Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 30. März 2010, 22:12

Project Voyager: Texture 3.0

Da hat sie mich wieder...
Nachdem ich ja schon eine Version der U.S.S. Voyager gebaut habe Fotos hier), bekam ich über D-Whale eine weitere Texturversion, woraufhin mir erst so richtig auffiel, wie blau mein Schiff aussah. Offensichtlich hatte "Nothing", der es in Umlauf gebracht hat, die Textur verändert.
Die graue Variante gefiel mir wesentlich besser, und der Gedanke war geboren, die Voyager noch einmal zu bauen, diesmal im Maßstab 1:800.
Da ich schon einmal so ein Vergrößerungsprojekt gestartet hatte - mit der Stargazer von Martin Sänger - und mir hinterher aufiel, dass mit größerem Maßstab auch wesentlich mehr Raum für Details ist, habe ich mir also erst einmal die Textur genau angeschaut... hätte ich nicht machen sollen...
Als erstes fielen mir die Verzerrungen auf, dann, dass manche Linien sich in die falsche Richtung zu wölben scheinen und dass die Textur insgesamt ziemlich wenige Details hat. Also habe ich beschlossen, sie zu überarbeiten, und klebe jetzt seit ca. 4 Wochen fast täglich am PC...
Später will ich noch z.b. die Notkapsel-Luken und andere reichlich verschwommene Elemente separat in besserer Auflösung "nachbauen". Das gleiche gilt für einige Teile, die jetzt nur "aufgemalt" sind, die ich aber lieber in 3-D hätte.
Es wird also ein längeres Projekt, und wenn ich die Nerven dazu habe, hänge ich auch noch einen Baubericht dran...

Zuerst einmal zum Vergleich die blaue und die graue Version. Daneben ein Foto der Elemente, die mir als erstes ins Auge fielen und darunter zum Vergleich, was ich bisher daraus gemacht habe.
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • vergleich.jpg
  • aufgefallen.jpg
  • aufgefallen_2.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christine« (30. März 2010, 22:12)


Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 30. März 2010, 22:15

RE: Project Voyager: Texture 3.0

Und noch ein paar weitere Fotos bisheriger Veränderungen:
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • front.jpg
  • back.jpg
  • top.jpg
  • bottom.jpg
  • side.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. März 2010, 22:18

RE: Project Voyager: Texture 3.0

Aktuell bin ich mit dem Heck zugange...
Wenn jemand Kommentar oder Vorschläge hat - tut euch keinen Zwang an... ( :evil: ........ ;) )
»Christine« hat folgendes Bild angehängt:
  • seitenlinien_hinten.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 31. März 2010, 01:23

Hi Christine!

Zitat

Original von Christine
Wenn jemand Kommentar oder Vorschläge hat ...


Ja, ICH! Hier, hier hier! *fingerschnips* (Wer denn sonst? :D )

Zitat

Offensichtlich hatte "Nothing", der es in Umlauf gebracht hat, die Textur verändert.


Also DAS stimmt SO nicht! Der Original-Designer hat die Textur so entworfen! "Nothing" hat das Modell nur abgewickelt gehabt! Die Korrektur der Abwicklung hab ich vorgenommen! Die Version des 3D-Modells, welches ich gefunden habe, hat zwar eine überarbeitete Textur gehabt, aber das blau war immer noch vorhanden (siehe Anhang Original-Textur)! Ich hab das dann nur auf grau geändert!

Du reißt dir hier auf jeden Fall den Ar*** auf mit der Überarbeitung! Da war der Klingone ja ein "Pausensnack" dagegen! Richtig gut finde ich die großen Fenster (mach mal nen größeren Shot davon)! Auch das du das Aeroshuttle nochmal geändert hast, gefällt mir!
Wenn du aber schon mal dabei bist die Textur zu überarbeiten, dann erfüll doch mal den Wunsch einiger "Papermodeler" und mach doch ein paar Fenster dunkel und ein paar hell, so wie es bei den Modellen von Zousho ist!

Was ich möchte, hab ich dir ja schon geschrieben! Da bin ich schon gespannt drauf!

Gruß
Marko
»D-WHALE« hat folgendes Bild angehängt:
  • alt.jpg
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »D-WHALE« (31. März 2010, 01:27)


Martin Hofstetter

Fortgeschrittener

  • »Martin Hofstetter« ist männlich

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 24. April 2008

Beruf: Fahrradhändler

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 31. März 2010, 07:20

Hallo Christine

na, da bin ich ja mächtig gespannt auf die neue Voyager, auf jedenfalls hast du dir da eine riesige Arbeit vorgenommen. Ich werde dir fleissig zuschauen und überreiche dir hiermit einen virituelen Baldriantee für deine Nerven.

Wirst du die Version im Forum verfügbar machen ?

