Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 1. Januar 2012, 12:00

Republic P-47D-11 Thunderbolt, Halinski (KA 6/2011), 1:33 [FERTIG]

Hallo Bastelfreunde,

neues Jahr -2012- und ein neuer Baubericht von mir.
Es wird einer vom Bauder neuen Halinsk'schen P-47D-11 Thunderbolt "Pengie" mit den seitlich am Rumpf angebrachten Code-Aufschriften "HV-O" geflogen von Kpt. Boleslaw Michal Gladych, Normandie, Sommer 1944.
Der Bogen wurde schon hier vorgestellt, ich füge nur hinzu, dass er insgesamt etwa 1260 Elemente (inkl. Schablonenteile) aufweist.

schönen Neujahrs-Gruß

Alred
»frettchen« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCI1276.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (13. März 2012, 18:31)


2

Sonntag, 1. Januar 2012, 12:10

Hallo Bastelfreunde,

begonnen wurde der Bau von mir vor wenigen Tagen.
Ich greife dabei aufden Lasecut-Satz zurück, später kommt eine tiefgezogen Plastikkanzel zum Einsatz.

Als erste Bauetappe wurde das Spantengerüst des zentralen Rumpfabschnitts erstellt.
Die Verwendung der Lasecut-Spanten erleichtert und beschleunigt solche Bauabschnitte enorm - das mittels Kittifix zusammengeleimtes Gebilde wurde von mir an seinen Kanten verschliffen.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1277.JPG
  • DSCI1278.JPG
  • DSCI1279.JPG

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Januar 2012, 12:50

Und der nächste Juggernaut.....
Cool!
Dann vertu´ dich mal nicht. Nicht daß du dich irgendwann wunderst, daß deine Lancaster 8 MG in den Flügeln hat, und die P47 vier merlin Motoren.

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Januar 2012, 15:25

Hallo Alfred,

saustark, das Du Dir die geile Razorback vorknöpfst. Bist genau der richtige dafür und somit Juggernaut V, toll was? Naja, wenn es einer schafft eine Halinski Jug UND eine Lancaster parallel in 8 Wochen zusammenzuschrauben, dann Hr. Frettchen !

Gib alles Alfred!

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

5

Sonntag, 1. Januar 2012, 16:40

Hallo Bastelfreunde,

@Till, na ja, "etwas" unterschiedlich sind beide Maschinen - da werde ich wohl hoffentlich wenig Probleme haben, die beide Bögen (und ihre Teile) auseinanderzuhalten :D .
Da kommt in den nächsten Wochen keine Bastellangeweile oder bastlerische Eintönigkeit auf mich zu, vielmehr werden sich wohl Bauabschnitte der Lancaster mit der der P-47 abwechseln - denke ich...

@Jens (J.R.), danke für deine Motivation aber es werden wohl keine 8 Wochen, sonder eher 18 Wochen, bis ich beide Maschinchen als fertig vermelden dürfte - da kannst du mich dann hoffentlich beim Wort nehmen. :cool:

Grüße

Alfred

6

Sonntag, 1. Januar 2012, 18:50

Hallo Bastelfreunde,

weiter im Text...
da habe ich dem Piloten die Ruderpedale verpasst.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1282.JPG
  • DSCI1284.JPG

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. Januar 2012, 18:57

Hey, Frettchen,


@Till, na ja, "etwas" unterschiedlich sind beide Maschinen - da werde ich wohl hoffentlich wenig Probleme haben, die beide Bögen (und ihre Teile) auseinanderzuhalten :D .
Da kommt in den nächsten Wochen keine Bastellangeweile oder bastlerische Eintönigkeit auf mich zu, vielmehr werden sich wohl Bauabschnitte der Lancaster mit der der P-47 abwechseln - denke ich...

Da hast du natürlich recht. Das eine oder andere Detail ist schon unterschiedlich. Und du hast ja auch schon mal ein Flugzeug gebaut....
Ich bin da also auch ganz zuversichtlich.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

8

Montag, 2. Januar 2012, 21:00

Hallo Till,

na, da kommen wir beiden noch auf einen Grünen Zweig... und ich auf zwei zu bauende grundverschiedene Flugzeugmodelle. :D

Grüße

Alfred

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 231

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. Januar 2012, 19:32

Phuuu das könnt ich nicht zwei Maschinen nebeneinander bauen,mir stehen manchmal bei einer die Haare schon zu Berge.Bin gepannt auf deine Thunderbolt natürlich auch auf die Viermot.

L.G.Rainer

10

Dienstag, 3. Januar 2012, 20:50

Hallo Rainer,

das mit dem Parallelbau zweier Bastelprojekte, da denke ich, werde ich schon meistern - es ist ja auch mit willkommener angenehmen Abwechlung verbunden...

Aber, Bastelfreunde, nicht, dass ihr meint, ich würde in den letzten Tagen nix gebasteltes vorzuzeigen hätte - das Cockpit ist um das Armaturenbrett, von mir in aufwändigeren, 'verglasten' Version gebaut, sowie um der Steuerknüppel üppiger geworden.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1290.JPG
  • DSCI1291.JPG
  • DSCI1292.JPG

11

Freitag, 6. Januar 2012, 21:00

Hallo Bastelfreunde,

dabei gewesen, das Cockpit etwas zu vervolllständigen, habe ich die Baugruppe des Pilotensessels, der selbst hier etwas spartanisch vorkommt, zusammengebaut und montiert.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1303.JPG
  • DSCI1304.JPG

12

Sonntag, 8. Januar 2012, 20:20

Hallo Bastelfreunde,

am Wochendende habe ich beim Cockpit seine Wände -rechte wie linke- samt der angebrachten Häbelchen und sonstigen Instrumente gebaut.
Diese habe ich auch im Cockpit eingebaut.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1308.JPG
  • DSCI1310.JPG
  • DSCI1312.JPG
  • DSCI1314.JPG

13

Sonntag, 8. Januar 2012, 20:25

Hallo Bastelfreunde,

als nächsten Bauschritt habe ich noch geschafft, die Innenbeplankung und die Innenverkleidung hinterm Cockpit zu bauen.
Nun ist das Cockpit weiß umhüllt und fiebert der Beplankung mit der Außenhaut entgegen...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1316.JPG
  • DSCI1319.JPG
  • DSCI1320.JPG

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

14

Montag, 9. Januar 2012, 09:45

Moin Alfred,

nicht nur Dein supercooles Cockpit fiebert der Beplankung entgegen.....ich ebenfalls ( ca.40,3° )

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

15

Dienstag, 10. Januar 2012, 20:15

Hallo Bastelfreunde,

@Jens, hier kann dir weitergeholfen werden... ^^
In der Tat, nun ging es an die Beplankung der zentralen Rumpfabschnitts. Vorher habe ich noch etwas den Rumpf (eigentlich dessen Spanten) geschliffen.
Die Bilder dokumentieren die Herangehensweise der Beplankung mit der Außenhaut.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1322.JPG
  • DSCI1324.JPG
  • DSCI1326.JPG
  • DSCI1329.JPG
  • DSCI1330.JPG

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 10. Januar 2012, 20:30

Zitat

aktuell: Avro Lancaster Mk. I, Fly Model Nr. 9 Neuauflage, 1:33, 103 von 893 Teilen = 11, 53% fertig
aktuell: P-47D-11 Thunderbolt, Halinski (KA 6/2011),1:33, 217 von 1260 Teilen = 17,22% fertig


Ich finde Deine Signatur einfach nur SENSATIONELL... 8|
Nicht nur, dass er mordsschwere Modelle pipifein baut, nein,er zählt auch noch die ganzen Teile für die Statistik :wacko:

...ach so, der Bau is auch SENSATIONELL... :thumbup:

