Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. April 2013, 22:04

Renova Model - "Katapulta"

Ein Katapult entsteht...
Zusammen mit diesem Download-Modell eines Katapults von Renova Model, möchte ich meine beiden Ritter in ein vorzeigbares Diorama für das Treffen in Bremerhaven verwandeln.
Neben den sicher vielen Schiffen, Flug- und Fahrzeugen, sowie einigen Bauwerken, stellt es ein Alternative im Kartonmodellbau dar, die leider oftmals unter geht.
Am letzten Sonntagnachmittag kam mir die Idee dazu und so liegt die "Mark Twain" erst mal im Trockendock auf Eis.
Zunächst mußte das Modell auf die richtige Größe skaliert werden, bevor es an's ausschneiden ging.
Dann das Falten der kleinen "Holzbohlen" und der erste Zusammenbau.
Die Rolle am Ende des Katapults ist zum späteren Spannen des Schwung-Armes drehbar eingebaut.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 09.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. April 2013, 22:08

Im nächsten Schritt kamen die Räder unter's Messer. (mit einem Kreisschneider :wacko: komm ich nicht zurecht)
Hier wollre ich den umlaufenden Eisenreifen, anders als in der Vorlage, an den Rändern überstehen lassen.
Dazu wurde er nach innen gedoppelt und der neu entstandene Durchmesser auf die inneren, mit 0,5 mm Karton verstärkten Holzscheiben übertragen.
Dann die Versteifungseisen aufbringen und alles mit dem Reifen verkleben.
Heut Abend wurden die Räder zusammen mit den Achsen probeweise mit dem Gerüst verbunden und man kann schon erahnen, was es mal wird. :D
Bis die Tage, Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 10.jpg
  • 11.jpg
  • 12.jpg
  • 13.jpg
  • 14.jpg
  • 15.jpg
  • 16.JPG
  • 17.jpg
  • 18.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

wahnfried

Fortgeschrittener

  • »wahnfried« ist männlich

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. Februar 2006

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. April 2013, 18:53

Hallo Reinhard,

da hast Du Dir ein schönes Modell ausgesucht.
Das Ding wollte ich auch schon mindestens 5x anfangen, ist aber immer was dazwischen gekommen ;(
Auf jeden Fall sieht Deine Wurfmaschine schon richtig toll aus.
Weiter so :thumbsup:

Gruß,

Frank
Schokolade ist gut gegen Zähne :D

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich

Beiträge: 2 610

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. April 2013, 20:08

Servus Reinhard ,

sieht richtig gut aus bis jetzt Dein Werfer , Kunigunde ist auch begeistert :D

LG Kurt

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. April 2013, 11:26

Freunde des Mittelalters...
Gestern wurden zunächst der Schwungarm nebst Wurfpfanne und die Radsicherungen fertiggestellt.
Der leicht konische Schwungarm wurde mit Hilfe eines alten Pinselstiels geformt,
den ich als Verstärkung gegen das Torsionstau auch anschließend einklebte.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 19.jpg
  • 20.jpg
  • 21.jpg
  • 22.jpg
  • 23.jpg
  • 24.jpg
  • 25.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. April 2013, 11:29

Beim Ausschauhalten nach geeignetem Material für das Torsionstau, viel mir ein geflochtener Tütenverschluß in die Hände, der sofort Zweckentfremdet wurde.
Doppelt zusammengelegt und vernäht, ergab sich genau die Länge, die ich dafür brauchte. Glück gehabt. :D
Dieses Tau wurde nun mit Hilfe von zwei Zwirnsfäden zusammengebunden und durch die vorgesehenen Öffnungen gezogen.
Auch hier war mir das Glück hold, denn der Durchmesser hätte nicht, auch nur ein Weniges, kleiner sein dürfen.
Nun wurden Bohrungen für das Spannseil und den Haken gebohrt. Der 1mm Bohrer den ich dafür verwende, ist in einem ausrangierten Mikroschraubendreherschaft eingequetscht.
Nun konnte der Arm zwischen das Torsionstau geschoben und gespannt werden. Und schon nach ein, zwei Umdrehungen, richtete er sich auf und lag am quer liegenden Stopholz an.
Im letzten Schritt wurde das Spannseil auf die drehbare Trommel gewickelt. Nach einem Test für die Länge, klebte ich die Enden in die Bohrungen,
beschwerte es am Sicherungshaken mit einer Pinzette und wickelte es auf. Nun noch die die Spannschlösser an die Zahnscheibe fummeln und gut ist.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 26.jpg
  • 27.jpg
  • 28.jpg
  • 29.jpg
  • 30.jpg
  • 31.jpg
  • 32.jpg
  • 32b.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. April 2013, 11:31

Jetzt, da auch dieses kleine Accessoire fertiggestellt ist, bleibt nicht mehr viel Zeit, um daraus ein Diorama zu basteln.
Aber die Idee war ja schon da und braucht nur noch umgesetzt werden.
Mal seh'n was heut noch so geht. :S
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 34.JPG
  • 35.JPG
  • 36.JPG
  • 37.JPG
  • 38.JPG
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 063

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

8

Montag, 22. April 2013, 14:17

Moin zusammen,

prächtig, echt!!!

Ein kleines Detail... Der Anschlag am oberen Querbalken muss dick abgepolstert werden. Eine Art Kissen aus Leder/Leinen stramm mit Stroh gestopft war da, denn sonst hauts den Wurfarm kaputt.
Der Onager hat einen kurzen Beschleunigungsweg, und daher gehts nicht anders...(glaubs mir, ich hab zwei von den Dingern gebaut, der Knall und die Fetzen, wenn der Wurfarm wegfliegt ist imposant ;-)

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

wahnfried

Fortgeschrittener

  • »wahnfried« ist männlich

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. Februar 2006

  • Nachricht senden

9

Montag, 22. April 2013, 18:30

Phantastisch elastisch :thumbsup:
Echte Superklasse.
Hast Du schon Wurfversuche gemacht?
Vielleicht mit übrig gebliebenen Marzipankartoffeln von Weihnachten :D
Die Spannrolle mit dem Zahnkranz ist ja wohl der Wahnsinn.
Einfach toll
Schokolade ist gut gegen Zähne :D

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

10

Montag, 22. April 2013, 19:59

Danke Euch beiden...
für den netten und informativ, erhellenden Kommentar!
Erste Wurfversuche wurden natürlich gemacht, dafür war ich selber viel zu neugierig.
Und was soll ich sagen? Es hat sogar geklappt.!
Inzwischen hat der "Werfer" allerdings Platz auf meinem Diorama gefunden und peppt die Szene gewaltig auf.
Gruß, Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks