Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. März 2015, 16:44

Raddampfer Goethe, Bauzustand 1953, Möwe Verlag

Der erste Baubericht von Ulli und mir, bitte habt Geduld mit uns!

Ulli kämpft gerade mit der Bildauswahl, ich versuche mich im Texten.

Nachdem wir letztes Jahr im Sommer auf dem Vierwaldstätter See mit dem wunderschön restaurierten Raddampfer "Stadt Luzern" gefahren sind, haben wir begonnen, uns für diese Schiffe und deren Technik zu interessieren. In der Luzern hing (komischerweise) ein Decksplan der Goethe, der Köln-Düsseldorfer-Rheindampfschiffahrt. Der Zusammenhang ist mir noch nicht klar. Evtl Schwesternschiff?

Jedenfalls fiel uns kurz drauf der Baubogen der Goethe vom WHV, jetzt Möve Verlag, in die Hände. Ich erinnerte mich an meine Jugendsünden im Modellbau und unsere Wahl war getroffen.
Die Bögen sind meist recht einfach gehalten, der der Goethe auch, aber mit den heutigen Mitteln im Bereich der Lasercut-Zubehörteile werden wir sicher ein nettes Schiffchen zusammenbringen.

Gestern kam per Post noch Zusatzmaterial in Form des Buches "100 Jahre Goethe auf dem Rhein" von Gerd Schuth.
Der Gedanke ist, durch Umsetzten zusätzlicher Details das Modell ein wenig zu verfeinern (pimp my Goethe).

Das Schiff wurde nach Bombentreffern ab 1952 fast komplett neu aufgebaut, deswegen meldet der Bogen auch Baujahr 1953 (Jungfernfahrt), obwohl der Bau des Ur-Schiffs bereits 1912 begonnen wurde.
Das Schiff fährt heute noch die Strecke Koblenz - Rüdesheim. Es wurde mehrfach umgebaut - nicht immer zum Besseren und fährt heute leider mit hydraulischem Antrieb.
Trotzdem ist für den Sommer eine Fahrt bereits fest eingeplant.

Nun aber zum Bau - wie immer beginnt der Spaß mit Bodenplatte und Spanten.
Da wir das Modell mit ausgeschnittenen Fenstern und ein bisschen Inneneinrichtung bauen wollen, habe ich den Mittelspant "etwas" ausgedünnt um den Durchblick zu bekommen, die Querspanten haben wir auf Höhe des Hauptdecks, im Bereich der Fenster gekürzt. Hoffentlich trägt der Rest noch die Decks!!!
»Ulli+Peter« hat folgendes Bild angehängt:
  • Goethe_1.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ulli+Peter« (15. März 2015, 19:34)


  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 503

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. März 2015, 16:59

Moin, moin zusammen,

das sieht ja schon sehr vielversprechend aus :) - ja, der Bogen ist recht einfach gehalten, aber mit den heutigen Möglichkeiten läßt sich da bestimmt etwas machen.....jedenfalls werde ich hier regelmäßig reingucken und drücke die kartonalen Daumen für ein schönes Modell!

Gruß von der Ostsee
HaJo

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14. März 2015, 17:24

Ich glaub, wir brauchen mehr Zeit , um einigermaßen aussagefähige Bilder einzustellen, als wir zum Bauen brauchen.
Ich erkenne jetzt erst, wie toll die Bilder in anderen Bauberichten im Vergleich sind. Hochachtung!

Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Die Goethe ist halt lang und niedrig - der Dackel unter den Schiffen sozusagen.
Entsprechend sind die Bilder.

Baustufe 2 ist vollbracht, das Hauptdeck ist drauf. Kantenfärben ist noch angesagt - im hinteren Drittel haben wir die Ausschnitte für die Gitter ausgeschnitten - mal sehen was die Bastelkiste hergibt.
»Ulli+Peter« hat folgendes Bild angehängt:
  • Goethe_2.JPG

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. März 2015, 10:28

Der Rumpf ist geschlossen, bei den schmalen Streifen ging dies problemlos.'

