dient denn selbige?

...



Hallo Michael,

eine geile Frage, die den Fragenden ehrt... =)

Geregelt ist das in der Zollverordnung (ZollV).

Danach hat ein einlaufendes Schiff in ein neues Zollgebiet zur Ankündigung des Einklarierens (Anmeldung bei Zoll, Grenzbehörde und Hafenmeister) den Zollstander zu führen, und zwar ununterbrochen ab der Seezollgrenze.
Als internationaler Zollstander wird normalerweise die Flagge "Q" aus dem Flaggenalphabet gezeigt. Nach den deutschen Zollbestimmungen (§ 4a ZollV) müssen klarierende Schiffe den Zollstander in Form des 3. Hilfsstanders zeigen.

Die Flagge ist am Signalstag oberhalb der Kommandobrücke oder am Vor- oder Hintermast bis zur Höhe der Saling zu setzen.

Das Zollzeichen besteht bei Nacht aus einem weißen Zolllicht. Dieses Licht muß mindestens 1 m, höchstens 2 m senkrecht unter dem Hecklicht geführt werden. Es muß so eingerichtet und angebracht sein, daß es ein ununterbrochenes Licht über einen Bogen von je 5 oder 6 Strich ( 1 Strich = 1/32 des Kompasskreises, 6 Strich entsprechen also 67,5 °) von recht achteraus nach jeder Seite des Schiffes wirft. Das Licht muss auf eine Entfernung von mindestens 1 sm sichtbar sein.

_________


Die Festmacher hatte ich mit Wachs eingerieben, um die Fusseln "anzulegen". Im Makro sieht man, dass doch noch einige Fusseln rebellieren... :evil:

Ich werde beim nächsten Mal Deine Methode ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

246

Freitag, 9. Oktober 2009, 10:33

Zitat

Original von Mathias Nöring
...
Eine Frage habe ich noch zu der Ankerglocke - wie hast Du die gemacht?
Ist die so in dem Bogen vorhanden? Und wir groß ist diese?

...


Die Glocke und deren Halterung ist zum einen ein Ätzteil aus dem zum Modell gehörenden Ätzsatz.

Auf den flachen "Glockenkörper" habe ich beidseits verdoppelten Karton aufgeklebt und in etwa in Glockenform geschnitten. Der Rest ist mit Ponal aufgefüllt und dann lackiert.

Die Glocke kann aber auch komplett aus dem Bogen gebaut werden.

An der dicksten Stelle misst die Glocke rund 1,5 mm.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 483

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

247

Freitag, 9. Oktober 2009, 10:40

Moin Helmut!

Vielen Dank für die Info's!
Oh Mann - 1,5mm ist für mich schon grenzwertig... ;)

CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

248

Freitag, 9. Oktober 2009, 15:33

Für das Modell sind 2 Kompasse zu bauen.

Ein Kompass gehört auf das Achterdeck als Steuerkompass für den Notruderstand. Dies ist der linke auf dem Foto. An diesem Kompass war seitlich eine Röhre angebracht, die eine Leuchte für die Kompassrose aufnehmen konnte.

Der zweite Kompass stand auf dem Peildeck. Dessen Anzeige konnte im Ruderhaus vom Rudergänger mittels eines Spiegelsystems abgelesen werden.

Die "Arme" an den Seiten nahmen die Dekompensiermagnete auf.

*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • SANTA INÉS Hecklicht.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

  • »Andre Verfuerth« ist männlich

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. Januar 2009

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

249

Samstag, 10. Oktober 2009, 07:24

Morgen Helmut,

also ich komm nochmal kurz zurück zu den Handläufen aus Tonpapier.
Die Idee find ich total gut, daß werd´ ich mir auf jeden Fall merken.
Da ich Tonpapier bisher nicht kenne, hab ich mal eine dumme Frage: "Bekommt man das im gut sortierten Bastelgeschäft (Ich kenne da eins in Goch)
oder eher im Schreibwarenladen."
Auf jeden Fall möchte ich hier noch ein dickes Lob für das wirklich gut gebaute Modell und für den gelungenen Baubericht loswerden.

Schöne Grüsse Andre
In der Werft: IJN Kaga

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

250

Samstag, 10. Oktober 2009, 08:53

Guten Morgen in die (fast) Heilige Stadt ;) falls ich mir diese Bemerkung als Protestant erlauben darf... ;)

Danke für die Blumen.

Das ist 80 gr-Tonpapier als Handlauf.

