Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Scorpio

unregistriert

1

Freitag, 21. Mai 2004, 12:56

Hi Eisbär,

Hmm tatsächlich!
es sieht wie ein Zahnrad von einer Uhr


Scorpio

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. Mai 2004, 18:32

Halllo Eisbär,
ich hab' selber schon ein paar DSM-Modelle gekauft (und zwei davon
sogar schon gebaut!) und generell kann man sagen, daß die Grafik
meistens recht einfach ist. Das DSM ist halt (wie paulgrafix schon gesagt hat)
ein Museum und kein Kartonmodellverlag im eigentlichen Sinn und die Zeichner
sind auch nicht alle Profis ('Am Museumshafen' ist z.B. als Klassenarbeit von
einem Gymnasium entstanden). Die Farbauswahl ist auch manchmal etwas,
hmm..., sagen wir mal gewöhnungsbedürftig! (Ich denke da z.B. an die gelben
Bullaugen von der RAU IX) Allerdings ist der Druck normalerweise schon
ordentlich. So ein Versatz der einzelnen Druckfarben, wie bei deinem Beispiel,
hab' ich bis jetzt noch nicht erlebt. Das ist aber jetzt auch etwas schwer
einzuschätzen, weil ich nicht wirklich einen Eindruck davon habe, wie groß
das Teil ist.
So einfach die Modelle auch sind, zum Schluß hängt es sehr von dir ab, was
du daraus machst. Schau dir z.B. mal hier
die Bilder von der Kanal an. Die hat auch nicht unbedingt die Wahnsinnsgrafik.
Im Zweifelsfall, schau dir bei Moduni an,
wer der Autor war. Wenn's ein 'Profi' ist, wie z.B. Peter Brandt, dann kannst
du vermutlich auch ein gutes Modell erwarten. (Und wenn du unbedingt die
RAU IX haben willst, bleibt dir eh keine Wahl ;))

Gruß,
Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

Shipper

unregistriert

3

Freitag, 21. Mai 2004, 19:52

Qualität von Modellen im DSM

Hallo Eisbär,
die Qualität der DSM - Modelle geht von sehr gut bis ist denn sowas überhaupt möglich. Die besten Modelle stammen von Reinhold Hahn,
Wolfgang Dreyer, Hartmut Scholz (Vorsicht beim Bogen Motorgüterschiff Franz Christian von 1929 wegen sehr starken Paßungenauigkeiten), Peter Brandt, Thomas Pfaffendorf, Rainer Blocksdorf

Der von Dir erworbene Bogen wurde von Rainer Braunschweig konstruiert, der grundsätzlich seine Modelle mit der Hand zeichnet.
Dadurch bedingt, ergeben sich a) starke Vereinfachungen am Modell, b)Paßungenauigkeiten. Du mußt alle diese Modelle nachbearbeiten.
Hier eine kleine Aufzählung der infrage kommenden Modelle:
Cap Polonio 1.500
Seefalke 1:500 (der Seefalke in 1:100 ist halbwegs o.k.)
Fährschiff Carl Carstens
Bark Seute Deern
Doppelschleuse von 1921-25
Borhrinsel DEUTAG 1
Es gibt noch andere Konstrukteure wie z.B. D. Schmitt aus Delmenhorst, (Marineehrenmal Laboe) die ihre Modelle ebenfalls noch mit der Hand zeichnen.

Bei einigen Modellen muß man aber berücksichtigen, dass damit Kinder angesprochen werden sollen und sie deshalb von vornherein sehr einfach gehalten sind GM1 - 2.
Die von Dir angesprochenen Modelle habe ich nicht in meiner Sammlung, sie aber schon gebaut im DSM gesehen.
Es gibt besseres.
Also Augen auf beim Bogenkauf
Peter alias Shipper

christoph

Fortgeschrittener

  • »christoph« ist männlich

Beiträge: 389

Registrierungsdatum: 18. Februar 2004

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. Mai 2004, 21:41

Hallo Eisbär!
Ich stimme meinen Vorschreibern voll kommen zu.
Wenn ich dir einen Rat zu den Leuchttürmen geben darf, wenn Du die Wahl hast, kaufe sie vom Möwe Verlag.

Noch etwas allgemeines:
Herr Dietrich Schmitt ist leider vor ein paar Jahren gestorben. Er hat einige außergewöhnliche Modelle konstruiert, so z.B. die Princess Ann, das Howercraft Fahrzeug aus dem Möwe Verlag. Leider sind seine Modelle etwas grob gezeichnet und nacharbeitungsbedürftig. Er schrieb mir vor 8 Jahren mal, wie er von Hand die Modelle konstruiert. Es ist hochinteressant. Leider konnten wir uns nie persönlich kennen lernen. Zum Ehrenmal Laboe hat er im Weißdruck noch den Ehrenhof mit allen Gebäuden gezeichnet. Leider ging es nie in Druck. Es gibt auch ein Kindermodell in ganz einfacher Form, auch als Weißdruck, eines vierstrahligen Airbusses.Auch das Modell wurde nie Verlegt.
Schönen Gruß
Christoph
"Der Mensch ist nur da in der vollen Bedeutung des Wortes Mensch wo er spielt und er spielt nur da, wo er Mensch ist."
Friederich Schiller

Shipper

unregistriert

5

Samstag, 22. Mai 2004, 13:14

Modelle DSM

Hallo,
dass ist je keine gute Nachricht von D.Schmitt.

