Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Tanja1966« ist weiblich
  • »Tanja1966« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 10. September 2016

Beruf: bin mein eigener Boss

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. Februar 2017, 13:43

Puppenstube um 1926 Maßstab ?

Hallo zusammen,

nachdem ich mich mal so in den Downloads umgesehen hatte,fiel mir ein Link auf,der vieles an Bögen zum freien runterladen hat.

Das ist die Seite

https://www.flickr.com/photos/taffeta/se…57614068345415/


hier wurde der Link 9/2009 vorgestellt unter spezielle Interessen Downloads.


Auf der Seite sind sehr tolle Ausschneidesachen und da ich eh gerne altes habe,hab ich mir da ein paar sehr schöne Dinge gespeichert.Anfangen möchte ich mit einem Puppenhaus um 1926.

Das sind die Bögen




Die Grundplatte ausgeschnitten die eine Maße von 22 x 13,5 cm hat.





Angefangen habe ich mit dem rechten Hausteil,die Küche.








Treppenaufgang wo sich normalerweiser die Mauer und die Tür befinden würden,die aber so den Einblick in die alte Küche gibt.





Möbelstücke wie Herd und Spüle kommen noch und die Küchenmamsel.Ist mal eine andere Version von Puppen,da die diese aus Pappe bestehen.


Es ist relativ einfach zu bauen und macht Spass.Denke mal das das Puppenhaus in 2 Tagen fertig sein wird.




Gruß
Tanja
was nicht passt,wird passend gemacht und geht nicht - gibts nicht ;)

in Bau : Lok Friedrich in 1:22,5 , Wittfeld Triebwagen von Albrecht Pirling. Raddampfer Mark Twain
in Planung : ab Januar 2018 Bau der Br 05001 - Borsing Werke (Stromliniendampflok) in 1:10 ,
momentan auf Eis : poln.Museumsdiesellok 410 D in 1:25 . , ital. Eisenbahngeschütz in 1:35,

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Jürgen.W (27.02.2017)

  • »Tanja1966« ist weiblich
  • »Tanja1966« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 10. September 2016

Beruf: bin mein eigener Boss

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 1. März 2017, 08:14

moin

soweit ist dieses kleine Puppenhaus fertig.Den Boden werd ich noch auf eine Sperrholzplatte kleben,damit die Ränder gerade sind und nicht gewellt.Das die Dächer etwas durch hängen,akzeptier ich mal so,sind ja alte Dächer :D
















Gruß
Tanja
was nicht passt,wird passend gemacht und geht nicht - gibts nicht ;)

in Bau : Lok Friedrich in 1:22,5 , Wittfeld Triebwagen von Albrecht Pirling. Raddampfer Mark Twain
in Planung : ab Januar 2018 Bau der Br 05001 - Borsing Werke (Stromliniendampflok) in 1:10 ,
momentan auf Eis : poln.Museumsdiesellok 410 D in 1:25 . , ital. Eisenbahngeschütz in 1:35,

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Jürgen.W (01.03.2017), Joachim Frerichs (04.03.2017)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. März 2017, 15:40

Hallo Tanja,
die Puppenküche sieht wirklich gut aus. Zum Maßstab solcher alten Modelle definiere ich die Höhe einer ganz normalen Türe mit rd. 2 m und kann dann nach dem Maß auf dem Bogen den Maßstab interpolieren. Aber: Man darf nicht vergessen, dass die frühen Konstrukteure dahin tendierten, die Höhe eines Hauses etc. zu strecken.
Ulrich

  • »Hans-Joachim Zimmer« ist männlich

Beiträge: 611

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Beruf: Graphic-Designer (Rentner)

  • Nachricht senden

4

Freitag, 3. März 2017, 21:18

Hallo Ulrich,
bei älteren Häusern waren Decken und Türen oft höher als heute. Besonders wenn man Geld hatte. Zum Ausgleich waren die Räume der Dienstboten wieder kleiner! Bei den Gründerzeit-Häusern waren die kleinen Fenster direkt unter der Dachkante in Fußhöhe der Dienstmädchen. Und darüber fing dann gleich die Dachschräge an.
Hajo
Ein Leben ohne Kartonmodellbau ist möglich, lohnt aber nicht! (Frei nach Loriot)

Social Bookmarks