Gruss Martin
Fertig :
Supermarine Spitfire / 1:33 / GELI Classic
Diorama mit Bücker 133 Jungmeister (U-63) / 1:33 / Paper-Model
Star Trek Voyager Season 6 Episode 5 "ALICE" / 1:37 / Christine
Schloss Himeji / 1:160 / Schreiber
McDonnell Douglas - Boeing F/A-18 AETE / 1:60 / Stahlhart Papercraft
Arado AR-196 A3 / 1:33 / Modelik // Stardust - Perry Rhodan / M. Sänger - M. Scheloske // Raumfähre Buran mit Energia / 1:96 / L.Cherkashyn

In Arbeit :

MQ-1 Predator UAV / 1:33 / Modelik

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. März 2010, 11:14

Fenster

Wie gewünscht: zwei Fotos von den neuen Fenstern... Ob das nun schon der Weisheit letzter Schluß ist, weiß ich noch nicht. Es ging erst mal nur darum, was Anderes dort zu haben als diese öden Muster... Alle Fenster werden ja mehrfach verwendet, dadurch erscheint Tante Kathie mit ihrer Kaffetasse auch auf jeder Seite der Brücke... Und der Maßstab ist leider auch nicht gleich, weswegen die meisten Fenster so unscharf sind (und damit sind sie natürlich ebenfalls Kandidaten für eine spätere Überarbeitung!).

Marko: ich nehme an, mit "hellen und dunklen" Fenstern beziehst du dich auf die kleinen? Gute Idee in jedem Falle!
Und was die blaue/graue Textur angeht: nun weiß ich endlich, wer was gemacht hat! Da das Schiff ein Gamemodell ist und damit ja wohl ständig in Bewegung (falls man es überhaupt sieht), ist so eine schlampige Textur akzeptabel - aber für ein Papiermodell auf keinen Fall!

Martin: damals bei der Stargazer war ich noch wesentlich unorganisierter bei der graphischen Bearbeitung und hatte weniger Plan von Modellen, weswegen ich irgendwann entnervt aufgegeben habe. Wenn ich dafür Platz hätte, würde ich mir jetzt gerne einen 2. Bildschirm aufstellen, um weniger aufwendig zwischen Photoshop und Pepakura wechseln zu können...
Und mir fällt natürlich ständig noch mehr ein: man könnte z.b. das Tor der Shuttelrampe öffnen...
Klar wird das alles zugänglich... Aber ob das dann eine Kombination aus der Pepakura-Datei und Pdf-files wird oder nur Pdf mit Bauanleitung und numerierten Teilen... stöhn! Bis dahin erst mal Danke für den Tee!
Ich denke in jedem Falle daran, eine vollständige Version für Pepakura zu machen, für diejenigen, die keine Lust auf "supern" und Extraschnibbelei haben.

Gruß, Christine
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • fenster_1.jpg
  • fenster_2.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

  • »claus_p_j« ist männlich

Beiträge: 821

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Descheck vom Dienst

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 31. März 2010, 11:23

RE: Project Voyager: Texture 3.0

Zitat

Original von Christine
... und wenn ich die Nerven dazu habe, hänge ich auch noch einen Baubericht dran...

Jaaaaa! Bitte, bitte!!!!

Zitat

Original von Christine
Alle Fenster werden ja mehrfach verwendet, dadurch erscheint Tante Kathie mit ihrer Kaffetasse auch auf jeder Seite der Brücke.

Das ist eindeutig eine Subraum-Anomalie.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 31. März 2010, 14:49

Mehr vom Heck...

So, das war´s für heute: ein weiterer Teil des Hecks ist fertig - zumindest vorläufig... Ich geh´ jetzt Kaffee kochen.
»Christine« hat folgendes Bild angehängt:
  • heck_seite.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. April 2010, 06:31

Hallo Christine,

Zitat

Wenn ich dafür Platz hätte, würde ich mir jetzt gerne einen 2. Bildschirm aufstellen, um weniger aufwendig zwischen Photoshop und Pepakura wechseln zu können...
Ich schätze mal, dass Du unter Windoze arbeitest ...
... aber vielleicht findest Du ja mit diesem Tipp eine Lösung für Dein Problem: Abhängig davon, welche Grafikkarte Du verwendest, habe ich schon proprietäre Lösungen gesehen, die Dir auch unter Windoof die "Virtuellen Bildschirme" ermöglichen. Ich habe hier bei mir 6 virtuelle Bildschirme auf der Taskleiste, mit denen ich auf Mausklick zwischen den kompletten Desktops hin und her schalten kann. Ich könnte ohne diese Technik gar nicht mehr leben, weil sie einem das Arbeiten schon deutlich erleichtert.

Wie gesagt, Stand der Technik bei Linux seit ca. 15 Jahren; bei Windows nur über proprietäre Treiber. Aber vielleicht hast Du ja Glück.

Zitat

Wenn jemand Kommentar oder Vorschläge hat - tut euch keinen Zwang an... ( :evil: ........ ;) )
Na ja, mir fällt bloß derzeit noch nix ein; ich schau erst einmal zu.

Servus, Woody

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. April 2010, 12:53

Hei Woody!

Zitat

"Virtuellen Bildschirme"

Danke für den Tipp - mal sehen, ob Windows mir diesen Luxus gewährt... die Schwierigkeit für mich liegt allerdings hauptsächlich darin, den gegenwärtigen Stand der Dinge (Pepakura) im Kopf zu behalten, während ich Veränderungen in Photoshop vornehme. Seit gestern nachmittag behelfe ich mir mit Screenshots, die ich in die aktuelle Grafikdatei kopiere.
Der Grund dafür, dass ich immer noch mit W. arbeite, ist übrigens meine Leidenschaft für Computerspiele... :rolleyes:

Gruß, Christine
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

11

Montag, 5. April 2010, 17:58

Secondary Hull

Mein lieber Schwan - DAS ist wirklich nicht einfach. Habe die letzten vier Tage mit den Linien auf der 2. Hülle gekämpft, und hier das bisherige Resultat. Ein Zwischenbericht, sozusagen... aber nachdem die Linien für mich o.k. sind, habe ich das Gefühl, alles weitere ist nur "Peanuts".
Die dunklere Variante ist die ursprüngliche Version...

Gruß, Christine
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • sec_hull_old.jpg
  • sec_hull_new.jpg
  • sec_hull_pepakura.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

12

Montag, 5. April 2010, 18:22

RE: Mehr vom Heck...

Hallo Christine.....

Wie woody sagte mit den virtuellen Bildschirmen ist es was feines... (@work haben wir Linux, dort hab ich mir 6 Virtuelle Bildschrime eingestellt)
Es gibt aber unter Windows auch noch die Möglichkeit schnell per 'ALT' & TAB-Taste zwischen den Programmen umzusschalten. Jedesmal, wenn du draufdrückst dann wird zu einem anderem Programm/Fenster umgeschaltet, wenn du dann richtig bist einfach loslassen.

Und zum Supern.....
Man könnte ja für die wichtigsten Fenster ja einen echten Raum reinbauen; ok wird man nicht viel sehen mehr davon, aber Modellbauer sind halt so :(

Grusim

Schüler

  • »Grusim« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 31. Januar 2010

  • Nachricht senden

13

Montag, 5. April 2010, 19:56

Heya Christine,

ich muss ja sagen, die Voyager sieht verdammt schnicke aus.

zu den virtuellen Desktops:

http://www.dexpot.de/

Vielleicht hilft dir das.
C ya, Gabriel

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

14

Montag, 5. April 2010, 20:06

RE: Mehr vom Heck...

Nosports: Die Möglichkeit des virtuellen Bildschirms habe ich bisher bei Windows noch nicht entdeckt, aber danke, dass du mich noch mal an "alt/tab" erinnerst. Keine Ahnung, wieso ich das immer wieder vergesse... geht in jedem Falle schneller, als mit der Maus immer auf die Taskleiste zu klicken.

Jau - an richtige kleine Räume hinter den Fenstern habe ich tatsächlich auch schon gedacht. Dagegen spricht, dass im Masstab 1:800 die einzelnen Fenster nicht viel mehr als einen halben Zentimeter im Quadrat messen- so ungefähr jedenfalls. Also denke ich mir vorläufig, ich werde die Fenster einfach hinter die Rahmen kleben...
Aber wer weiß... möglicherweise hat Tante Kathie einen richtigen Raum verdient? Ach du lieber Himmel - da hast du mir jetzt einen echten Floh ins Gehirn gesetzt! Dankeschön - :D

Grusim: danke für Lob und Link! So dringend, dass ich was dafür bezahlen möchte, ist es noch nicht...

Gruß, Christine
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Christine« (5. April 2010, 20:09)


Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

15

Montag, 5. April 2010, 20:17

RE: Mehr vom Heck...

Zitat

Original von Christine
Nosports: Die Möglichkeit des virtuellen Bildschirms habe ich bisher bei Windows noch nicht entdeckt, aber danke, dass du mich noch mal an "alt/tab" erinnerst. Keine Ahnung, wieso ich das immer wieder vergesse... geht in jedem Falle schneller, als mit der Maus immer auf die Taskleiste zu klicken.

Jau - an richtige kleine Räume hinter den Fenstern habe ich tatsächlich auch schon gedacht. Dagegen spricht, dass im Masstab 1:800 die einzelnen Fenster nicht viel mehr als einen halben Zentimeter im Quadrat messen- so ungefähr jedenfalls. Also denke ich mir vorläufig, ich werde die Fenster einfach hinter die Rahmen kleben...
Aber wer weiß... möglicherweise hat Tante Kathie einen richtigen Raum verdient? Ach du lieber Himmel - da hast du mir jetzt einen echten Floh ins Gehirn gesetzt! Dankeschön - :D

Grusim: danke für Lob und Link! So dringend, dass ich was dafür bezahlen möchte, ist es noch nicht...

Gruß, Christine


Es gibt mindestens 2 kostenlose virtuelle Desktop-Systeme für WinXP wenn ich mich richtig erinnere; ich hab die mal gesaugt, konnte mich aber nicht dazu durchdringen, sie zu installieren.

Ja Tante Kathie ist ja auch eine fesche Dame, wenn da ihr Kabine irgendwo ist, wäre doch ein Himmelbett angemessen. Evt mit dem Candlelight-Dinner noch... 8o
War da nicht noch ne fesche Dame dabei ? (Aber glaub da könnte man nicht so Gedanken kommen oder doch - naja ;)

Aber, als long-term-project könntst du ja die Enterprise komplett in Scheiben machen, dann wäre das ein gewisser Einstieg.
Das ganze wäre ja modular abbaubar, man müsste sich am Anfang nur überlegen wo man die Spanten hinbaut, die sollten dann so liegen, dass sie richtig auf der Höhe für den/die Boden liegen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nosports« (5. April 2010, 20:20)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 6. April 2010, 07:38

Zitat

Grusim: danke für Lob und Link! So dringend, dass ich was dafür bezahlen möchte, ist es noch nicht...
Also, für den Privateinsatz ist das kostenlos ...
... aber im Prinzip hast Du recht: Es ist schon ganz schön teuer, aus Windoof so etwas wie ein Betriebssystem zu machen! :D :D :D

Servus, Woody

Grusim

Schüler

  • »Grusim« ist männlich

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 31. Januar 2010

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 6. April 2010, 08:24

@Christine

Hab gar nicht gesehen, das DexPot was kostet, aber hier ein echtes Freeware-Toll für bis zu 9 Desktops
http://virtuawin.sourceforge.net/

@woody
Wer bei Linux mit dem Windowmanager rumspielt, versucht nur die Einfachere Bedienoberfläche von Windows zu emulieren. ;)

Aber es geht hier jetzt um die Voyager von Christine.
Bei ca. 5mm Fenstergröße würde ich definitiv keine Räume bauen. Du bist sonst der einzige der es weisst und es sieht komisch aus, wenn dich ein Besucher zu der Voyager was fragt und man unterbewusst immer ganz nah ran geht, weil man die Räume zeigen will.

Hinterkleben wäre sicherlich ein netter Effekt.
C ya, Gabriel

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 13. April 2010, 19:14

Unterseite 2. Hülle

Habe kurz entschlossen das Schlafzimmer renoviert, daher ging´s mit der Voyager etwas langsamer voran. Die Unterseite der 2. Hülle ist erst einmal fertig. Zum Vergleich noch mal ein Bild von der Original-Texturdatei und der gleiche Ausschnitt mit meinen Veränderungen (tatsächlich ist überhaupt nichts mehr so wie es vorher war - vielleicht sollte man eher von "Metamorphose" sprechen...) - und eine Ansicht in 3D.

Gruß, Christine
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • bottom_photoshop_old.jpg
  • bottom_photoshop_neu.jpg
  • bottom.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 2. Mai 2010, 20:14

Mal wieder was von der "Voyager-Front"

Ich habe fleißig weiter Pixel hin und her geschoben, und bin inzwischen einmal rum um das Schiff. Hier also ein paar Ansichten vom aktuellen Stand der Dinge. Und für diejenigen, die nur ganz flüchtig hingucken: das ist mitnichten das Modell, sondern nur die 3D-Ansicht auf dem Bildschirm.
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • Seite copy.jpg
  • oben copy.jpg
  • front copy.jpg
  • back.jpg
  • down.jpg
  • seitlich.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 2. Mai 2010, 20:21

Und was ich mir jetzt gerade antue...

Egal wieviel Mühe man sich gibt: ein gespiegeltes Fenster sieht nun mal aus wie ein Rohrschach-Test. Nix zu machen. Außerdem hat es mich gestört, dass eine Fensterreihe ganze 6 Mal verwendet wird...
Also bin ich wieder bei Metaseq gelandet (und werde mich damit abfinden müssen, das Modell noch einmal in Pepakura abwickeln zu dürfen, aber glücklicherweise habe ich da ja eine Vorlage...).
Also, nun ist Schluß mit gespiegelten Fenstern.

Aber damit ist natürlich noch kein Ende in Sicht. Wie man auf den Warpgondeln sieht, zeigt die Schrift auf beiden Seiten in die gleiche Richtung... und ich kann keine Positionslichter einbringen, weil die auch gespiegelt werden... und DAS geht natürlich GARNICHT!