Normalerweise bekommt man das auch im gut sortierten Schreibwarengeschäft. Ich habe es allerdings in Wesel in einem Bastelladen gekauft (Adresse bei Bedarf per PN).

Es gibt Tonpapiere, die ungeeignet sind, weil deren Fasern sehr grob sind. Dadurch wirkt ein Schnitt fast immer etwas unsauber und bei Nahbetrachtung das Bauteil einfach unschön.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

251

Samstag, 10. Oktober 2009, 12:01

Hier sind die Kompasse an ihren Plätzen:

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SANTA INÉS Hecklicht 004.jpg
  • SANTA INÉS Hecklicht 005.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

252

Samstag, 10. Oktober 2009, 19:45

Bänke

(Bauteile 116)

Ich finde, der Gummibär muss es unbedingt mal mit Trennkost probieren...


*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SANTA INÉS Bänke.jpg
  • SANTA INÉS Bänke 001.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

bauerm

Erleuchteter

  • »bauerm« ist männlich

Beiträge: 2 811

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

253

Samstag, 10. Oktober 2009, 19:49

Hallo Helmut,

ich wußte garnicht, dass die grünen Marsmänner sooo groß sind!

Gruß

Michael
Michael :)

Meine Modelle sind hier zu sehen: MB-Kartonmodelle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bauerm« (10. Oktober 2009, 19:51)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

254

Samstag, 10. Oktober 2009, 20:09

Zitat

Original von bauerm
..

ich wußte garnicht, dass die grünen Marsmänner sooo groß sind!



The afternoon the martians landed...
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

  • »Michael112« ist männlich

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

255

Samstag, 10. Oktober 2009, 20:25

St. Ines

Ahoi,

danke für die ausführliche Antwort,
gib`s zu deine martians haste vorher in Wasser ein gelegt..... ;-) und ich dachte schon mit meinen Riegeln und Klampen hab ich das normale Maß an Details verlassen.
Sehr schön, ich sehe schon stilgerecht der Epoche entsperchend reisende
Gäste über Deck wandeln, zu finden bei Preiser im Maßstab 1:220....

schönen Abend noch

Michael

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

256

Samstag, 10. Oktober 2009, 21:10

RE: St. Ines

Zitat

Original von Michael112
Ahoi,

... ich sehe schon stilgerecht der Epoche entsperchend reisende
Gäste über Deck wandeln, zu finden bei Preiser im Maßstab 1:220....

...


=)

Das soll mal eine kleine Hafenszene werden; deswegen sind auch 2 Luken offen - also das Schiff in Hamburg (Hansahafen, Schuppen 51) am Pier liegend und nach beiden Seiten ladend bzw. löschend.

Vielleicht nehme ich dazu Kartonfiguren. Die gibt es ja bei David H. als Download.

Also eher keine Passagiere. Die kamen ja erst kurz vor dem Auslaufen an Bord.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

257

Samstag, 10. Oktober 2009, 23:32

Die Position der Bänke war auf den SANTA-Schiffen variabel.

Ich habe zunächst je 2 auf dem Bootsdeck platziert (insgesamt sind auf dem Bogen 8 Bänke vorhanden):

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SANTA INÉS Bänke 003.jpg
  • SANTA INÉS Bänke 005.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

258

Sonntag, 11. Oktober 2009, 14:09

Die Reling an der Achterkante des Promenadendecks (Bauteil 36 j).

Wie alle Relings in den für die Passagiere zugänglichen Bereichen (also das Promenaden- und das Bootsdeck, zeitweise auch das Peildeck - siehe die Sonnenhungrigen in den Liegestühlen, Bild vom Buchumschlag im Posting vom 04.10.2009 15:31) gab es auch hier eine hölzerne Auflage. Bei der Verwendung von Ätzteilen noch einmal dieser Tipp:

Von allen Bögen vor Baubeginn eine Kopie machen. Man findet so nicht nur später die entsprechenden Ätzteile anhand der Nummern auf der Platine schneller, sondern kann auch auf den gedruckten Bauteilen ohne Weiteres erkennen, wo eine Holzleiste nachgebildet werden sollte (vielleicht auch lediglich durch braune Farbe).

*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • SANTA INÉS Bänke 006.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

259

Sonntag, 11. Oktober 2009, 14:14

Auch sind jetzt die ersten beiden Rettungsringe (Bauteile 117) angebracht.

