Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. August 2010, 23:24

S.M.S Baden 1:250 HMV

Hallo und Guten Abend,
ich habe seit längerem nicht viel geschrieben und hab leider auch nicht immer Zeit dem Hobby nachzukommen. Momentan arbeite ich an der SMS Baden von HMV. Das Unterwasserschiff entstand bereits Anfang März ist aber noch nicht vollständig bestückt (Wellen Schrauben und Ruderanlage, sowie "Schlingerleiste?!"). Das ÜWS ist bereits rundum geschlossen, die Seitenpanzerung aufgetragen. Die sechzehn 15cm Schnellfeuerkanonen habe ich nur horizontal schwenkbar ausgeführt. Die Barbetten für 38cm Türme sind auch am Platz. Der achtere Artillerieleitstand sowie die achterne Lüfteranlage ist fertig.
Der vordere Schornstein ist bis zur hälfte montiert, der obere Teil nur aufgesetzt (damit ich besser an die anderen Baugruppen komme). Die PLattformen sind ebenfalls noch nicht verklebt sonder werden erst nach Montage der Kleinteile festgemacht. Um bei den Halterungen der Lüfterlamellen unter dem Schornstein eine höhere Stabilität zu erzielen habe ich die 24 Bauteile 52j an den Spitzen mit Sekundenkleber gehärtet. Insgesammt ist der Bogen sehr genau und detailreich gestaltet. Seid mir nicht böse weil ich nicht von Anfang an berichte, und auch nur hin und wieder Zeit finde um zu bauen/berichten.

Gruß Steffen
»xxgrisu112xx« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC00835.jpg
  • DSC00846.jpg
  • DSC00849.jpg
  • DSC00841.jpg
  • DSC00851.jpg
  • DSC00843.jpg
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »xxgrisu112xx« (8. August 2010, 23:29)


  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. August 2010, 17:50

Hallo

So nach vollbrachter Frühschicht ging es am Nachmittag mit Kleinkram weiter. Ich habe den Komandobunker zusammengefügt und anschließend die ersten drei von 6 Kuppeln?! 66e (Miniaturfitzelkram) auf den Bunker aufgesetzt. Ausserdem sind am oberen achteren Geschützsockel die Staukästen (oder Luken?) Nr. 93a-d montiert. Die Lüfterlamellen an Steuerbord sind auch an ihrem Platz. Irgendwie nehmen die Teile aber nicht ab. Jetzt ist Zeit für eine kurze Kaffeepause. Danach gehts vieleicht noch ein oder zwei Stunden weiter.

Mfg Steffen
»xxgrisu112xx« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC00859.jpg
  • DSC00860.jpg
  • DSC00865.jpg
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. August 2010, 10:47

Hi Steffen,

Gutes Gelingen beim Bau der SMS Baden. Sieht bis dahin sehr gut aus! :cool:

Dieser Zossen wird nach meiner SMS Von der Tann das nächste größere Projekt sein. insofern werde ich immer mal wieder bei Dir spicken, wie Du was gemacht hast . Du hast nicht zufällig den Bau des Rumpfs bereits mit Fotos dokumentiert, oder?

Gruß

Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 066

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. August 2010, 21:31

Hallo Steffen,

da hast du dir ja was vorgenommen, aber es wird ein schönes Schiff. Ich habe ja die Erstauflage gebaut mit doch einigen Fehlern. Die Zweitauflage habe ich ja in Teilen Probe gebaut und einige Fehler eliminiert... aber etwas bleibt immer :D :D :D

Das mit dem Dreibeinmast machst du genau richtig. Ich habe auch Holzstäbe zuerst eingesteckt und als dann der Mast gesetzt wurde habe ich das Papier um die Holzstäbe gewickelt, alles sauber eingepasst und den Mast verklebt...aber bei deinem Bauzustand dauert das noch etwas.. =)
Gruß Werner

  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. August 2010, 22:18

Hallo zusammen,

Heute kamen nur einige Kleinteile hinzu. Zum fotografieren bin ich aber nicht mehr gekommen. Die Baden wird trotzdem mit jedem Teil eleganter.