Ich habe ihn noch im DSM persönlich in den 90èr Jahren kennengelernt .
Er war ein sehr angnehmer Mensch und hat dort auch regelmäßig seine Vorträge gehalten.

Zu seinen Modellen wäre noch folgendes zu ergänzen:
Er hat noch den Aviso Grille konstruiert, den ich als Testbau für ihn fertigen durfte. Auch dieser ist nie in den Druck gegangen. Wahrscheinlich hatte man Bedenken, wegen der Vergangenheit des Schiffes im III.Reich als Privatjacht des damaligen Herrn aller Reußen.
Frage. Was haben Schiffe mit Politik zu tun?

Außerdem hat Schmitt noch im Eigenverlag eine Broschüre für Konstrukteure mit dem Titel "Abwicklung und Co" herausgegeben, in dem er die Methode seiner Arbeit ausführlich darstellte.

Das war`s
Peter alias Shipper

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shipper« (24. Mai 2004, 13:07)


Shipper

unregistriert

6

Samstag, 22. Mai 2004, 14:06

Augen auf beim Bogenkauf

Hallo Holger,
Dir bleibt wie vielen uns nur die eine Möglichkeit, von den Möglichkeiten des Fernabsatzgesetzes Gebrauch zu machen und die Bogen innerhalb der gesetzlichen Rückgabefrist von 14 Tagen nach in Augapfelnahme zurück zu senden.
Das Du Dich dabei nicht gerade bei den Versandhändlern beliebt machst, ist die eine Seite, die andere ist, Du mußt auch noch das Porto zwei Mal tragen.
Also wie kommt man raus aus der Misere?
Im Internet suchen, ob es nicht doch noch Geschäfte mit Modellbaubögen gibt. Bei der Eingabe von "Papercraft" bei Google, bekommst ca. 50000 Adressen weltweit geliefert. Also reduzieren auf deutsche Seiten.

Glück habe ich meistens in Bastlergeschäften oder in größeren Schreibwarengeschäften gehabt. auch in großen Spielwarenhäusern kannst Du was finden ( auch schon mal in der Eisenbahnabteilung).

Weitere Adressen findest auch im Parallelforum: http://www.papership.de
Keine Angst, die meisten, die Du hier findest, sind auch dort aktiv.
Viel Erfolg
wünscht Dir
Peter alias Shipper

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shipper« (22. Mai 2004, 14:21)


Shipper

unregistriert

7

Montag, 24. Mai 2004, 12:39

Aviso Grille von D. Schmitt

Hallo Kartonfans,
anbei ein Foto von der "Grille". Sie steht unter dem LK Emden. Im Hintergrund könnt Ihr den LK Nürnberg sehen.
Die Knicke in den Masten sind Lateralschäden durch den Transport.
Das Bild stammt von meiner damaligen Ausstellung in der Freizeitwelt in
Sipplingen am Bodensee.
Viel Spaß beim anschauen.
Peter alias Shipper
»Shipper« hat folgendes Bild angehängt:
  • Grille401.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shipper« (24. Mai 2004, 12:45)


8

Montag, 24. Mai 2004, 22:59

RE: Aviso Grille von D. Schmitt

mein bisher einziges gebautes DSM Modell die MS Grönland (nettes modell für anfänger geeignet, fortgeschrittene können sich beim takeln austoben :D)

grüsse
raimund
»rkelterer« hat folgendes Bild angehängt:
  • gronland_20.jpg

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. Mai 2004, 23:35

Hallo Holger,

muß auch meinen Senf (Mostrich) dazugeben.

Jules Verne lebte doch in der Vergangenheit, hat sich seine Gedanken um die Zukunft gemacht. Beispiel Nautilus hat das was zu seiner Zeit modern war übernommen, und as er sich für die Zukunft ausgedacht hat war zum Beispiel das von dir erwänte Steuerrad das sollte man im Gedanken behalten.

Hab auch ein Buch Sience-Fiction vom Ende des 18 Jahrhundert ist sehr gut geschrieben. Morgen renne ich in den Keller dann schreibe ich hier den Titel des Buches und den Autor.

Gruß Ernst

PS:
hab diese Bücher auch mit den Augen verschlungen.
Bin jetzt ein GELIaner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ernst« (24. Mai 2004, 23:37)


Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

10

Freitag, 28. Mai 2004, 16:43

Hallo Holger,

War jetzt im Keller (die Kellerasseln haben mich am Leben gelassen)

Hier nun das oben besprochene Buch.

Erscheinugstermin. 1897

Autor: Kurt Lasswitz

Titel: Auf zwei Planeten

Es geht um die Erde und Mars.

Gruß Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Social Bookmarks