Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich
  • »hemingway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 20:00

Salvage Vulture 1:48

Hallo,

soeben fertiggestellt: die "Salvage Vulture 1"!
Das Modell stammt aus einer amerikanischen Fernsehserie aus den 70ern, die (glaub ich) nicht bei uns gelaufen ist. Da haben ein paar Freizeitingenieure ein Raumschiff aus Schrott zusammengekloppt und haben damit auf eigene Faust dem Weltraum erobert.

Mir gefiel das Modell aus mehreren Gründen:
1. Mal was anderes, ein SF-Modell
2. der spezielle Retro-Look
3.Ich wollte schon immer mal ein Weißmodell bauen, wegen der Ästhetik...

Vielleicht gefällts auch dem einen oder anderen? Jedenfalls hatte ich Spass beim Bau.

Schöne Grüße
Bernhard

Oh, falls noch jemand den Link zum Free-Download braucht:
http://www.geocities.com/capecanaveral/l…pervulture.html
»hemingway« hat folgende Bilder angehängt:
  • Salvage03.jpg
  • Salvage05.jpg
  • Salvage04.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (14. Oktober 2009, 20:02)


Martin Sänger

Konstrukteur - Amateur

  • »Martin Sänger« ist männlich

Beiträge: 981

Registrierungsdatum: 5. Mai 2004

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 20:50

Hallo Berhard,

also mir gefällt sie wirklich gut. Toll gebaut, denn gerade Weißmodelle sind wirklich schwer sauber zu bauen.

Und ich kann mich auch erinnert, sie im deutschen Fernsehen gesehen zu haben. Ich weiß noch, die eigentliche Kapsel war früher ein Betonmischer und am Ende hatten sie doch Probleme mit dem Leitsystem oder Bordrechner, so das die NASA helfend einsprang. Ich kann mich allerdings nicht erinnern, dass es eine Serie war, ich dachte es wäre ein Spielfilm gewesen. Egal, schönes Modell.

Gruß
Martin

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 13:23

RE: Salvage Vulture 1:48

Hei!

Die Serie/ den Film kenne ich nicht, aber das Modell ist witzig und sieht wirklich blitzsauber aus...
Es würde mich noch interessieren, wie groß das Modell ist.

Gruß, Christine
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Martin Sänger

Konstrukteur - Amateur

  • »Martin Sänger« ist männlich

Beiträge: 981

Registrierungsdatum: 5. Mai 2004

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 14:53

Hallo,

hier gibt ein paar Auschnitte aus dem Film/Serie: http://www.youtube.com/watch?v=xHUWlEB6N1s

Gruß
Martin

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 19:12

Hallo Bernhard,

das Modell hast Du sehr schön gebaut.

Viele Grüße, Woody

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich
  • »hemingway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

6

Freitag, 16. Oktober 2009, 10:14

Hallo Martin, Christine, woody!
Danke für Eure lobenden Worte!

Das Modell ist 21,5 cm hoch. Ich habe nochmal ein Foto mit meiner Hand gemacht, um einen Vergleich zu haben.
»hemingway« hat folgendes Bild angehängt:
  • Salvage06.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. Oktober 2009, 14:14

Hallo Bernhard,

21,5cm in 1:48 bedeutet eine Größe von 10,32m (ich kann hoffentlich noch soweit rechnen). Und damit fliegen die einstufig bis zum Mond (samt Landung) und zurück! Wird in dem Film was über den Antrieb verraten? In dem Trailer sehen die Triebwerke eigentlich aus wie die F1 oder J2 von der Saturn V.

Servus, Woody

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich
  • »hemingway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

8

Freitag, 16. Oktober 2009, 17:45

Hallo Woody,
leider kenne ich den Film/Serie auch nicht; ich weiß nur, daß ein fiktiver Treibstoff (Mono-Hydrazine) eingesetzt wurde.
Über die "Mondmission" gibts hier ein paar zusätzliche Infos auf Englisch:

http://www.geocities.com/capecanaveral/l…82/salmoon.html

Schöne Grüße
Bernhard

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

9

Freitag, 16. Oktober 2009, 18:52

Zitat

Original von hemingway
Das Modell ist 21,5 cm hoch. Ich habe nochmal ein Foto mit meiner Hand gemacht, um einen Vergleich zu haben.


Danke! Ich finde, man kann ein Modell erst dann richtig würdigen, wenn man eine Vorstellung von dessen Größe hat.
Und es wird mit Mono-Hydrazine angetrieben? Man hat diesen Betonmischer also auf Wasserstoff-Basis zum Mond geschickt - und das in so einer coolen Variante! Was für ein nettes Wort!

Gruß, Christine
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Waeschens

Meister

  • »Waeschens« ist männlich

Beiträge: 2 126

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Beruf: CSO

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 18. Oktober 2009, 10:51

Zitat

Original von hemingway
....., daß ein fiktiver Treibstoff (Mono-Hydrazine) eingesetzt wurde.
......

Schöne Grüße
Bernhard


Hallo,

Hydrazin ist nicht fiktiv,, sondern hochtoxisch und krebserregend. Der Treibstoff wird in hypergolischen Raketentriebwerken als Oxidationsmittel eingesetzt. Die Oberstufe der Ariane 5 verwendet solche Triebwerke, die Mondlandfähre. Als zweite Komponente dient dazu Distickstofftetoxid. In Flugzeugtriebwerken wird es auch eingesetzt, zum Starten des Treibwerks, falls kein Generator vorhanden ist.

Gruß

Michael
SPACE MODELERS - AD ASTRA PER FORMAE

Ein kleiner Schnitt für mich, ein weiterer Baubericht für die Menschheit


Crawler 69/499

Projekt: "Size Matters" :?:

Die Bahn hat 5 Probleme: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Und dann diese verdammten Fahrgäste....

Das einzigste was bei der Bahn planmässig funktioniert ist die Fahrpreiserhöhung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Waeschens« (18. Oktober 2009, 10:51)


hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich
  • »hemingway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

11

Montag, 19. Oktober 2009, 13:51

Zitat


Hydrazin ist nicht fiktiv,, sondern hochtoxisch und krebserregend. Der Treibstoff wird in hypergolischen Raketentriebwerken als Oxidationsmittel eingesetzt. Die Oberstufe der Ariane 5 verwendet solche Triebwerke, die Mondlandfähre. Als zweite Komponente dient dazu Distickstofftetoxid. In Flugzeugtriebwerken wird es auch eingesetzt, zum Starten des Treibwerks, falls kein Generator vorhanden ist.

Gruß

Michael


Hallo Michael,

Danke für die Info!

Gruss
Bernhard

Waeschens

Meister

  • »Waeschens« ist männlich

Beiträge: 2 126

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Beruf: CSO

  • Nachricht senden

12

Montag, 19. Oktober 2009, 18:39

Hallo Bernhard,
das Modell und der Film/Serie sind sehr interessant.

Gruß

Michael
SPACE MODELERS - AD ASTRA PER FORMAE

Ein kleiner Schnitt für mich, ein weiterer Baubericht für die Menschheit


Crawler 69/499

Projekt: "Size Matters" :?:

Die Bahn hat 5 Probleme: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Und dann diese verdammten Fahrgäste....

Das einzigste was bei der Bahn planmässig funktioniert ist die Fahrpreiserhöhung.

Social Bookmarks