Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael Urban

Erleuchteter

  • »Michael Urban« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

1

Freitag, 3. November 2006, 13:41

Regional-Info Nr. 39/06 - „Ganz Dörfer schwammen auf dem Rhein gen Holland“

Regional-Info Nr. 39/06 vom 02.11.2006



„Ganz Dörfer schwammen auf dem Rhein gen Holland“

Ein Vortrag von Hans-Walter Keweloh, am Dienstag, d. 07. November 2006, um 19.00 Uhr im DSM

Im Jahr 1789 beschreibt der Koblenzer Pfarrer Joseph Gregor Lang in seinem Buch „Reise auf dem Rhein“ die Rheinflöße: Man denke sich eine schwimmende Holzinsel von ungefähr 1000 Fuß in der Länge und 90 Fuß in der breite, in deren Mitte 10 bis 13 geräumige Hütten, von Brettern zusammengefügt, angebracht sind, worauf ein mittelmäßiges Dorf Platz haben könnte, und die von 400 bis 500 Ruderknechten und Arbeitern bewohnt wird.

Die Beschreibung der über 300 Meter langen und ca. 30 Meter breiten Rheinflöße mit ihren Besatzungen von mehreren hundert Mann haben immer wieder die Fantasie angeregt, sind in Zweifel gezogen und voller Staunen in Bildern und Texten dargestellt worden

Hans-Walter Keweloh geht in seinem Vortrag der Wirklichkeit und dem Arbeiten und Leben in der Rheinflößerei nach. Dabei spannt er den Bogen vom Mittelalter bis zur Gegenwart und überprüft auch ältere Bildquellen auf ihre Aussagefähigkeit und ihren Wahrheitsgehalt.

Der Vortrag beginnt am 07. November 2006 um 19.00 Uhr. Veranstaltungsort ist der Vortragssaal des DSM. Alle interessierten Gäste sind recht herzlich dazu eingeladen!

Social Bookmarks