Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Carmen1452

Schüler

  • »Carmen1452« ist weiblich
  • »Carmen1452« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2010

  • Nachricht senden

1

Samstag, 16. Oktober 2010, 18:37

Problem beim Brandenburger Tor von Schreiber

Hi,

war vor kurzer Zeit in Berlin eine Woche mir hat es dar sehr gut gefallen. Und deswegen habe ich zu Hause noch nach Souvenirs im Internet geschaut. Dabei bin ich auf diese Schreiberbögen gestoßen und ich dachte mir das ist ja ganz nett sich so Berliner Gebäude zusammen zu basteln. Habe mir das auch am Anfang nicht so schwer vorgestellt. Ich habe mir das Brandenburger Tor den Reichstag und den Dom bestellt. Als es mit der Post kam habe ich mir das angeschaut und habe mich dann über das Thema Kartonbau auch richtig informiert was ich so alles an Werkzeug brauche. Das habe ich mir dann mühsam im Baumarkt und Schreibwarenhandel zusammen gesucht. Am Anfang war es auch nicht schwer bloß das Dach drauf machen war dann schon schwierig. Aber ich habe es geschaft. Blos jetzt bin ich bei den großen Säulen und musste feststellen das die Säulen viel zu kurz sind. Normal müssten die doch zwischen Boden und Decke genau passen aber die sind einfach zu kurz. Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll. Ich habe auch alles richtig ausgeschnitten. Ich verstehe das nicht. Währe nett wenn mir jemand helfen kann.

Mfg Carmen

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. Oktober 2010, 18:43

Hallo Carmen,

willkommen bei uns.

Ich kann mir Dein Problem noch nicht so richtig vorstellen.
Stell doch einfach mal ein Bild ein, bitte.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

günter

Profi

  • »günter« ist männlich

Beiträge: 1 467

Registrierungsdatum: 16. September 2004

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

3

Samstag, 16. Oktober 2010, 20:01

Hallo Carmen,
erstmal willkommen im Forum!
Ich schreibe zwar in der Regel im "Nachbarforum", freu mich aber über jede(n) Häuslebauer(in), egal in welchem Forum.
Nun zu deinem Problem: Hast du daran gedacht, dass die Endstücke der Säulen mit 1mm starkem Karton hinterklebt werden müssen?

Gruß

Günter
---------------------------------------------------------------------
Gruß

Günter

Carmen1452

Schüler

  • »Carmen1452« ist weiblich
  • »Carmen1452« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2010

  • Nachricht senden

4

Samstag, 16. Oktober 2010, 21:26

Hi,

sorry habe gerade noch mal gelesen und ich habe mich dar total verlessen. Auf den Bögen stand das man die Teile mit Karton verstärken muss wie ihr mir gesagt habt. Blos ich habe das verstanden das die Teile vertärkt währen. Jetzt ist mir das auch klar wieso das nicht passt. Echt scheiße. Wie kriege ich die Teile jetzt wieder gut gelöst. Ich habe nämlich auf die Grundplatte jeweils sechs Quadrate und darauf Kreise geklebt und das ganze auch beim Dach und habe sie nicht mit Karton verstärkt. Was ich aber irgendwie blöd fand. Warum haben die das nicht in der schriftlichen Anleitung gesagt das stand nur auf dem Bogen drauf. Mir bleibt wahrscheinlich nur übrig zu versuchen die Teile mit dem Cuttermesser zu lösen. Werde das mal probieren. Jetzt ärgere ich mich richtig.

Mfg Carmen

Carmen1452

Schüler

  • »Carmen1452« ist weiblich
  • »Carmen1452« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2010

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Oktober 2010, 19:03

Hi,

also ich habe die Teile mit dem Cuttermesser abgelöst. War echt schwierig vor allem vom Dach weil ich das schon montiert hatte. Dadurch ist mein Tor jetzt auch ein klein bisschen schief. Aber damit muss ich leben. Ich habe jetzt noch ein anders Problem bekommen. Und zwar muss man bei den Säulen ja erst diese Quadrate kleben und dann noch mal runde scheiben. Bei den kleinen Säulen habe ich die Scheiben mit einem Locheisen raus geschnitte. Ohne die Hilfe von Vater und Bruder hätte ich das eh nicht geschaft. Das Problem ist blos das sie nicht immer ganz genau raus geschnitten wurden. Ich habe bei ein paar jetzt noch weiße Streifen dran. Das sieht natürlich nicht sehr gut aus. Meine Frage währe jetzt ob man das mit einer Farbe irgendwie einfärben könnte. Habe auch schon gehört das man so was im Modelbau macht. Nur welche Farben nimmt man dar am besten. Und wie bekommt man den richtigen Farbton. Währe nett wenn mir dar jemand einen Tipp geben könnte.

Mfg Carmen

Carmen1452

Schüler

  • »Carmen1452« ist weiblich
  • »Carmen1452« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2010

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Oktober 2010, 23:09

[IMG]C:\Dokumente und Einstellungen\Carmen1\Eigene Dateien\Eigene Bilder\19102010056.jpg[/IMG]

Hi,

habe jetzt mal versucht ein Foto einzustellen ich hoffe es hat geklapt.

Mfg Carmen
»Carmen1452« hat folgendes Bild angehängt:
  • 19102010056.jpg

Carmen1452

Schüler

  • »Carmen1452« ist weiblich
  • »Carmen1452« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2010

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Oktober 2010, 23:54

Hi,

werde das Model morgen bei Tageslicht fotografieren. Kannst du mir aber vielleicht grob sagen was für Farben ich bräuchte. Weil ich fahre morgen in die Stadt und könnte die dann besorgen. Sonst müsste ich wieder extra fahren.

Mfg Carmen

8

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 00:11

Hallo Carmen,

nimm doch ein Teil deines Modells mit für den Farbabgleich. Eines das Du färben willst. Du weisst ja schon von welcher Firma der Stift ist. So habe ich das gemacht.

Gruß Nasymon(Andy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nasymon« (20. Oktober 2010, 00:15)


waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 413

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 08:23

Servus Carmen!

Zum Kantenfärben - sofern ich es denn überhaupt mache - verwende diese Farbstifte

http://www.kartonbau.de/wbb2/attachment.…chmentid=270413

Da ist fast jeder Farbton dabei, den ich brauche. Sind zwar nicht gerade billig, aber ich denke, diese Investition lohnt sich und mit den Farben komme ich wahrscheinlich bis an mein Lebensende aus :)

Grüße
waltair
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

günter

Profi

  • »günter« ist männlich

Beiträge: 1 467

Registrierungsdatum: 16. September 2004

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 15:45

Hallo Carmen,
mach's wie Andy geschrieben hat. Die Stifte der Faber Castel Albrecht Dürer Serie sind wasservermalbar. In besseren Büroläden sind die Farben einzeln erhältlich. Im Zweifelsfall nimm einen etwas dunkleren Farbton, da der Untergrund hell ist. Mit einem in Wasser getauchten feinen Pinsel kannst du Farbe von der Stiftspitze aufnehmen und damit malen.

Günter
---------------------------------------------------------------------
Gruß

Günter

Social Bookmarks