modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 556

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

41

Freitag, 11. März 2011, 19:35

RE: Weitermachen ???

Hallo Freunde,
bei ausgestochenen, gestanzten oder geschnittenen Fensterklebe ich die blaue Hülle von Papiertaschentücher dahinter. Ich schneide Streifen und die Fenster werden durch die Farbverglasung undurchsichtig.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 479

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

42

Freitag, 11. März 2011, 21:03

Hallo Kurt,

Ein kurzer Kommentar aus dem zentralen Spanien per iPhone.
Ich finde, dass Deine Arbeit nicht unter den Scheffel gestellt werden braucht!
Gönne Dir einfach Zeit in der Entwicklung der Bastelfähigkeiten.
Mir gefällt Deine RM insbesondere aufgrund der ausgestanzten Fenster und Bulleyes sehr gut, da sie so ganz einfach lebendiger und nicht wie aufgeklebte Ausdrucke aussieht.
Btw, ich Klebe Tonpapier (dunkelgrau oder schwarz) in einem Abstand von etwa 5mm hinter die Bordwand und nehme Tesafilm als Glas. Dadurch entsteht Tiefe im Schiff.

Aber alles Geschmackssache.
Freue Dich an den Teilen die Du gut gelungen findest, davon gibt es m. E. genug. :D

Freue mich auf den Weiterbau.

LG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250
SK HARRO KOEBKE, Passat-Verlag, 1:250
SK THEODOR HEUSS , Kontrollbau Fritz Pohl, 1:250

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

43

Samstag, 12. März 2011, 18:48

@ modellschiff:
Moin Ulli - vielleicht probier' ich die Technik beim nächsten Modell, das dann bestimmt aber kein Passagierschiff sein wird. Und die "Nordstjernen", die ich derzeit parallel im Baudock habe, die bleibt wie sie ist. Nur den Ätzsatz, den hab' ich mir dazu gegönnt.

@Pitje:
Dass Du das "Spicken" selbst in Spanien nicht lassen kannst, spricht für Deine Leidenschaft, was dieses Hobby angeht. Und dass Du dann gerade noch bei m i r reinschaust, find' ich einfach prima! -
Danke auch, dass auch Du mir immer wieder Mut machst. Kann ich brauchen... Vielleicht will ich einfach zuviel auf einmal in meiner "jugendlichen" Ungeduld. Aber die Materie zwingt mich zu mehr Ruhe, mehr Geduld - und das ist gut so.
Bei aller Freude über die Dinge, die mir immer besser gelingen (Übung macht den Meister), denke ich, dass ich die Selbstkritik nicht vergessen sollte. Und Vergleichsmöglichkeiten mit wirklicher Könnerschaft gibt es in diesem Forum ja genug...

Deinen Dreh mit dem Tonkarton habe ich probiert, jedoch nicht 5mm hinter den Fenstern. Das war der Fehler, denn dadurch ist tw. der "Boden" hinter den "Scheiben" in weiß sichtbar. Das mit dem Tesafilm hab' ich in einem Deiner Bauberichte gelesen. Aber hast Du dann nicht die klebrige Seite außen, an der sich mit der Zeit Staub absetzt?

Nun zum heutigen Baufortschritt:
In der Abdeckplatte des Schornsteins habe ich die beiden aufgedruckten, dicken Scheiben ausgestichelt und von unten Rohre aus schwarzem Tonkarton dagegen geklebt. Leider hab' ich keine Bilder, ob die Rauchrohre oben herausschauen. So hab' ich sie also drinnen belassen. Kantenfärben ist mittlerweile (wenn von mir auch nicht sonderlich geliebt) Ehrensache geworden.
So kam denn auch dieser mächtige Trumm von Schornstein an Bord und gibt der "RM" ihr unverkennbares Gesicht.

Die 16 Davids sind zwar alle fertig, jedoch erst die ersten beiden an Bord.
Dabei habe ich vor der Be- und Verarbeitung die Teile mit dem Textilverstärker von HMV bearbeitet und muss sagen, sie lassen sich so exakter ausschneiden. Nebenbei bemerkt: Die Bauanleitung sagt nichts über Verdoppelungen. Die hab' ich aber gemacht. Die Davids wären sonst einfach zu dünn.

Daraufhin habe ich dann im Vorwege all die filigranen Fitzel vorbehandelt, die noch kommen. Wenn sie deann dran sind, sind sie schön durchgetrocknet.

Da ich die Rettungsboote offen darstellen möchte, hab ich die Rümpfe von der Rückseite her schon mal gepönt. Dann hab' ich für morgen ja Arbeit genug... ;-)
So sieht das Schiffchen heute Abend aus:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • Regina Maris 029.jpg
  • Regina Maris 030.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 789

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

44

Samstag, 12. März 2011, 18:53

Zitat

Original von SHIPLOVER48
... Das mit dem Tesafilm hab' ich in einem Deiner Bauberichte gelesen. Aber hast Du dann nicht die klebrige Seite außen, an der sich mit der Zeit Staub absetzt?



Hallo Kurt,

das ist zwar richtig, spielt aber kaum eine Rolle.


Der Kleber trocknet rasch aus, so dass sich Staub praktisch nicht absetzt.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

45

Samstag, 12. März 2011, 19:01

Hi Wiesel, dann scheint das eine ziemlich prima Option zu sein. Wird ausprobiert! - Danke und ein schönes W'ende aus Kiel!

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

46

Sonntag, 13. März 2011, 17:16

Moin, moin Pappenkleber und sonstige Interessierte,
üner Nacht sind die Malings bei den Rettungsbooten durchgetrocknet, so dass sie heute verarbeitet werden konnten. Auch die Duchten hatte ich mit Textilverstärker getränkt, durchtrocknen lassen und erst dann ausgeschnitten. So ist die Pappe denn doch viel widerstandsfähiger und fester geworden - gut so!
Erstmal ein Probebau, um zu sehen, wie's denn ausschaut:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • Regina Maris 031.jpg
  • Regina Maris 032.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (13. März 2011, 17:23)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

47

Sonntag, 13. März 2011, 17:22

Jou - ich denke, damit kann ich leben. Also die anderen fünf gleich in Angriff genommen und dazu noch die zwei Kutter. Wundert mich zwar, dass die an Position 2 an Steuerbord und Backbord kommen, aber wenn's die Bauanleitung so will...

An die Spezialitäten der Aufhängung in den Davids traue ich mich nicht heran. Muss halt warten. Vielleicht in 20 Jahren... Dann bin ich zwar über 80 - aber Johannes Heesters steht ja auch noch auf der Bühne ;-).

Hier nun das Ergebnis des heutigen Basteltages. Noch ein schönes Restwochenende wünscht
Kurt:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • Regina Maris 033.jpg
  • Regina Maris 034.jpg
  • Regina Maris 035.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 556

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 13. März 2011, 19:22

Hallo Kurt,
die Mühe des "Fensterln" hat sich doch gelohnt. Da sieht man wie lebendiger doch auch so ein altes Modell werden kann, wenn man es aufhübscht.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

49

Montag, 14. März 2011, 17:21

@modellschiff:
Für mich war (und ist) das zumindest bei diesem Modell ein zweischneidiges Schwert. Der "Schweizer Käse" ging hier zu Lasten eines sauber geformten Rumpfes, was natürlich auch meiner eigenen Unzulänglichkeit und dem Mangel an Erfahrung mit dieser Technik geschuldet ist. Bei der "Clement" gefiel mir das schon mal besser...

Nun zu meinen heutigen Verbrechen:
Am Anfang war.... - nein, nicht Himmel und Erde sondern Krümelkram in Form von Pollern angesagt. Sozusagen um für den heutigen Basteltag warm zu werden.

Danach kam die Trennwand hinter dem Schornstein mit dem Lüfteranbau dran. Hier habe ich erstmalig mit der "Tesafilm" Methode gearbeitet und ein wenig mit blauer Acrylfarbe nachgeholfen. Ich finde das ganz in Ordnung so, was nicht heißt, dass es nicht auch hier wieder was zu verbessern gibt...
Der weiße Blitzer am Schornstein (Pfeil) ist kein Fehler, sondern durch einen Talknick verursacht, den die Bauanleitung für das Dach des Lüfterhauses so vorsieht.
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgendes Bild angehängt:
  • Regina Maris 036.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

50

Montag, 14. März 2011, 17:39

Mein "Hauptthema" für heute war jedoch der Kran achtern! - Gott sei Dank waren es nicht acht wie bei der "Snow Flower", sondern nur einer. Weil sehr filigrtan, hatte der es aber in sich!

Sorgfältige Vorbereitung der Teile war die halbe Miete!
Zwar ist vorgesehen, das Ding in einfacher Kartonstärke und mit Knicken bei 1mm starken Streben zu verbauen, doch ich bin anders vorgegangen:

Zuerst das Krangerüst und den Ausleger rückwärtig mit Textilverstärker bearbeitet und über Nacht trocknen lassen. Dann das Ganze verdoppelt. So hatte ich denn beim Ausschneiden der schraffierten Flächen einen halbwegs stabilen Karton und ein ebensolches gutes Gefühl, auch wenn ich mich manchmal einem Herzinfarkt nahe fühlte.