17

Mittwoch, 11. Januar 2012, 19:30

Hallo Wanni,

danke für deinen (für mich vielleicht nur teilweise) gerechtfertigten Lob für mein Bastelhanwerk. Ich sehe mich da in dieser Hinsicht nüchtern im 'gesunden' Mittelmaß, durchaus solide - nicht mehr und nicht weniger. Das Beweisen schon Vergleiche mit Bauberichten und Galeriebildern von vergleichbaren Modellen der Kollegen aus beispielsweise polnischen Hobbynachbarforen.
A porops meine Signatur: da weiss man, wo man aktuell Baumäßig 'steht' bzw. 'dran ist' und ich behalte stehts den Überblick über das neulich Gebaute und über die offenen Baustellen (zugegebenermaßen gibt es noch so ein paar davon, die werde ich aber nach und nach abarbeiten - versprochen).

Grüße

Alfred

18

Sonntag, 15. Januar 2012, 12:40

Hallo Bastelfreunde,

in der vorübergehenden Woche habe ich bei der 'Thud' den zentralen Rumpfabschnitt um die Segmente kompletiert, die u. a. die Auspuffrohre beherbergen.
Sehet die Bilder...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1333.JPG
  • DSCI1334.JPG
  • DSCI1336.JPG

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 15. Januar 2012, 15:46

Hallo Alfred,

wenn ich Deine Bilder betrachte, kommen mir direkt wieder die schrottigen Teile bei meiner ( und Till´s ) GPM-Version in den Sinn. Letztenendes hatte man mit der ganzen Verbesserungsorgie genau so viel Arbeit , wie Du mir Deiner Halinski-Jug

"serienmäßig".

Gefällt mir sehr gut was ich bislang zu sehen bekomme!

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

20

Montag, 16. Januar 2012, 20:25

Hallo Jens,

es freunt mich, dass dir meine 'Thud' bisher gefällt. Ihre Fahrbgebung ähnelt stark der der P-38G Lightning, erschienen ebenfalls bei Halinski.

Grüße

Alfred

21

Donnerstag, 26. Januar 2012, 21:05

Hallo Bastelfreunde,

jüngst habe ich bei der Thud das Spantengerüst ihres Hecks gebaut - eigentlich eine dankbare Steckaufgabe, da es sich (fast auschließlich) um LC-Elemente hierbei handelt.
Ich habe noch dabei die Schächte für die Turboladeröffnung und den Ölkühler eingebaut.
Wichtig bei diesem Bauschritt ist das entsprechende Anschleifen der Längstspanten des Spantengerüsts des Heck der Jug.
Das fertige Element habe ich an die Mittelsektion des Rumpfes zu einer Einheit verklebt.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1393.JPG
  • DSCI1394.JPG
  • DSCI1395.JPG
  • DSCI1396.JPG

22

Freitag, 27. Januar 2012, 23:22

Ah ja noch so'nen Donnerbolzer,

da wo bei Deiner P47 die volle Innenversteifungsorgie stattfindet, ist bei meiner P47 (gut 1/3 größeres Teil) nur trübe Luft zu finden.
Die Abluftkanäle sehen richtig echt aus und das Ding wird jeden Luftkampf ordentlich bestehen.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

23

Samstag, 28. Januar 2012, 20:25

Hallo Gerald,

ja, das Spantengerüst ist so ein Beispiel für die halinsksche Detailierungsbesessenheit (auch etwa nach dem Motto: mehr ist besser und vor allem 'idiotensicher' :D ).
Aber an diesem Spantengerüst der hinteren Partie des Modells sieht man auch den Unterschied zu vielen anderen Fliegermodellen dieses Verlags, beispielsweise der Zero, der Spit, oder auch der Mustang, die da hinten ebenfalls 'hohle Räume' aufweisen.

Grüße

Alfred

24

Sonntag, 29. Januar 2012, 22:05

Hallo Bastelfreunde,

am Wochenende fand ich etwas Zeit, um beim Bau der Jug vorwährts zu kommen.
So habe ich die Heckpartie des Modells nach und nach beplankt.
An der Unterseite des betreffenden Rumpabschnitts wurde von mir die Abdeckung des Ölkühlers angebracht.
Nicht so toll gelungen finde ich den Konstruktionsansatz, die Fahrwerksklappen des Heckrades im Nachhinein, also nach dem Verkleben und Austrocknen, auszustechen.
Mal später schau'n, wie's mir gelingen mag...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1431.JPG
  • DSCI1432.JPG
  • DSCI1438.JPG
  • DSCI1440.JPG
  • DSCI1442.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (8. Februar 2012, 13:13)


Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 29. Januar 2012, 22:33

Hey, Frettchen,

naja, das mit dem zuerst-kleben-und-dann-wieder-ausschneiden ist etwas verwunderlich beim Dreamteam, aber wenn du jemals ein älteres Modell von Grzelczak zusammen genagelt hast, müßte dir das doch präsent sein.
Geht alles, und mit der Präzision von G/D dürfte das außer einer frischen Klinge keine Anforderungen stellen. Du schaffst das.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 6 028

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

26

Montag, 30. Januar 2012, 08:31

Hallo Alfred,

im Gegensatz zu Meister Till, den absolut gar nichts schreckt, meide ich diese Bauschritte nach Möglichkeit. Freihändig eine gerade Linie auszusticheln, so dass sie grade bleibt, ist mir nicht gegeben.

Ansonsten: Ein toller Job, den Du hier ablieferst, ich glaube nach dem Vogel muss ich mich auch mal umsehen.

Zaphod

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

27

Montag, 30. Januar 2012, 19:02

Hey Alfred,

sieht ja schon richtig nach Jug aus der Bolzen. Klasse, klasse, weiter so! I am very amused :thumbsup:

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

28

Dienstag, 31. Januar 2012, 19:35

Hallo Bastelfreunde,

danke für euren Zuspruch und eure Aufmunterung.
Ich denke, dass ich das schon ohne jegliche 'Unfälle' schaffen werde, das mit dem Ausstechen der Öffnung für die Klappen des Heckradschachts. ;)

Bis dahin

Alfred

29

Mittwoch, 1. Februar 2012, 20:10

Hallo Bastelfreunde,

in den letzten Tagen habe ich die Cowling gebaut.
Dabei sollte man so verfahren, dass zunächst die Trommel als Formengeber reinzusetzten hat in die von hinten und die jeweils ersten beiden Beplankungselemente (jé innen + außen), die miteinander bündig und dann beide Abschnitte zusammen zu verleimen sind , dann kommen die vorderen Cowlingsegmente hinzu.
Nach angemessener Trocknungszeit der Cowling sollte der Formengeber entfernt werden.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1443.JPG
  • DSCI1445.JPG
  • DSCI1446.JPG
  • DSCI1448.JPG
  • DSCI1450.JPG
  • DSCI1452.JPG

30

Mittwoch, 1. Februar 2012, 20:35

Hallo Bastelfreunde,

heute habe ich nun folgend den Ölkühler gebaut.
Man sollte hierbei der aufsteigender Nummerierung (a, b, c,...) folgen, die Montagezeichnungen korrekt interpretieren, und das Teil 30b als Schablone (Formgeber) so benutzen, dass man sie nicht fest veklebt, sondern später herausnehmen kann.
Ach so, ein wenig Polnisch-Kenntnisse können natürlich ebenfalls von Vorteil sein - also glücklich darf sich einer nennen, der aus dem Land unserer östlichen Nachbarn kommt :D .

Weiter wird es bei mir mit dem Motor gehen - das sind insgesamt über 300 Elemente - selbst für mich, puh, ein Seufzer... ;)

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1454.JPG
  • DSCI1457.JPG
  • DSCI1458.JPG

31

Freitag, 3. Februar 2012, 20:25

Hallo Bastelfreunde,

gestern und heute habe ich den Motorblock und den hinteren Spanten gebaut, an dem später die Cowling dran montiert wird.
Ebenfalls habe ich sämtliche Papierelemente für die Motorzylinderausgeschnitten - insgesamt 224 Elemente an der Zahl.
Da steht der Massenherstellung der Motorzylinder also nichts mehr im Wege... :D

