Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

161

Dienstag, 6. November 2012, 22:25

Hey Leute

So, heute habe ich die Umrandung für das Schüttgut-Lager gebaut und diese gleich an den dafür bestimmten Ort, den vorderen Bereich von Modul drei, angebracht.




Auch habe ich dem Prellbock für die Gütereisenbahn angebracht, damit mir dann die Güterwagen nicht ins Hafenbecken fallen ;)





Der Banse habe ich noch ein Geländer aus dem LC-Fundus spendiert, schliesslich möchte ich ja für Arbeitssicherheit nach modernsten Massstäben sorgen :D



Das war's dann auch schon wieder. Ich musst auch mal meinen Bastelplatz ein bisschen aufräumen und reorganisieren. Damit ich wieder weiss, warum ich nichts finde...

Bis zum nächsten mal!
Freundliche Grüsse
Peter

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 417

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

162

Mittwoch, 7. November 2012, 09:33

Hallo Peter,
das Schüttgutlager samt Schütte kommt mir doch irgendwie bekannt vor. Interessant ist es, die einzelnen Baumodule von Hafenanlagen je nach Wahl einsetzen zu können. Dadurch erzielt man viele Kombinationsmöglichkeiten von Ausrüstungsstücken. Leider haben sich die Anbieter von Hafenmodulen- und -anlagen nicht auf eine Kaihöhe einigen können. Da muss man als Modellbauer halt etwas improvisieren und die Kaiteile in der Höhe anpassen. Eine Kaiaqnlage mit Stuife wäre wohl nicht so das richtiger. Ich habe mich auf 2cm Höhe entschieden.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich

2112

Fortgeschrittener

  • »2112« ist männlich

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 8. Juli 2009

  • Nachricht senden

163

Mittwoch, 7. November 2012, 23:13

Hallo Peter,

dein Hafen gedeiht ja prächtig. Auf die Modelle von HS Design habe ich auch schon ein Auge geworfen.
@ 2112: Danke! Na, dann bin ich mal gespannt auf Deinen Hafen, ich hoffe natürlich mit Baubericht und viiiieeeeln Bildern. Aus welcher Zeit wirst Du den HAfen bauen? Modern? 30er/60er-Jahre? Nach einem bestimmten Vorbild oder frei schnauze?
Sei Dir gewiss, die Planung ist eins, aber mit dem Bauen wirst Du die Planung eins über das andere Mal über den haufen werfen und ändern. Ausser Du bist disziplinierter wie ich, was wohl sehr gut möglich ist :D
Viel Spass jedenfalls dabei!
Wenn es dann bei mir losgeht, werde ich sicher auch einen Baubericht mit viiiiieeeleen Bildern einstellen. Der Hafen soll so modular werden, dass die Epoche keine Rolle spielen wird und jedes Modul für sich verwendet werden kann. So ist jedenfalls der Plan.... ^^
Das mit der Disziplin ist wohl so eine Sache, aber ich muss ja dann nicht die Planung jedesmal ändern, sondern kann den Hafen ja einfach erweitern. :D

Viele Grüße
Thomas

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

164

Donnerstag, 8. November 2012, 07:47

Hey Ulrich

Ich habe von Anfang an geplant, die Grundplatte vo HS weg zu lassen. Das Schüttgutlager passt gut auf die Module von David. Es wird einfach nur auf einer Seite eine Eisenbahnschiene geben, da der Kai etwas schmaler ist wie bei HS. ABer wie Du selber gesagt hast, improvisation ist alles ;)

Hey Thomas

Ein Hafen in Modulbauweise hat ja so einige Vorteile: Man kann nur einzelne Teile ausstellen, je nach Platzbedarf, man kann die Module als abgeschlossenen Szene darstellen, die mir wenig Aufwand zu einer gesamten Anlage zusammengestellt wird und das Platzproblem beim Lagern ist auch schon bis zu einem gewissen Grad gelöst :D
Das mit der Disziplin ist wohl so eine Sache, aber ich muss ja dann nicht die Planung jedesmal ändern, sondern kann den Hafen ja einfach erweitern.
Du hast die Voraussetzungen für ein gelungenes Diorama bereits erfüllt :D :D :D

Gestern war Pause angesagt. 800 Kundenbriefe samt Jubiläums-Einladung von meinem Geschäft wollten noch zum Versand bereit gemacht werden ;(
Ist ja auch irgendwie Papier-Modellbau. Zumindest das Material ist dasselbe und auch hier kann man sich in die Finger schneiden...

Fortsetzung folgt!

Freundliche Grüsse
Peter

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 417

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

165

Donnerstag, 8. November 2012, 12:45

Hallo,
mein erstes größeres Diorama besaß einen Holzrahmen. Der passt nun überhaupt nicht zu den anderen Modulen. Deshalb will ich überlegen wie ich das Diorama zu den anderen Modulen hinzufügen kann. Gerade die Modulbauweise bietet sehr viele Möglichkeiten des Umbauens und was auch noch wichtig des Verstauens. Wenn man anfängt scheint dieser Aspekt nicht so wichtig zu sein. Aber im Laufe der Zeit sammelt sich so einiges an, was Platz benötigt.
Mit freundlichen Grüßen.

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

166

Samstag, 10. November 2012, 23:11

Ulrich, Du sprichst ein wahres Wort ;)

Hallo Freunde

Hier war Gitter ausschneiden angesagt. Beim Kanten färben war ich mal wieder froh über meine Faber Castel Tusche-Stifte.




Es geht wesentlich schneller, solche Gitterkonstruktionen die Kanten zu färben als mit Aquarellstiften.
Der Bogen gibt hier vor, die Teile hinten nur ein zu färben. Ich habe sie wie bereits erwähnt mit grauem Tonpapier verdoppelt. Das gibt dem Gerüst auch einiges mehr an Stabilität und ich würde das jedem Nachbauer sehr empfehlen.
Die Brücke wird mit Zwischen-Gittern verstärkt zusammengeklebt.




Es gibt hier einige Teile deren genaue Position und Funktion aus der BA nicht wirklich ersichtlich ist. (zumindest für mich nicht) So z.B. die Teile 1a und 1f. Da ich keinen Sinn finde lasse ich sie ganz einfach weg.
Allgemein sei hier erwähnt, dass ich die BA reichlich schwer verständlich finde und die Positionsangaben für einzelne Teile sehr ungenau.

Die Stützbeine werden 3-Dimmensional zusammen gebaut, was mir sehr gut gefällt!




Hier sind allerdings die Teile 2h im Bogen nur zwei mal vorhanden, werden aber vier mal gebraucht. Da es sich um graue Streifen handelt sind diese schnell aus Tonkarton nachgeschnitzt.
Die Räder stelle ich im gegensatz zur Vorgabe 3D dar, das heisst ich schneide sie an den vorgegebenen Teilen aus und dopple sie beidseitig auf, damti sie auf die Schienen passen.
Die fertig zusammengebauten Stützbeine werden dann als weiter Verstärkungen in die Brückenkonstruktion eingefügt. Sie passen hervorragend!
Zum Schluss dieser BG weren die Schienen auf der Brücke und die Stopper beidseitig montiert. Letztere sind leider nicht gespiegelt und müssen auf der hinteren Seite verdoppelt oder eingefärbt werden. Hier hätte ich mir, auch wenn es nur ein kleines Detail ist, etwas mehr Aufwand des Konstrukteurs gewünscht.
Insbesondere, da die Detailvielfalt in diesem Modell beachtlich ist und sehr schön rüber kommt.


Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

167

Samstag, 10. November 2012, 23:14

Und fertig, im Diorama sieht die Brücke so aus.





Als nächstes wird dann der Kran gebaut.
Bis dann, schönen Sonntag
Peter

2112

Fortgeschrittener

  • »2112« ist männlich

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 8. Juli 2009

  • Nachricht senden

168

Samstag, 10. November 2012, 23:30

Hallo Peter,

der Kran macht wirklich etwas her. Ich bin schon auf die Schienenfahrzeuge gespannt.

Viele Grüße
Thomas

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

169

Sonntag, 11. November 2012, 06:31

Ahoi Peter,

sehr schön !!! Auch Haihappen ist wieder mit dabei :D


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich

Beiträge: 2 611

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

170

Sonntag, 11. November 2012, 09:18

Servus Peter !

wow , das sieht ja schon richtig gut aus , besonders gefällt mir der Handgeschnitzte Kran , tolle Arbeit - weiter So :thumbsup:

Freundliche Grüße aus der Steiermark
Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (12. November 2012, 17:43)


Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

171

Sonntag, 11. November 2012, 19:34

Hallo lieber Namensvetter,

die Brücke ist sehr gut geworden. Insgesamt entwickelt sich Dein Diorama zu einem echten Schmuckstück! :thumbup:
Da musst Du Dir für Radolfzell aber ordentlich Platz reservieren lassen...

Klasse!

LG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

  • »Christian Lorenz« ist männlich

Beiträge: 744

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2009

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

172

Sonntag, 11. November 2012, 21:10

Hallo Peter,

WOW, da bin ich mal ein paar Monate nicht so aktiv, schon ist dein Hafen wieder gewachsen.

Die Baggerbrücke sieht echt spitze aus. Warte gespannt auf den Rest.

Hoffe das ich es irgendwann mal in voller Größe Live sehen kann. :rolleyes:

Gruß Christian

PS:
Auch Haihappen ist wieder mit dabei :D
:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Über Mich

Zu meinen Downloads:
Sport Fischerboot
Hafenkran 1

Aktuelle Projekte:
General Cargo Ship GDANSK 1:250

Abgeschlossene Projekte:
6. JSP "Boat on the Road, Tonnenleger "Bussard", Hafenfähre "Jan Molsen", Mahagoni Sportboot 1:250, Sportboot 1:250, Stückgutfrachter "MS Bleichen",
Burg "Siegmundseck", Römischer Gutshof, Kirche Pfersbach, Schloss "Hohenschwangau", Azay-Le-Rideau

Unterbrochene Projekte:
Kühlschiff "Pekari", Minensuchboot "Siegen, Heizöltanker "Norderney", Bomber "B-17 G - Flying Fortress", Schaufelradbagger, Tower Bridge London, Gundam "Unicorn"

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

173

Sonntag, 11. November 2012, 22:57

Hallo Freunde

Danke Thomas, Jo und Kurt!
@ Peter: Ja die müssen wohl ein neues Lokal suchen, damit mein PORTO STONO Platz hat :D
@ Christian: HEy! Schön wieder von Dir zu lesen!
Hoffe das ich es irgendwann mal in voller Größe Live sehen kann.
Vielleicht wird das dieses Mal was mit BHV :rolleyes:

So, Leute, hier geht es an den Kran.
Für den Ausleger gibt es wieder einige Gitterteile zum ausschneiden.




Beim Führerhaus wollte ich erst die Fenster ausschneiden und mit bedruckter Folie hinterlegen, aber mangels Folie und dem geeigneten Drucker beliess ich es mit dem Ausschneiden und hinterkleben mit den Ausschnitten aus dem Sicherheitsscan.




Um den Kran auf dem Schienenfahrzeug drehbar zu machen ist Bogenseitig eine Achs aus Karton vorgesehen. Ich fertige diese aus einem Zahnstocher. Unten stecke ich eine Rondell auf die Achse und fixiere diese mit Kleber. NAch dem Trocknen stecke ich die Achse durch alle notwendigen Bauteile, zum Schluss in das Führerhaus. Dort stecke ich wiederum eine Rondelle lose drauf und eine zweite die ich von oben mit Kleber fixiere. Nun hoffe ich, dass es mir den Klebstoff nicht durch beide Rondellen bis auf den Führerhausboden zieht. Dann wäre nix mit drehbar. Aber ich bin nun mal optimistisch :D

Im Ausleger ist ein Holzlaufsteg an zu bringen. Im Bogen sind deren zwei, 4e und 4f. Aus der BA ist nicht ersichtlich wo der zweite untergebracht werden sollte. Auch ist das Geländer zwar vermerkt, aber nicht auf der Skizze ersichtlich.
Allgemein ist hier wieder die BA sehr (für mich zu-) einfach gehalten. Die Positionen wo ein Teil angebracht wird ist nur ungefähr ersichtlich, wenn überhaupt. Ich bin sehr froh, dass Ulrich (modellschiff) den Kran schon gebaut hat. So kann ich mich sehr häufig an seinen Fotos orientieren.

Im Gegengewicht muss dann zwecks ausballancierung noch etwas Ballast untergebracht werden. Deshalb ist es sehr wichtig, dass man diesen Kasten erst ganz zum Schluss schliesst. Auch den Führerstand sollte man nicht im Eifer des Gefechts zu früh schliessen.
Ich habe die Kranseile durch zwei feine Löcher in den Führerstand gezogen und dort fixiert um sie dann zum Schluss besser spannen zu können.