War doch eine ganz spannende Sache, so hauchdünne Streben auch noch auseinander zu schneiden, um sie dann wieder stumpf miteinander zu verkleben.
Doch meine Erfahrung mit den Kränen der "Snow Flower" hat mich gelehrt, dass nicht nur der Aufwand eine bessere Verarbeitung ermöglicht, sondern dass auch das Ergebnis insgesamt besser wird. Drei Klingen hat mein Skalpell dabei vernascht. Und sicherheitshalber hatte ich das teure "Mator" genommen...

So bin ich denn mit meinem Kran der "RM" auch recht zufrieden, weiß nur noch nicht, ob ich nicht die häßlichen gedruckten Knicklinien nochmal mit Deckweiß behandeln soll...
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • Regina Maris 037.jpg
  • Regina Maris 038.jpg
  • Regina Maris 039.jpg
  • Regina Maris 045.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

51

Montag, 14. März 2011, 17:43

P.S.: Die Makros sind mal wieder grausam!! . Ich schwöre, in Natura sieht's schon ganz prima aus!

Den REst des "bastelgenehmigten" Abends werde ich damit verbringen, den weiteren LC-Relings mit "Siena" einen Handlauf zu verpassen und dann die Lücken an Bord damit zu ergänzen bzw. auszubessern...

watergate

Schüler

  • »watergate« ist männlich

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 25. Januar 2008

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 15. März 2011, 10:30

Moin "Nachbar" Kurt,

leider habe ich erst jetzt Deinen Bericht über die RM gesehen.
Ein wirklich schönes Schiff....

Mit den ausgeschnittenen Fenstern und der Reling sieht das Modell gleich viel besser aus!

Allerdings ist mir bei einem Bild aufgefallen, dass Du die Schanz(?) vom Peildeck falsch montiert hast - oder ist da etwas verrutscht?

Zudem war das Brückendeck vor der Brücke nicht "umzeunt".
Es gab nur einen "Laufweg" mit Reling vom rechten Brückennock bis zur vorderen Sprossenleiter. Leider habe ich kein entsprechendes Bild zur Hand - Am besten Mal im "www." nachforschen.

Gruß aus Kiel nach Kiel

Max
»watergate« hat folgendes Bild angehängt:
  • Regina_Maris_029.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »watergate« (15. März 2011, 12:16)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

53

Dienstag, 15. März 2011, 13:43

@watergate:
Danke für den Hinweis mit der Schanz. Natürlich ist das so Unsinn und kam mir eigentlich gleich spanisch vor! Wird gleich korrigiert.

Auch mit der Reling um das Vordeck hast Du Recht. Die hat es erst gegeben, als das Schiff für Deilmann fuhr - also ab damit. Wie ich die weniger gelungene Kante dann kaschiere... mal seh'n.

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

54

Dienstag, 15. März 2011, 15:42

Moin, moin liebe Klebegemeinde,
sie füllen sich langsam, die letzten weißen Flecken und gedruckten Markierungen auf meiner "RM".
Beide Masten sind an Bord ausgerichtet und an ihren Plätzen. Bei den Radarpodesten hatte ich wieder leichte Probleme mit den LC-Relings. Die als Schablone normalerweise benutzten "Lattenzäune"waren - weil rund - nicht zu benutzen und außerdem stimmte der Abstand der wsenkrechten Stützen natürlich wieder nicht. Idealerweise hat man am Anfang und am Ende einer solchen Strecke eine (abschließende) senkrechte Stütze. Das kommt leider nur in den seltensten Fällen exakt hin. Aber damit muss man bei den Standartteilen wohl leben...

Selbstverständlich habe ich noch umgehend mein "watergate" beseitigt und die erforderlichen Reparaturen vorgenommen. Nochmals: Danke!

Die Rest sind jetzt recht übersichtlich: es fehlen noch die Ankerspills, die Königsrollen (danke, Wiesel) und dann natürlich mein "Sorgenkind Nr.2", die Takelung.

Ob ich mir noch die Mühe mache, dem Dampfer noch ein paar LC-Liegestühle, Tische usw. zu spendieren? Ich weiß, da sind noch eine ganze Reihe in meinem Fundus...
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • Regina Maris 046.jpg
  • Regina Maris 049.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

55

Dienstag, 15. März 2011, 15:48

Zum guten Schluss für heute vielleicht noch ein paar "Ganzkörperaufnahmen aus der Luft":
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • Regina Maris 050.jpg
  • Regina Maris 051.jpg
  • Regina Maris 052.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

56

Dienstag, 15. März 2011, 18:21

Moin jabietz,
erstmal danke für die Bilder.
Aber dazu kann ich nur sagen:

UUUUUUFFFFFFFFFFFFF !!

und frage mich, ob ich meinen Kahn überhaupt noch fertigbauen solll...
Wenn d i e s e s Modell vielleicht 1:50 oder so wäre.... ja, vielleicht würde ich mich dann trauen....

