Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 942

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

41

Freitag, 6. Januar 2012, 20:48

Hallo JR,

stimmt schon, bei einem Hochdecker kann man erst durchatmen, wenn die Tragfläche drauf ist.

Ich würde jetzt schaun, wie leicht der Motorblock als Ganzes vorne draufgeht. Wenn das einfach ist, würde ich den zurückstellen.
Das Hauptfahrwerk hat den Vorteil, dass der Flieger dann auf eigenen Beinen steht, allerdings kann man da bei der Montage der Tragfläche wieder Schaden anrichten.

Also: m.E. Tragfläche als Nächstes.

Zaphod

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

42

Freitag, 6. Januar 2012, 20:49

Hey, J.R.,

macht Sinn, was der Mann sagt....
Glaub´der geballten Kompetenz.

Liebe Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

43

Freitag, 6. Januar 2012, 21:46

Jaahaaaa, mein Kompetenzteam :thumbsup: :thumbsup: ,

genau so wirds gemacht
:!:

Danke Euch

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

44

Samstag, 7. Januar 2012, 15:30

Moin zusammen,

ja, da hat Meister Zaphod die passenden Argumente ins Spiel gebracht. Ich habe die Möglichkeit, den Motor sammt Cowling als eine Einheit an die ganze Mühle drannzubraten, hat also keine Eile damit. Fahrwerk wäre toll, denn sonst rollt die Kiste ständig von einer Seite auf die andere.

Also habe ich mich für nen Kompromiss entschieden. Die Fahrwerksbeine wurden schon montiert, die Verkleidungen aber noch nicht. Den nächsten ( etwas zu Großen ) Rumpfring habe ich in dem Zuge auch schon ranngepappt. Hierauf wird dann später der Motor montiert.





Nun kann es also an die Tragfläche gehen. Bin ja mal gespannt, wie sich der Knickflügel montieren lässt.

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

45

Samstag, 7. Januar 2012, 16:07

Wow,

ein Laser-Cut Spantengerüst für die Flächen zusammenzusetzen macht ja echt Laune. Passt wie Arsch auf Eimer.





Nun soll lt. Plan noch eine Lage Karton ( Teil Nr. 47 )UNTER die Spanten geklebt werden, womit man dann auch die richtige Lage für die Endstücke ersehen kann. Diese Teile 47 scheinen falsch Nummeriert zu sein. Teil 47P müsste 47L heißen und umgekehrt.

Vor dem aufkleben, muss ich dann noch den Spant kürzen, welcher mit dem Querruder ins Gehege kähme.





Mal schauen, wie es weiter läuft.

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

46

Samstag, 7. Januar 2012, 17:21

Hey, mein Alter,

du solltest vielleicht auch überlegen, ob du das Spantengerüst noch ein halbes Zehntel oder so abschleifst und auch oben eine Schicht drauf klebst. Keine Ahnung, wie der Karton deiner Pzl ist, aber ich find´s immer schade, wenn sich die Spanten durch die Beplankung drücken. Es sei denn, natürlich man will es, hehe.
So oder so, ich bin begeistert von der Maschine, bzw. von deinem Bau.
Die Entscheidung, die Fahrwerksbeine vorzuziehen, kommt mir gut vor.

Viele GRüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

47

Samstag, 7. Januar 2012, 17:28

Hey le Till ( Der, der komisch aussehende Flugzeuge baut :D )

keine schlechte Idee. Andererseits ist der Karton von ziemlich fester Statur und es sind auch noch Laschen vorgesehen, die jeweils genau über den Spanten liegen. Ob das allerdings reicht, um ein durchdrücken zu verhindern, weiß ich auch noch nicht.

Überhaupt sitze ich noch über dem Flächengerüst und grüble, wie ich das alles hier zu einem brauchbaren Ganzen bringe. Mit Sicherheit die kniffligste Flächenkonstruktion für mich bislang.

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

48

Samstag, 7. Januar 2012, 18:18

Hey, Oiler,

( Der, der komisch aussehende Flugzeuge baut )

DIESE Bemerkung hättest du machen können, als du noch an der Jug rumgeknetet hast, aber zur Zeit wollen wir uns doch Bemerkungen über komisch aussehende Flugzeuge enthalten, wie....?!

keine schlechte Idee. Andererseits ist der Karton von ziemlich fester Statur und es sind auch noch Laschen vorgesehen, die jeweils genau über den Spanten liegen. Ob das allerdings reicht, um ein durchdrücken zu verhindern, weiß ich auch noch nicht.