Am Original ist das weit überkragende Deck im Bereich der Schaufelräder mittels Verstrebungen stabilisiert.
Mit dünnen Kunststoffprofilen haben wir versucht, diese Stützen nachzuempfingen.
»Ulli+Peter« hat folgendes Bild angehängt:
  • Goethe_3.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ulli+Peter« (15. März 2015, 10:39)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. März 2015, 11:06

Hallo.
viel Freude wünsch ich euch zum Bau dieses Rheindampfer. An anderer Stelle habe ich geschrieben, dass ich mich freue, dass die alten Modelle von der Jade wieder gezeigt werden. Das gilt auch für Euer Vorhaben.
Ulrich

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. März 2015, 13:19

Hallo Ulrich,

besten Dank, Freude haben wir. Zu zweit und dann ein ganzes Wochenende - da geht es auch ganz gut voran.

Aktueller Bauzustand:
die Seitenwände sind gesetzt, nach dem Geduldsspiel, alle Fenster auszuschneiden. Es bleibt nicht viel Material stehen!
Der Fussboden für Speisesaal (hinten) und Rauchsalon (vorn) ist verlegt, die Zwischenwände zum Treppenhaus und zu den Eingängen ebenfalls montiert.
Ulli ist gerade dabei, die 160 Stühle und Tische für die Originalbestuhlung des Speisesaals zu bauen. :D

Irgendwer hat die Türen zum Rauchsalon offen gelassen - ich hoffe es gibt keine Beschwerden der Nichtraucher!

Die blasse Farbe des Hauptdecks hat uns nicht gefallen. Das Original hatte gemäß Bild dunkle Decks. Wir haben per Kopie nachgearbeitet.
Nur im Bugbereich sind wir noch nicht klar, ob dort die Farbe des Hauptdecks weitergeführt wurde.
Auf manchen Bildern sieht es eher nach Planken aus ?(

Aber der Sonntag ist ja noch lang - mal sehen was die Recherche ergibt.
»Ulli+Peter« hat folgende Bilder angehängt:
  • Goethe_4.JPG
  • Goethe_5_01.JPG

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. März 2015, 11:53

Hallo Ulli und Peter,
ja der Innenausbau eines Passagierschiffes hat es in sich, wenn man so einen Menge an Tischen und Stühlen herstellen muss. (Wie sieht es mit Tellern und Tassen aus? :D) Man sieht es ja kaum. Aber es gehört eben doch zu Vervollkommnung eines Modells und macht sich am Ende sehr gut.

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. März 2015, 21:05

Hallo Ulrich

Gestern habe wir darüber diskuiert, wie wohl die 25 kleinen Leuchter auf den Tischen ausgesehen haben mögen. Die 25 Tische und 110 Stühle stehen, Geschirr...?. Der Rauchersalon ist jetzt Männersache.Dann gibts wieder von Peter ein paar Bilder. Ich suche gerade nach der richtigen Ankerwinde und der Form der Lüfter über den Radkästen.

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. März 2015, 09:02

Das Ergebnis eines langen Bastelwochenendes:
Tische und Stühle im Speiseraum, die Raucher müssen noch warten.
Ein Teil der Reling ist montiert, die Fenster mit Folie hinterklebt.

Gruß
Peter
»Ulli+Peter« hat folgende Bilder angehängt:
  • Goethe_6.JPG
  • Goethe_7.JPG

  • »Evilbender« ist männlich

Beiträge: 335

Registrierungsdatum: 23. August 2007

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 17. März 2015, 09:10

Guten Morgen,

habt Ihr bisher sehr sauber gebaut!

Grüße Torsten

HolSchu

Meister

  • »HolSchu« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 17. März 2015, 17:25

Moin Ulli und Peter,

das ist ja der helle Wahnsinn mit der ganzen Inneneinrichtung! Sieht super aus! Diesen Bericht werde ich bis zum "bitteren" Ende verfolgen!

Gruß aus Hamburg
Holger
Holger
Ich schneide, ich falte, ich klebe,
werd's tun, so lange ich lebe!!!
Holger Schulz (1946 - ???)

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

12

Dienstag, 17. März 2015, 17:59

Moin Ihr Beiden!

Wenn ich d a s sehe, krieg' ich die Krise! - Mir graut ja immer schon vor den Liegestühlen bei meinen Linern. Aber d a s haut dem Fass die Krone in's Gesicht... oder wie das heißt... :whistling: :thumbsup:

Klasse!

Gruß aus Kiel - Kurt

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 503

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 17. März 2015, 18:48

Moin, moin,

sieht sehr gut aus :thumbup: - naja, so ein "vierhändiger" Basteltisch, schafft so richtig was weg in der Serienproduktion..... :D !
Ich bin ja ein absoluter Fan von den alten Whv`nern......mit denen bin ich sozusagen aufgewachsen.....und sie "fraßen" das spärliche Taschengeld!

Gruß von der Ostsee
HaJo

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 616

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 17. März 2015, 19:26

Und, was ist denn da noch Originalteil vom Bogen???
Sieht wirklich klasse aus bisher.
Gruß aus Flensburg
Jochen

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 378

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 19. März 2015, 13:22

Hallo Ihr Beiden,

das sieht ja Klasse aus. Mit dem Alten Bau des WHV-Modells nicht mehr zu vergleichen.

Viele Grüße
Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

16

Freitag, 20. März 2015, 17:37

Hallo Jochen,

das mit den Fremdteilen hält sich in Grenzen. Viele Änderungen haben wir aus Kopien des Bogen erstellt. Oder eben aus Abfallmaterial - Auch die dunkelgrünen Decks.
Klar - die Reling ist LC, die Verstrebungen am Hauptdeck aus Kunststoffprofilen - aber das war´s schon - bisher.




Im Moment geht es nicht so richtig weiter.
Bei dem Dach des Backbord-Radkastens sind die Davids und das Rettungsboot aufgedruckt.
Ich hab versucht, die Seiten zu tauschen und die Rückseite nach oben zu nehmen, aber irgendwie fehlen die Konturen und die Struktur ist irgendwie anders. Sieht komisch aus.
Bei Scannen, Retuschieren und Ausdrucken verhaut´s uns immer die Proportionen.
Hat jemand ne Idee? Was machen wir falsch?
Beim PDF bleiben die Proportionen gut, ist aber nicht nachzubearbeiten. JPEG - passt nach Ausdruck nicht mehr, da andere Proportionen. ;(


Parallel dazu haben wir na ein paar Stunden Recherche im Internet endlich ein Bild gefunden, das das Vorschiff zeigt, mit Niedergang, Ankerwinde usw.
Der Originalbogen lebt hier auch nur von aufgedruckten Rechtecken.
Wir sind gerade dabei, die Komponenten aus der Restekiste nachzuempfinden.

Immer mal wieder entsteht ein Tischchen und ein Sesselchen - das Wochenende hat ja erst angefangen.

Gruß aus Ludwigsburg
Peter und Ulli

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

17

Freitag, 20. März 2015, 18:21

Moin Ihr Beiden,

das Problem mit Scans und / oder JPEG hatte / habe ich auch und bislang hat mir selbst mein "SysAdmin", der im "Computern" absolut fit ist, noch keine Lösung liefern können...

Trostreiche Grüße aus Kiel,

Kurt

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

18

Samstag, 21. März 2015, 18:38

Die Musterlieferung der Tische und Stühle für den Rauchsalon ist angekommen.
Ein Stuhl wurde leider beim Auspacken beschädigt - Reklamation läuft.
»Ulli+Peter« hat folgendes Bild angehängt:
  • Goethe_8.JPG

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 378

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 22. März 2015, 11:34

Hallo Uli + Peter,

könnt ihr mitteilen, bei welchem Polstermöbelfabrikanten diese Sessel hergestellt werden und ob sie im Outletverkauf erhältlich sind.

Klasse, so wie das bisher fertiggestellt Modell überhaupt. Kein Vergleich mit der Goethe die ich im KMP 115 - 07/2006 vorstellte: http://www.kartonbau.de/forum/index.php?…Data&dataID=134

Die pdf-Datei läßt sich wegen ihrer Größe leider nicht direkt einstellen.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 22. März 2015, 15:49

Hallo Hans-Jürgen,

der Hersteller sitzt in Eckernförde, die Sitzgruppe heißt "Ines". Ein Outlet ist uns nicht bekannt. Es ist eher so, dass die Originale schnell vergriffen sind.

