Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nashorn

Schüler

  • »nashorn« ist männlich
  • »nashorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 11. März 2007

Beruf: Entwicklungsleiter

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. März 2007, 21:05

Richelieu vom FLY Verlag

Am Samstag ist die Richelieu vom FLY Verlag, meine Erstbestellung bei Modellshop-24, bei mir eingetroffen.
Schön sicher eingepackt, zusammen mit dem passenden Satz Geschützrohre.

Info zum Original siehe hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Richelieu_%28Schlachtschiff%29

Oder googeln unter > Richelieu Schlachtschiff <

Das Original war sozusagen ein technisches Kontrastprogramm zu den Konstruktionen der anderen Länder.
Meiner Meinung nach ist das Modell auch eines, besonders im Vergleich zum Z25 von CFM**.
Der Bogen kommt wahrhaft knackig daher.
Schön scharf gedruckt, der interessante Tarnanstrich ist gut wiedergegeben.
Die Holzbeplankung der Decks ist recht orangefarben, wem das nicht gefällt, der kann scannen und ändern.
Die Kleinteile sind durchaus noch für meine Wurstfinger geignet.
Das Deckblatt ziert hochglänzende Marinemalerei.
Insgesamt typisch FLY: Groß, schön „bunt“, vernünftig detailliert.
Das fertige Modell wird sicherlich mit 120 cm Länge und den turmartigen Aufbauten beeindruckend.

** hab ich mir in grenzenloser Selbstüberschätzung gekauft. Der Vergleich soll auf keinen Fall abwertend sein. Diese feinsten Teile auf dem CFM Bogen sind aber wohl etwas für feinmotorisch hochbegabte – oder solche wie mich, die immer mal wieder draufschauen und sagen: „ UUIIII ! RESPEKT !“



Das Deckblatt



Den Kampf mit dem großen Bogen und meinem kleinen Scanner habe ich verloren.
Das Orange des Decks kommt leider überhaupt nicht durch.



Auch die Boote sind schön bunt und interessant konstruiert.

So long, SCHÖNES WOCHENENDE :yahoo:

Euer Raimund
;) Jeder Jeck ist anders!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nashorn« (16. März 2007, 21:07)


  • »Peter"Derff"Schlimm« ist männlich

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 3. November 2005

Beruf: Masseur/med.Bademeister

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. März 2007, 09:06

Moin Jungs,

"Insgesamt typisch FLY: Groß, schön „bunt“, vernünftig detailliert."

stimmt sieht typisch Fly aus, arbeitet da schon einer drann? Ich würd mich freuen wenn da dann " vernünftig Konstruiert" dazukäme.
Ich hab hier so eine Nagato von FLy stehen die weniger Probleme von wegen der Feinmotorik machte sondern grauselige Passungenauigkeiten auwiess. Ich meine soetwas auch von der Rodney gehört zu haben, diese Modelle sind meiner Meinung nach wirkliche Herausforderungen wenn man es ordentlich hinbekommen will. Ich gebe zu das mir das nicht ganz gelungen ist :D
Gruß
Peter

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. März 2007, 22:53

RE: Richelieu vom FLY Verlag

Zitat

Original von rudylang
..... Der Tarnanstrich ist ja wirklich sehr ungewoehnlich; ob das im Original so war? :


Hoi Rudy,

Wie die Gloire wurde die Richelieu von der US Navy umgerüstet, vielleicht das sie auch mit experimenteller Tarnanstrich zugleich bestückt wurde,

Gert
»eskatee« hat folgendes Bild angehängt:
  • 074.jpg
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

4

Donnerstag, 12. April 2007, 12:44

RE: Richelieu vom FLY Verlag

Der Rutz kann ja bekanntlich kein Polnisch, daher ist alles, was ich jetzt schreibe, eine Vermutung.

Ich bin im weltweiten Netz auf folgenden Eintrag gestoßen - http://wak.nd.e-wro.pl/ (also vom WAK-Verlag):

Zitat

Francuski Szybki Pancernik DUNKERQUE
WAK Extra 1/2007
Skala: 1:200
Autor: M. Glock
StopieD trudno[ci: brak danych
Ilo[ cz[ci: brak danych
Ilo[ arkuszy z cz[ciami: brak danych
Ilo[ rysunków monta|owych: brak danych
Dostpny od: kwiecieD/maj 2007r.


Für mich sieht das Ganze nach einer Ankündigung der Dunkerque aus. Die Dunkerque-Klasse (enthielt neben dem namensgebenden Schiff auf die Strasbourg) wurde ein paar Jahre vor der Richelieu gebaut. Ich bin schon gespannt, was da auf uns zukommt! Das Modell wäre in 1:200 ca. 108x15,5cm groß und hat, analog zur Richelieu, Vierer-Türme.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

5

Freitag, 13. April 2007, 09:40


  • »FRITZKARTON« ist männlich

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2005

Beruf: fast Rentner

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. April 2007, 10:02

RE: Richelieu vom FLY Verlag

Ich habe die mal von Halinsky gebaut. Waren einige Fehler drin, das ich sie nachher im halbfertigen Zustand verschenkt habe. Heute sage ich Schade!!!! Ich werde mir die von Fly auch noch anschaffen. Mal sehen.......

Fritz
Es geht noch größer!!! Ich liebe 1:50!!!
USS INDIANAPOLIS; Vorbereitungen für die erste große Ausstellung
Ab ???? wird die Indi mit in der Ausstellung in Flensburg sein!

7

Freitag, 13. April 2007, 20:36

DUNKERQUE will be available in may. You can buy it on www.wak.pl or in e-shops (but sometimes you have to torture sellers to get our models).

Social Bookmarks