Ach doch. Wenn Laschen drunter liegen, sollte das alles klar gehen. Es geht ja nur darum, daß die Kräfte verteilt werden. Ach, by the way, ich weiß nicht, mit was du das klebst, aber solltest du UHU Hart benutzen, laß´ es. Das Zeug wirkt bei flächigen Teilen ein bißchen wie Spannlack. Man zieht die Teile absolut plan auf, und dann wundert man sich über die Dellen, die man garantiert nicht reingedrückt hatte. Naja, aber vielleicht klugscheißer ich hier wieder vor mich hin und du weißt das sowieso und es ist mal wieder Beulen nach Athen tragen, oder wie das heißt.

Überhaupt sitze ich noch über dem Flächengerüst und grüble, wie ich das alles hier zu einem brauchbaren Ganzen bringe. Mit Sicherheit die kniffligste Flächenkonstruktion für mich bislang.

Ja, klar, erzähl´ nur. Die Show hat du bei der ollen Seversky schon gebracht. Bisher hast du immer zwei Lagen Papier flach aufeinander geklebt, nicht....?!
(Und da sprintet er jetzt wieder mit Staubwolken über Berg und Tal, nachdem das Diktat durch is.....)

Viele Grüße
Is das Kunst, oder kann das wech?

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

49

Samstag, 7. Januar 2012, 18:38

Ob das allerdings reicht, um ein durchdrücken zu verhindern, weiß ich auch noch nicht.

Es reicht (nach m.E.) absolut aus. Das wichtigste dabei (wieder nach meiner Erfahrung) ist es, die Spanten entsprechend zu schleifen, damit sie sich „gerade so“ – aber „noch locker“ in die Beplankung reinschieben lassen.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 10. Januar 2012, 21:41

Nabend,
DIESE Bemerkung hättest du machen können, als du noch an der Jug rumgeknetet hast, aber zur Zeit wollen wir uns doch Bemerkungen über komisch aussehende Flugzeuge enthalten, wie....?!
Na ja also, diese PZL kommt doch wohl gleich hinter Mustang oder X15 oder ........also gut, nem Mähdrescher von John Deere ( auch grün ).

Zum Thema: Besten Dank Till und Henryk für Eure Erfahrungen mit dem Kleben auf Spanten. Meine anderen beiden Vögel hatten in dieser Hinsicht so gut wie nichts anzubieten und weil ich mit dem Heck der PZL recht zufrieden bin,

möchte ich die Knickflügel möglichst ebenso hinbekommen.

Beim anpassen habe ich gedoch einen Fehler bei der Beplankung der Fläche festgestellt. Die Fläche macht im Grunde zwei mal einen Knick. Den einen neben der Kokarde auf der Oberseite habe ich bereits verklebt. Nach dem zweiten Knick

muss das nächste Stück kpl. angesetzt werden. Hier passt es auf der Unterseite optimal, auf der Oberseite laufen die Beplankungen an der Vorderkante auseinander. Das kann meines Erachtens gar nicht passen und das tut es auch nicht.





Davon mal abgesehen bin ich mir noch nicht mal schlüssig, ob ich die Fläche zunächst kpl. zusammensetze und auf das Spantengerüst aufziehe, oder besagtes Stück erst nach dem verkleben des Hauptteils. Vielleicht funzt auch beides.

Nun ja, wird sich wohl finden.

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 15. Januar 2012, 20:27

Hey Leute,

heute hab ich nun mal endlich die erste Tragfläche geklebt. Und zwar immer schön Stück für Stück. Das Knickstück habe ich erst nach verkleben der Hauptfläche montiert. Außerdem habe ich noch nen selbst geschnitzten Abschluß zum später zu montierenden Querruder angebracht..

Die Unterseite hat wie schon beschrieben sehr gut gepasst, aber der Spalt auf der Oberseite ist natürlich nicht zu verhindern:





Ich habe mir dann noch mal die PZL von Mariusz angesehen und festgestellt, das er das gleiche Problem hatte. Er hat sich da mit einem "Abschlußblech" geholfen. Nun besser geht es wohl nicht, daher ein Reststück abgeschnitten und angepasst.