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1461.JPG
  • DSCI1462.JPG

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

32

Freitag, 3. Februar 2012, 20:48

Hallo Alfred,
das sieht aber wirklich gut aus, es stört nicht einmal die auf Stoß geklebte „Nase“ des Motors – im Gegenteil, es sieht irgendwie natürlich aus!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

33

Samstag, 4. Februar 2012, 20:45

Hallo Henryk,

danke, ich denke, so, wie ich's gemacht habe, geht auch. ;)

Grüße

Alfred

34

Dienstag, 7. Februar 2012, 20:30

Hallo Bastelfreunde,

in den letzten Tagen habe ich den kompletten Motor gebaut.
Den habe ich dann mittels des hinteren Spanten an der Innenwand der Cowling befestigt, und das Ganze vorne am Rumpf angeklebt.
Von der Anzahl der zu verbauenden Elemente bin ich bis jetzt bei fast genau der Hälfte der Teile angekommen.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1464.JPG
  • DSCI1467.JPG
  • DSCI1468.JPG
  • DSCI1469.JPG
  • DSCI1470.JPG
  • DSCI1471.JPG
  • DSCI1472.JPG

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 8. Februar 2012, 10:34

Hallo Alfred,
der Motor sieht Klasse aus!!!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • »King Learjet« ist männlich

Beiträge: 779

Registrierungsdatum: 5. November 2006

Beruf: Papyromane

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 8. Februar 2012, 11:13

Hallo Alfred.
Ein wunderschöner Motor!
Wäre ich Motorentester beim Guide Michelin, dann würde deiner mindestens 3 Sterne bekommen.
LG, Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »King Learjet« (8. Februar 2012, 11:19)


37

Mittwoch, 8. Februar 2012, 21:50

Hallo Bastelfreunde,

@Henryk, @Bernhard, danke für die Blummen; und obwohl der Motor weit von der Optimalausfürung ist (zu sich selbst ist man der schärfste Kritiker...), tröste ich mich mit der Tatsache, dass der Motor größenteils 'verborgen' bleibt - die hintere Zylinderreihe kann man da fast nur erahnen.

Grüße

Alfred

38

Freitag, 17. Februar 2012, 20:25

Hallo Bastelfreunde,

weiter an der Jug-Front... geht es mit den Höhen- und Seitenleitwerken.
Dabei habe ich die später eventuell sichtbare Randflächen mit passender gelben Farbe ca. 3 mm tief eingefärbt.
Man glaubt es kaum, aber bei diesem Bauschritt hatte ich 38(!) Elemente zu verbauen - da grüßt Herr Halinski pur... ;)

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1504.JPG
  • DSCI1507.JPG
  • DSCI1508.JPG

39

Sonntag, 19. Februar 2012, 19:50

Hallo Bastelfreunde,

am Wochenende habe ich am Heck der Jug weiter gewerkelt.
So habe ich die Seiten- und Höhenruder sowie die Übergänge Leitwerke-Rumpf gebaut.
Es gab dabei keine Probleme bei sehr guter Passgenauigkeit.
Von der Länge her hat die Maschine bis auf den Quirl die volle Länge erreicht.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1509.JPG
  • DSCI1510.JPG
  • DSCI1511.JPG

40

Dienstag, 21. Februar 2012, 20:25

Hallo Bastelfreunde,

gesten habe ich die Skelette der Tragflächen zusammengebaut.
Die Verwendung der LC-Elementen verinfacht und beschleunigt den Zusammenbau dieser Baugruppen natürlich ungemein.
Bei dieser Spantenorgie wurden insgesamt 2 x 39 Spantenelemente verbaut...
Ich habe mich dabei an den Tipp unseres werten Forumskollegen Thomas S. gehalten und deir rumpfseitigen Spanten noch nicht eingebaut, um freien Zugang und Spielraum beim späteren Einkleben der Hauptfahrwerksschächte zu haben.
Die Flügelskelette wurden nach ihrer Trocknungsphase noch gründlich mit Schmirgelpapier verschliffen.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI1516.JPG
  • DSCI1517.JPG

Social Bookmarks