Die Umlenkrollen fertige ich mir aus Tonkarton-Rondellen und schiebe sie auf eine Achse aus 0,8mm Blumendraht.
So. nun muss alles mal trocken, bevor ich dann das Führerhaus schliesse.



Allen einen guten Wochenstart und bis die Tage
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

174

Dienstag, 13. November 2012, 22:17

Hey Leute

..gesagt, getan! Das Führerhasus wurde nun geschlossen,nachdem ich die Festigketi der Seile kontrolliert habe.
Nun ging es an die Baggerschaufel. Die kann man geöffnet oder geschlossen darstellen. Ich entschied mich für die geschlossene Variante.
Die Plastische Darstellung der Schaufel ist meines Erachtens verblüffend einfach aber sehr wirkungsvoll konstruiert.
Da ich hier wieder alle Teile mit grauem Tonpapier verdoppelt habe und somit ein Anbringen der Innenverkleidung, so wie es die BA vorsieht, wegfällt habe ich entsprechend die Klebelaschen abgeschnitten und das ganze stumpf verleimt. Ich würde es wieder so machen :rolleyes:

Die Schaufel fülle ich mit Sand welchen ich mit Sekundenkleber flüssig stabiliesiere. Ebenso fülle ich in das Gegengewicht Sand als Ballast und tränke diesen gleich mit Uhu FF und klebe damit gleichzeitig den Deckel zu.
Damit ist der Kran auch fertig.



Der Güterzug folgt dann wohl nächste Woche.

Zum Schluss noch die Antwort auf eine mir häufig gestellte Fragen, nämlich die nach dem Platzbedarf für diese hafenanlage....ohne Worte :D



Freundliche Grüsse
Peter

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 417

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

175

Mittwoch, 14. November 2012, 12:02

Hallo Peter, willst Du den schönen Kran nicht noch etwas supern, Steigleitern und so? Wie kommt denn der Kranführer sonst in sein Häuschen?
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

176

Donnerstag, 15. November 2012, 08:48

Hey Ulrich

Ja, Anfangs habe ich tatsächlich geplant, das Ding zu Supern ohne Ende. Beim Bau habe ich wieder einmal gemerkt, dass ich definitiv Schiffsbauer bin. Will heissen, ich tu mich schwer mit Accessoires, inbeondere wenn es um das Verfeinern geht. Anderseits hast Du natürlich recht, auch das "Mobiliar" sollte dem Rest nicht nach stehen.
Da ich diese Woche ohnehin nichtmehr zum Basteln komme habe ich noch Zeit, mir Gedanken dazu zu machen. Ich finde halt, der Kran hat schon so eine sehr gute Wirkung. Mal sehen ;)

Freundliche Grüsse
Peter

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 417

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

177

Donnerstag, 15. November 2012, 12:02

Hallo Peter,
auch ich fing als Schiffsmodellbauer an und habe mich durch solche Modell wie die Kräne vorgearbeitet. Diese zu Supern sind relativ einfach, weil es kaum Abwickelungen von kugeligen, konkaven, konvexen oder runden Bauteilen gibt. Das vereinfacht die Sache und gibt trotzdem viel Erfahrung im Selbstkonstruieren zum Supern.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 379

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

178

Donnerstag, 22. November 2012, 18:17

Hallo Peter,

eine Frage zu den Vitrinen:

1. Aus welchem Material?

2. Selbstgebaut oder ?

3. Alle allein für sich verwendbar oder nur als Stapeleinheit?

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

HolSchu

Meister

  • »HolSchu« ist männlich

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

179

Donnerstag, 22. November 2012, 19:23

Moin Peter,

interessante Anlage, die Du da hast.
Ich hätte noch eine 4. Frage zu den Vitrinen: Sind die alle wasserdicht???