Ich hab mir Deinen Bericht über die Goethe angeschaut.
Ich denke, man sollte die Bauwerke nicht vergleichen.
Bei Dir ging es doch darum, das Ursprungsmodell sauber und gemäß Baubogen zu bauen - und das ist Dir hervorragend gelungen.
Von den Farben ausgehend und dem überklebten Namen Jade-Verlag gehe ich davon aus, dass Du auch noch den guten alten Bogen verarbeitet hast.
Ein schönes Modell.


Ulli und ich wollen einfach mal ausprobieren, wie weit man ein einfaches Basismodell mit Zusatzteilen aufpeppen kann.
Manch ein Freund der alten Bögen wird über das Fremdgehen meckern, aber das ist Geschmacksache.

Wir machen mal in unserem Stil weiter - mal sehen was dabei herauskommt.

Aktueller Bauzustand:
Die Radhäuser sind geschlossen, das aufgedruckte Rettungsboot haben wir mit Holzplanken abgedeckt - Antirutsch sozusagen.
Alle Versuche, das Teil zu scannen und farblich zu bearbeiten sind fehlgeschlagen.

Den Bugbereich haben wir nach Bildern aus den Buch über die Goethe (siehe oben) nachempfunden. Ich hab mal vorher - nachher eingestellt
Das obere Deck ist nur aufgelegt - die Lieferung aus Eckernförde steht noch aus.

Wenn ich mir die Bilder so anschaue - Makroaufnahmen sind gnadenlos! dann muss ich an einigen Stellen noch ein wenig nacharbeiten.

Gruß und schönen Bastelsonntag noch

Peter, heute solo (Ulli macht in Familie)
»Ulli+Peter« hat folgende Bilder angehängt:
  • Goethe_11.JPG
  • Goethe_12.JPG
  • Goethe_9.JPG
  • Goethe_10.JPG

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 22. März 2015, 16:18

Dem Hersteller der Sitzgruppe ist es eine Ehre, zur Verfeinerung der GOETHE beitragen zu dürfen. :)

Ausserordentlich beeindruckend, die Möblierung!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »theo modellbau« ist männlich

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 22. März 2015, 16:59

Scan und Skalierung von Bauteilen

Beim Thema Scans von Bauteilen helfe ich mir bis jetzt so, dass ich das JPG mit dem Bauteil wieder in ein Word Dokument einfüge - dann kann ich es nämlich frei skalieren. Und die Größe lässt sich bei den cm Skalen links und über dem WORD Dokument ablesen. Ziemlich präzise sogar, wenn man zur Feinskalierung die Darstellungsgröße 200% verwendet.

Auf diese Weise ließe sich z.B. das bei der Goethe nur auf dem BB Radkasten aufgedruckte Deck des Beibootes zugleich auch als Deck eines nachträglich konstruierten Bootes verwenden.

Mit herzlichem Gruß aus der Ferne, Theo Modellbau

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 587

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 22. März 2015, 17:05

Moin Peter und Ulli,

das sieht sehr gut aus. Schöne Sitzgruppe 8o
Zum Skalieren nehme ich immer IrfanView. Unter Information kann man sehen, wie die momentane dpi-Auflösung ist. Manchmal steht die auf 96 dpi, obwohl das Bild eigentlich 150 oder 300 dpi hat. Das kann man dann da super anpassen.
Und dann das Skalieren - man kann die Größe auf das Pixel genau skalieren. Dann gehen auch Werte, die man prozentual nicht eingeben kann, da keine Kommastellen möglich sind. Und das ganze dann noch proportional, und alles wird gut.

Mit Word arbeite ich nicht gerne, da es mir schon zu oft die Qualität versaubeutelt hat.

