Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. September 2014, 18:47

RUMÄNISCHE DIESELLOK Lxd 2 - 1:25 - Modelik ( FERTIG )

Servus Freunde ,

Nach Architektur und Vogel stelle ich in meinem folgendem Baubericht wieder was auf die Räder .

Es wird die Schmalspur Diesellok aus rumänischer Produktion von 1962 , also mein Jahrgang :) .

Der Bogen besteht aus sieben Seiten mit den ca. 1000 Bauteilen , noch dazu zwei Seiten Spanten und eine Seite Bauanleitung .

Zum Einstimmen ein Paar Bilder des Bogens .

mit freundlichen Grüßen aus der Steiermark .

Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0037.JPG
  • PICT0038.JPG
  • PICT0039.JPG
  • PICT0040.JPG
  • PICT0041.JPG
  • PICT0042.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (8. Dezember 2014, 10:54)


Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. September 2014, 17:59

Servus :)

dann starten wir mal .............

01 Für die Spanten verwende ich zum ersten mal Finnpappe 0,9 mm , diese geht sehr leicht zum schneiden .
Im Gegensatz zum bisher verwendetem Karton verzieht sich die Pappe beim leimen trotz pressen . Deswegen verwende ich hier Wasserfreien Kleber .

02 Die Zwei Spantenteile Nr. 6 sind um 2 mm zu kurz ....

03 ........ darum klebe ich zweimal 1mm Karton auf die Innenwand um die Differenz auszugleichen .

04 Somit sitzen die spanten laut Plan .

05 Da Teil 7 bis zur Verkleidung " Freihändig" steht , klebe ich innen einen Stützspant ein .

06 Den Deckel Nr. 8 werde ich erst nach dem Einbau der Lüftungsgitter aufsetzen .

Freundliche Grüße
Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0001.JPG
  • PICT0002.JPG
  • PICT0003.JPG
  • PICT0004.JPG
  • PICT0005.JPG
  • PICT0006.JPG

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 125

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. September 2014, 18:33

hallo Kurt,
Hast dir mal wieder was ganz tolles ausgeschaut.
Grad fürs Kleben von dem "Bierdeckel-Karton" benutze ich gerne Sprühkleber, klebt relativ schnell und richtig fest fast ohne Druck.
Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Samstag, 13. September 2014, 10:54

Servus Uwe,

ja, sowas hab ich bisher noch nicht gebaut , der Sprühkleber stinkt mir ein bischen zu stark , ich verwende UHU flinke Flasche , da hab ich gute Erfahrungen gemacht , lg :)

Dauerregen = weiter basteln :rolleyes:

01 Jetzt werden die Kühlergitter eingebaut .

02 Um die schmalen Kanten besser falten zu können wird erst NACH dem knicken.....

03 ..........der Teil genau ausgeschnitten .....

04 ........ und danch in den Rahmen geleimt .

05 Nun noch die Kanten färbeln .

07 Vor dem einbau der großen Gitter ( 14 ) hab ich das ganze drumrum noch verstärkt .

LG Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0001.JPG
  • PICT0002.JPG
  • PICT0003.JPG
  • PICT0004.JPG
  • PICT0005.JPG
  • PICT0007.JPG

bohne

Meister

  • »bohne« ist männlich

Beiträge: 1 038

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2005

  • Nachricht senden

5

Samstag, 13. September 2014, 13:20

Moin Kurt,

jaaaaaa, schöne Lok, auf die hab ich auch schon ein Auge geworfen. Ich werde den Bau mit Spannung verfolgen und wünsch dir viel Spaß & gutes Gelingen!

:) Stephan
8o

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. September 2014, 10:19

Servus Stephan ,

schön Dich hier zu wissen :rolleyes: lg

und weiter .........

08 Nachdem alle Kühlgitter eingebaut sind , wird innen noch verstärkt, um den Rahmen zu stabilisieren .

09 Mit Teil 8 wird das ganze nun abgedekt .

13 Nach den großen Kühlrippen kommt mit Teil 15 die erste Verkleidung in´s Spiel ....

14 .... die sehr genau über die Kühler paßt .

15 Die Heckverkleidung wird vorgerundet .........

16 .... und Schritt für Schritt verleimt .............

19 ....... wo es nur kleine Ungenauigkeiten gibt , ist aber nicht tragisch :rolleyes:

Freundliche Grüße
Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0008.JPG
  • PICT0009.JPG
  • PICT0013.JPG
  • PICT0014.JPG
  • PICT0015.JPG
  • PICT0016.JPG
  • PICT0019.JPG

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. September 2014, 17:42

Servus :)

03 Die Tür ( 19 ) wird geteilt ..........

04 ...........und die Teile extra angeleimt .

06 Somit ist die linke Seite erstmal fertig , natürlich ohne Kleinteile , die erst später angebaut werden .

07 Mit der Fronttür ist der erste Bauabschnitt fertig , Die Flächen habe ich wieder leicht gealtert .

08 Teile 24 bis 29 folgen . :rolleyes:

LG Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0003.JPG
  • PICT0004.JPG
  • PICT0006.JPG
  • PICT0007.JPG
  • PICT0008.JPG

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 028

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

8

Samstag, 20. September 2014, 15:07

Hallo Kurt,
kleiner Tipp: Du kannst die Bilder auch direkt in den Text einbinden. Nach dem Hochladen gibt es neben dem Dateianhang einen Knopf, der eine entsprechende Textmarke setzt.

Gruss
Jan

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

9

Samstag, 20. September 2014, 19:40

Hallo Leute in Nah und Fern :)

Servus Jan , jetzt hab ich das mal probiert , gefällt mir recht gut !

Heute Morgen hat mich der Virus Kartonicus voll erwischt , ganze VIER Stunden am Stück :rolleyes:


Teile 24 bis 31 = fertig . Nun geht es an´s Dach , nach intensiver Suche mußte ich feststellen das teil 40 nicht am Bogen ist ,Hier muß man Improvisieren Erstmal wird das Gitter am Dach ausgeschnitten , darum muß ich innen alles schwärzen .



Auf den "Dachstuhl" wird Teil 48gesetzt . Das Gitter ist verklebt , darauf der Ring aufgeleimt . Der große Dachteil ist montiert , für den Gitterteil
habe ich noch einen Hilfsrahmen angebaut


Der Gitterteil sitzt und das Dach ist verschmutzt . Das ganze wird jetzt auf Teil 39 geleimt , der mit Brystol Grau verstärkt ist ( Ersatz für Teil 40 )

Freundliche Grüße
Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

10

Samstag, 27. September 2014, 07:42

Servus :)



Die kleinen Scheinwerfer - Teile 34 sind ohne Teile Nummer , habe lange gesucht . Der Scheinwerfer wird innen Silber gefärbelt , der Deckel bleibt
weiß , somit sind die zwei Zugspitzsignale einsatzbereit .



Zwei mal teile 64 werden unter dem llinken Scheinwerfer positioniert , ich kann aber nicht sagen was das ist ?

Freundliche Grüße
Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 30. September 2014, 18:58

Hallo :rolleyes:

nächste Baufortschritte ..............


Nächster Bauabschnitt , der Führerstand .


Die Fenster werden vorbereitet und mit den Scheiben versehen . / die Innenwände sind verkleidet .


Die zwei Steuerpulte 68 / 68 a / Das Lokführerhaus wird noch nicht geschlossen , erstmal werden noch die diversen Kleinteile eingebaut .


Nettes Detail am Rande , das Funkgerät , da kommen Erinnerungen hoch , CQ , CQ Spitfire , das is schon lange her :rolleyes: .

Lg kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 12. Oktober 2014, 09:12

Servus :rolleyes: ,

bin wieder da...............



Ein Kleines Modell in sich ist der Feuerlöscher , den ich aber In rot baue . Zwischendurch ein Blick in den Führerstand .



Der Hocker des Lokführers wird mit " Leder " überzogen . Da das Dach abnehmbar gebaut wird habe ich einige Spanten vorbereitet .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 858

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

13

Montag, 13. Oktober 2014, 08:54

Servus Kurt, darf ich fragen ob dein "Leder" ein Zuckerlpapierl ist ? Das sieht echt gut aus. :thumbup:

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 20:58

Hallo :rolleyes:

@ Wolfgang : ja Du hast recht mit dem Zuckerlpapier :thumbup:



Der Führerstand wird Schritt für Schritt verkleidet und mit Teil 97 geschlossen .



Das Trittbrett der Rahmenplatte wird eingeritzt nach dem diese auf 0,9 mm Finnpappe aufgezogen wurde . Nach der verschmutzung der Trittbleche wird die Unterseite angklebt .



Ich beginne mit dem Mittelteil , dann Heck - und mit dem Vorderteil zeigt sich jetzt die wahre Größe der Lok .

L G Kurt

bohne

Meister

  • »bohne« ist männlich

Beiträge: 1 038

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2005

  • Nachricht senden

15

Freitag, 17. Oktober 2014, 07:41

... wow, was für ein Kaliber. Der Gesamteindruck ist Klasse, auch die Alterung gefällt mir gut. Fehlen ja nur noch die paar Räder, was?
:D :D :D Stephan
8o

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 125

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

16

Freitag, 17. Oktober 2014, 13:22

Hallo Kurt,
einfach ein Augenschmaus ,

Was ist das für ein Gitter?
Und helf bitte jemandem der oberhalb des Weisswurscht-Äquators wohnt Was ist ein "Zuckerl-Papier"

Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

17

Freitag, 17. Oktober 2014, 13:45

... Was ist ein "Zuckerl-Papier"...

Ich vermute, hier in Hamburg würden wir "Bontsche-Papier" sagen... :D
Fiete

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 858

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

18

Freitag, 17. Oktober 2014, 13:45

ich bin so frei: Zuckerl-Papier = Bonbon-Umwicklung :D

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

19

Freitag, 17. Oktober 2014, 20:55

Das abnehmbare Dach

Servus Freunde ,

also ich muß ehrlich sagen , das der Bau einer Diesellok so spannend sein kann hätte ich mir nicht gedacht :thumbup:

zur Post ......
@ Stephan : Danke , und wie Du schon sagtest , es fehlen nur mehr ein paar Räder :D
@ Uwe : Wenn Du das Gitter am Dach meinst , das ist eine Gittermatte die im Eisenbahnmodellbau für die Landschaftsgestaltung verwendet wird , das Zuckerlpapier ist ja schon erklärt . :rolleyes:
@ Fiete : siehste , das mit dem Bontsche Papier hätte ICH nun wieder nicht gewußt .
@ Wolfgang : danke für die perfekte Übersetztung , das nenn´ich Völkerverständigung :thumbsup:

aber jetzt zum Dach ...........



Das Dach habe ich vorgerundet , und da dies sehr gut zu formen ist , habe ich die Variante mit den Spanten verworfen . Stattdessen klebe ich einen Rahmen ein ,
der mit Gewichten gefüllt wird .



Darauf eine 1,5 mm Kartonabdeckung , sowie Leisten an der Rundungskante . Damit das ganze noch ein Bild macht , wird noch ein Graupapier aufgeleimt und innen gefärbt .
Somit sitzt das Dach auch ohne verkleben recht gut , und man kann den Innenraum auch noch später besichtigen :)

Freundliche Grüße
Kurt
wird

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

20

Montag, 20. Oktober 2014, 20:06

Stoßstange und Aufstiegstufen

Hallo :rolleyes:



Weiter geht´s mit den Stoßstangen vorne & hinten . Die Teile 112 verstärke ich mit 0,5 mm . Da die unteren Seitenverkleidungen nur in einfacher Papierstärke vorgesehen sind
und mir das zu dünn vorkommt ,werden diese Teile mit 0,2 mm Grau gedoppelt . Damit wird auch die Weiße Innenseite kaschiert .



Die vier Aufstiegsstufen werden hinter der Stoßstange plaziert , wichtig ist , die Aufstiegsstufen zuerst fertig bauen und dann als ganzes einbauen :thumbup:

LG Kurt

bohne

Meister

  • »bohne« ist männlich

Beiträge: 1 038

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2005

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 22:27

Hallo Kurt,

das ist so ein richtig dicker Brummer, kannste mal was als Vergleich daneben stellen (ein Euro-Stück reicht nicht), um das abzuschätzen?
Toller Bau!
Stephan :)
8o

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

22

Freitag, 24. Oktober 2014, 17:53

und weiter .............

@ Stephan : Danke , "Dein" Foto ist dabei .



Da mir die seitlichen Schürzen ( 122 ) noch immer zu dünn erscheinen , klebe ich eine 1,5 mm dicke Leiste an die Unterkante . Somit wird die Schürze recht Stabil , zusätzlichen Halt geben noch die Winkel ( 123 ) . Nunmal ein Größenvergleich zur 1,5 l PET Flasche .



In die Rundung kommt auch eine Leiste . Nun wird die untere Schürzenkante verleimt , wobei die leiste jetzt sehr hilfreich ist .

LG Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 28. Oktober 2014, 20:39

Hallo :)

es gibt wieder was ..................



Es folgen die vier Puffer , trotz der Größe der Lok gibt es auch hier extra kleine Teile . Nun ist auch das Sammelsurium an Kleinteilen für die Stoßstangen fertig geworden , welche natürlich erst später angebaut werden .



Die mittlere Schürze ( 145 ) habe ich wieder mit grauem Tonpapier verdoppelt. Dazu kommen noch Leisten zur Verstärkung , die aufgedruckten Rahmenlinien werden leicht geritzt .
Ich würde auf jeden Fall raten die Schürzen zu verstärken , meine Modifikationen haben sich ausgezahlt :)

Freundliche Grüße
Kurt

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 573

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 08:27

Moin Kurt,

das mit dem Ritzen der Linien sieht super aus.
Es macht immer wieder Spaß, dir beim Baufortschritt zuzusehen ^^

LG
Riklef
----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 2. November 2014, 07:57

Servus :rolleyes:

@ Riklef : es erfreut auch mich wenn ich Dir Spaß bereiten kann :)

Jetzt geht´s das erste mal unter die Lok ...............



Die teile 151 - Unterbodenkästen , unbedingt mit 1 mm Karton verstärken , da diese Stumpf auf den Unterboden geleimt werden . Kessel 143 ist ebenso platziert .



Jetzt werden die Schürzen an die Unterbodenkästen geleimt , und noch mit den Randleisten versehen .

LG Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

26

Freitag, 7. November 2014, 09:54

Fahrwerk

Servus Freunde der Diesellok :)



Jetzt geht´s an´s Fahrwerk . Zuerst baue ich vier mal das Differential , wobei zu beachten ist das einige Teile , zb. 156 a , nicht zum verstärken gekennzeichnet sind , dies aber nötig ist .
Hier sind jetzt 60 Nieten zu verarbeiten . Beim Zusammenbau werden alle Teile gleich auf die Achse ( 2 mm = Zahnstocher ) ausgerichtet . In die mitte kommt noch der Rahmen .

LG Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

27

Montag, 10. November 2014, 18:48

Die Räder

Servus :)



Jetzt gibt es einiges zum ausschneiden , zuerst wird der Prototyp gebaut , dann gehts in die Serienfertigung :thumbup:



Es wird Schritt für Schritt vorgegangen . Aus den Zwei zusammengeleimten Ringen wird der Spurkranz , hinten aufleimen . Die Spurkränze noch mit Aqua Color gefärbt , und schon
mal am Drehgestell montiert .

LG Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 18. November 2014, 19:23

Die Kardanwellen und Federung

Servus :)

es geht wieder weiter , diese Bauteile erfordern doch etwas mehr an Zeit :rolleyes:



Die Kardanwellen samt Kreuzgelenken , eine Geduldsarbeit . Zwei der vier Wellen werden in den Drehgestellen platziert .



Abschnitt III & IV , Bremsen + Federung . Die Federn werden am Rundholz " geschmiedet" . Zusammenbau der Bremsanlage , paßt alles gut :rolleyes:

Freundliche Grüße
Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 2. Dezember 2014, 18:50

Federung

Servus Freunde ,

nach meinem Seitensprung bei der Weihnachtskrippe geht´s jetzt hier wieder weiter ...............



Für die Federn verwende ich 1 mm Blumendraht , die gesammelten Kleinteile warten auf den Zusammenbau :)



Zuerst stecke ich die Wiederlager auf , erstmal ohne Leim , darauf werden die Federstangen ausgerichtet . Zum Abschluss kommen die Federpakete in die Zwischenräume .

Freundliche Grüße
Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 20:00

Servus ,

jetzt geht´s wieder flotter weiter :)



Aus den Teilen 200 wird die Lichtmaschine ? , die an´s Heckrad geleimt wird . Danach die Drehgestelle eingebaut , und somit steht die Lok auf eigenen Füßen .



Die vorbereiteten Kardanwellen kommen zwischen Getriebeblock , der sehr einfach dargestellt ist , und Drehgestell .
Mit der Schablone geht´s jetzt ans Draht verbiegen , dann die Löcher vorbohren und Haltegriff anpassen .