Gruß
Holger
Holger
Ich schneide, ich falte, ich klebe,
werd's tun, so lange ich lebe!!!
Holger Schulz (1946 - ???)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

180

Donnerstag, 22. November 2012, 20:02

Hallo Leute

Hier geht es auch bald weiter, aber zur Zeit bin ich mal wieder dem Schiffsbau verfallen :D

@ Hans-Jürgen: Die Vitrinen sind Eigenbau. Ich habe Aquarien gekauft, die Deckelauflagen entfernt und gefälzte Profilleisten auf die oberen Kanten geklebt. Dann habe ich die Glaskörper umgedreht und auf eine Grundplatte aus Sperrholz, die genau zwischen die Falzleisten passt gestellt. Fertig!
Man kann sie einzeln aufstellen, aber gestapelt nehmen sie natürlich weniger Platz weg.
@ Holger: Ja, sie sind wasserdicht, aber nur wenn ich sie umdrehe :P sind ja schliesslich Aquarien.
Es waren ja meine Ausstellungsvitrinen vom Geschäft die ich mittlerweile ersetzt habe. Zum Glück für PORTO STONO :whistling:

So, bis es hier weiter geht findet Ihr mich bei den Schiffen...

Bis dann freundliche Grüsse
Peter

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 064

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

181

Freitag, 23. November 2012, 11:03

Moin zusammen,

....hmmmm.... eine passende flache Vitrine mit dem Dio an der Wand als 3-D-Schmuck aufgehängt würde auch das Platzproblem elegant lösen...

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 379

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

182

Freitag, 23. November 2012, 13:45

Hallo Peteer,

ich müsste doch auch noch irgendwo Aquarien aus der Zeit, in der ich noch Aquarienfische züchtete, herumstehen haben, von denen ich nicht weiß, ob sie noch dicht sind ....

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

183

Samstag, 24. November 2012, 05:23

Ahoi Peter,

Die Vitrinen sind Eigenbau. Ich habe Aquarien gekauft, die Deckelauflagen entfernt und gefälzte Profilleisten auf die oberen Kanten geklebt. Dann habe ich die Glaskörper umgedreht und auf eine Grundplatte aus Sperrholz, die genau zwischen die Falzleisten passt gestellt. Fertig!

Gute Idee, kannte ich bisher nicht. Preislich bestimmt eine Alternative zu Kunststoffvitrinen.


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

184

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 08:15

Barkasse BENJAMIN

Hallo Leute

Für ein bisschen Frustabbau, Ablenkung, zwischendurch und für mich persönlich aus aktuellem Anlass habe ich zu einem Kleinmodell gegriffen, was es wohl in jedem grösseren Hafen hat(?)
Die Hafenbarkasse BENJAMIN von HMV. Sie war als Beilage im Clubheft Nr. 2.
Ein Modell, das sich wohl in einem durchschnittlichen Bastelabend bauen lässt. Da mein Bastelabend aber nur etwa 1 1/2 Stunden dauert werde ich wohl zwei bis drei dafür brauchen. Es besteht doch immerhin aus etwas 40 Teilen.
Auf die Grundplatte werde die Spanten aufgeklebt, bereits mit der Aussparung für die Passagiere. Es folgt das eigentliche Deck, das verdoppelt wird und gleich als Scheuerleiste dient.
Die Unteren Bordwände werden nun angebracht. Sie passen hervorragend.
Auf das Deck werden nun zwei Blinddecks die verdoppelt sind geklebt und dann das eigentlich sichtbare Deck obendrauf. Dei oberen Bordwandteile werden nun um diese Blinddecks gelegt. Im Vergleich zur Bauskizze sind sie etwa einen Mollimeter zu breit und ragen um so viel über das Hauptdeck hinaus. Ich lasse das aber so, ist halt dann ein Schanzkleid :rolleyes: .

So, das war's dann schon wieder. Weiter geht es wohl heute Abend. Bis dann freundliche Grüsse
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5239.jpg
  • DSCN5240.jpg
  • DSCN5241.jpg
  • DSCN5242.jpg
  • DSCN5243.jpg
  • DSCN5244.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

185

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 08:11

Hallo Leute

Gestern ging es wieder ein ganz klein wenig weiter. 8Warum sind die Bastelabende nur so kurz? :cursing: )

Die Verkleidung bei den Sitzbänken musste ich ein klein wenig kürzen, dann passte sie perfekt. Auf der Aussenseite desselben müsste Aufdoppelung angebracht werden. Diese ist allerdings um einiges zu schmal. Schon wieder? Habe ich da irgendwas falsch gemacht? Schon die obere Bordwand war doch zu breit.