Schon besser!

Weiter gehts.

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 15. Januar 2012, 21:13

Hallo nochmal,

kleiner Fortschritt. Der Randbogen wurde noch fix montiert und sieht irgendwie etwas heller aus als der Rest 8| .....kannste nichts machen:





So long

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 942

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 15. Januar 2012, 21:28

Hallo JR,

bei solchen Spalten ist an der Tragfläche rumsäbeln immer etwas riskant, wenns nicht genaus stimmt, muss man nochmal schneiden usw. und am Ende hat man nur noch Schnipsel.

Die Lösung mit dem "Abschlussblech" ist stimmig und in so einem Knick auch unverdächtig.

Das Problem mit den changierenden Farben kennen wir alle, da ist man schlicht machtlos.

So long

Zaphod

  • »MARIUSZ_G« ist männlich

Beiträge: 440

Registrierungsdatum: 21. November 2011

Beruf: MD, urologist

  • Nachricht senden

54

Montag, 16. Januar 2012, 12:45

Bravo!

I'm glad, that my report was helpful. :whistling: ;) :D

Kind regards to you all!

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

55

Montag, 16. Januar 2012, 18:17

Hey Kartonveredler,

@ Zaphod: Ja mein Bester, da hast Du sicherlich recht . Klar, ich hätte die Flächenteile einfach gerade säbeln können, dann hätte der Ansatz sicher gepasst..ABER, da die Teile ansonsten recht passgenau sind, wäre ich vorn und/oder hinten nicht mehr hingekommen. Somit war das "Abschlußblech" a la´Mariusz der bessere Weg.

@ Mariusz: Hi Mariusz, of course your Report was helpfully! That couldn´t be my fault with that Crevice, so I looked to your Pictures and...tataaa..I had the Solution :thumbup: . So, thanks a lot !!

Das Querruder habe ich auch noch fertig bekommen...kein Meisterwerk, aber mit bloßem Auge schon OK.





Bye

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 942

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

56

Montag, 16. Januar 2012, 19:00

Hallo JR,

bitte kein Unterscheffellicht ! Die sind formgetreu und passgenau, wäre froh, wenn das bei der Pe-2 nur ansatzweise so ginge.

Zaphod

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

57

Montag, 16. Januar 2012, 19:30

Naja, ehmt.....
der Kerl nöhlt uns nun schon seit der Seversky die Ohren voll, wie mau er das alles zusammen dengelt.
Alles fishing for compliments, ich sach dir.....
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • »MARIUSZ_G« ist männlich

Beiträge: 440

Registrierungsdatum: 21. November 2011

Beruf: MD, urologist

  • Nachricht senden

58

Montag, 16. Januar 2012, 22:00

J.R. - thank You for choosing "my" solution. :)
But there is another...
My friends in Poland reduces height of part 43 by grinding.
Kind regards to you all!

PFMF

Fortgeschrittener

  • »PFMF« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

59

Freitag, 27. Januar 2012, 17:25

Erst mal DANKE für diesen Baubericht.
Ich habe nämlich auch vor in kürze dieses Modell zu bauen und der Baubericht ist eine echte Hilfe für mich.
Dein Modell sieht auch echt gut aus und ist sauber gebaut.
Ich hoffe, dass das Modell dir der Bau dieses Modells, auch weiterhin gelingen wird. :D
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

PFMF

Fortgeschrittener

  • »PFMF« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

60

Freitag, 27. Januar 2012, 17:28

Pardon für diesen Satz verdreher am Ende. :whistling:
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

61

Samstag, 28. Januar 2012, 15:37

Moin zusammen.

So,.....wolln wir uns mal wieder ein bischen mit den polnischen Jagdflugzeugen früherer Epochen beschäftigen. Irgendwann muss die Mühle ja auch mal fertig werden.....gell Wolfgang?

Nun, immerhin habe ich schon mal die zwote Fläche soweit zusammengepappt,...aber ( Achtung Till: fishing for compliments ) die erste war mir doch tatsächlich besser gelungen :huh: . Beim einkleben der Spanten auf die untere Fläche mit FF ist

mir irgendwie die ganze Chose ein Stück nach hinten gerutscht. Das habe ich natürlich...wie könnte es anders sein...erst NACH dem Aushärten gemerkt. So, nu musste ich noch ordentlich schnitzen, damit ich zwei gleichmäßige Flächen bekomme.

