Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Micha59

Fortgeschrittener

  • »Micha59« ist männlich
  • »Micha59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 7. August 2010

Beruf: Hardware-Entwickler

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. November 2011, 16:35

Ritzwerkzeug mit Wechselspitze

Hallo Kartonbauer,

ich habe viele nützliche Tipps hier gefunden, möchte auch einen dazu beitrage. Ich benutze zum Ritzen einen 0,5mm Bleistift. Es sollte aber einer mit Stahlkappe sein. In diesen passen sehr gut die Stecknadeln mit dem Glaskopf (diesen natürlich abschneiden). Die Nadeln sind sehr hart und biegen sich nicht. Bei Bedarf kann man die Spitze am Schmirgelstein auch etwas abrunden.

Gruß Micha
»Micha59« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ritzwerkzeug.jpg

brauncolt

Schüler

  • »brauncolt« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 22. Februar 2009

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. November 2011, 19:47

Hallo Micha. danke für Tipp. Das werde ich nutzen. :thumbsup:

Schöne Grüße aus Bayern

Alex.
Wir halten viele Sachen für unmöglich bis es jemand macht.

3

Mittwoch, 9. November 2011, 20:57

Mensch,Micha,darauf zu kommen,genial! Die einfachsten Lösungen sind die besten!

Danke!

Steffen
Alles ist möglich!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Black Hole« (9. November 2011, 21:11)


Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. November 2011, 21:02

Es gibt, bzw. gab früher so Minenstifte mit dicken Minen, wie sie in Bleistiften vorhanden sind.

Da kann man dann sogar Zirkel-Spitzen einsetzen......

Micha59

Fortgeschrittener

  • »Micha59« ist männlich
  • »Micha59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 7. August 2010

Beruf: Hardware-Entwickler

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. November 2011, 22:05

Ja, solche Fallbleistifte aus tschechischer Produktion habe ich auch noch einige, nur keine dazu passenden Zirkelspitzen. Ich denke auch, dass sich eine dünne Spitze am Lineal besser macht. In meinem Zirkel ist aber auch eine eher dünne Spitze zwischen zwei Metallplättche geklemmt. Stecknadeln gibts bei mir reichlich im Haushalt.

Gruß Micha

Micha59

Fortgeschrittener

  • »Micha59« ist männlich
  • »Micha59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 7. August 2010

Beruf: Hardware-Entwickler

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. Dezember 2011, 10:08

Hallo Nosports,

habe jetzt eine Verwendung für den Fallbleistift-Tipp gefunden:
Halter für Rasierklingenstück. Wenn ich nachträglich am Bau was ändern muss oder will, ist die Klinge vom Bastelmesser zu dick. Die meisten Stifte haben zwar eine 3-Backen-Halterung. Ich habe aber von einem Glashaarpinsel von Conrad-Elektronik einen Stift mit 4-Backen-Halterung. Eventuell lässt sich ja ein 3-Backen-Stift nutzen, um gebogene Klingen für Rundungen einzusetzen. Habe ich aber nicht getestet.

Gruß Micha
»Micha59« hat folgendes Bild angehängt:
  • Klingenhalter.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Micha59« (6. Dezember 2011, 10:15)


Social Bookmarks