Ich schau alles nochmals durch, ob ich eventuell die Decks hätte mit Karton verstärken sollen. Ich finde aber beim besten Willen nichts. Nungut. Kurzerhand lasse ich diese Aufdoppelung weg und färbe stattdessen die vorstehende Verkleidung aussen ein.
Auch bei den Nummerierungen scheint da das eine und andere drucheinander geraten zu sein. Aber mit gesundem Menschenverstand kriegt man das schon klar.

Nun folgt der Aufbau. Die Fenster schneide ich aus. Ich färbe den gesamten Innenraum schwarz ein und verglase die Fenster mit Klarsichtfolie.




Bei den Hafenfahrzeugen habe ich festgestellt, dass diese methode bei so kleinen Modellen wirkungsvoller ist, als die Verglasung mit getönter Folie.
Der Aufbau passt sehr gut zusammen. Die Türen und Rettungsringe zum Aufdoppeln sind im Bogen enthalten.

Mit dem Ruderstand werde ich gleich verfahren mit der Verglasung. Nur das hier die Stege zwischen den Fenstern extrem fein sind. Also schneide ich die Fenster noch im Bogen aus und verstärkt die Stege mit Sekundenkleber flüssig, noch vor dem Ausschneiden des Bauteiles. Dies kommt dann beim nächsten mal.
Zum Schluss des Abneds bringe ich noch die Sitzbänke an Bord.



Allen einen schönen Tag
Freundliche Grüsse aus dem (vorübergehend ;( ) tiefen Winter
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

186

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 22:05

So, Leute, nachdem mich nun die prekäre Lawinensituation doch heim fahren liess (weiss nicht ob ich morgen aus dem Dorf komme ;( ) Konnte ich die "Benjamin" fertig stellen.
Nach dem der Führerstand den ich gestern mit Sekundenkleber verstärkt hatte, durchgetrocknet ist, kann ich ihn nun ausschneiden und mit Folie die Fenster verglasen. Ziemlich grenzwertig, aber es geht. Auch hier ist die zu verdoppelnde Türe im Bogen enthalten. Nach dem Anbringen kommt noch das Dach drauf.
Es fehlen nun noch die Positionslichter, die optional sind. (wären aufgedruckt, aber ichwähle die 3D-Variante) Das Motorengehäuse (?) udn die Treppen, sowie die Flaggenstöcke sind noch Feinkram und ein Schlepphaken(???)wird ebenfalls noch an Bord gebracht. Nun isse fertig. Ein für seine Grösse sehr detailiertes und knuffiges Ding, das mir grossen Spass gemacht hat und meinen Hafen sicherlich bereichern wird.






Zum Schluss noch ein schräger Grössenvergleich :D




Das war's dann wieder für Heute
Freundliche Grüsse
Peter

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

187

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 22:19

Hi Namensvetter,

schicke Barkasse :D So wie ich das sehe fast dieselbe Bauweise, nur andere Färbung und Verwendungszweck.
Hoffe, dass ich meine auch so hinbekommen kann. Die Fenster auszusticheln ist bei den schmalen Graten wohl recht knifflig, könnte ich mir denken.

Hast mich übrigens dazu inspiriert ernsthaft über den Bau eines Dios nachzudenken, natürlich angepasst an die langsam entstehende Kaiserflotte. das hätte echt was...

Viele Grüße und schnei nicht ein.

Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 417

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

188

Freitag, 7. Dezember 2012, 10:20

Hallo Peter,
die schwedische Fähre sieht ja super aus. So richtig spritzig. Hast du Dir schon überlegt, wie du das Wasser gestaltest, wenn die in Deinem Hafen aufdreht?
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (29. Dezember 2012, 11:23)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

189

Freitag, 7. Dezember 2012, 11:34

Moin Peter,
vor Deiner Barkasse kann ich nur den Hut ziehen! - Saaagenhaft, welche blitzschnellen Fortschritte Du in Deiner Bauqualität in kurzer Zeit gemacht hast... Alle Achtung! - Dein Dio wird / ist prima - Glückwunsch dazu!
Gruß aus dem verschneiten Kiel,
Kurt

  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

190

Freitag, 7. Dezember 2012, 12:37

Hallo Peter
Porto Stono wächst und wächst in rasantem Tempo. Deine Ideen scheinen unerschöpflich, aber hast du auch daran gedacht deinen Hafen Lawinensicher zu machen :thumbsup: ? Ihr seid ja mal wieder von den Schneemassen bedroht, hoffentlich passiert nichts schlimmes.
Grüsse Niklaus
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

191

Dienstag, 11. Dezember 2012, 20:09

Hallo zusammen !

