Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

KaleuTom

Schüler

  • »KaleuTom« ist männlich
  • »KaleuTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 23. April 2008

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Mai 2008, 23:06

Reling Tender Klasse 404

Hallo,

plane zur Zeit ein Projekt bei unter anderem ein Tender der Klasse 404 dabei ist. Bei Peter Hurler kann ich einen Ätzsatz für das Flugdeck erhalten. Kann mir jemand sagen wieviel Reeling der Tender voraussichtlich benötigen wird und ob es noch andere interessante Ätzteile für diese Klasse gibt?

Die gleiche Frage gilt für den MDK Bausatz des Küstenschutzschiffes der Parchim Klasse.

Wenn diese Fragen geklärt sind, kann ich das Projekt endlich vorbereiten. :yahoo:

Danke für Eure Mithilfe.

Gruß
Tommi

KaleuTom

Schüler

  • »KaleuTom« ist männlich
  • »KaleuTom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 23. April 2008

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Mai 2008, 11:58

Hallo Wilfried,

danke für die Info. Auf den Gedanken bin ich auch schon gekommen, :D aber:

1. Die Parchim ist bestellt, aber noch nicht geliefert, da es eine Sonderanfertigung für die indonesische Marine wird. Der MDK macht fast alles möglich. Herzlichen Dank an den MDK!!!!! =D>
Was nicht geliefert ist kann man schlecht messen.

2. Ich wollte vermeiden alle Bausätze gleichzeitig zu öffnen und dann erst nach und nach zu bauen. Ich denke jedes der geplanten Schiffe braucht ein paar Wochen. Da die Reeling meterweise als Ätzteil verkauft wird, hätte man bei Erfahrungswerten anderer möglicherweise alles zusammen bestellen können, ohne alle Bausätze zu öffnen und zu vermessen.

Mein Projekt greift in die Zukunft und wird "Piratenbekämpfung in der Malakkastraße" heißen. Es wird bestehen aus zwei deutschen Korvetten der Klasse 130, dem Tender Donau sowie einer indonesischen Korvette der Parchim-Klasse. Wenn auch deutssche Kriegsschiffe in die Piratenbekämpfung aktiv eingreifen dürften ein durchaus denkbares Szenario bei dem deutsch-deutsche Marine- und Schiffstechnik aktiv zusammenarbeiten würde.

Gibt es eigentlich eine Internetseite für die Firma Seamann?

Viele Grüße

Tommi

Social Bookmarks