Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »morewings« ist männlich
  • »morewings« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 757

Registrierungsdatum: 21. Juni 2004

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Juli 2013, 12:16

Rolf Jung, Konstrukteur von Kartonmodellen seit 1962. Pädagogik zum Anfassen.

Im Web tauchten hin und wieder Bilder von Kartonmodellgebäuden auf. Es handelte sich um Gebäude aus dem
Mittelrheintal die mich sehr interessierten, da ich das als meine erweiterte Heimat ansehe. Als Konstrukteur war Rolf Jung
aus Bacharach angegeben. Flugs habe ich recherchiert und tatsächlich eine Telefonnummer herausbekommen. Mein Anruf
wurde zunächst von einem Anrufbeantworter aufgenommen. Dann rief mich Herr Jung zurück. Das war Anfang 2012. Ich
erläuterte Herrn Jung mein Interesse an seinen Modellen und bat ihn besuchen zu dürfen.
Wir verabredeten uns und ich hatte ja gar keine Ahnung was da auf mich zukam. Seitdem habe ich ihn insgesamt 4 mal
besucht. viele Fotos gemacht, seine Listen eingesehen.
Herr Jung ein sehr agiler freundlicher Herr nahm mich immer freundschaftlich auf.
Nach einiger Zeit entwickelte sich die Idee alle Informationen über seine Modelle zusammenzutragen um so der
Kartongemeinde seine enorme Leistung zu vermitteln.

Seine Geschichte und seine Modelle könnt ihr im Anschluss kennenlernen.

Hier ist Rolf Jung ( Juni 2012) im Souterrain seines Hauses in der "Kartonwerkstatt".
An den Wänden sind die Modelle tapeziert.

___________________________________________________________________________________________________
Bitte an die Moderatoren.
Ich bin sehr unschlüssig ob das hier das thematisch passende Unterforum ist, sofern notwendig bitte entsprechend verschieben.
LG Roman

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »morewings« (11. Juli 2013, 12:25)


  • »morewings« ist männlich
  • »morewings« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 757

Registrierungsdatum: 21. Juni 2004

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Juli 2013, 12:17

Lehrmaterialien von Rolf Jung Rektor. i.R. Not macht erfinderisch!

Und Rolf Jung 1931 in Sobernheim geboren, verbrachte die Jahre 1944 - 1949 in Leipzig, und besuchte dort das
Gymnasium.
Wegen einer unbedachten Äußerung musste er bei Nacht und Nebel flüchten.
Er erarbeitete sich, in seinen Geburtsort zurückgekehrt, innerhalb eines Jahres, so quasi nebenbei, die fehlenden
französischkenntniss um sein Abitur mit Glanz und Gloria zu bestehen. Nach einer 2-jährigen Lehrerausbildung wurde er,
gerade volljährig mit 21 Jahren Schulleiter der Volksschule Berschweiler bei Kirn.
Es gibt Menschen, die sind von Beruf Lehrer und es gibt Menschen die sind zum Lehrer berufen. Rolf Jung aus Bacharach
Steeg ist einer dieser 'berufenen' Lehrer.

Schulleiter, das klingt nach einem Mitarbeiterstab, nach bester Ausstattung mit Lehrmitteln, nach Vorzimmerdame - ganz so
wie es heute selbstverständlich ist.
In Berschweiler war das anders. Die Zwergschule beherbergte in einem Klassenraum alle Jahrgänge, 40 Schüler.
Lehrbücher gab es zwar, bebildert waren Sie jedoch nicht. Landkarten, Tafeln, Fehlanzeige.
Was die kleine Schule an bescheidenen Lehrmaterialien ihr eigen nannte, war am Ende des Krieges gründlichst zerstört
worden.
Statt zu resignieren setzte sich Rolf Jung hin und zeichnete selbst Landkarten. Er gestaltet unzählige Plakate mit der
bildhaften Darstellung komplexer Zusammenhänge. In seinem Archiv liegen 800 solcher Tafeln.
Anschauung ist das Fundament der Erkenntnis.