@Pitje: Danke für dein Kompliment, aber deine "von der Tann" wird auch ein toller Brocken... und du legst eine ordentliche Baugeschwindigkeit vor. Vom Unterwasserschiff habe ich 1 oder 2 Bilder mit dem Handy gemacht. Ich werd sie morgen mal raus suchen. Ich baue (ein Tipp aus dem Forum) meine Schiffe seit einiger Zeit auf einer planen Oberfläche (Tischlerplatte). Bei der Baden hat es sich echt ausgezahlt. Die Grundplatten von UWS und ÜWS passennahtlos und ohne Verzug aufeinander. Lediglich am Heck hab ich einen kleinen Überstand von ca.1mm.

@Werner: Ebenfalls Danke. Aber ich baue leider bei weitem nicht so sauber wie du es kannst. Fehler habe ich bis jetzt keine gehabt. Die Spiese hab ich zum ausrichten der Plattformen eingeschoben, werde sie aber wegen des passenden Durchmessers wie du schon erwähntest ummanteln.

Schöne Grüsse aus "Baden" :P
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

tomorrow

Schüler

  • »tomorrow« ist männlich

Beiträge: 103

Registrierungsdatum: 30. September 2009

Beruf: student

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. August 2010, 02:13

hallo,


Gutes Gelingen beim Bau der SMS Baden. Sieht bis dahin sehr gut aus!
http://http://user.qzone.qq.com/735606698/main-------------Tomorrow always being coming

  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. August 2010, 19:56

Hallo zusammen

hier habe ich noch ein Bild vom Unterwasserschiff rausgekramt. Das Spantengerüst wird ohne verdoppeln auf die Grundplatte U1,U1a und U1b geklebt. Diese Teile habe ich zuvor punktweise auf der Heling (meine beschichtete Tischlerplatte) fixiert. Nach Fertigstellung des UWS oder ÜWS konnte ich diese leicht mit einem Faden von der Platte ablösen. Das Unterwasserschiff ist großteils einfach zu bauen lediglich beim Heck habe ich einige Ungenauigkeiten (leichte Wellen und Dellen). Ansonsten finde ich die Technik zum Auftragen der Bordwand mittels Verwendung der Streifen die auf das Spantengerüst geklebt werden super. Zum bauen bin ich heute leider nicht gekommen.

Gruß Steffen
»xxgrisu112xx« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0733.jpg
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xxgrisu112xx« (11. August 2010, 19:57)


  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. August 2010, 18:19

Hallo zusammen,

es geht in kleinen Schritten weiter. Während die Frontpartie des Plattformaufbaus trocknet habe ich mich entschlossen den zweiten Schlot in angriff zu nehmen. Zunächst schneide ich die Baugruppe 74 a-e aus un bereite sie für den Zusammenbau vor. Nebenher verdoppel ich bereits die Lamellen und die Stützen 76 a-i . Ich werde warscheinlich auf die Methode von Pitje bei seiner von der Tann zurückgreifen und den Schornstein seperat fertigen und erst nach Vollendung auf dem Deck platzieren. Zwischendurch entstehen auch noch nach Lust und Laune kleinere Decksaufbauten.

Für die Verwendung von Lasercut Reling und andere Lasercutteile währe ich für eure Erfahrungsberichte sehr dankbar, da es bis zur Montage der ersten Relingsteile nicht mehr weit hin ist.

Die Bilder zeigen die Teile für den zweiten Schornstein, die Plattformen mit geschlossener Front sowie die Ansichten von Backbord und Steuerbord.

MfG Steffen
»xxgrisu112xx« hat folgende Bilder angehängt:
  • 002.jpg
  • 004.jpg
  • 003.jpg
  • 005.jpg
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. August 2010, 19:26

Hi Steffen,

wird wie schon gesagt ein sehr schönes Modell, Deine S.M.S. Baden.