Oh Mann, oh Mann - was man nicht noch alles machen könnte... oder sollte ??? -
Aber frei nach Goehte: je mehr man weiß, desto weniger weiß man eigentlich... Auf d e m Modell sind die Poller schwarz... doch umfärben? - Geht nicht mehr ohne Kollateralschäden. Den Extraanker auf der Back - gut, den krieg ich noch hin. Aber (mal abgesehen von deren Anzahl) die Farbe der Bezüge der Liegestühle ???? - Never ever !! - Da muss denn doch schon die Phantasie herhalten (War grad im Keller, um die entsprechende Platine zu grundieren.

Übrigens Takelage:
Habe versucht, mein SERAFIL mit dem Textilverstärker zu bearbeiten, um es steifer zu machen. D a s jedenfalls geht n i c h t . Das Zeug perlt einfach ab. Morgiger Versuch wird mit Sekundenkleber als "Tränkung" stattfinden... mal sehen....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (15. März 2011, 18:47)


  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 750

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 15. März 2011, 19:05

Weiße Poller?

Na also, Shiplover Kurt, es ist Dir doch bisher gut gelungen, alle Untiefen zu umschiffen - da wird das bißchen Reling (= Laufstall für den Bordhund zum Gassigehn? Joggingstrecke für übergewichtige Kapitäne??:D) und Strippenziehen Dir doch keine schlaflose Nacht bescheren...
Was mir aber bereits aufgefallen ist, bevor Andreas die Vorschiffsbilder vom Museumsmodell in Hamburg hinzugefügt hat, ist die Farbe der Poller:
Soviel ich bisher mitgekriegt habe, sind die nämlich in der Regel schwarz gepönt, da früher die dicken Festmacher-Trossen oftmals geteert waren, um der raschen Verwitterung des biologisch abbaubaren Materials Manila-Hanf vorzubeugen.
Und weiße Anker und Ankerketten (!) sind nun wieder beim Hamburger Modell etwas seltsam...
(Es mag sein, daß das Deilmann-Weiß hier Pate stand - obwohl doch dem Modell der Werftablieferungszustand zugrundegelegt worden sein dürfte.)

Kleben Sie wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (15. März 2011, 19:21)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

58

Mittwoch, 16. März 2011, 08:46

Moin, moin Kartonkapitän,
danke für den netten Zuspruch. - Was sagt James in "Dinner for one"? - "I'll try to do my very best!" -

Vielleicht sollte ich die Poller abnehmen und durch schwarze ersetzen. Und natürlich wird / werden der / die Anker schwarz. Un wie ich gesehen habe, muss ich auch noch einiges an Relings ergänzen. - Also fertig ist das ganze Ding wohl noch eine Weile nicht...

watergate

Schüler

  • »watergate« ist männlich

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 25. Januar 2008

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 16. März 2011, 11:43

Moin Kurt,
hier habe ich eine sehr interessante Seite gefunden mit einigen Detailbildern - u.a. weisse Poller....

Allerdings unter der Flagge von Deilmann.

http://www.cruiseshipodyssey.com/Regina%20Maris.htm

Gruß

Max

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

60

Mittwoch, 16. März 2011, 16:10

@watergate:
Herzlichen Dank für den Link. - Da fragt man sich denn wirklich, wieweit man selbst bei 1:250 die Detaillierung noch treiben soll... Aber irgendwann soll schließlich auch dieser Bericht in die "abgeschlossenen" verschoben werden...

Nun habe ich die Poller aber doch auf "Schwarz" geändert.
Mit den beiden Ankerspills, den Königsrollen und den Ankerketten (Ätzteil) nebst Reserveanker (LC-Teil) habe ich die Bauarbeiten auf und an der Back nun abgeschlossen. Wer den Flaggenstock vermißt: Der kommt natürlich erst gaaaaaaaaaanz zum Schluß!

Und dann denke ich, das "Problem" mit dem "Laufstall für den Bordhund" oder die "Joggingbahn" für den "Alten" - zumindest für mich selbst - ganz gut gelöst zu haben.