Konsequenterweise beschränkte sich das herstellen von Lehrmitteln nicht allein auf die Kartonmodelle.
Sein Fundus von 800 DIN A0 - DIN A1 großen Wandtafeln, alle handgezeichnet,
ist beeindruckend in ihrer pädagogischen Qualität.


Hier erläutert er uns einige Tafeln.
LG Roman

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »morewings« (11. Juli 2013, 12:24)


  • »morewings« ist männlich
  • »morewings« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 757

Registrierungsdatum: 21. Juni 2004

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Juli 2013, 12:18

Kartonmodelle von Rolf Jung Rektor. i.R. Pädagogik zum Anfassen. Die ganze Welt im Miniaturformat.

Ab 1962 arbeitete Rolf Jung in der Volksschule Bacharach-Steeg (später Grundschule).

1962
- Der erste Industrierobotor wird in USA vorgestellt.
- Erster Auftritt der Beatles im Star Club Hamburg.
- In Deutschland regiert das Wirtschaftswunder
- Der DFB gründet die Bundesliga.
- John Glenn umrundet in "Friendship 7" die Erde 3 mal. (1. Mondlandung 1969)

Ein ganz besonders Arbeitsfeld des passionierten Erziehers ist bis heute die Konstruktion von Kartonmodellen.
Auslöser war auch hier der Unterricht: "Während einer Unterrichtsstunde berichtete ich den Kindern von den Pyramiden in
Ägypten. Sie hatten noch nie davon gehört und konnten sich diese nicht vorstellen. Da gab es für mich nur eines: jeder
musste vier gleiche Dreiecke ausschneiden, die wurden zusammengeklebt und auf die Rückseite des Zeichenblocks 'montiert'.
Dadurch haben sie den Lernstoff im wahrsten Sinne des Wortes begriffen."
Die Schüler kamen bald gerne freiwillig nachmittags in die Schule zum basteln.
Um den Kindern das naheliegende zu vermitteln entstand etwa 1962 als erstes Kartonmodell die Schule in Bacharach, bald
gefolgt von der St. Anna Kirche und weiteren historisch interessante Gebäuden von Bacharach- Steeg.
Herrn Jung stand in der Schule ein ganz wichtiges Gerät zur Verfügung. Ein Thermotransferdrucker. So konnte er schon
1962 auf Normalpapier kopieren. Die Modelle waren mit schwarzer Linie auf weissen Papier gedruckt und wurden mit
Buntstiften, nach Angabe bemalt.
Man bedenke dass Xerox in Deutschland erst seit 1959 vertreten ist. 1970 wurde auch der weltweit erste Farbdrucker, der
Xerox 6500, vorgestellt.



Modell 001 - Schule in Bacharach-Steeg.
Das Modell ist so alt wie es aussieht!



Modell 002 - St. Anna, Steeg



Schulklasse - 30 mal das gleiche Modell.

(Edit: Fotos)
LG Roman

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »morewings« (11. Juli 2013, 12:29)


  • »morewings« ist männlich
  • »morewings« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 757

Registrierungsdatum: 21. Juni 2004

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. Juli 2013, 12:18

Kartonmodelle von Rolf Jung Rektor. i.R. Die ganze Welt im Miniaturformat. Die Bilanz

Rolf Jung hat, wie aus den 4 Listen seiner Modelle (siehe im Downloadbereich unter Kartonmodelle von Rolf Jung - in den nächsten Tagen) zu entnehmen ist, eine außergewöhnliche Bilanz vorzuweisen:

_200 Modelle mit umfangreichen Informationen für die pädagogische Arbeit versehen
hat er kindgerecht konstruiert. (z.B. 081_St_Goar-Stiftskirche.pdf)

_27 Weißmodelle sind Konstruktionen die nicht weiter verfolgt wurden.

_142 interessante Gebäude liegen in seine Mappen fertig recherchiert und zur Konstruktion vorbereitet.
Die Recherche der Objekte erforderte viel Energie . Wenn keine Grundrisse zur Verfügung standen half die Aufmassmethode "Der flotte Schritt".

_500 weitere Gebäude sind teilweise recherchiert.

_95 Kartonmodelle wurden für die pädagogische Arbeit den Möglichkeiten von Kindern angepasst und ergänzt.