Ich habe seinerzeit bei der Leipzig zum ersten Mal Lasercut-Teile benutzt, zunächst die von gpm, danach von Hofmann. Kurz und knapp: Hofmann relings haben unten einen Durchzug dran, auf dem die Reling auf dem deck verklebt wird. Paßt und hält wunderbar.

Die Färbung habe ich zunächst mit Acrylfarbe probiert, war mir aber viel zu feucht und hat ewig gedauert bis alles trocken war. Bin dann dazu übergegangen einfach die Revell Plastik Bau Lacke zu nehmen. Die Teile saugen sich nicht so voll und nach dem Trocknen gewinnen sie eine schöne Steifigkeit, sind aber trotzdem noch gut zu verarbeiten, also zu runden und zu knicken.

Bei der vdT nehme ich Ätzteile, geht auch gut, man kann nur nicht beliebig oft die Form ändern, bricht sonst ab. Dafür sind die Teile auf den Platinen schon größenmäßig so vorhanden, wie sie gebraucht werden.

Aber wie gesagt, Hofmann Lasercut, damit habe ich bisher die bessere Bauerfahrung gemacht.

Übrigens sehr gute Idee das Modell mit dem Pool im Hintergrund zu fotografieren. :D Passt!

Weiter so.

LG

Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 066

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. August 2010, 21:31

Hallo Steffen

der Mast wächst ja schon mit den einzelnen Plattformen. Du musst aber unbedingt noch das 3. Bein als Stab einstellen damit die oberen Körbe gebaut und angepasst werden. Halte dich genau an den Papiermast, wickele das Papier um die Holzstäbe (genauer Durchmesser ist Voraussetzung) und schneide das Holz haargenau mit dem Papier ab, dann sieh zu dass du den oberen Ausguck ein-passen kannst. und dann versuche mal das ganze "trocken " auszurichten. Seitlich muss der Mittelmast genau 90° zum Deck stehen und von vorne auch genau senkrecht. Wenn alles passt, hast du mit den seitlichen Beinen des Masten auch kein Problem.Lediglich beim "richtigen" verkleben hilft nur den Mittelmast zuerst fest zu verkleben und die beiden "Stützen in das Deck für ca 1cm zu versenken damit die "Spitze" richtig eingesetzt werden kann. Dann ganz vorsichtig die Beiden Stützen wieder nach oben ziehen bis sie mit dem Deck( Farbende) fluchten.
Das ist der besonders schwierige Teil des Masten, der Rest ist leicht. Bei dieser Aktion kannst du schon die Relings teile der Mastplattformen ein setzen... immer schön an der Innenkante der Plattform Ummantelung entlang.
Gruß Werner

  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. August 2010, 18:48

Hallo,

heute habe ich die Sockelplattform des achteren Schlots zusammengebaut. Entweder habe ich dabei einen kleinen Fehler gemacht oder es ist ein Schnitzer im Bogen. Ich hatte jedenfalls eine kleine Ungenauigkeit an der Stelle wo die seitlichen Lüfter einen Absatz machen. Ich habe die Grundplatte am Absatz einfach nicht winkelig an die Seitenteile gebracht. Nach einigem hin und her habe ich die Platte 74b eingschnitten und füge einen schmalen schwarzen Streifen in die dadurch entstandene Lücke. Wenn dann die Lamellen montiert werden wird man von dem Missgeschick hoffentlich nicht mehr viel sehen. Derzeit schneide ich die Stützen 76a und b aus und härte die Auflager für die Lamellen mit Sekundenkleber. Die Lamellen 76c inklusive Stützen 76 sind bereits am Platz. Zu guter letzt ein erstes probesitzen auf dem Deck.

Gruß Steffen
»xxgrisu112xx« hat folgende Bilder angehängt:
  • 005.jpg
  • 009.jpg
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 15. August 2010, 22:15

Hallo,

Heute wurde der achtere Schornsteinsockel mit den Lamellen besetzt. Die 2 vermurksten Stellen sind zum Glück von den Lamellen verdeckt. Insgesamt war der Abschnitt leicht zu bauen, war aber sehr zeitaufwendig, da für die Auflager keine Ätzteile benutzt wurden. Danach habe ich noch beide Schornsteinsegmente gemacht. Dieser Bauabschnitt besteht aus 58 Einzelteilen!!! Ebenso entstand die erste Rettungsinsel. Mal sehen was ich als nächstes in Angriff nehme. :P

Schöne Grüße

Steffen
»xxgrisu112xx« hat folgende Bilder angehängt:
  • 003.jpg
  • 011.jpg
  • 006.jpg
  • 010.jpg
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xxgrisu112xx« (15. August 2010, 23:04)


Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 15. August 2010, 22:29

Hi Steffen,

auf die Lüfterlamellen kannste stolz sein. Das sieht mal sehr gleichmäßig und sauber aus!
Hut ab! Und das mit selbst geschnippelten Lamellenhaltern.

Diese S.M.S. Baden wird was, das ist mal sicher!


Grüße

Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 22. August 2010, 23:23

Hallo zusammen,

es geht leider nur langsam weiter mit der "Baden". Oft reicht es nur für ein paar Kleinigkeiten. Dieses Wochenende konnte ich jedoch den ersten von vier 38cm Geschütztürmen anfangen. Ich kann euch sagen die Teile habens in sich. Zunächst habe ich die Teile 88-L ausgeschnitten und in Form gebracht. 88 und 88a wurden zu einem Ring geformt und verklebt. Danach wurde die bereits verdoppelte Scheibe 88b eingsetzt und mittels etwas Weißleim an dem Ring 88 befestigt. Darauf setzte ich die Scheibe 88c. Der eigentliche Turm besteht aus den Teilen 88d (Aussenhaut mit Grundplatte) -e,f,g (Kanonendrehpunkt) und dem oberen Deckel -j,k,l. Die Drehpunkte werden wie angegeben verdoppelt und die schraffierten Kreise ausgestochen. Bei der Montage von 88d wurde es dann zum ersten mal richtig knifflig. Die vordere und hintere Seite sind gewölbt ausgeführt. Allerdings weichte der Radius der Grundplatte von der Wölbung der Seiten stark ab. Ich hab nach einiger Überlegung vorne und hinten je ein Stück Karton eingeklebt, das der Form der Grundplatte entspricht, und habe die Vor- und Rückseite angepasst. Nach positionieren der Drehpunkte 88 e,f,g habe ich das vormontierte Dach aufgesetzt. Insgesammt ist der bisherige Eindruck "ok", obwohl ich ein oder zwei unschöne Stellen am Turm habe die mich stören und bei den verbleibenden Türmen hoffentlich besser zu machen sind. Ausserdem werde ich das Teil 88d bei den folgenden Türmen an der Grundplatte abschneiden und komplett mit Karton verstärken. Weiter machen werde ich mit den Rohren die ich um einen Kern aus Holz oder Metall kleben werde.

Grüße Steffen
»xxgrisu112xx« hat folgende Bilder angehängt:
  • 111.jpg
  • 112.jpg
  • DSC01043.jpg
  • DSC01042.jpg
  • 114.jpg
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »xxgrisu112xx« (22. August 2010, 23:30)


  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 24. August 2010, 22:35

Hallo

heute habe ich die Geschützrohre mit den Teilen 88h-i und Schaschlikspießen (Zurüstsatz aus der Küche :P ) gebaut. Die Teile wurden zunächst gerundet und die Kanten gefärbt. Den Durchmesser der Spieße habe ich mittels 180er Schleifpapier auf den richtigen Durchmesser gebracht und anschließend mit den Bauteilen umhüllt. Ich verwendete bei einem Rohr Weißleim und beim anderen Uhu um zu sehen was besser ist. Beide haben ihre Vor und Nachteile bin aber mit dem Weißleim besser gefahren und werde alle übrigen Rohre mit demselben kleben. Die getrockneten Rohre werden in die beweglichen Lager 88g eingeklebt.

MfG Steffen
»xxgrisu112xx« hat folgende Bilder angehängt:
  • 001.jpg
  • 003.jpg
  • 004.jpg
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

16

Mittwoch, 25. August 2010, 06:27

Servus Steffen,

ich glaube es waere einfacher gewesen, etwas "Material" an den Rundungen der Bodenplatte abzutragen, anstatt die Wandung aufzutrennen - der Spalt sieht mE nicht gut aus und ist vermeidbar - am Konstrukteuer liegts jedenfalls nicht.
Die zusaetzlichen inneren Verstaerkungen sind hingegen eine gute Idee.
SY
Klaus

  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 25. August 2010, 15:50

Hallo Klaus,

Danke für die konstruktive Kritik. Bin für jede gute Idee dankbar. :P

Am Radius der Grundplatte konnte ich leider nichts abtragen, da er ja schon "zu klein" oder die Front "zu groß" war, so das sich ein Spalt zwischen Wand und Boden bildete. Hab wohl beim Aufbau etwas falsch gemacht, denn das es am Konstrukteur liegt glaube ich auch nicht. Ich fand es selbst nicht optimal den Schnitt vorne mittig zu machen. Hinten konnte ich den Überstand der Rückwand bündig machen, schaut auch soweit gut aus. Vorne jedoch hätte ich besser die Front rausschneiden sollen und rechts und links gleichmäsig kürzen müssen. Anschließend hätte ich das geänderte Teil mit einer hinterklebten Lasche wieder einsetzen können.

Zum "Glück" hab ich ja noch 3 Türme um zu schauen wie ich es am besten hinbekomme. Hab da schon so eine Idee... :rolleyes:

Gruß Steffen
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

18

Mittwoch, 25. August 2010, 16:20

Servus Steffen,

gute Ideen haengen Dir zum Hals raus ?
Na, dann noch ein kurzer Tip (siehe Bildanlage).
An der Rundung beim Ausschneiden einen groesseren Rand lassen (rote Linie).
Falzen, Ansetzen und Pruefen, wie die Rundung der Linie der Grundplatte folgt.
Dann entsprechend ausschneiden - its so easy :D
;)
SY
Klaus
»KlausMoeller« hat folgendes Bild angehängt:
  • CC_SMSBaden_01_20100825.jpg

  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 25. August 2010, 17:14

Hallo Klaus,

auch nicht schlecht, Danke. Tipps sind IMMER willkommen!!! =)

Versuch Nr. 2 ist in vollem Gange.

- Grundplatte von den Seitenteilen getrennt und vollflächig mit 1mm Karton verstärkt.
- Seitenteile an Vordeseite beginnend angepasst (runden) und angeklebt.
- Drehlager für Kanone um Kartonstärke gekürzt, da es sonst 1mm überstünde.
- über das 1000fach bessere Resultat gefreut.

Die Passgenauigkeit ist um ein vielfaches besser und ich habe vorne gar keinen Spalt und hinten an der Klebelasche ledigleich einen Überstand von etwa 0.4mm.
den hab ich abgeschnitten und die Kante nachgefärbt. Wenn ich deinen eben gemachten Vorschlag bei Turm 3 mit einbeziehe kann ich das auch noch ausbügeln.

weiter geht es mit:

- Rollen für Drehlager anfertigen
- weiter Verstärkungselemente einbringen
- Dach anpassen und aufsetzen

MfG Steffen
»xxgrisu112xx« hat folgende Bilder angehängt:
  • 002.jpg
  • 003.jpg
  • 004.jpg
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

Sascha

Schüler

  • »Sascha« ist männlich

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 12. September 2010, 21:15

Habe das Model ja schon live gesehen und bin bereits jetzt schon begeistert davon. Hast ja jetzt auch eine Menge Tipps dazu bekommen und wünsche dir da weiterhin viel Erfolg! =)

Freue mich das Schiff dann mal im fertigen Zustand bewundern zu können ^^

Grüße

Sascha

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich

Beiträge: 2 361

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

21

Freitag, 17. September 2010, 23:32

Hallo Steffen,

auf der Messe in Sinsheim haben wir uns einige Zeit unterhalten, auch über deinen geplanten Bau der Baden. Jetzt ist es also soweit. Ich werde ständiger Gast auf deiner Präsentation sein. Ein schönes Modell und gut gebaut.

Weiterhin viel Erfolg, Gruß Wolfgang.

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

22

Freitag, 5. November 2010, 20:25

Hey Steffen,

was macht eigentlich Deine S.M.S. Baden? Haste Deine Baupause noch nicht beendet? :D
Wäre mal neugierig wie es weitergeht!

LG

Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

23

Samstag, 6. November 2010, 16:39

Hallo Peter,

die letzten Wochen war praktisch Baustopp, aber es juckt schon wieder in den Fingern. Ein paar Kleinteile sind entstanden, mehr aber nicht. Mir fehlt leider immer noch der Ätzsatz bzw. warte ich auf die Erscheinung der Lasercutteile. Bei dir gehts aber zügig voran wie man sieht.

MfG Steffen
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 11. November 2010, 00:07

Hallo beisammen,

dank dem Anstoß von Pitje ging es in den letzten Tagen wieder etwas voran (wurde auch Zeit). So wurden die 38er Türme bis auf Kleinigkeiten fertig. Zudem habe ich ein paar Lüfter,Kästen und Poller auf den Decks platziert. Dabei ist zu erwähnen das der Bestückungsplan, die Bauteilnummerierung und die Nummern auf den Decks nicht 100% übereinstimmen. Wer also die "Baden" baut sollte hier aufmerksam den Bogen studieren. Bis jetzt sind alle Teile (mit abweichender Nummer) vorhanden und passen auf die vorgesehenen Markierungen.

MfG Steffen
»xxgrisu112xx« hat folgende Bilder angehängt:
  • baden 012.jpg
  • baden 014.jpg
  • baden 013.jpg
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

25

Freitag, 12. November 2010, 01:24

Hallo

heute war Kleinteiletag. Lüfter Kästen Luken und Deckel sind auf dem Deck platziert. Wieder ein Zahlendreher entdeckt. Teil 100-g gehört auf Pos. 119. (Achteres 38cm Geschütz C) 37 Bauteile sind verbaut worden. Bilder folgen.

Für den Mannheimer Stammtisch am Samstag ist die "Baden" wieder im Reisegepäck ;-)

Gruß Steffen
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

  • »xxgrisu112xx« ist männlich
  • »xxgrisu112xx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 116

Registrierungsdatum: 22. April 2007

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

26

Montag, 17. Januar 2011, 00:02

Hallo,

nicht das ihr denkt es geht nicht weiter.... es geht weiter (wenn auch leider sehr langsam)
Ich habe diverse Kleinteile wie Poller, Seiltrommeln, Oberlichter etc. gebaut, sowie weitere Reling montiert.
Gestern und heute habe ich die beiden Scheinwerferplattformen am achteren Schornstein begonnen.
Die Teile waren etwas kniffelig zusammenzufügen. Die Plattform ist momentan nur draufgestellt.
Die Verarbeitung von Ätzteilen empfinde ich für mich persönlich noch sehr gewöhnungsbedürftig.
Die ersten Relingteile am Sockel des achtern Schornsteins werde ich nochmal ablösen reinigen und neu anbringen. (sieht nicht gut aus)
Hier noch ein paar Bilder...

Gruß Steffen
»xxgrisu112xx« hat folgende Bilder angehängt:
  • 777.jpg
  • 666.jpg
  • 111.jpg
  • 222.jpg
  • 333.jpg
  • 444.jpg
  • 555.jpg
Hier bohren für einen neuen Monitor (X)!!!

Projekt Nr.1/2012 "Monte Rosa" DSM/Passat 1:250 Zivilversion Limitierte Auflage Nr.1452 Kiellegung 1.1.2012

Social Bookmarks