Bevor ich die noch fehlenden LC-Relings montiere, ärgere ich mich mit dem für mich und meinen Kartonbau nun wirklich absolut grenzwertigen Gestell für das Sonnensegel rum. Die zweite Version (trotz intensiver Vorbehandlung mit Weißleim und Textilverstärker) ist das nun schon:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • Regina Maris 054.jpg
  • Regina Maris 053.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

61

Mittwoch, 16. März 2011, 18:30

So Freunde, nun sind die letzten LC-Relingerghänzungen dran und es sieht (nach meinem Geschmack) mit den gefärbten Handläufen auch ganz vernünftig aus.:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgendes Bild angehängt:
  • Regina Maris 057.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

62

Mittwoch, 16. März 2011, 18:34

Das Nervigste war heute die Stellage für das Sonnensegel. Das wird so nicht bleiben, sondern noch mal angepönt und vielleicht mit einem Sonnensegel versehen...
Wie gesagt: trotz reichlicher Vorbereitungsarbeit auch wieder so'n Herzinfarktding:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgendes Bild angehängt:
  • Regina Maris 056.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (16. März 2011, 18:36)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

63

Mittwoch, 16. März 2011, 18:36

Zu guter Letzt für heute noch die Anker (LC-Teile) angebracht und gut is... (für heute!!)
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgendes Bild angehängt:
  • Regina Maris 058.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

64

Mittwoch, 16. März 2011, 19:18

@ Andreas alias jabietz,
aus Deinem Munde ist das ja geradezu "Lobhudelei" :-)...

Natürlich werde ich vor der "Ablieferung an den Reeder" hier und da und dort noch etwas richten. Es zeigt sich mal wieder, dass man gerade mit den LC-Relings solange wie möglich warten sollte.
Und die Radargeräte in die richtige Lage zu bringen, wird'n Klacks sein.

Ansonsten bin ich wirklich froh, aus einem nicht gerade optimal gelungenen Rumpf ein für mich doch ganz ansehnliches Schiffchen gemacht zu haben.
Dass es den Ansprüchen unserer "Profis" nicht gerecht wird, das weiß ich wohl... Doch es gilt für mich, auch den weniger Talentierten zu zeigen, dass es auch auf anderem Niveau Spass macht, Spass und Freude, aus zwei Dimensionen drei zu machen...
Allen Kartonverbiegern noch einen schönen Abend!

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 556

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 16. März 2011, 20:08

Hallo Shiplover,
ein schönes Modell hast Du gebaut. Du brauchst Deine Fähigkeiten nicht zu verstecken. Und dann: Du baust Dein Modell für Dich nicht nicht für irgendwelche Profis. Oft sieht man ja von Modellen nur die Schokolodaenseiten und über die Schwierigkeiten schweigen man sich aus. Also: Du baust zu Deiner eigenen Freunde und eingenem Vergnügen.
Du hast allen Grund mit Deinem Modell zufrieden zu sein meint
mit vielen Grüßen
Ulrich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (17. März 2011, 10:05)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

66

Donnerstag, 17. März 2011, 07:39

Moin jabietz,
Deine Hinweise und Deine Kritik waren völlig richtig und werden von mir gern aufgenommen und - so ich kann - umgesetzt.

Von Leuten, die den EGV "Frankfurt" nicht nur bauen, sondern auch noch so bauen wie Du, kann ich nur lernen! - Und genau das möchte ich trotz meines Alters immer noch: lernen! Auch wenn ich Dein Niveau niemals erreichen werde und an mich nur realistische Ansprüche stellen kann und werde. -
Also nochmals danke! Und danke auch für die Bilder. Es war auch keine "Mehrarbeit" sondern machte es mir möglich, etwas zu optimieren, was sonst nicht möglich gewesen wäre.

Dass ich die Kinken an der RM noch ausbügele, die, ohne das Modell halb wieder auseinerder zu operieren, noch reparabel sind, versteht sich von selbst.

Wenn ich aber mit den Berichten meiner "suboptimalen" Modelle zeige, dass man sich sogar in recht kurzer Zeit qualitativ steigern kann und darüber hinaus erreichen kann, dass mancher sich sagt: "Das kann ich auch und zwar besser.", der sonst nicht zu Skalpell und Kleber gegriffen hätte, dann hab' ich unserem Hobby doch einen Dienst erwiesen. Nämlich den, dass dieser Jemand aktiv (wieder) zu uns Modellbauern stößt und - ja - auch wieder ein Kunde der Verlage wird. Damit trägt er doch ein Stückchen dazu bei, dass es möglich wird, das eine oder andere Modell neu auf den Markt zu bringen.

Also noch einmal:
ICH FREUE MICH ÜBER J E D E S SACHLICHE FEEDBACK AUF MEINE BEITRÄGE !!!!

In diesem Sinne: Frohes Schaffen!!

