Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Vater und Sohn« ist männlich
  • »Vater und Sohn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 883

Registrierungsdatum: 27. März 2006

Beruf: Schifffahrtskaufmann

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. Juli 2008, 23:22

PRINSESSE MARGRETHE - Möwe-Verlag - 1:250

n'Abend allerseits,

zu meiner Überraschung gerade in der Post gefunden: Lieferung aus Wilhelmshaven. Und damit hier wirklich ganz frisch ausgepackt :] :
PRINSESSE MARGRETHE (ohne viele Worte ;) )


Beste Grüße,
Torben
»Vater und Sohn« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0063.jpg
  • ADSC_0064.jpg
  • ADSC_0065.jpg
  • ADSC_0066.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 594

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. Juli 2008, 07:36

Na, geht doch!

Offenbar ist das praktisch eine Neukonstruktion.
Eine schönes Schiff. Bin auf den ersten Baubericht gespannt.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Vater und Sohn« ist männlich
  • »Vater und Sohn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 883

Registrierungsdatum: 27. März 2006

Beruf: Schifffahrtskaufmann

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. Juli 2008, 09:08

Hallo Wiesel und alle anderen,

ich denke, es ist eine Teil-Neu-Konstruktion auf Grundlage des "alten" 1:500-er-Modells, gut zu erkennen an den Bauteil-Nummerierungen: die übernommenen Bauteile sind an den "handgeschriebenen" Teile-Nummern zu erkennen.

In jedem Fall ein schönes Modell, auf dessen Bau ich mich schon freue (weiß aber noch nicht, wann....)


Beste Grüße und einen schönen, sonnigen Tag Euch allen!
Torben

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 621

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. Juli 2008, 09:18

Moin zusammen,
die Bögen zeigen, dass hier nicht die bisher übliche Aufblastechnik zum Hochskalieren (Voima und Lotsenversetzschiffe) der alten Schnellbaubögen genutzt wurde. Wenn Teile übernommen sind, dann ist das ok. Fazit für mich - ich werde mir beide Maßstäbe bestellen.
Gruß aus Flensburg
Jochen

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. Juli 2008, 13:03

Moin, moin zusammen,
das sieht nach einem soliden Whv-Modell aus, wie wir sie seit Jahren kennen. Mit einer - denke ich - mittleren Schwierigkeit auch durchaus für einen Neueinsteiger zu bewerkstelligen, sozusagen als drittes oder viertes Modell. Zumindst die "Kragenweite" passt gut zu mir um wieder ins "Werftgeschäft" zu kommen und ich freue mich schon jetzt darauf :yahoo: !

Gruß von der Ostsee
HaJo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans-Joachim Möllenberg« (24. Juli 2008, 13:03)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 419

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. Juli 2008, 14:49

Hallo Kartonfreunde,
am Layout gefällt mir der Rückgriff auf das Disign der 50 er Jahre. Da waren auch bei größeren Modell die Grundplatte und die Außenhaut diagonal auf den Bogen gedruckt.

mit freundlichen Grüßen

modellschiff

  • »Vater und Sohn« ist männlich
  • »Vater und Sohn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 883

Registrierungsdatum: 27. März 2006

Beruf: Schifffahrtskaufmann

  • Nachricht senden

7

Freitag, 25. Juli 2008, 17:00

ja, ist mir auch positiv aufgefallen: Grundplatte und Mittelspant sind jeweils EIN Teil. Bei vielen Bögen sind diese Teile schon geteilt, obwohl theoretisch Unterbringung auf dem Bogen als Ganzes möglich gewesen wäre.

Wünsch ein schönes Wochenende!

Torben

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 594

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

8

Freitag, 25. Juli 2008, 17:04

Zitat

Original von Vater und Sohn
ja, ist mir auch positiv aufgefallen: Grundplatte und Mittelspant sind jeweils EIN Teil. ...


Mal abgesehen von dem grafischen Gesamteindruck eines Bogens -Geschmacksache!- finde ich, dass es doch eigentlich ziemlich unproblematisch ist, eine zwei- oder mehrteilige Grundplatte oder einen entsprechenden Mittelspant fluchtend zusammenzusetzen.

Oder sehe ich das jetzt falsch? ?(
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Vater und Sohn« ist männlich
  • »Vater und Sohn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 883

Registrierungsdatum: 27. März 2006

Beruf: Schifffahrtskaufmann

  • Nachricht senden

9

Freitag, 25. Juli 2008, 17:07

Schoooon richtig, Wiesel.
Aber noch einfacher, wenn's schon ein Teil ist..... :D

Beste Grüße,
Torben

Social Bookmarks