Vor allem das Verbindungsstück der beiden Flächen sollte schon möglichst genau passen. Später kommt jedoch auch noch ein "Blech" drüber...wird schon.





Hey Mariusz, the Idea of your Friends is a good thing if you know the Problem BEFORE glueing....but anyway i am also happy with "our" solution :D .

Hallo "PFMF", na dann mal rann an die Buletten, ist schon ne feine Kiste und ich hoffe doch, das Dir mein Baubericht hilft. Ansonsten ist da ja noch der Link zum Baubericht von Mariusz. Dieser hilft mir wiederum ganz gut weiter wenns hakt.

Na ja, und das mir die Kiste gelingen möge hoffe ich ebenso sehr, denn der Brocken mit der Flächenmontage kommt erst noch. Viel Potenzial noch alles zu Kompost werden zu lassen.

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

62

Samstag, 28. Januar 2012, 17:33

Hey, J.R.,

also....ich weiß nicht, was du willst. Das sieht....wie sagt man hier? pipifein aus.
Für den Kompost ist´s zu spät.

Liebe Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • »MARIUSZ_G« ist männlich

Beiträge: 440

Registrierungsdatum: 21. November 2011

Beruf: MD, urologist

  • Nachricht senden

63

Samstag, 28. Januar 2012, 22:58

J.R. - You are right!
It's my fault ; I should tell You about that problem earlier... Sorry! ;( ;)
Kind regards to you all!

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 2. Februar 2012, 16:37

Hey Mariusz,

no Problem. As i told you before, i am happy with this solution !

Hey Till,

sag das nicht mit dem Kompost. Ob die Geschichte mit der Flächenmontage so hinhaut wird sich erst noch zeigen müssen. Vorher werde ich noch den Oelkühler montieren. Auch die Fahrwerksverkleidung werde ich erst noch bauen müssen, denn dort stützt

sich die Fläche unter anderem ab!

Das zwote Querruder habe ich noch fertig bekommen:





Nun ist der Bau des Ölkühlers an der Reihe. Um möglichst dünnen Kupferdraht zu bekommen, habe ich mal meinen alten Rasierer auseinander genommen. Die Wicklung ist schön fein und fand meine Zustimmung.

Jetzt ist also erst mal Fitzelkram angesagt, bis der Ölkühler mit allen Drähten beklebt ist. Ich hoffe doch sehr, das sich der Aufwand auch lohnt.





Bis die Tage

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 2. Februar 2012, 21:13

Ölkühler

Hallo zusammen,

so, der Ölkühler ist fertig und ich möchte Euch nicht vorenthalten, wie er entstanden ist.

Zunächst alle Kupferdrähte ( in diesem Falle haben 15 Drähte gut gepasst ) auf das Originalteil kleben:




Die beiden Längsstreben habe ich aus meinem Tamiya-Klebeband gemacht, damit sie nicht so dick auftragen:




Alles wird Matt-Schwarz lackiert:




Sämtliche Streben mit einem weichen Bleistift nachgezogen ergibt sich ein schöner Kontrast:




Und an der PZL montiert:




Als nächster Schritt folgt demnächst die Montage der Fahrwerksverkleidung.

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 942

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 2. Februar 2012, 21:35

Hallo JR,

rattenscharf, Dein Kühler !


Zaphod

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 2. Februar 2012, 22:23

Junge, junge....
Toll!
Is das Kunst, oder kann das wech?

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 2. Februar 2012, 23:00

Große Klasse!!!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

69

Freitag, 3. Februar 2012, 13:05

Hallo Leute,

Zaphod, Till und Henryk: Besten Dank Jungs für Euer Lob, geht runter wie Öl ! Das ist schon ein ganz schöner Klopper von Ölkühler den die polnischen Flugzeugbauer da seinerzeit an die kleine PZL geschraubt haben. Aber immernoch besser als

ein Kolbenfresser in einer Flughöhe, in der er zu Unmut beim Piloten führt .