Also: ich bin noch lange nicht fertig. Aber Spaß macht es!
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • windows.jpg
  • hull2_down.jpg
  • heck_down.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 2. Mai 2010, 21:31

Wenn ich das so sehe, kann ich nur eins sagen: Du bist total verrückt! Soviel Enthusiasmus (oder doch Fanatismus?) kann man ja gar nicht für ein Modell entwickeln!
Aber wenn du schon mal die Voyager neu abwickeln mußt, dann ändere doch mal gleich die Diagonalen an den hinteren Torpedowerfern! Das konnte ich damals nicht machen, da ich das 3D-Modell nicht hatte! Vorne gibt es zwar auch eine Unstimmigkeit, aber hinten ist schlimmer!

Gruß
Marko
»D-WHALE« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fehler.jpg
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 4. Mai 2010, 20:16

Warst du schon mal auf Janets Voyager Site? Wer auch immer diese Seite gemacht hat, übertrifft mich an Irrsinn noch um Längen - :D

Die Fenster sind inzwischen fertig, und ich beschäftige mich jetzt mit den übrigen Textur-Korrekturen - ich weiß ganz einfach, dass ich mich später beim Bau wirklich ärgern werde, wenn ich diese Dinge nicht ändere... und es ist so genial einfach... (naja, fast immer jedenfalls).

Die von dir erwähnte Linie habe ich mir gerade beguckt, aber wo sie tatsächlich besser hinsollte, ist mir noch nicht so richtig klar. Sieht eher so aus, als wäre sie überflüssig. Oder?

Gruß, Christine
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 4. Mai 2010, 20:40

Na die Seite werde ich mir mal direkt antun!

Zitat

Sieht eher so aus, als wäre sie überflüssig. Oder?


Naaaa! Das ist schon richtig! Vergess nicht: in Metaseq besteht ein Viereck aus zwei Dreiecken!
Also im "Command"-Panel den Button "Wire" drücken, dann den 4ten Knopf wählen, wo du die Diagonalen ändern kannst, dann die Linie anvisieren bis sie gelb leuchtet und rechte Maustaste drücken! Fertig!!!

Für die weitere Bearbeitung solltest du dir auch mal die .ddl-Datei "Delete the point" runterladen!

http://www36.tok2.com/home/gumpinch/mq/index.html

Ein absolutes MUSS in Metaseq beim "umdekorieren" solcher Game-Modelle!
Aber alles weitere per Mail!

Gruß
Marko
»D-WHALE« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fehler2.jpg
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

24

Montag, 17. Mai 2010, 16:42

Und weiter im Text...

In den letzten Tagen habe ich mir die Sensoren vorgenommen - wozu ich mir erst einmal stundenlang im Internet einen abgesucht habe, in der Hoffnung, ein verwendbare Vorlage zu finden, die mir jede Menge Arbeit spart. Das war leider nicht von Erfolg gekrönt, aber immerhin habe ich eine Bauanleitung für ein Kunststoffmodell gefunden, in dem die einzelnen Sensoren in schwarz-weiß abgebildet waren. Nicht besonders detailreich und ziemlich unscharf - aber zusammen mit Screenshots und sonstigen Fotos hat´s als Vorlage gereicht und ließ sich sogar noch für die Farbgebung verwenden. Trotzdem entstammt ein großer Teil der Details meiner Fantasie...
Wem die Teile seeehr bunt vorkommen: ging mir genauso. Aber was in Großaufnahme wie ein Legostein aussieht, ist im Druck nicht einmal so groß wie ein Stecknadelkopf... will sagen: man sieht die Farben zwar, sie sind aber nicht mehr so aufdringlich. Die Höhe der schmalen Sensoren beträgt am Modell später 4 mm.
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • mainsensor.jpg
  • afterbridgesensor.jpg
  • firsthullcenter.jpg
  • firsthullback.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

25

Montag, 17. Mai 2010, 16:48

Und sonst noch...

Inzwischen ist auch die Beschriftung der Warpgondeln korrigiert und die Positionslichter sind da wo sie sein sollen und in der richtigen Farbe. Vielleicht nehme ich mir die grünen Lämpchen noch mal vor, die sind so gut wie unsichtbar...
Außderdem habe ich den "Rücken" überarbeitet, so dass er nicht mehr gespiegelt wird, und da er mir in meiner ersten Version sowieso noch nicht wirklich gut gefiel, habe ich ihn gleich auch neu gestaltet.
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • warpnacelles.jpg
  • newback.jpg
  • firsthullfront.jpg
  • secondhullsensor.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 30. Mai 2010, 17:46

Es geht ans "Eingemachte"

Bevor ich mich weiteren Details widme, habe ich mich mit einer Stützkonstruktion befasst. Ich denke, die wird das Schiff bei einer Länge von etwas über 40 cm brauchen. Und da es das eben ist - ein Schiff! - habe ich mir Spanten gebastelt. Ich habe zwar noch nie welche gebaut, weiß nicht, ob die Teile sich so wie ich mir das denke auch verwenden lassen und ob ich sie wirklich alle brauche, und kann im übrigen nur hoffen, dass ich die Größe richtig geschätzt habe (schließlich schätzt sogar Commander Spock, wenn auch nur ein einziges Mal...), aber Form und Idee habe ich auf diese Weise schon mal.

Nach einer Woche, in der ich so gut wie alles falsch gemacht habe, was man in Metaseq nur versaubeuteln kann, hatte ich den Bogen am Ende doch raus: keine Meldungen in Pepakura über gelöschte "faces" oder überflüssige "vertices" mehr. Thema erledigt.
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • spanten_1.jpg
  • spanten_2.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 30. Mai 2010, 18:19

RE: Es geht ans "Eingemachte"

Sieht ok aus, ich möchte aber irgendwie eines anmerken.

Du hast einen großen stehenden Hauptspant.

Ich würde versuchen ein kastenförmiges Rückgrad einbauen, Die Voyager bietet ja genug Volumen in dem man soetwas realisieren kann.

Kastenförmig deswegen, weil geschlossenen Profile überproportional stabiler sind als offene Profile. Auf dieses Rückgrad würde ich dann die anderen Spanten setzen.

Aber den Kasten nur so groß machen, dass man später noch die (wichtigsten) Räume einsetzen kann.

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 30. Mai 2010, 18:28

RE: Es geht ans "Eingemachte"

Verstehe ich dich richtig, meinst du, einen "Kasten" statt des Rückenspants? Oder meinst du: zusätzlich.
Meine Überlegung war: dass Ding wird schon halten, wenn man es anklebt. Im übrigen sieht der Spant auf dem Bild zwar recht groß aus, er dürfte aber "in natura" an der höchsten Stelle 4 cm nicht überschreiten.
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 30. Mai 2010, 22:07

Hallo Christine!

Zitat

Und da es das eben ist - ein Schiff!


SKANDAL!!! Und ich dachte es wäre ein RAUMschiff :D

Naja ich laß mich mal überraschen, ob das so klappt mit deinem Spantengerüst! Hast du das mit den Booleanischen Operationen gemacht oder einfach die entsprechenden Punkte mit "create" abgegangen!

Dabei hatte ich eigentlich schon eine Sonderaufgabe/-herausforderung für dich bereit: du könntest ja mal versuchen, daß Modell mit beweglichen Warpgondeln zu konstruieren! Aber da du ja jetzt schon für diesen Bereich auch ein Gerüst konstruiert hast, fällt das wohl flach!?

Gruß
Marko
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 30. Mai 2010, 22:56

Hei Marko!

Zitat

ich dachte es wäre ein RAUMschiff :D

RaumSCHIFF eben...

Zitat

Hast du das mit den Booleanischen Operationen gemacht oder einfach die entsprechenden Punkte mit "create" abgegangen!

Ganz so einfach war´s nicht. Ich habe mir mit dem "knife" die vertices da legen lassen, wo ich sie haben wollte, anschließend habe ich sie in Position gebracht, mir hinterher mit create Linien gezogen (ist nämlich ein ziemliches Gewusel aus Punkten, das man da vor sich hat) und diese Punkte habe ich dann mit create zu faces gemacht. Zu guter letzt war dann noch auf der Rückseite eine Kontrolle angesagt, wo sich immer ein paar Punkte und Linien hin verirrt hatten (weiß der Geier, wieso...), um sie zu löschen (wo ich auch erst mal herausfinden musste, wie ich das mache - diese geheimnisvollen faces, die Pepakura immer löschen muss - ohne die Fläche wieder zu durchlöchern. Wenn man die Punkte auf der Rückseite markiert, dann auf der Vorderseite das angrenzende face markiert und vie >selected >invert umdreht, bleibt die überflüssige Linie auf der Vorderseite sichtbar. Also markieren, einfach löschen, auf der Rückseite das Face wieder markieren und wieder umdrehen... ist wie im Labyrinth... und es sind KEINE "overlapping faces", die man via >object verschwinden lassen könnte).
Mit den booleanschen Operationen hat es nicht so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe... (ich habe allerdings auch nicht so fürchterlich lange damit herumprobiert...)

Zitat

mit beweglichen Warpgondeln

Hab´ mich schon ziemlich früh dagegen entschieden. Das Modell wird sowieso schlicht irgendwo hängen/ stehen/ liegen (da muss ich mir noch was einfallen lassen - diesmal mache ich jedenfalls keine Löcher zum Aufhängen rein!!!), und damit sind bewegliche Warpgondeln "für die Katz". Außerdem überlege ich mir, ob ich nicht hinten ein kleines (winziges) Shuttle herausfliegen lassen soll, und DAS geht natürlich nicht bei WARP...

Gruß, Christine
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

  • »Christian Lorenz« ist männlich

Beiträge: 744

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2009

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 30. Mai 2010, 23:08

Hallo Christine,

schickes Projekt, was du da in Arbeit hast.

Wie währe es optional die Landefüße drann zu machen, dann kann man das Modell in eine Vitr.. "Glaskasten" :rolleyes: stellen.

Das mit dem Shuttle find ich auch nicht schlecht, dafür müsstest du aber wissen wie die Shuttlerampe von innen aussieht.

Gruß Christian

1. Bild ist von www.ottens.co.uk/forgottentrek/ und das
2. Bild habe ich von der www.starshipdatalink.net Seite.
»Christian Lorenz« hat folgende Bilder angehängt:
  • Voyager design details.jpg
  • landing-1.jpg
Über Mich

Zu meinen Downloads:
Sport Fischerboot
Hafenkran 1

Aktuelle Projekte:
General Cargo Ship GDANSK 1:250

Abgeschlossene Projekte:
6. JSP "Boat on the Road, Tonnenleger "Bussard", Hafenfähre "Jan Molsen", Mahagoni Sportboot 1:250, Sportboot 1:250, Stückgutfrachter "MS Bleichen",
Burg "Siegmundseck", Römischer Gutshof, Kirche Pfersbach, Schloss "Hohenschwangau", Azay-Le-Rideau

Unterbrochene Projekte:
Kühlschiff "Pekari", Minensuchboot "Siegen, Heizöltanker "Norderney", Bomber "B-17 G - Flying Fortress", Schaufelradbagger, Tower Bridge London, Gundam "Unicorn"

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Christian Lorenz« (31. Mai 2010, 00:47)


Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 30. Mai 2010, 23:15

Zitat

Original von D-WHALE
Dabei hatte ich eigentlich schon eine Sonderaufgabe/-herausforderung für dich bereit: du könntest ja mal versuchen, daß Modell mit beweglichen Warpgondeln zu konstruieren! Aber da du ja jetzt schon für diesen Bereich auch ein Gerüst konstruiert hast, fällt das wohl flach!?


Ach das ist doch eine Aufgabe....

D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 30. Mai 2010, 23:15

Zitat

Original von Christine

Hab´ mich schon ziemlich früh dagegen entschieden. Das Modell wird sowieso schlicht irgendwo hängen/ stehen/ liegen (da muss ich mir noch was einfallen lassen - diesmal mache ich jedenfalls keine Löcher zum Aufhängen rein!!!), und damit sind bewegliche Warpgondeln "für die Katz".


Tja Schade ;( :evil:

Zitat

Original von Christine
Außerdem überlege ich mir, ob ich nicht hinten ein kleines (winziges) Shuttle herausfliegen lassen soll, und DAS geht natürlich nicht bei WARP...


Hmm, ich hab mich gerade gefragt, was passieren würde, wenn ein Raumschiff auf Warp gehen würde, wenn das Shuttle noch in der Nähe ist? Ob es von der Warpblase mitgezogen oder sogar zerrissen würde werden? Auch wenns (noch) Theorie ist!
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 30. Mai 2010, 23:39

Zitat

Original von Nosports
Ach das ist doch eine Aufgabe....


Tja, was will man aber machen, wenn sie nicht will! Da verbessert sie schon das Modell und die Textur in monatelanger Arbeit, und das WICHTIGSTE läßt sie weg! Aber vielleicht macht sie es ja doch, so optional für die Leute, die halt auf noch mehr Details stehen!
Das mit den Landefüßen wäre aber auch keine schlechte Idee! Man könnte auch noch das Aeroshuttle separieren!


Gruß
Marko
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »D-WHALE« (30. Mai 2010, 23:51)


Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

35

Montag, 31. Mai 2010, 00:20

Zitat

Original von D-WHALE

Zitat

Original von Nosports
Ach das ist doch eine Aufgabe....


Tja, was will man aber machen, wenn sie nicht will! Da verbessert sie schon das Modell und die Textur in monatelanger Arbeit, und das WICHTIGSTE läßt sie weg! Aber vielleicht macht sie es ja doch, so optional für die Leute, die halt auf noch mehr Details stehen!
Das mit den Landefüßen wäre aber auch keine schlechte Idee! Man könnte auch noch das Aeroshuttle separieren!


Gruß
Marko


Ja man sollte doch alles mal einplanen, auch wenn man es vorerst nicht machen will, denn später ist es immer etwas aufwendiger das ganze wieder aufzudröseln und neu einzuflicken.

Ich würd mir ein paar Spässle leisten mit den ganzen Fenstern. :D :D
Da könnte man echt einiges einbauen.

