Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wahnfried

Fortgeschrittener

  • »wahnfried« ist männlich
  • »wahnfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. Februar 2006

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Juli 2009, 20:16

Recycling- Klingen

Hallo Kartonchirurgen,
Ihr rasiert Euch naß? Ihr werft die „stumpfen“ Klingen in den Müll?
Schluß damit!
Bei dem Versuch ein bisschen 3D in Karton-Container zu bringen (Bild 1), bin ich auf ein, für mich sehr effektives Schneidewerkzeug gestoßen.
Bisher habe ich die normalen Bastelklingen benutzt. Die sind mir für filigrane Arbeiten aber manchmal zu dick und oft reißen dadurch schmale Teilstücke ab (Bild1).
Als seit je her praktizierender Nassrasierender hab ich gestern die, für die Rasur zu stumpf gewordenen Klingen (Bild 2) zu meinen neuen Favoriten erkoren.
Durch Karton schneidet man mit den modifizierten Blechstreifen immer noch wie durch Butter.
Mit ihren 0,1 mm Dicke (Bild 3) sind die Teile wunderbar in den herkömmlichen Klingenhaltern verwendbar (Bild 4).
Außerdem finde ich das eine praktische Möglichkeit sinnvoll zu recyceln (Für Bastler gibt’s ja kaum Müll, man kann aus fast Allem noch was machen).
Übrigens halbiere ich die Klingen mit einem Seitenschneider, weil, wenn sie zu weit aus dem Halter stehen, biegen sie sich zu sehr für einen geraden Schnitt.
Grüße,
wahnfried
»wahnfried« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild1.jpg
  • Bild2.jpg
  • Bild3.jpg
  • Bild4.jpg
Schokolade ist gut gegen Zähne :D

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Juli 2009, 23:03

Das ist endlich wieder ein wirklich toller Tip!
Ich geh gleich zerlegen....


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. Juli 2009, 23:20

RE: Recycling- Klingen

Hallo Wahnfried,

das versuche ich auch gleich mal. Danke.

Gruß
Jürgen

  • »Frank Kelle« ist männlich

Beiträge: 1 050

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 30. Juli 2009, 09:16

Hmm, das gibt für mich als Bartträger und ab-und-an Trockenrasierer ein Problem, aber man kennt ja Verwandte.
Ich habe allerdings beim ersten Lesen Bedenken bez. eines Splitterbruches beim Schneiden mit dem Seitenschneider. Die Klingen sind doch gehärtet, und mir wäre nicht wohl, ohne Schutz daran zu arbeiten. Aber man wird sehen!

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. Juli 2009, 10:34

Zitat

Original von Frank Kelle
Hmm, das gibt für mich als Bartträger und ab-und-an Trockenrasierer ein Problem, aber man kennt ja Verwandte.
Ich habe allerdings beim ersten Lesen Bedenken bez. eines Splitterbruches beim Schneiden mit dem Seitenschneider. Die Klingen sind doch gehärtet, und mir wäre nicht wohl, ohne Schutz daran zu arbeiten. Aber man wird sehen!



Hallo zusammen,
die Sicherheit sollte man natürlich nich außer acht lassen, da stimme ich dir zu . Ich hatte ähnliche Gedankengänge. Aber es gibt für alles eine Lösung. Einfach die Klinge in den Seitenschneider stecken einen alten Putzlappen über Hand und Werkzeug und alles bleibt wo es ist.
Ich hab die Idee direkt ausprobiert. Allerdings möchte ich nicht mit der Klinge schneiden sondern stanzen und habe die Klinge also um 90 grad gedreht in den Halter gespannt.Für meine Zwecke funktioniert das Super.Die Trockenrasierer brauchen sich nicht zu grämen gibt es die Klingen doch beim Discounter und sind sicherlich bezahlbar.

Gruß

Michael

PS: Sicherheit, ich habe das Rasierklingenmesser nicht mehr zusammen mit den anderen Klingenhaltern in der Schublade.

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. Juli 2009, 10:39

Falls Ihr Euch wirklich Sorgen um Leib und Leben macht, einfach die klinge in den Saitenschneider, festhalten,und die ganze Hand in eine Plastiktüte.anschliessend einfach durchzwicken,und alles bleibt in der Tüte!


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

wahnfried

Fortgeschrittener

  • »wahnfried« ist männlich
  • »wahnfried« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. Februar 2006

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. Juli 2009, 18:45

Nö, braucht Ihr keine Bange haben, die splittern nicht.

Tuch drüber ist nicht verkehrt, sonst sucht Ihr das abgeschnittene Teil in der näheren Umgebung. :D

Ihr müsst nur beim Freilegen der Klingen Vorsicht walten lassen, sonst habt Ihr die Teile in der Haut. Die sind wirklich noch unheimlich scharf.

Und beim Benutzen nicht so dolle aufdrücken, sonst verbiegen sich die Klingen.

Gruß,
Frank
Schokolade ist gut gegen Zähne :D

Social Bookmarks