Die Y-förmigen Halterungen habe ich, anders als dies der Bogen vorgibt, nicht aus verdoppeltem Karton geschnitten. Im Original handelte es sich um (flache) Stahlbänder, unter 20 mm dick. Hier fand ich einlagigen Karton passender.


*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • SANTA INÉS Bänke 007.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

260

Sonntag, 11. Oktober 2009, 15:59

An der Aussenseite der Brückennock waren ebenfalls Rettungsringe angebracht.

Für diese Rettungsringe war (und ist) durch die SeeBG ein Signallicht vorgeschrieben und dementsprechend auch so vorhanden.
Ich habe dieses Licht ergänzt; es ist aber, um überhaupt sichtbar zu sein, leicht größer ausgefallen als bei dem Maßstab notwendig. Mir gefällt es so:

*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • SANTA INÉS Nock 003.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

261

Sonntag, 11. Oktober 2009, 18:01

Die Reling auf dem Brückendeck:

*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • SANTA INÉS Reling Brückendeck 002.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

262

Sonntag, 11. Oktober 2009, 18:26

Vielleicht zur Auflockerung mal ein paar Blicke hinter die "Kulissen", in den Passagierbereich.

1. Bild: Schnitt Aufbau Promenadendeck

2. Bild: Schnitt Doppelkabine Steuerbordseite

3. Bild: Einbettkabine Bootsdeck

4. Bild: Zweibettkabine Promenadendeck

Auf dem Promenadendeck befanden sich 8 Doppel- und 2 Einzelkabinen; auf dem darüberliegenden Bootsdeck 10 Einzelkabinen. Alle Kabinen hatten ein separates Bad.
Nach dem Zeitgeschmack der fünfziger Jahre waren die Räume erstklassig ausgestattet.

Quelle, auch der Bilder: Böer, F., "Alles über ein Schiff", 2. Aufl. 1956


*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SANTA INÉS Passagierbereich 001.jpg
  • SANTA INÉS Passagierbereich 002.jpg
  • SANTA INÉS Passagierbereich 003.jpg
  • SANTA INÉS Passagierbereich 004.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 483

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

263

Sonntag, 11. Oktober 2009, 18:36

Moin Helmut!

Das Detail mit dem Signallicht an der Brückennock ist ein super Detail geworden.
Will sagen - Kleine Sache, große Wirkung!
Aus was besteht das Leitungskabel? Oder ist das aufgemalt?

Zu den Originalbildern kann ich nur sagen - Herrlich - die gute, alte Zeit eben!

CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

264

Sonntag, 11. Oktober 2009, 18:39

Zitat

Original von Mathias Nöring
... Signallicht an der Brückennock ...
Aus was besteht das Leitungskabel? Oder ist das aufgemalt?

...


Moin Mathias,

das ist ein grauer Serafil-Faden 120/2 .
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

265

Sonntag, 11. Oktober 2009, 21:02

Jetzt geht es an die Vervollständigung der Schiffssilhouette.

Der Achtermast.


Hier stellt sich unverhofft ein kleines Problem: Der runde Decksausschnitt für den Mast ist zu klein, so dass sich der Mast nicht einstecken lässt. Da heisst es also "ein wenig umbauen". Dazu weiter unten.

Zunächst der "Naht auf Naht", ohne Lasche geklebte Mast. Sorgfältig mit häufigem Anhauchen vorgerundet war das Verkleben mit Ponal (unverdünnt) einfach.

Ponal hat nach meinem Gefühl übrigens den Vorteil, noch besser als ein "echter" Kartonkleber in den Karton einzudringen und dies ergibt eine sehr feste, steife Verklebung.

Im Rechteck die Markierung für die Oberkante Deck.




*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • SANTA INÉS Achtermast.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

266

Sonntag, 11. Oktober 2009, 21:30

Keine Zahnstocher - keine Schaschlikstäbe...

Zum inneren Verstärken des Mastes nehme ich das hier:


*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • SANTA INÉS Achtermast 001.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

267

Sonntag, 11. Oktober 2009, 21:43

Das sind (3 mm starke) Bambusstäbe, die man im Handarbeitsgeschäft unter "Nadelspiel" finden kann, zu fünft verpackt.

Mir sind diese Bambusnadeln bei einem unbeobachteten Durchsuchen von Marions Nähkiste förmlich in die Hand gesprungen. Nachdem ich die erste Nadel "passend" zugeschnitten hatte, durfte ich auch die anderen vier benutzen... ;)

Diese Stäbchen verbiegen sich auch bei sich ändernder Luftfeuchtigkeit nicht im Geringsten.