Ansonsten habe ich schon mal die Fahrwerksverkleidungen angebracht:





Die Passgenauigkeit kann man mal wieder als Excellent bezeichnen, wie eigentlich durchweg bei diesem Vogel ( außer Seitenruder/Rumpf-Übergang )

Wenn jemand von Euch (z. B. Zaphod !) mal wieder ein easy zu bauendes Flugzeug sucht : Bei "Modelarz Kartonowy" könnt Ihr fündig werden.

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • »MARIUSZ_G« ist männlich

Beiträge: 440

Registrierungsdatum: 21. November 2011

Beruf: MD, urologist

  • Nachricht senden

70

Freitag, 3. Februar 2012, 14:35

I am looking at Your work with great pleasure!

Congratulations!
Kind regards to you all!

71

Freitag, 3. Februar 2012, 22:11

Hallo J.R.!
Klasse Arbeit,innovative Arbeitsweise(Ölkühler)und ein offensichtlich sehr gut passendes Modell.
Die Qualität der Konstruktionen ist allerdings m.E.nicht unbedingt den Verlagen,sondern denKonstrukteuren anzurechnen. P.Mistewicz hat ja vor eigenener Verlagsgründung auch viel für MM und sogar für Schreiber gearbeitet.Wenn er als Konstrukteur auftaucht,kannst Du beruhigt bei allen Verlagen zugreifen.

Noch viel Spaß!

Steffen
Alles ist möglich!

  • »King Learjet« ist männlich

Beiträge: 778

Registrierungsdatum: 5. November 2006

Beruf: Papyromane

  • Nachricht senden

72

Samstag, 4. Februar 2012, 09:57

Hallo J.R.

Solche Finessen wie dein Ölkühl(schrank) sind das Maggi in der Bauberichtsbuchstabensuppe.
Ein echtes Highlight :)

LG, Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

PFMF

Fortgeschrittener

  • »PFMF« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 5. Februar 2012, 01:16

Dein Modell macht echt gute Fortschritte und sieht schon ziemlich gut aus.
Besonders der Ölkühler macht was her.
Mal ne` Frage, welche drahtdicke hast du für das Fahrwerk benutzt.
Und hier noch ein Bild meines Fortschrittes an der Maschine.
»PFMF« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_1529.JPG
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

74

Freitag, 17. Februar 2012, 21:32

Hallo zusammen,

thanks a lot für Eure netten Kommentare. Leider sind die Bau-Pausen momentan ein ordentliches Stück zu Groß, aber das muss ja nicht zwangsläufig so bleiben. Ich arbeite drann, das zu ändern.

Sorry PFMF, das ich so lange nicht auf Deine Frage der Fahrwerksdrahtstärke geantwortet habe :pinch: . Zum Glück hast Du ja ein 1A Ergebniss ohne meine Info in die Galerie gestellt...nochmals :Hut ab, ein tolles Modell ist sie geworden !!

So, mal sehen was J.R. die faule Socke denn nun in so vielen Tagen geschafft hat. Nun, mein Angstgegner, die Flächenmontage ist geschafft. Nicht gänzlich ohne Beulen, aber es hällt. Hier mal zwei Bilder der abenteuerlichen Montage:





Zuvor mussten ja noch die Streben gebaut werden........also das war vielleicht ein Krampf. Was ich auch versucht habe, die Vorderkante ist mir jedesmal auseinandergeplatzt, egal ob trocken oder nass, angeritzt oder gerillt.

Andererseits habe ich den Draht im Innern auch sehr weit Vorn montiert, um die richtige Form der Strebe zu bekommen. Hat noch jemand ne Idee für das nächste mal ?? Bilder hab ich vor lauter Grandeln gar nicht erst gemacht, tststs.

Na ja, Schwamm drüber. Die Flächen sind drauf und basta. Bilder:





Die Streben müssen jetzt noch am Übergang zur Flächenunterseite verkleidet werden. Anschließend folgen noch "Bleche" an den Flächenvorderkanten und der Verbindung der beiden Flächen auf der Oberseite.

Jahaaaaa und danach folgt ein richtiger Sternmotor...ho ho da freut sich aber einer.