Last but not least:
_2 Modelle wurden im Offsetdruck aufgelegt. Nr. 072 Dom zu Worms; Nr.311 Wells Cathedral.



Auch nach seiner Pensionierung 1988 entwickelte er weiterhin Kartonmodelle und bastelte weiter mit Schulkindern. Diesmal in der Hauptschule, vom 2.ten bis 9.ten Schuljahr, ebenso im Konfirmandenunterricht.
Der Modellbau aber ist nur ein 'Hobby' des heute 82-jährigen 'Jung' gebliebenen (Nomen est Omen!) In Bacharach kennt und schätzt man ihn als
sprachgewandten Stadtführer. Bis heute gibt er Nachhilfeuntericht für Kinder von Flüchtlingsfamilien oder hilft bei
der Auseinandersetzung mit Behörden. Auch bei der Wohnungssuche ist er behilflich.
Seine unlängst verstorbene Frau sagte einmal zu ihm: " Wenn du nicht irgenwem helfen kannst, dann bist du's
nicht".

- Gut dass er's ist, der Rolf Jung.

(Edit: Fotos)
LG Roman

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »morewings« (11. Juli 2013, 12:40)


  • »morewings« ist männlich
  • »morewings« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 757

Registrierungsdatum: 21. Juni 2004

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. Juli 2013, 12:19

Kartonmodelle von Rolf Jung Rektor. i.R. DOWNLOAD!

Kartonmodelle von Rolf Jung
oder der Charme von heimatkundlichen Kartonmodellen die mit einfachen Mitteln das Original treffsicher wiedergeben.
Seine Modelle machen Baukunst und Stilkunde 'begreifbar' und haben zudem allen Beteiligten viel Freude gebracht.
Spielerisch die Welt verstehen war schon immer ein erfolgreicher Weg der Pädagogik.

Damit diese Aussage nachvollzogen werden kann hat er Jung etliche seiner Modelle zur Verfügung gestellt, die ich
eingescannt habe und die als elektronische Datei hier im Download-Bereich (in den nächsten Tagen) zur Verfügung stehen.
Jeweils mit laufender Nr. aus der Liste des Gesamtwerks bezeichnet.

006_Burg_Stahleck_1-200.pdf
007_Wernerkapelle_Bacharach_1-200.pdf
016_Postenturm-Alt_1-200.pdf
018_Muenzturm.pdf
019_Marktturm.pdf
020_Kranenturm.pdf
025_Pegelhaus-Kaub.pdf
028_maeuseturm.pdf
081_St_Goar-Stiftskirche.pdf
156_Ronchamp-Kapelle.pdf

Besonders möchte ich auf das Modell 081_St_Goar-Stiftskirche hinweisen, mit 7 Seiten praller Information zur
Baustilgeschichte.

Die Regeln des Urheberechts sind natürlich zu beachten.

1.) Die Modellsätze und Fotos sind ausschließlich zum privaten Gebrauch herausgegeben und dürfen nicht ohne schriftliche Genehmigung weiterveräußert werden.
2.) Auch wenn ein Modellbauer diese Bausätze verändert, darf er sie nur mit schriftlicher Genehmigung veräußern.
3.) Alle sonstigen Urheberrechte...

...................................................................
Die Listen beeinhalten alle von Rolf Jung je gebauten Modelle, ob selbstrecherchiert und selbstkonstruiert. oder
umkonstruiert.
Sie benennt auch die Modellprojekte zu denen er Infos sammelte, die aber nicht fertig gestellt wurden.

WICHTIG! WICHTIG! WICHTIG!
Herr Rolf Jung ist ein älterer Herr und möchte sich den Ruhestand erhalten. Deshalb bittet er von Kontaktaufnahmen
abzusehen.
Über ein Dankeskärtchen oder ein Foto eines fertig gebauten Modells würde er sich aber bestimmt freuen.












Viel Freude mit den Modellen und Informationen wünscht,
Roman
LG Roman

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »morewings« (11. Juli 2013, 12:40)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Juli 2013, 19:43

Hallo,
ja, ja die Lehrer. Glücklich die Schüler, die einen solchen Menschen hatten, der ihnen etwas vor Augen stellen konnte und nicht nur mit der Kreide an der Tafel arbeitete. Modelle und auch die originale Begegnung mit den Sachverhalten bleiben den Schülern oft jahrzehntelang im Gedächtnis. Bei diesen Herrn hätte ich Dienst schieben mögen: Mann, was hätten wir für Kartonlandschaften gebaut.

Mrt hat mal ein kleines Kerlchen den Westerhever Leuchtturm in einem unbeaufsichtigten Augenblick abgefackelt und einen Kutter angesengt. Aus den angekolten Kutter baute ich später ein kleines Diorama: Brand auf hoher See.
Viele Grüße
Ulrich

  • »Axel Huppers« ist männlich

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. Juli 2013, 08:51

Hallo Roman,

vor den Leistungen von Rolf Jung ziehe ich persönlich gerne den Hut. Solche Leute imponieren mir sehr, wie sie rein aus Schaffenskraft und Freude am Gestalten Dinge bewerkstelligen und initiieren. Wie mir inzwischen zugetragen wurde wird es wohl auch im AGK - Heft Nr.13, welches in diesem Jahr im September erscheinen soll, einen ausführlichen Bericht über Rolf Jung geben.

Dein Beitrag hier im Forum und der AGK - Bericht werden sich sicher hervorragend ergänzen. Und dank deiner Initiative, Roman, kann der Modellbauer sogar einige der Modelle von Rolf Jung bauen. Hierfür ein herzliches "Danke"!

Viele Grüße

Axel

  • »morewings« ist männlich
  • »morewings« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 757

Registrierungsdatum: 21. Juni 2004

  • Nachricht senden

8

Freitag, 19. Juli 2013, 09:39

Download der Modelle

@all, hallo axel,

es wäre doch schade wenn die Leistung des Herrn Jung nicht öffentlich würde.

Die Modelle und Auflistung der Modelle liegen bei René Blank vor.
Wahrscheinlich genießt er seinen Urlaub und wird diese Dateien dann später einstellen.
Einen kleinen teaser gibt es ja schon.

Modell zum ausmalen und Modellliste von Rolf Jung

Grüße,
Roman
LG Roman

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich

Beiträge: 1 642

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. Juli 2013, 15:55

Hallo Roman

Vielen Dank für diesen Bericht, hinter dem sicher viel Arbeit und einige deiner ja so reichlich vorhandenen Zeit steckt ;). Aber eben: häufig braucht es neben den genialen Konstrukteur auch einen ebenso begeisterten Promoter, um die Werke auch bekannt und zugänglich zu machen. Schön, dass es dich und weitere solche Leute in unserem Forum gibt!

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich

Beiträge: 1 172

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: noch nicht vollständig im Ruhestand

  • Nachricht senden

10

Samstag, 20. Juli 2013, 18:41

Hallo,

besten Dank morewings für die überaus interessanten und ausführlichen Informationen über den Menschen Rolf Jung und sein umfangreiches Schaffen.

Die Zeichnungen des Modells der Stiftskirche St. Goar gefallen mir besonders gut, weil sie weitgehend freihand gezeichnet sind und so eine sehr persönliche Note bekommen haben, in der Fachsprache Duktus genannt: der individuelle Zeichen- oder Malstil eines Künstlers, der seinem Werk einen unverwechselbaren und einzigartigen Charakter verleiht.

Die Bauanleitung der Stftskirche ist ja mehr eine Unterrichtseinheit über Baustile, sehr interessante Arbeit!

Der letzte Abschnitt dieser "Anleitung" sagt sehr viel über den Menschen Rolf Jung:

Wenn du beim Bau nicht zurechtkommst, geh zum Verkehrsamt, dort steht ein fertiges Modell, und laß dir evtl. von deinem Vater oder größerem Bruder, deiner Mutter, Schwester helfen. Das ist gut für euch zwei. Schön, wenn sie sich dir zuliebe interessieren für deine Sache. Gemeinsame Intereressen schaffen Verbindung, und keine Zeit ist besser angewandt als die man miteinander füreinander verbringt.“

Nochmals, besten Dank für Deinen Beitrag!

Grüße!

godwin

Social Bookmarks