Wieder zum Mast:

Das untere, in den Rumpf zu steckende Teil habe ich mit einer neuen (!) Rasierklinge an der Markierung abgeschnitten und dann das Stäbchen mit der passenden Länge, so dass es also unten auf der Grundplatte sauber aufstehen wird, mit Ponal eingeklebt. Der Stab liegt dabei an der Rückseite, also an der Nahtseite des Mastes an.

Jetzt muss das ganze erst einmal über Nacht trocknen.


*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • SANTA INÉS Achtermast 002.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

268

Samstag, 17. Oktober 2009, 23:57

Kurz mal einen Blick auf den Schornstein.

Das Lüftungsgitter (wahrscheinlich Zuluft und Abluft für die Klimaanlage) ist aufgedruckt (Bild 1).
Im Ätzsatz sind diese Gitter natürlich enthalten. Ich habe vor dem Aufkleben der Gitter die Fläche mit lichtgrauer Farbe hinterlegt ("Vorm Loch isset ja schließlich dunkel"), so dass sich daraus eine schöne "Tiefe" ergibt (Bild 2):

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SANTA INÉS Schornsteingitter 001.jpg
  • SANTA INÉS Schornsteingitter.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

269

Sonntag, 18. Oktober 2009, 11:03

Zitat

Original von Wiesel
...Lüftungsgitter (wahrscheinlich Zuluft und Abluft für die Klimaanlage) ...


Im Schornstein befanden sich auch der Schalldämpfer für die Hauptabgasanlage sowie, neben anderen Wärme abgebenden Geräten, die Umformer für Funk-, Radar- und Echolotanlage.

Die Lüftungsgitter könnten also auch "lediglich" der Wärmeabfuhr aus dem Schornstein gedient haben.

___________

Wieder zurück zum Achtermast.

Mittlerweile steht er, mit der richtigen Neigung nach achtern ( ca 1,5 °). Um ihm besseren Halt zu geben, habe ich den Bambusstab mit einer Lage Karton umwickelt und dann erst eingeklebt. Der Mast hat einiges an Zug aufzunehmen, wenn die Antennen gespannt werden.

Inzwischen sind auch die Traverse und zwei weitere Laderaumlüfter hinzugekommen.

*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • SANTA INÉS Achtermast 003.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

270

Sonntag, 18. Oktober 2009, 12:23

Blöcke für die Ladeseile; gleichzeitig ist dies die Stützkonstruktion für das Lümmellager:

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SANTA INÉS Achtermast 005.jpg
  • SANTA INÉS Achtermast 007.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

271

Sonntag, 18. Oktober 2009, 14:19

In das obere Ende des Bambusstabes habe ich ein 1 mm breites Loch gebohrt.

Da dort auf die Saling noch eine Stenge aufgesetzt und diese letztlich die Antennenleitungen halten wird, muss die Verbindung zwischen Mast und Stenge entsprechend solide sein. In das Loch wird also nachher ein Stahldraht eingeklebt werden, der die Stenge von innen aussteifen wird.

*
»Wiesel« hat folgendes Bild angehängt:
  • SANTA INÉS Achtermast 008.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

272

Sonntag, 18. Oktober 2009, 14:22

Jetzt kann die Saling aufgeklebt werden.

Die Plattform für das achtere Topplicht ist dabei aus der Mitte heraus nach StB versetzt.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SANTA INÉS Achtermast 010.jpg
  • SANTA INÉS Achtermast 011.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

273

Sonntag, 18. Oktober 2009, 16:45

In die Stenge habe ich ein Stück Stahldraht mit einem Durchmesser von 0,5 mm eingeklebt.

Um eine wirklich feste, unnachgiebige Verbindung zwischen Mast und Stenge zu bekommen, habe ich Stabilit Express verwendet. Ponal etwa hätte, wie andere Weissleime auch, den Nachteil, etwas flexibel zu bleiben und unter Zug mit der Zeit ein wenig nachzugeben. Bei Stabilit passiert das dagegen nicht.


*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SANTA INÉS Achtermast 012.jpg
  • SANTA INÉS Achtermast 013.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

274

Sonntag, 18. Oktober 2009, 17:15

Zwischenstand; es fehlen noch die Gaffel und die Ausleger für die Deckslampen.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SANTA INÉS Achtermast 014.jpg
  • SANTA INÉS Achtermast 015.jpg
  • SANTA INÉS Achtermast 016.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

275

Sonntag, 18. Oktober 2009, 18:43

Und für heute abschließend:

Der Mast ist nun komplett mit Gaffel und Decksleuchten.