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 29. März 2015, 19:09

Hallo Riklef, Hallo Theo,
vielen Dank für die Hinweise zum Skalieren und Bearbeiten von Bauteilen.
Wir sind noch am Üben.
Dortmund und Bremerhaven nahen, da kann man sicher noch ein wenig fachsimpeln.


kurze Info zum Baufortschritt:

Die Möbel wurden geliefert. Der Rauchsalon ist möbliert!!!!!!! Puh geschafft!
Nun wird es Zeit, das Deck aufzusetzen - sonst sieht man die Fehler der Polsterer so :D

Schönen Sonntag noch
Ulli+Peter
»Ulli+Peter« hat folgendes Bild angehängt:
  • Goethe_13.JPG

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 5. April 2015, 12:59

Bei all den fleißigen Bauberichten ist unsere Goethe ganz nach hinten gewandert. :(
Zeit, sie mal ein wenig nach oben zu holen. Sie wurde kurzzeitig bestreikt.

Aktueller Baustand:
Speisesaal und Raucherzimmer haben ihr Dach bekommen, der Boden für das neue Deck ist gelegt.


Gemäß Bildern befindet sich auf dem oberen Deck ein Kiosk und das Raum durch den die Abgasleitungen geführt werden.
Wir haben versucht, die Räume mit Restmaterial nachzubilden.

Vorn - im oberen Speisesaal sind die ersten Tische gestellt - Ulli baut wieder Bänke. (letztes Bild) 50 sind bestellt!!

Vorn gibt es ein kleines Problem:
Da wir die Decks mangels Spantengerüst verstärkt haben, ergibt sich beim Übergang Deckshaus zu den Seitenwänden des Haupthauses ein kleiner Höhenversatz.
Das oberste Deck soll(te) aber plan aufliegen.
da muss wohl die Schere ?( ran.

Schöne Ostern und lustiges Eiersuchen wünschen
Ulli+Peter
»Ulli+Peter« hat folgende Bilder angehängt:
  • Goethe_14.JPG
  • Goethe_15.JPG
  • Goethe_16.JPG
  • Goethe_17.JPG
  • Goethe_18.JPG

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

26

Montag, 6. April 2015, 20:20

Ostern ist vorbei - die Goethe ist komplett bestuhlt.

Das nächste Schiff wird bestimmt kein Passagierschiff!!!
»Ulli+Peter« hat folgendes Bild angehängt:
  • Goethe_19.jpg

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 12. April 2015, 18:04

Der Bau der Goethe nähert sich dem Ende - Dortmund kann kommen.
»Ulli+Peter« hat folgende Bilder angehängt:
  • Goethe_20.jpg
  • Goethe_21.jpg
  • Goethe_22.jpg
  • Goethe_23.jpg
  • Goethe_24.jpg

HolSchu

Meister

  • »HolSchu« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 12. April 2015, 18:14

Moin Ulli und Peter,

warum denn die Flagge auf halbmast? Seid Ihr nicht zufrieden mit diesem an Realität grenzenden Modell?

Gruß aus Hamburg
Holger
Holger
Ich schneide, ich falte, ich klebe,
werd's tun, so lange ich lebe!!!
Holger Schulz (1946 - ???)

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

29

Sonntag, 12. April 2015, 18:27

Moin Ulli & Peter: Ja, die Flagge müsst Ihr unbedingt noch nach oben bis unter den "Knopf" hissen! - Ansonsten ist das ein absolut geiles Teil. Mit sehr viel Liebe zum Detail und Masochismus bei der Herstellung von X sich wiederholenden Teilen habt Ihr gezeigt, dass sich auch ein vermeintlich einfaches (und altes) Modell lohnt, sich ihm so intensiv zuzuwenden. Meinen herzlichen Glückwunsch zu diesem phantastischen Ergebnis!
Kurt

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 12. April 2015, 19:09

Hallo Ulli und Peter,
ein ausgesprochen exquisites Modell zeigt Ihr uns. Modellbau der allerhöchsten Güte. Dazu noch gut fotografiert. Auf dem vorletzten Bild sieht es aus, als ob das Schiff wirklich auf dem Wasser fährt.
Ulrich

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 12. April 2015, 20:40

Guten Abend,

Vielen Dank für die Anerkennung.
Danke für den Hinweis mit der Flagge. Das hat sie nun wirklich nicht verdient. Wird für das Abschussfoto korrigiert.