Papierkleber

Fortgeschrittener

  • »Papierkleber« ist männlich

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 28. November 2010

Beruf: Maschinenbauer

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 17. März 2011, 15:18

Moin Moin,

Zitat

"Das kann ich auch und zwar besser.", der sonst nicht zu Skalpell und Kleber gegriffen hätte, dann hab' ich unserem Hobby doch einen Dienst erwiesen. Nämlich den, dass dieser Jemand aktiv (wieder) zu uns Modellbauern stößt und - ja - auch wieder ein Kunde der Verlage wird. Damit trägt er doch ein Stückchen dazu bei, dass es möglich wird, das eine oder andere Modell neu auf den Markt zu bringen.


Das spricht mir aus der Seele. Shiplover 48 hat es genau erfaßt. Das ist der Daseinzweck dieses Forums. So sehe ich es jedenfalls. Wer hier im Forum Bilder und Bauberichte veröffentlicht muß mit Kritik rechnen und damit auch umgehen können. Das schließt natürlich auf der anderen Seite ein das Kritik auch sachlich geäußert wird. Nur so haben beide Seiten was davon.

Gruß
Andreas

Hauptsächlich Kaiserliche Marine (Vordreadnaught Zeit) Aber auch Zivil von 1880 - 1970

Fertig:S.M.S. Wespe (HMV) S.M.S. Panther (HMV) MJB Tübingen (WHV)

In Bau: S.M.S. Victoria Luise (HMV)

Geplant: S.M.S. Brandenburg (HMV) S.M.S. Emden I (HMV)

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

68

Donnerstag, 17. März 2011, 18:45

Moin Kollegen,
der Seiler hatte leider Lieferprobleme mit adäquatem Takelmaterial.

So habe ich mich ein wenig um das Decksmobiliar gekümmert. Die Musterlieferung hat mich leider nicht überzeugt, so dass das noch mal zu überdenken und zu überarbeiten ist. Die Werft macht deshalb vorerst mit der "Nordstjernen" weiter... Doch auch da ist jetzt Fummelkram (Poller) angesagt...

Wie ich sehe, muss ich unbedingt noch mal an die Rettungsboote ran...
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgendes Bild angehängt:
  • Regina Maris 059.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (17. März 2011, 18:46)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

69

Freitag, 18. März 2011, 22:36

Moin, moin - Pappenbieger,
mit den folgenden Bildern stelle ich meine "Regina Maris" nun in Dienst. Es lag nicht am Bogen, dass das Ding nicht optimal geworden ist,
sondern an meinen feinmotorischen (Un-)fähigkeiten, mit all den Optimierungstechniken nicht wirklich gut klar zu komme.
Doch irgendwann schaff' ich auch das !

Nichts desto trotz bin ich mit dem Ergebnis nicht unzufrieden, konnte ich doch wieder eine Menge Erfahrungen (grossflächiges Ausschneiden von Fensterfronten mit den damit verbundenen Konsequenzen für das gesamte Modell) sammeln.
Und wieder hat es Spass gemacht.
Ebenso, wie es Spass gemacht hat, hier im Forum auf solch ein Interesse gestossen zu sein, was ja für "nicht graue" Schiffe nicht soooo selbstverständlich ist.

Leider gibt es offenbar Lieferprobleme bei der "Seefolie", so dass ich nochmals auf meine "Müll-Ostsee" zurückgreifen mußte.
Bitte den Beitrag also in die "Beendeten" verschieben.

Damit verabschiede ich mich vorerst und werde meine angefangene "Nordstjernen" im stillen Kämmerlein erstmal fertig bauen...
Es grüßt
SHIPLOVER 48 alias
Kurt aus Kiel
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • Regina Maris 078.jpg
  • Regina Maris 060.jpg
  • Regina Maris 063.jpg
  • Regina Maris 064.jpg
  • Regina Maris 071.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (18. März 2011, 22:39)


Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 2 992

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

70

Samstag, 19. März 2011, 00:06

NAbend Kurt,

und wieder ein Schiff fertig?? Mönsch, ich will auch mehr Zeit für sowas haben :D

Gratulation zur Indienststellung dieses "Klassikers"!
Es ist schön, dass Du auch bei diesem Modell viele Tipps und Hinweise ausprobiert hast. So gefällt es mir sehr, dass Du die Reling mit einem braunen Handlauf ausgestattet hast. Auch das Aussticheln der Fenster ist bestimmt eine Bereicherung des Modells, auch wenn dies mit etwas "Instabilität" einher ging. Ich hoffe, das "Fensterln" hat Dich nicht zu sehr abgeschreckt, denn insbesondere bei Modellen mit weniger breiten/langen Fensterfronten ist das Aussticheln wirklich lohnend!

