Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

togo

Schüler

  • »togo« ist männlich
  • »togo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 7. Juli 2006

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. November 2006, 22:03

Propellerleim?

Hallo,

als ich vor einigen Tagen mal wieder durch den Baumarkt geschlendert bin, ist mir in der Kleberabteilung eine große Flasche "Propellerleim" (525 Gramm) aufgefallen. Der sieht genauso aus wie Weißleim, kostet aber nur ca. 6,-- EUR! :) Daneben haben die üblichen Ponal und UHU Flaschen ausgesehen wie Sekundenkleberverpackungen. :D

Frage: Hat einer von Euch diesen Kleber schon mal für Papier/Karton verwendet und taugt der dafür? Das er sich hervorragend für Holz eignet, geht aus dem Namen schon hervor, aber ich wüßte gerne ob er für unser Hobby zu gebrauchen ist.

Schon mal vielen Dank für jeden Hinweis!

Gruß

Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »togo« (23. November 2006, 22:55)


AEROFEX

Schüler

  • »AEROFEX« ist männlich

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Androphagos M.A.

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. November 2006, 22:56

RE: Propellerleim?

Hallo Togo,

den Propellerleim, egal welches Fabrikat (Kantoflex, Bindan, Bindulin,Henkel etc) kannst du bedenkenlos einsetzen, dieser Leim ist ein D 3 resp. D 4 Typ fürhohe Belastungen. darüberhinaus ist dieses Zeugs auch noch wasserfest. Diesee Leime schlagen die oftmals angepriesenen Papierkleber um Längen.
Das einzige Problem sehe ich in der Gebindegröße - aber das kann man ja abfüllen.
Ich selbst verwende schon seit einigen Jahren einen Rest Parkettleim (D3) und mache damit allerbeste Erfahrungen.


mfG AEROFEX

togo

Schüler

  • »togo« ist männlich
  • »togo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 7. Juli 2006

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. November 2006, 12:44

RE: Propellerleim?

Hallo AEROFEX und Wilfried,

danke für die positive Nachricht, dann werde ich mir auch mal so eine Flasche besorgen.

@AEROFEX:

Das mit der Gebindegröße hatte ich mir auch schon etwas problematisch vorgestellt, aber wenn man es als "Nachfüllpackung" für vorhandene kleinere Flaschen sieht, geht das sicher.

Gruß

Thomas

Social Bookmarks