Bis denne Jungs

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

PFMF

Fortgeschrittener

  • »PFMF« ist männlich

Beiträge: 464

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

75

Samstag, 18. Februar 2012, 14:42

Ich habe mal eine Frage.Ist dein Modell eigentlich eine überarbeitete Version des Maly Modelarz Bogens oder anders herum.
Denn die Bögen unterscheiden sich in den Markierungen, meine PZL ist mit Nummer 10 markiert und deine mit Nummer 5 und sie haben andere Logos.
Aber die Teile und der Aufbau sind gleich.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

76

Samstag, 18. Februar 2012, 15:41

Hallo PFMF,

ja Du, ich bin da bislang wenig informiert in diesen Dingen. Was ich aber weiß, ist folgendes: Pawel Mistewicz hat dieses Modell konstruiert und es ist so 2003 bei Maly Modelarz erschienen ( die Rumpf-Nr. 10 ).

Mein Bogen von Modelarz Kartonowy mit der Rumpfnummer 5 ist das gleiche Modell von Pawel Mistewicz und 2010 erschienen. Somit ist wohl mein Bogen der überarbeitete, jedoch nur Grafisch und nicht in der Konstruktion.

Aber vielleicht hat ja noch jemand anderes weiterführende Infos. Z. B. Steffen hat im Beitrag Nr. 71 etwas von eigener Verlagsgründung von Hr. Mistewicz gesagt, ob das nun modelarz kartonowy ist kann ich aus dem Cover nicht ersehen ist dann

aber warscheinlich.

Hallo Steffen, liest Du uns?

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

77

Samstag, 18. Februar 2012, 16:29

Yes,Sir!

Ist das gleiche Modell,in seinem eigenen Verlag(kartonowa kolekcia) hat P.Mistewicz das Modell m.E. noch nicht herausgebracht.Der Verlag von Dir ist ein anderer.

Gruss!
Steffen
Alles ist möglich!

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 19. Februar 2012, 18:32

Steffen: Thanks a lot !!

Heute habe ich die " Verbindungsbleche" der beiden Tragflächen montiert. Diese bestehen aus zwei Rundungen an den Flächenvorderkanten, welche da vorn so ein bischen auseinandergebogen aussehen. Gehört aber so. Dann das große

Blech an der Verbindung beider Flächen, und dann noch das Dreieck vor dem Cockpit. Sieht dann so aus:





Das alte Problem: Manchmal sollte man mit dem Macro nicht so dicht rann. Was solls, es folgen die Verkleidungen an den vier Streben zur Flächenunterseite.

Bis dahin

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 19. Februar 2012, 18:48

Ach, herrjeh,

bei Regen hat der arme Kerl einen Wasserfall im Cockpit gehabt......

Aber sieht schnuckelig aus.
Nur: mal ehrlich.... diese Bleche da haben ja wohl irgendwie so eine Art Wellblechstruktur, ja?! Das hätte man doch von unten einritzen können. Jeden Strich mit der Nadel vorne und hinten durchpieksen, und dann von der Unterseite her mit einewr stumpfen Reißnadel.....ääääh....dann hätte man so eine Art.... naja.... hätte man nicht?
Okay, ich geh´ dann mal wieder....
Is das Kunst, oder kann das wech?

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich
  • »J.R.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

80

Montag, 20. Februar 2012, 20:04

Moin zusammen,

Gummikuh, Gummikuh....reiß Dich bloß zusammen........ :D . Übrigens....da kommt auch noch ne Wasserschutzscheibe hin, dann rauscht der Wasserfall bei genügend Speed über den jungen Nachwuchspiloten hinweg...ausserdem gibts da ja auch noch den Rückenflug, welcher ja extra für schlechtes Wetter zu Zeiten des ausschließlich offenen Fluges mit Gurt erfunden wurde.....also meine ich.....mal gehört zu haben.......äähmm von einem U-Boot Kapitän...der äähmm............... :wacko: ....Till......Du hast mich schon wieder in den Sog gerissen....

Ach ja, ich habe auch was gebaut 8| , jaaaa, nämlich so Tragflächenunterseitenstrebenübergangsverkleidungsblechdinger, und zwar vier Stück davon in Grün:





Und wisst ihr was, mit dem Sternmotor hab ich auch schon angefangen jahaaa, da kommt Freude auf....zumindest solange, bis ich ihn richtig vermurkst habe. Aber noch ist es nicht so weit, wie die Bilder beweisen werden:





Im Moment macht es gerade wieder richtig Laune mit dem Kleber rumzumanschen....oohhh, nu klebt die Tastaturrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Social Bookmarks