Ja ja Peters Spezial Vitrinen !

Habe aus Langeweile mal gegoogelt und bin fündig geworden :

Die Firma teichpoint.de hat solche Aquarien im Angebot, relativ preiswert sogar. Es beginnt bei knapp 9 Euro, denke mir aber so richtig interessant ist die 60 x 30 x 30 Version für 18 Euronen.

Vielleicht hat aber auch der Zoohandel an der Ecke so etwas.

Deine Idee jedenfalls Peter, die war gut und ist nachahmenswert. Müssen wir dann Schutzgebühr an Dich zahlen ?

Duck un wech !

Schönen Abend noch !

Richard :thumbsup:

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

192

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 09:10

Hallo Freunde

Danke für Eure Beiträge!
@ Peter: go for it! ;)
@ Ulrich: Ich habe tatsächlich einen Anleger angepasst an PORTO STONO geplant. Das Wasser werde ich wie immer mit zerknüllten Müllsäcken darstellen.
@ Kurt: Danke für Dein Komplment, welches ich vorbehaltlos erwidern kann!
@ Niklaus: das kann manchmal auch ein Nachteil sein. Mittlerweile habe ich auch Ideen die nicht in mein Dio passen. Mal sehen...
@ Richard: Danke! Hmm gute idee mit der Schutzgebühr....Irgendwie muss man ja reich werden :D

So, Leute, hier geht es mal wieder weiter mit Altlasten abbauen.
Beim Hafenkran fehlen noch die Güterwagen mit Lok.
Beides ist wie gewohnt von HS-Design sehr detailiert.

Als erstes nehme ich mir die Lokomotive vor. Die Passgenauigkeit ist einwandfrei und der Bau bereitete bisher auch keine grösseren Probleme.
Einzig die vorderen und Hinteren "Geländer" sind nur einsietig gefärbt und beidseitig sichtbar. Zum Glück habe ich hier die richtigen Farbtöne Acrylfarbe, damit ich die Hinterseite nachfärben kann.

Weiter geht es wohl erst nach den Weihnachtstagen. Dazu wünsche ich Euch allen viel Freude!

Freundliche Grüsse
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5354.jpg
  • DSCN5355.jpg
  • DSCN5359.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

193

Freitag, 28. Dezember 2012, 22:10

Nabend Pappenknickerbande

Meine letzte Arbeitswoche 2012 verlangt nochmals alles von mir ab, inkl. Spätschicht heute und morgen dann um 05:30 Uhr schon wieder im Geschäft....Aber ich tu's ja für mich/uns und ich tu's gerne :rolleyes: Aber die Bastelabende sind dann sehr kurz.

Nun, für ein bisschen Detailarbeit an der Lokomative hat's dann doch noch gereicht. Es kamen die Trittbretter, die Puffer und die Handläufe bei den Aufstiegen dazu.
Der Detailierungsgrad bei dieser Lok fasziniert mich immer mehr. Dieses Mini-Ding hat so ziemlich alles, was ein solche Lok haben muss. Und passen tut alles tip-top!

So, morgen ist dann letzter Arbeitstag und dann vier Tage frei! Dann hoffe ich doch, mit diesem Teil des Dioramas fertig zu werden.
Ein Schiff brennt mich unter den Fingernägeln *hechel*

Schönen Abend und bis bald in PORTO STONO
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5360.jpg
  • DSCN5361.jpg

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

194

Samstag, 29. Dezember 2012, 10:10

Ahoi Peter,

die Diesellok sieht auch als Sommerausfertigung - cabriomäßig - sehr gut aus :D

Freue Dich auf die freien 4 kartonalen Tage !!!



Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

195

Sonntag, 30. Dezember 2012, 18:24

Danke Jo

Hallo Leute

In Babyschritten geht es hier weiter.
DA ja das Wetter nicht unbedingt für Cabriolets ist habe ich das Dach angebracht. Ebenso das Räderwerk, das einmal mehr aus mehreren sehr kleinen Teilen besteht.




Wieder passt alles hervorragend.