Und die "Nordstjernen" möchtest Du im "stillen Kämmerlein" bauen? Schade... Zu diesem Modell gibt es noch nicht sooo viele Bauberichte. Vielleicht magst Du ja doch noch einen entsprechenden Bericht anfangen?... ;)

Wie auch immer, ich wünsch Dir viel Spaß bei der "Nordstjernen"!

Bis die Tage und viele Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 4 911

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

71

Samstag, 19. März 2011, 06:36

Ahoi Kurt,

Du hast Deine Ziele erreicht:

Zitat

1. ... bin ich mit dem Ergebnis nicht unzufrieden.
2. ... konnte ich doch wieder eine Menge Erfahrungen sammeln.
3. Und wieder hat es Spass gemacht.
4. Ebenso, wie es Spass gemacht hat, hier im Forum auf solch ein Interesse gestossen zu sein


Herzlichen Glückwunsch und ebenso viel Freude mit dem Bau der Nordstjernen !!!!



Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Joachim Frerichs« (19. März 2011, 06:36)


Papierkleber

Fortgeschrittener

  • »Papierkleber« ist männlich

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 28. November 2010

Beruf: Maschinenbauer

  • Nachricht senden

72

Samstag, 19. März 2011, 07:36

Hallo Kurt,

auch von mir Herzliche Glückwünsche.

Du hast es geschaft mit ein paar kleinen ;) Handgriffen die RM unwahrscheinlich aufzuwerten.

Gruß
Andreas

Hauptsächlich Kaiserliche Marine (Vordreadnaught Zeit) Aber auch Zivil von 1880 - 1970

Fertig:S.M.S. Wespe (HMV) S.M.S. Panther (HMV) MJB Tübingen (WHV)

In Bau: S.M.S. Victoria Luise (HMV)

Geplant: S.M.S. Brandenburg (HMV) S.M.S. Emden I (HMV)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 556

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

73

Samstag, 19. März 2011, 09:09

Hallo Kurt,
schade, dass dieses Schiff wohl nicht mehr über die Meere schippert. Du hast aus einer relativ einfachen Vorlage ein ansprechendes Modell erstellt und uns gezeigt. Das ist es ja was das Forum mit ausmacht: das Miterleben wie ein Modell entsteht, wo die Schwierigkeiten lieben oder was besonders flott von der Hand geht.
Ich wäre gern mit diesem Schiff gefahren. Als meine Eltern mit der RM fuhren haben sie mich leider nicht mitgenommen.
Mit freundlichen Grüßen

Ulrich

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

74

Samstag, 19. März 2011, 11:50

Moin, moin - Euch allen erst einmal herzlichen Dank für die Gratulationen!

@ Lars W.:
Ja, auch mit diesem Modell habe ich wieder reichlich Erfahrungen gesammelt. Und was sind Erfahrungen? - Die Summe der gemachten Fehler!
Und ja: die "Nordstjernen" baue ich ohne Bericht. Einmal ist sie schon recht weit, da ich sie parallel zur "RM" angefangen hatte und zum anderen gibt es wirklich Berichte zu diesem Schiff aus berufenerem Munde und besser gebaute, als das, was bei mir herauskommen wird.

@ Wilfried:
Es macht immer noch Spass, meine (Un-)Fähigkeiten hier vorstellen zu können und damit vielleicht auch anderen, die auf ähnlichem Niveau basteln, Mut zu machen, es mir vielleicht gleich zu tun. - Meine Werft wird also in diesem Sinne weiter produzieren, wenn auch nicht für jedes Modell ein Bericht geschrieben wird. Vor allem dann, wenn es schon "reichlich" Bauberichte dazu gibt.

@ Jo:
Den habe ich schon jetzt und bin in jeder Beziehung begeistert von der Qualität des Bogens.

@ Papierkleber:
Es macht einfach Freude, schult Kreativität und Feinmotorik, ein wenig "Herumzukitzeln", um Schönes vielleicht noch schöner zu machen. Auch wenn es dann und wann Rückschläge gibt, weil man eineTechnik (noch) nicht beherrscht. Und immer wieder nehme ich mir vor: beim nächsten Schiff wird es besser!

@ modellschiff:
Ja, ja, diese alten Kreuzfahrer hatten schon was! Auch wenn meine Frau sich in einer "Balkonkabine" auf einem der neuen und riesigen Pötte wohler fühlt. Aber mit denen kommt man eben nicht die Themse hoch bis zur Tower-Bridge. Leider sterben immer mehr der "Klassiker" aus...