Ausserdem war das ironisch gemeint....
Schliesslich muss man da nur die Gondeln als extra Teil vorsehen und den Zylinder der sich da dreht als komplett Zylinder beilegen. (und noch evt ne Lehre, damit die Winkel auch stimmen)

D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

36

Montag, 31. Mai 2010, 00:33

Zitat

Original von Nosports

Schliesslich muss man da nur die Gondeln als extra Teil vorsehen und den Zylinder der sich da dreht als komplett Zylinder beilegen. (und noch evt ne Lehre, damit die Winkel auch stimmen)


In diesem Falle dann doch etwas komplizierter, da der hintere Bereich ein einziger "Flügel" ist und das Gelenk ungefähr auf halben Wege vom Rumpf zur Warpgondel liegt! Da das Ganze noch mit einer UV-Textur versehen ist und bei einem Aufsplitten des Flügels Metaseq immer etwas komisch reagiert, ist es schon eine Herausforderung! ;)
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

37

Montag, 31. Mai 2010, 10:28

Also...

Christian:

Zitat

Das mit dem Shuttle find ich auch nicht schlecht, dafür müsstest du aber wissen wie die Shuttlerampe von innen aussieht.

Bild liegt bei. Man muss nur ein wenig im Internet suchen (oder die Serie auf DVD haben). Außerdem ist das Tor im Modell nur 1 cm hoch und 1,9 cm breit. Allzuviel sehen wird man da vom Innenraum nicht.

D-Whale und Nosports:

Zitat

bewegliche Warpgondeln ... Landefüße ... Schliesslich muss man da nur die Gondeln als extra Teil vorsehen und den Zylinder der sich da dreht als komplett Zylinder beilegen. (und noch evt ne Lehre, damit die Winkel auch stimmen)... das WICHTIGSTE

Also Jungs, wenn ich mir mal eine "rassistische" Bemerkung erlauben darf: Männlein und Weiblein haben einfach unterschiedliche Prioritäten... :D

Zitat

ein paar Spässle leisten mit den ganzen Fenstern

.... :cool: ... :D
Jepp, das mit den Fenstern hat Spaß gemacht. Allerdings bezweifle ich, dass man hinterher so fürchterlich viel davon sieht. Die Fenster sind winzig (das Größte ist 6x3 mm).

Gruß, Christine
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • fenster.jpg
  • shuttlebay.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

38

Montag, 31. Mai 2010, 12:31

Zitat

Original von D-WHALE

Zitat

Original von Nosports

Schliesslich muss man da nur die Gondeln als extra Teil vorsehen und den Zylinder der sich da dreht als komplett Zylinder beilegen. (und noch evt ne Lehre, damit die Winkel auch stimmen)


In diesem Falle dann doch etwas komplizierter, da der hintere Bereich ein einziger "Flügel" ist und das Gelenk ungefähr auf halben Wege vom Rumpf zur Warpgondel liegt! Da das Ganze noch mit einer UV-Textur versehen ist und bei einem Aufsplitten des Flügels Metaseq immer etwas komisch reagiert, ist es schon eine Herausforderung! ;)


Weiss zwar nicht was da so versaubeutelt wird von den Programmen, aber man kann die Abtrennung auch einfachst von Hand machen und beilegen.
Nicht immer macht Technologie Sachen einfacher und besser ;)

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich
  • »Christine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

39

Freitag, 11. Juni 2010, 17:44

Und weiter geht´s...

Langsam juckt´s mir ja in den Fingern, endlich mit dem BAU anzufangen, aber ich finde immer noch das eine oder andere, was mir nicht gefällt...
Zuallererst habe ich die "RCS" eingeebnet, das sind diese orangen/ braunen Elemente, die als Einkerbungen am Rand der Hülle liegen, was ich auf keinem Photo bestätigt gefunden habe. Die Dinger sind einfach flach, und haben einen Rand, der auf der Hülle aufliegt. Der Rand fehlt noch.
Anschließend habe ich die langen Phaserphalanxen überarbeitet, die obere hat jetzt eine bessere Textur und die untere ist in 3D, genauso wie alle weiteren Phaser ebenfalls.
Als nächstes habe ich mir den Deflektor vorgenommen und ihm eine (finde ich) bessere Form verpasst. Jetzt müsste im Grunde die entsprechende Textur auch noch mal überarbeitet werden, aber ob ich mich dazu aufraffen kann, weiß ich noch nicht. Ich finde, es geht auch so...
Die "EVA"-hatch habe ich leider nicht eingepasst bekommen - die booleanschen Ops zerfransen mir das ganze Objekt, also werde ich das Loch später manuell schneiden... immerhin habe ich schon mal das Element.
Außerdem habe ich den oberen Aufbau der Brücke neu gebaut. Das Original war mir schon in der 1:1700-Version viel zu eckig; und die Brücke hat jetzt einen Vorbau.
Ach ja, und dieses ominöse, nicht näher definierte "Dings", das hinter der Brücke aufragt, ist jetzt auch in 3D...
»Christine« hat folgende Bilder angehängt:
  • phaser_rcs.jpg
  • deflector.jpg
  • eva_hatch.jpg
  • bridge_dings.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Saarboy

Schüler

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 27. Mai 2010

  • Nachricht senden

40

Freitag, 11. Juni 2010, 23:19

Echt super du bist die beste!

Social Bookmarks