Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fab96

Schüler

  • »Fab96« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

1

Freitag, 28. April 2006, 21:07

Qualität folgender Freien Modelle ?

Hi, wie schon wo anders gepostet bin ich anfänger und hab mir bis jetzt verschiedene sachen angeschaut und angetestet aberb evor ich mich an was größerem(für mich als 3fachen Linkshänder) versuche wollte ich mal fragen wie es so mit der Qualität steht da ich nicht unbedingt gleich ein absolut mieses Modell bauen möchte wo passgenauigkeit bei der Form des Blattes aufhört.

Folgende Modelle hab ich mir rausgesicht die für mich interessant wären:

http://www7a.biglobe.ne.jp/~sf-papercraf…ry1/TI/TIE.html
http://www7a.biglobe.ne.jp/~sf-papercraf…1/IN/Inter.html
http://www.dpileggispicks.com/hyperion/

Denke die 2 Star Wars modelle sollten nicht so schwer sein da ja nur 2(3) Bögen an teilen gebraucht wird, auch wenn ich beim Tie-Fighter das mittelteil noch cniht ganz verstanden hab.

Naja würde mich freuen wenn eventuell jemand feedback geben könnte die Modelle so von der Passgenauigkeit sind etc.

D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. April 2006, 22:29

Hi!
also die modelle von SF-Papercraft kann ich empfehlen! hab bis jetzt zwar nur den Roboter "lenshead" gebaut, habe aber vor noch andere modelle von dort irgendwann zu bauen! Die qualität und vorallem die passgenauigkeit ist sehr gut!!! das kann dir "MICRO" bestimmt bestätigen, da er ja gerade auch den roboter baut!
bei dem "Hyperion"-modell würde ich erstmal denken, das es vieleicht mit dem Pepakura designer gemacht wurde! da passen nicht immer alle teile gleich! ich kenne aber die Modelle von Diego Cortes und kann nur sagen, das die etwas schwierig sind, weil die bauanleitung meistens nicht gut ist und die teile auch nicht immer gleich passen!
wenn du ein einfaches und gut verständliches Modell bauen möchtes, dann geh doch mal auf die seite vom Martin Sänger ("Kohlensänger") und lade dir am besten das Aeroshuttle runter! das hat zwar ein paar teile mehr aber dank der guten bauanleitung ist es wirlich einfach zu bauen und ALLE teile passen 100%-ig!

MfG
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

Fab96

Schüler

  • »Fab96« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. April 2006, 22:35

ok danke für die Antwort, denke das Shuttle werd ich wirklich mal anfangen, sieht nett aus und wenns nicht so schwer sein soll umso besser.

Werde wenn wohl 10 Bögen Ausdrucken einfach weils dann ein 5cent billiger ist pro blatt, was wäre da noch zu empfehlen ?
Außer etwa die Tie-XYZ ?


PS: den Robo hat ich auch im Visier, aber denke der könnte noch nen Tick schwer sein wegen den beweglichen teilen etc.

Micro

Moderator spezielle Interessen

  • »Micro« ist männlich

Beiträge: 5 425

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

4

Samstag, 29. April 2006, 01:56

Servus Fab96,

Also der Roboter ist wirklich vorbildlich passgenau und die Bauanleitung ist auch trotz fehlenden Text wiklich gut.

Den Roboter kann man auf verschieden Arten bauen.

Er muß weder so detailiert sein wie ich es im Moment baue, noch beweglich ausgeführt werden.

Ich finde das Modell ist sehr lohnend.

Grüße aus Wien, Herbert

Fab96

Schüler

  • »Fab96« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

5

Samstag, 29. April 2006, 02:23

hm ok, denke ich werde ihn in meine zu druckende Liste aufnehmen.

Beim Aeroshuttle bin ich nur ehrlich gesagt momentan etwas verwirrt bei der Anleitung, um genau zu sein teile 4 und 5 etwa wie die genau anzubringen sind, sollen die als Stabilieserendes Element dienen ? Kann auf dem Bild das irgendwie nicht genau erkennen.

Genauso wie beim Tie-FIghter, wie ist das in der mitte gemeint? möchte da nicht was machen dann und neu anfangen müssen da ich wenn im Copyshop ausdrucke machen lassen werde und nicht wegen eigener dummheit da 3 mal das gleich drucken will ;)

Auf jedenfall danke für die Tipps und Tricks

D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 30. April 2006, 00:16

Hi!
Die Teile 4 und 5 sind sogenannte klebelaschen und sind auf dem ersten bild der Anleitung1 dargestellt, genauso wie die teile 2 und 3, die auch klebelaschen sind! dadurch gibt es einen geraden übergang bei den Außenflächen!
MfG
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

Martin Sänger

Konstrukteur - Amateur

  • »Martin Sänger« ist männlich

Beiträge: 981

Registrierungsdatum: 5. Mai 2004

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 30. April 2006, 07:56

Hallo Fab96,

D-Whale hat völlig recht. Die Teile 3 und 4 sind einfache Klebelaschen, die den Einschnitt von Teil 1 zusammenhalten. Einfach von innen einkleben.

Viel Spaß beim Bau.
Martin
»Martin Sänger« hat folgendes Bild angehängt:
  • DCP_1688.jpg

Fab96

Schüler

  • »Fab96« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 30. April 2006, 14:41

ah ok super danke, nur nun erstmal warten das ein copyshop aufhat, wieso muss es grad dann immer ein Feiertag sein ? ;)

Social Bookmarks