Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Navarin

Schüler

  • »Navarin« ist männlich
  • »Navarin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 25. August 2004

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. Juli 2006, 19:43

Russischen Kreuzer BOGATYR (1904)

Liebe Kollegen,
mit Freude möchte ich Euch eine neue Produktion des russischen Bumaschnaja-Kollekcja-Verlages vorstellen – es ist das lange angekündigte Modell des russischen Kreuzers BOGATYR!
Ich hoffe, dass es besonders für Euch ein interessantes Modell wird, da es sich um eine deutsche Entwicklung handelt, die auf Bestellung aus Russland bei der Vulcan-Werft in den Jahren 1900 - 1902 gebaut wurde.
Das Schiff nahm an dem russisch-japanischen Krieg 1904 – 1905 teil, später wurde es auf der Ostsee aktiv, wo es sich auch an den Handlungen des 1.Weltkrieges beteiligte. Der Bauzustand und die grün-olivgrüne Bemalung des Modells entsprechen dem Zeitrahmen des russisch-japanischen Krieges.

Das Modell wurde in dem populären Maßstab 1:200 entworfen, seine 1636 Bauteile wurden auf 16 Bögen im Format DIN A4 verteilt.

Einige von Euch kennen bestimmt die Produktion der STEREGUSZCZIJ dieses Verlages. Die BOGATYR entspricht in vollem Umfang der Qualität der Vorgängerkonstruktion, geht aber noch einen Schritt weiter: dem Bausatz wurden zwei Stoff-Schiffsflaggen beigelegt, die Ausschneidebögen wurden in einer 6-Farb-Technik, einige Elemente wurden beidseitig, die Umrahmung der Bullaugen halbglänzend braungelb bedruckt und der hölzernen Belag des Hauptdecks ist dezent gealtert nachgebildet.

Bestellt werden kann das Modell direkt in Deutschland bei WWW.KARTONMODELLBAU.COM

Der Modellbausatz verfügt über eine deutsche Bauanleitung!

Nachfolgend einige Bilder eines gebauten Modells, der Ausschneidebögen und Zeichnungen.





Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. Juli 2006, 20:21

RE: Russischen Kreuzer BOGATYR (1904)

Ich habe die Bogatyr auch schon und bin restlos begeistert!

Einen Ätzsatz für das Modell würde ich sehr begrüßen.


P.S. Weiß jemand wie die Sewastopol ausfällt die ein (anderer?) russischer Verlag anbietet? Beide Modelle sollen vom selben Konstrukteur sein (Hotkin).


Zaphod

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Juli 2006, 00:14

Dmitri Hotkin-Modelle

Vor mir liegen zwei Modellbaubogen von Dmitri Chotkin (Hotkin), der die zaristische Marine als Konstrukteur von gut gemachten Kartonmodellen wiederaufleben läßt:

1. Das Küstenpanzerschiff "General-Admiral Apraxin" von 1905 als Vollrumpfmodell im Maßstab 1:200, in schwarzer ( 8)) Farbgebung mit weinrotem Unterwasserschiff und braungelben Planken, gute präzise Zeichnung, gute Detaillierung (=GMI 4), über die Passgenauigkeit kann ich noch nichts sagen, da ich das Modell noch nicht gebaut habe :(.
8 Bogen A4, davon 2 auf dünnerem Papier (zur Verstärkung durch Graupappe), Bauanleitung poln.-deutsch (danke, Slawomir! :]) mit zahlr. Skizzen, 1 Seitenriß, 1 Decksplan. Verlag Quest, Nr. 1/2005 (2004 bei Navarin, St.Petersburg/Russland erschienen)

2. Das Linienschiff "Sewastopol" von 1902 als Vollrumpfmodell im Maßstab 1:200, in Tropenbemalung (wobei Gelb und Rot als Primärfarben gedruckt sind! ;)), Zeichnung und Detaillierung gut bis sehr gut (GMI 4) - auch hier noch keine Einschätzung der Passgenauigkeit :rolleyes:. 14 Bogen A4, davon 5 auf dünnerem Papier (durch Graupappe zu verstärken), Bauanleitung russ.-poln., zahlr. Skizzen, Schablonen, Seitenriß u. Decksplan. Verlag Orel, Cherson/Ukraine 2005 (+ Navarin)

Wenn man sich auf das Wagnis (der fremdsprachigen Bauanleitung)einläßt, sind es sicherlich recht attraktive Modelle :)

Kleben Sie wohl!

Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

  • »Hans Gerd Schöneberger« ist männlich
  • »Hans Gerd Schöneberger« wurde gesperrt

Beiträge: 2 528

Registrierungsdatum: 6. September 2004

Beruf: Apotheker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Juli 2006, 08:44

Hallo,

ich habe auch die Sewastopol. Die Bögen machen keinen schlechten Eindruck, nur die Holzdechfarbe sollte man ändern, ist das freühe Gelb.

Grüsse

Hans Gerd
»Hans Gerd Schöneberger« hat folgende Bilder angehängt:
  • 145_4514.jpg
  • 145_4513.jpg
  • 145_4515.jpg
Hans Gerd Schöneberger verstarb nach langer Erkrankung am 29.12.2010. Wir halten Hans Gerd mit seinen Beiträgen hier im Forum in lieber Erinnerung und denken mit Freude an die gemeinsam verbrachte Zeit im Forum und auf den zahlreichen Treffen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans Gerd Schöneberger« (13. Juli 2006, 08:45)


Navarin

Schüler

  • »Navarin« ist männlich
  • »Navarin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 25. August 2004

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Juli 2006, 09:06

"Sewastopol" ist abgeändertes "Pietropawlowsk" von Modelik. Zwei derartige Schiffe in verschiedener Färbung, auf verschiedene historische Periode, mit verschiedenen Unterschieden in der Silhouette.

Der Ausgaben "General-Admiral Apraxin" sind zwei - polnisch (Quest) und russisch (Orel). Von Quest vollständig schwarz, von Orel schwarz mit den gelben Rohren und die Kugelmaste. Sehen die fertige Galerie: http://www.navarin.ru/page_info.php/pages_id/10

Dmitri Hotkin (nicht Chotkin;-) und Navarin ist es ein und der selbe Mensch;)

  • »Oliver Weiß« ist männlich

Beiträge: 1 272

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. Juli 2006, 15:24

Hallo Navarin - weißt Du, ob es ein Modell des Torpedoboots "Bobr" gibt? Oder vielleicht Pläne dafür?

Vielen Dank,


Oliver
  • FERTIG & JETZT ZU HABEN: Schaufelradschlepper "Anglia", 1866
  • In Vorbereitung: Ein echter "Publikumsliebling"
  • Meine Modelle sind unter http://www.waldenmodels.com/ zu bekommen!

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Juli 2006, 15:31

@ all


Vielen Dank für die Tippe und die Bilder von der Sewastopol

Zaphod

Social Bookmarks