LG Kurt

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 649

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 4. Dezember 2014, 10:57

Hallo Kurt,
es gefällt mir! Ich würde vielleicht nur versuchen, die Spiralfeder ein bisschen „engmaschiger“ zusammen zu rollen.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

32

Samstag, 6. Dezember 2014, 17:24

Finale

Servus :)

@ henryk : Danke , aber die Spiralfedern sind schon fertig , da reiss´ich jetzt nichts mehr auf :rolleyes:

Jetzt geht´s der Fertigstellung entgegen ...............



Insgesamt sind 22 Haltegriffe zu montieren . An die Dachkante kommt noch Teil 199 - 200 , habe aber keine Ahnung was das ist ?



Die "Fühler" zum Rangieren , die Scheibenwischer , sowie Puffer und Kupplungen sind die letzten Teile die angebaut werden .



Nun , nach 110 Stunden Bauzeit ist die Lok fast fertig . Bevor´s ans klar lackieren geht werden noch die Fenster abgdeckt .
Natürlich fehlt dann noch der Schienenstrang um das Modell zu vollenden .

Alles in allem ein , problemloser Bau mit nicht zu großen Schwierigkeiten , uneingeschränkt weiter zu empfehlen , und vor allem ein Modell das man nicht so oft zu Gesicht bekommt .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

  • »Thomasnicole05« ist männlich

Beiträge: 599

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

33

Samstag, 6. Dezember 2014, 18:06

Moin,
da hast du wirklich eine tolle Lok gebaut! Bevor du da aber klarlack drüber ziehst, sollte er noch durch die Waschstrasse! :rolleyes:
Prima gebaut! Das zusehen hat spass gemacht! Mit Schienen wird es perfekt sein!
LG
Thomas
:thumbsup:

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 573

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 7. Dezember 2014, 11:12

Moin Kurt,

die sieht doch man richtig schick aus :D

LG
Riklef
----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 586

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

35

Montag, 8. Dezember 2014, 10:50

Servus :)

So , meine Damen & Herren , und wieder ist ein Projekt vollendet .

Nach drei Monaten , wo ich in 67 Basteltagen rund 117 Stunden damit verbracht habe , aus ca. 1000 Einzelteilen diese Lok zu bauen ist Heute der Schlußstrich gezogen worden .

Zum Abschluß habe ich noch den Schienenstrang gebaut und schlußendlich die Lok platziert .



Fazit : Ein besonderes Modell , mit nicht all zu großen Schwierigkeiten gespikt , durchaus empfehlenswert es nach zu bauen :rolleyes:

Wenn´s Wetter paßt kommen die Bilder von der Jungfernfahrt .

Freundliche Grüße
Kurt

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 649

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

36

Montag, 8. Dezember 2014, 10:53

Hallo Kurt,
toll gemacht - Gratulationen! :thumbsup:
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • »Schildimann« ist männlich

Beiträge: 315

Registrierungsdatum: 17. September 2014

Beruf: Sachbearbeiter

  • Nachricht senden

37

Montag, 8. Dezember 2014, 13:16

Moin Kurt

WOW!! gefällt mir sehr :thumbsup:

Und mit dem Untergrund kommt die Lok nochmal so gut zur Geltung.
Gruß, Ralf

Fertiges seht ihr hier: Galerie

bohne

Meister

  • »bohne« ist männlich

Beiträge: 1 038

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2005

  • Nachricht senden

38

Montag, 8. Dezember 2014, 14:26

Hallo Kurt,

ein toller Brummer! Und so schön schmuddelig, sieht gut aus. Hast du schon was neues auf der Schneidmatte liegen?

Gratulation,
Stephan :thumbup:
8o

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 858

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

39

Montag, 8. Dezember 2014, 15:32

Auch von mir ein :thumbup: für dieses Modell - fast möchte man selber eine Lok anstechen.

lg,
Wolfgang

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

40

Montag, 8. Dezember 2014, 18:21

Moin Kurt,

wie von Dir gewohnt, wieder ein großartiges Modell dieses mal auf die Schienen gestellt.
Gerade weil sie ein solcher Exot ist und Du sie toll gealtert hast, bin ich ein Fan Deines
"Eisenhaufens".

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Social Bookmarks