Fragen, Anregungen und Kritik nimmt das Werftbüro gerne entgegen. =)


*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SANTA INÉS Achtermast 017.jpg
  • SANTA INÉS Achtermast 018.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

276

Dienstag, 20. Oktober 2009, 08:10

Moin Helmut,
da bist Du ja, während ich auf Bornholm Heizer (am Kaminofen) gespielt habe, richtig gut voran gekommen. Der achtere Mast gefällt mir ausnehmend gut, auch die Signallampe für den Rettungsring finde ich absolut stimmig.
Kleine Frage: Der Kompass am Notruderstand hatte bestimmt eine Persenning. Willst Du dem noch eine solche gönnen?
Ansonsten bringt mich Dein Baubericht allmählich dazu, über einen Bau der INES nachzudenken. Wird dann wohl irgendwann kurz vor meiner Pensionierung sein. Oder danach...
Beste Grüße
Fiete

  • »Michael112« ist männlich

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

277

Dienstag, 20. Oktober 2009, 16:17

St. Ines

Ahoi,

Landratte mit alpiner Veranlagung frägt das Werftbüro was denn die Zahlen auf dem Deck neben sehr schön gebauten Mast bedeuten? Wo is`n die Lichtmaschine für die Leuchten?

:-)

Michael

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

278

Dienstag, 20. Oktober 2009, 19:55

Zitat

Original von Fiete
...Der Kompass am Notruderstand hatte bestimmt eine Persenning. Willst Du dem noch eine solche gönnen?
...


Moin Fiete,

Du hast völlig recht! An die Persenning habe ich noch gar nicht gedacht. Aber es ist absolut logisch, dass dieser Kompass normalerweise durch eine Persenning geschützt war.

Also werde ich mir mal Gedanken über das richtige Material machen; kommt Zeit - kommt Persenning! :]

Zitat

Original von Michael112

...Landratte mit alpiner Veranlagung frägt das Werftbüro was denn die Zahlen auf dem Deck ... bedeuten?...



Hallo Michael,

das sind Shuffleboard-Felder. :D

Auf vielen Passagier- und Kombischiffen war und ist das ein sehr beliebtes Decksspiel.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

279

Freitag, 30. Oktober 2009, 22:52

Dass Werftmodelle nicht immer eine sichere Quelle bei der Nachbildung eines Originals sind, zeigt das folgende Beispiel.

Es geht um die Leitern an den Ladepfosten Achterkante Brückendeck.
Das erste Bild zeigt die SANTA INÉS, fotografiert aus der Saling des Vormastes. Das zweite Bild zeigt das Werftmodell der SANTA TERESA.

Während auf dem Werftmodell die Steigleiter einteilig geführt ist, ist auf dem Foto der INÉS klar zu erkennen, dass die Leitern geteilt waren. Die größere reichte von oben kommend zunächst an der Innenseite des Ladepfostens entlang bis zu einer kleinen Plattform. Von dort aus ging die kleinere Leiter, um 45 ° nach vorn versetzt, zum Deck.

Zwar zeigt das Werftmodell die TERESA. Beide Schiffe waren aber, zumindest in diesem Detail, absolut baugleich.
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Vergleich-Buch.jpg
  • Werftmodell II.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 788

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

280

Freitag, 30. Oktober 2009, 22:57

Das Passat-Modell bildet den Zustand zum Zeitpunkt der Indienststellung nach. Dementsprechend ist hier die Aufstiegsleiter dem Vorbild entsprechend geteilt.

Die Plattform zwischen den beiden Leitern ist das Bauteil (119) e, die Halter der oberen, längeren Leiter sind die Bauteile (119) d.

Die (ringartigen) Hand- und Fußpferde sowie die Leitern entstammen dem zum Modell gehörenden Ätzsatz.

*
»Wiesel« hat folgende Bilder angehängt:
  • SANTA INÉS Ladepfosten Achterkante Brückendeck 004.jpg
  • SANTA INÉS Ladepfosten Achterkante Brückendeck 005.jpg
  • SANTA INÉS Ladepfosten Achterkante Brückendeck 006.jpg
  • SANTA INÉS Ladepfosten Achterkante Brückendeck 001.jpg
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Social Bookmarks