Und nun sehen sechs Scheinwerfergehäuse an. Röllchen mit einem Durchmesser und einer Länge von jeweils 1mm. Und ich bin ja nicht so der Röllchen-Fabrikant.
Farblich und auch Durchmesser-mässig kommt die Moosgummi-Variante nicht in Frage. Also imprvisiere ich mal.

Ich schneide aus 0,8mm Karton einen ebenso breiten Streifen.




Diesen tränke ich mit stark verdünntem Weissleim. Nun rolle ich den Streifen mit dem Finger auf einer glatten Unterlage. Diesen Vorgang wiederhole ich etwa drei mal, bis ich einen regelmässig runden Streifen habe. Nun lasse ich ihn durchtrocknen.




Mit flüssigem Sekundenkleber wird er nun getränkt und weider getrocknet. Nun kann ich ihn mit Acrylfarbe im gewünschten Ton färben.





Der nun sehr steife Streifen lässt sich mit dem Skalpell "rollend" prima schneiden ohne dass er zusammengedrückt wird.




Mich überzeugt das Ergebnis und der Vorteil gegenüber der Moosgummi-Varainte ist einerseits die Stabilität und anderseits, der Grundstoff ist Karton ^^
Ich werde das wohl auch für die nächste Poller-Orgie versuchen.



Heute Abend geht es wohl in die letzte Runde der Kokomotive.
Bis dann LG
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter_H« (30. Dezember 2012, 19:08)


Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

196

Sonntag, 30. Dezember 2012, 21:25

So, und nun ist diese Minilok, die aus, wenn ich mich nicht verzählt habe 101 Teilen besteht, fertig.

Ein wirklich super detailiertes Ding, das unheimlich Spass gemacht hat und hunger nach mehr detailreichen Modellen machte. Meine Pläne für das Anschlussprojekt kommen bereits wieder ins Wanken ;( . Aber erst folgen noch die Güterwagen, so quasi als Nachspeise (jeweils 22 Teile), dann sehen wir weiter. Die Entscheidung werde ich nicht mehr dieses Jahr fällen...

Freundliche Grüsse
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3665.jpg
  • DSCN3666.jpg
  • DSCN3670.jpg
  • DSCN3671.jpg

Scotty

Fortgeschrittener

  • »Scotty« ist männlich

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 10. November 2009

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

197

Sonntag, 30. Dezember 2012, 21:31

Hallo Peter,

das ist ja wohl der Hammer :thumbsup: ! Sauber sieht die Kleine aus. Bring sie doch bitte mit für ein Gruppenfoto mit meiner Spur 1 Version (1:32).

Viele Grüsse und einen guten Rutsch

Thomas
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Hasenpapa

Fortgeschrittener

  • »Hasenpapa« ist männlich

Beiträge: 173

Registrierungsdatum: 16. Juli 2012

Beruf: ADM Verkauf

  • Nachricht senden

198

Sonntag, 30. Dezember 2012, 21:52

Hallo Peter,

Wooow, echt Klasse deine Lok. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: .
Und Danke für die Anregung, mit dem Streifen rollen.

Guten Rutsch, und auf viele weitere tolle Bilder nächstes Jahr.

Gruß

Markus
Fertig gestellt:
Menschliches Skelett 1:1
Grumman F4F-3 Wildcat
Jagdpanzer IV Ausf. F, 1:25 Modelik
Maly Modelarz Renault 17

Im Bau befindlich:

Maly Modelarz Austin Putilov

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 656

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

199

Montag, 31. Dezember 2012, 11:17

Hallo Peter,
die von Dir im Beitrag von Gestern gezeigte Methode der Röhrchenproduktion erscheint mir auch bei Flugzeugbau vom Nutzen; wird der Kartonstreifen von Leim umhüllt und bekommt er dadurch den runden Profil oder wird er durch Leimeintränken so weich, dass er sich dann „verformen“ und rollen lässt?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

200

Montag, 31. Dezember 2012, 11:48

Hallo Namensvetter,

Hut ab vor dieser Lok. Die alte V60 ist dir hervorragend gelungen!
Die Methode den Kartonstreifen zu runden finde ich genial. Genial einfach - einfach genial! :D

Wünsche Dir und Deiner Familie einen guten Rutsch und ein tolles Jahr 2013!

Viele Grüße
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Social Bookmarks