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 479

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

75

Samstag, 19. März 2011, 13:28

Hallo Kurt,

auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Indienststellung.
Deine Regina Maris ist für mein Empfinden sehr gut geworden. :)
Du hast einem Klassiker neuen Schwung gegeben indem Du viele feine Details eingebaut hast und dadurch auch für Dich neue Weisen des Kartonbaus ausprobiert hast. Ich finde, das durch die ausgestanzten Fenster und den Einsatz der LC Relings ein super Eindruck entsteht.
Was den von Dir kritisch bewerteten Bau des Rumpfs angeht, wirst Du sicher bald den für Dich besten Kompromiss aus Stabilität, Ausgestaltung und Verarbeitung finden. Abgesehen davon ist kein Modell wie das Andere. Ich überlege jedesmal neu, wie ich was machen sollte.

Mach weiter so, ich freue mich schon auf Dein nächstes Modell. Auch wenn Du die Nordstjernen ohne BB baust, gehe ich doch davon aus, sie zumindest in der Galerie sehen zu können, oder? :D :cool:

LG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250
SK HARRO KOEBKE, Passat-Verlag, 1:250
SK THEODOR HEUSS , Kontrollbau Fritz Pohl, 1:250

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 254

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

76

Samstag, 19. März 2011, 17:18

Hallo Kurt,

herzlichen Glückwunsch zur Indienststellung.

Beim Betrachten Deiner Aufnahmen sieht man deutlich, wie positiv es sich auswirkt, wenn z. B. nicht die vorgedruckte Reling als "Bretterzaun" verwendete wird.

Ein schönes Modell.

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

77

Samstag, 19. März 2011, 18:03

@jabietz:
Dank für Deine "Belohnung" mit den schönen Foto. Hab' mich über die Anerkennung sehr gefreut. Wenn ich doch bloss s o l c h e Modelle bauen könnte... Neiiiiiiiiiiiiid!!
Da Du nicht der Einzige bist (und ich wahrscheinlich ohne einen laufenden Baubericht unter Entzugserscheinugen leiden würde), werde ich versuchen, trotz des schon fortgeschrittenen Bauzustands der "Nordstjernen" eine Art "Kurzbericht" zu fabrizieren.

@Hans-Jürgen:
Danke auch Dir für das Feedback. Schreibt man so doch nicht einfach in's Blaue hinein...
Auch ich war richtig begeistert, als ich die LC-Teile entdeckte und damit erstmals gearbeitet habe. Selbst meine noch nicht sonderlich gekonnte Art sie einzusetzen, zeigt auch für mich schon eine tolle Aufwertung. Deshalb - Kostenfaktor hin und her - wird meine Werft kein Modell mit "Bretterzaun" mehr verlassen.

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 254

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 20. März 2011, 19:54

Zitat

Original von SHIPLOVER48

Auch ich war richtig begeistert, als ich die LC-Teile entdeckte und damit erstmals gearbeitet habe. Selbst meine noch nicht sonderlich gekonnte Art sie einzusetzen, zeigt auch für mich schon eine tolle Aufwertung. Deshalb - Kostenfaktor hin und her - wird meine Werft kein Modell mit "Bretterzaun" mehr verlassen.


Hallo Kurt,

mit dieser Meinung stehst Du nicht allein. Auch bei mir wird kein Modell mehr die Werft mit Bretterzaun verlassen - entweder Ätzteile oder Lasercutteile für die Reling!

viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

  • »Vater und Sohn« ist männlich

Beiträge: 883

Registrierungsdatum: 27. März 2006

Beruf: Schifffahrtskaufmann

  • Nachricht senden

79

Montag, 21. März 2011, 13:12

Hallo Kurt,

auch ich finde Deine Regina Maris schön, noch dazu, weil es ein selten gezeigtes Modell ist. Du demonstrierst und eindrucksvoll, dass auch aus den alten Bögen mit "neuesten Erkenntnissen des Kartonmodellbaus" eine Menge herauszuholen ist.

Beste Grüße,
Torben

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

80

Montag, 21. März 2011, 18:22

Hallo, liebe "Gemeinde",
nochmals herzlichen Dank für die so gar nicht erwartete Anerkennung und das Interesse an diesem Bau!

Ich werde auch weiterhin die "Klassiker" des WHV unter's Skalpell nehmen, auch wenn sie nicht mehr "up to date" sind. Zumal ich noch eine ganze Reihe davon auf meinem Stapel habe. Aber es macht eben einfach Spass zu sehen, um wieviel schöner sie werden, wenn man ein wenig daran "herumdoktert"... Da hab' ich doch noch die "Crostafels", die "Otto Hahn" (denalten Bogen) und die "Anneliese Oltmanns". Es juckt mich auch, aus der alten "Hamburg" oder der "Falckenstein" etwas mehr zu machen...

In diesem Sinne:
Frohes Kleben !!

Social Bookmarks