Es fehlen aber noch ein paar "Details", z.b für den Vortrieb die Schaufelräder.
Wir haben aber nur 2 cm Platz zwischen Wasserlinie und Radhaus, wollen aber dennoch einige Schaufeln darstellen.

Es fehlen auch noch ein paar LC Rettungsringe, die selbstgestichelten werden bei uns nie symetrisch :(
Ich lasse Ulli mal mit Benjamin Fentens flirten - alle HMV LC Platinen haben doch Nummern, da könnte man doch sicher statt kompletter LC Sätze auch einzelne Platinen verkaufen??
Würde gerade denen unter uns die gern einfache Modelle Supern sicher allgemein helfen.


Schönen Abend
Ulli+Peter






Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 587

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

32

Montag, 13. April 2015, 08:54

Moin Ulli und Peter,

das sieht richtig gut aus. 8o :thumbsup:
Da fühle ich mich gleich ins letzte Jahr versetzt, als ich mit meiner Frau ein gutes Stück mit diesem Schaufelradschiff (ist ja seit 2009 leider kein Dampfer mehr) den Rhein rauf gefahren sind.
Vielen Dank dafür ^^

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 378

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

33

Montag, 13. April 2015, 13:07

Hallo Ulli und Peter,

einfach Wahnsinn, was ich aus dem alten Bogen gezaubert habt!

Viele Grüße
Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Ulli+Peter

Meister

  • »Ulli+Peter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 25. Januar 2015

Beruf: Ingenieur und ehemals Lehrerin

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 17. Mai 2015, 19:37

Und Tschüss

nachdem unsere Goethe auch den Rücktransport von Bremerhaven nach Ludwigsburg gut überstanden hat, wird es Zeit, den Baubericht offiziell abzuschießen.
zum Schuss noch ein paar Bilder.

Zum Schluss ist mir noch ein Fehler passiert - ich hätte es wissen müssen:
Da wir teilweise Ausdrucke vom Tintenstrahldrucker verwendet haben (z.B. für die grünen Decks) wollte ich gern die Farben konservieren und habe das fertige Modell mit mattem UV-Schutzlack besprüht. - Dummheit muss bestraft werden - jetzt haben natürlich die Fenster einen Milchglaseffekt.
Auf einigen Makroaufnahmen sieht es aus. als wären jahrelang die Fenster nicht mehr geputzt worden.
Man lernt eben immer dazu - nächstes Mal besprühe ich nur die einzelnen Teile - nicht das ganze verglaste Modell.


Vielen Dank allen nochmals für das Interesse, die Anregungen und natürlich das (immer begehrte) Lob für die Arbeit.


Grüße aus Ludwigsburg
Ulli+Peter
»Ulli+Peter« hat folgende Bilder angehängt:
  • Goethe_25.jpg
  • Goethe_26.jpg
  • Goethe_27.jpg
  • Goethe_28.jpg
  • Goethe_29.jpg
  • Goethe_30.jpg
  • Goethe_31.jpg

35

Montag, 18. Mai 2015, 10:09

Hallo nach Ludwigsburg, hallo Ulli und Peter.

Es ist immer wieder schön zu sehen, was man mit geringen Superungen aus den "ollen Kamelle" des WHV noch heraus holen kann. Ich hatte das Vergnügen mir das Schiff in BHV genauer anzusehen und war auch dort schon von der Filigranität begeistert.

Viel Spaß weiterhin im Hobby
Gruß
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

  • »Thomasnicole05« ist männlich

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 20. Mai 2015, 08:36

Hallo,
Auf einigen Makroaufnahmen sieht es aus. als wären jahrelang die Fenster nicht mehr geputzt worden.

Das kann auf einen Schiff schon mal passieren! Ich habe in letzter Zeit den unangeschnittenen Bogen mit dem Lack überzogen. Aber ärgert euch nicht so sehr, denn das Modell sieht prima aus!!!! Habt ihr sehr gut gemacht!!
Lg
Thomas
:thumbsup:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks