Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ninakmis

Schüler

  • »ninakmis« ist männlich

Beiträge: 111

Registrierungsdatum: 28. Juni 2010

  • Nachricht senden

81

Dienstag, 15. Februar 2011, 16:56

Bravo Paul,

das nennt mann eine elegante Lösung. Sieht echt toll aus .
Demut ist eigentlich nichts anderes als eine Vergleichung seines Wertes mit der moralischen Vollkommenheit.

Immanuel Kant

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 186

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

82

Dienstag, 15. Februar 2011, 18:56

Paul, wenn DU nicht dem Kartonbauwahnsinn verfallen bist, ist es niemand mehr :D
Freue mich schon darauf, das Ding einmal zu sehen!

Herzliche Grüße
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich

Beiträge: 2 587

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

83

Dienstag, 15. Februar 2011, 20:05

Servus Paul !!

Da bleibt mir die Spucke weg !!!!

Freue mich schon wenn wir Deine Werke beim Steirerstammtisch mal zu sehen bekommen

mit freundlichen Grüßen

Kurt

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 16. Februar 2011, 23:08

Hallo Leute1


Danke Leute.
Ja Robert, Du wirst ihn in dem Falle am 12. März freuen ;).

Kurt, das lässt sich mal machen!


Hier kannn man durch die noch nicht gefüllte Öffnung für die Frontscheinwerfer die Bremsbelüftung sehen.




Die Frontverkleidung ist soweit fertig, da warte ich jetzt nur noch drauf, bis die Heckverkleidung steht, dann kann ich die grünen Flammen aufbringen und so die Schnittkanten am Kotfügel verschwinden lassen. Wenn's gut läüft, dann sieht man später gar nix mehr von denen. Das weiße Rechteck ist der Rückstand eines Missgeschickes. Da habe ich zuerst die Öffnung für die Radkastenentlüftung hineingeschnitten, bis ich draufkam, dass die ja völlig deplatziert ist. Aber naja, ganz so sschlimm ist's nicht, wiel da kommt auch eine grüne Flamme drüber (Ich habe das Gefühl, dass mich diese Flammen noch sehr oft rausreissen werden. Aber genua darum habe ich ja auch diese Version gebaut.).




Die Radkastenentlüftungen sind etwas unsauber geworden, ich muss noch schauen ob ich da noch was verbessern kann.




Weiters habe ich am Heck ein wenig gewerkelt. Die beiden Zündspulen (zumindest denke ich, dass es welche sind) habe ich, je eine pro Zylinderreihe, angebracht.


Den Ölkreislauf habe ich auch nahezu vervollständigt. Auf den großen Tank kommt noch ein Deckel drauf. Den mache ich aber erst, wenn die Heckverkleidung drauf ist, denn er sollte konzentrisch zu einem Lcoh in der Verkleidung sein.



Am Schluss hätte ich wiedermal eine Frage: Und zwar, weiß jemand, was diese Ölleitung hier soll. Sie scheint ins Freie zu führen. Aber ich verstehe den Sinn dahinter nicht. (Flugzeuge haben ja sowas in der Art um Benzin abzulassen.)

Quelle: Porsche 917: Archiv 1968 - 1974, Walter Näher


Das wars wieder von mir, Danke fürs Vorbeischauen uns bis demnächst.


Grüße Paul

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul« (16. Februar 2011, 23:19)


Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 678

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

85

Mittwoch, 16. Februar 2011, 23:40

Vielleicht eine Überdruckleitung?

cyana

Profi

Beiträge: 1 149

Registrierungsdatum: 8. Juni 2005

  • Nachricht senden

86

Donnerstag, 17. Februar 2011, 09:35

Wahnsinn !!!! Do sch**ßt kerzngrod in'd Luft, sagst bei uns im Pongau *ggg*

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

87

Donnerstag, 17. Februar 2011, 10:39

Zitat

Vielleicht eine Überdruckleitung?


Danke! Ja, sowas in der Art isses. Hab' da von Jemandem eine ganz genaue Erklärung erhalten.



Jetzt die Nächste Frage. Und zwar werde ich aus den Bildern nicht schlau, was für einen Kraftstofftank, der Langheck 917 von 1971 hatte. Hat da Jemand ein Foto davon? Ich weiß, dass die Frühen Porsches einen Quaderförmigen Tank hatten, der relativ hoch befestigt war. Es gibt aber auch Prismenförmige Tanks mit dreieckiger Grundfläche (zumindest was die wenigen schlechten Fotos hergeben), die ganz tief gelagert sind.
Kann mir da Jemand helfen?


Grüße Paul

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

88

Freitag, 18. Februar 2011, 00:13

Hallo Leute!



Tja, jetzt geht halt diese leidige Detailarbeit los. Unzählige kleine Details wie der Gaszug, die Cockpitbelüftung, der Startermotor, das Kopfpolster, die Scheibenwaschanlage, die Getriebekühlung, die Feuerlöscherbetätigung, ect, ect, ect. müssen vor dem Lackieren angebracht werden. Da muss man natürlich dann auch unterscheiden zwischen Teilen, die ich vor dem Lackerien montieren muss (quasi die gesamte Verkleidung samt Aufkleber), kann ( - aber nicht muss so wie Kopfpolster, Startermotor, ect.) und nicht darf (wie z.B. Bremsen, Lichter, Windschutzscheibe, Dichtungen, ect.). Da habe ich mir eine Liste erstellt, damit ich ja nix vergesse.


An der Frontaufhängung arbeite ich gerade. Der obere Dreieckslenker, der Stabi und die Lenkstange müssen noch montiert/vervollständigt werden. der weiße Fleck auf dem Radträger kommt übrigens von der Vorrichtung zur maßgenauen Montage des Radträgers.




Vorne habe ich den ersten Teil der Cockpitbelüftung und die Scheibenwaschangale gemacht - das ist der Schlauch, der da von unten herkommt und unter der Verkleidung verschwindet. Der Klebefaden auf dem Bild wurde mittlerweile entfernt :pffft:.




Die Aufnahmen für die Scheinwerfer habe ich auch begonnen zu montieren. Die vorderen Enden sind noch etwas unsauber, ich hoffe aber, das ich das mit der Isolierung der Lichter überdecken kann.




Und zu guter Letzt habe ich auch noch diese ominöse Ölleitung angeschlossen.
Die beiden Tropmteten, die da aus der Verkleidung herauskommen dienen der Getriebekühlung. Allerdings weiß ich noch nicht ob ich sie so lasse, da sie mir etwas zu klein vorkommen. Andererseits habe ich kaum Anhaltspunkte wie groß sie wirklich sein sollten...




Und das wars auch wieder von mir, Danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst.


Grüße Paul

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

89

Freitag, 18. Februar 2011, 17:25

Schnell zwei Bilder des ersten Heckverkleidungs Prototyp. In der Mitte ist es noch etwas schräg, ansonsten siehts schon recht gut aus.



Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

90

Freitag, 18. Februar 2011, 23:49

Hallo Leute!


So, bringma mal ein bisschen Farbe rein in das triste Milkalilablau...

Jahaha!! Sieht lecker aus :D.






Die Schnittkanten an den Kotflügeln sind nahezu vollständig verschwunden.




Hier noch die Lichtanlage aber noch ohne Lichter... Nebenbei habe ich auch noch die vordere Radaufhängung fertig gemacht und einige kleine Details ergänzt.




So,das wars auch wieder, Danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst!


Grüße Paul

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 531

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

91

Samstag, 19. Februar 2011, 00:01

Hallo Paul,

wenn Du das Gefährt nicht zur GoMo mitbringst, dann red ich nicht mehr mit Dir.

Ich bin vom Detailreichtum aber noch mehr von Deinen Fähigkeiten begeistert und Du musst mir dann in Wien dei 4. Dimension erklären. ;)

Das hat schon einen besonderen Zauber, was Du uns da zeigst.

Servus
René.
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

92

Samstag, 19. Februar 2011, 19:56

Hallo,


Najo René, ich Frage mich, ob danach (wenn man das Auto gesehen hat) noch jemand mit mir redet ;).


kurz zwei Bilder zum Langheck:



Die Verkleidung schließt überall recht gut ab, nur an den Kotflügeln besteht noch erhebliches Verbesserungspotential. Die Form hält übrigens ohne Spanten.


Grüße Paul

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

93

Sonntag, 20. Februar 2011, 00:17

Hallo Leute,


die Bemalung, oder eher Beklebung des Langhecks macht auch so seine Forschritte. Es ist gar nicht so einfach, diese "Flammen" passend proportional zu skizzieren und anzubringen, aber es wird. An der rechten Seite der Heckverkleidunghabe ich einen großen Spalt gefunden, der nicht zugehen will, da muss ich glaube ich noch etwas zaubern :rolleyes:. Bei der Bearbeitung der Verkleidung war ich wieder einmal etwas zu voreili und habe die Löcher zur Getriebekühlung direkt über den Kühlluftführungen gemacht und nicht wie vorgesehen unter die Einlässe - die neben dem Motor. Glück im Ungück, ich konnte die Startnummer drüberkleben...





Das wars wieder von mir, Danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst.


Grüße Paul

Micro

Moderator spezielle Interessen

  • »Micro« ist männlich

Beiträge: 5 425

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

94

Sonntag, 20. Februar 2011, 00:34

Servus Paul,

ich werde mit dir reden,.............egal wast du mitbringst,............Haupsache DU kommst. :D :D :D

Bis bald, Herbert

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

95

Sonntag, 20. Februar 2011, 22:47

Hallo Leute!


Tja, da habe ich mich wohl etwas übernommen. Ein klappbares Heck mit einem Dauerfesten Scharnier ist wohl unmöglich zu machen. Frage, gibt es in einem Modellbauladen so kleine Scharniere oder wo kann ich da fragen?


Die Heckverkleidung selbst ist so gut wie fertig...










Der Heckflügel war damals, bei uns würde man sagen "a Glump" also ein Schrott. Ein wackeliges Aluminiumskelet mit einer besseren Alufolie überzogen. Genauso habe ich es auch gemacht.



Das wars wieder von mir, Danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst.


Grüße Paul


Ps.: Noch ein letztes Mal die Frage in den Raum geworfen:

Zitat

Jetzt die Nächste Frage. Und zwar werde ich aus den Bildern nicht schlau, was für einen Kraftstofftank, der Langheck 917 von 1971 hatte. Hat da Jemand ein Foto davon? Ich weiß, dass die Frühen Porsches einen Quaderförmigen Tank hatten, der relativ hoch befestigt war. Es gibt aber auch Prismenförmige Tanks mit dreieckiger Grundfläche (zumindest was die wenigen schlechten Fotos hergeben), die ganz tief gelagert sind. Kann mir da Jemand helfen?

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

96

Sonntag, 20. Februar 2011, 23:55

Zitat

Original von Paul
Tja, da habe ich mich wohl etwas übernommen. Ein klappbares Heck mit einem Dauerfesten Scharnier ist wohl unmöglich zu machen. Frage, gibt es in einem Modellbauladen so kleine Scharniere oder wo kann ich da fragen?
[/quote]

Aus Papier würd ich sowas gar nicht nicht als Filmscharnier machen.

Du könntst mit einem Draht und ein paar Streifen Papier experimentieren, die wechselseitig beklebt sind, dürfte lang halten, aber ob sie dann dauerfest sind ?

Ich meine aber gesehen zu haben, dass es für Flugzeug-Modelle kleine Kunststoffscharniere gibt, die passen könnten.

  • »gustibastler« ist männlich

Beiträge: 1 702

Registrierungsdatum: 1. November 2005

Beruf: angestelt

  • Nachricht senden

97

Montag, 21. Februar 2011, 01:19

Servus Paul

Also was du uns da wieder zeigst ist Papiermodellbau vom feinsten,

alleine von Plänen und Bücher so ein Freestyl Modell zu bauen ist

echt ober Affen titten geil was für eine grandiose leistung

dein Lotus ist auch in der selben Qualität beide Autos sind ein hochgenuss für die Augen

Die Papiermodellbauer die solche "nicht Bausätze bauen" gibts hier im Forum ganz wenige du bist einer davon

Meisterhaft einfach Meisterhaft :D :D :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gustibastler« (21. Februar 2011, 01:22)


Adrian

Fortgeschrittener

  • »Adrian« ist männlich

Beiträge: 123

Registrierungsdatum: 21. Mai 2010

  • Nachricht senden

98

Montag, 21. Februar 2011, 11:36

Hallo Paul,

Ich bin begeistert von dem, was Du hier zeigst. Das Auto ist nicht leicht zu bauen, alleine schon wegen den ganzen Rundungen. Du hast aber gezeigt, was für ein Potential in dir steckt.

Grüße Adrian

McClane

Fortgeschrittener

  • »McClane« ist männlich

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2008

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

99

Montag, 21. Februar 2011, 23:12

hm...ich weiß nich obs am Thema vorbei is...aber wie wäres mit Feinmechanik-Scharnieren? Z.B. von diesen 0815-Lesebrillen aus dem Supermarkt?!
ansonsten muss ich spontan an Uhren oder Schatullen denken...
für Schatullen hät ich sowas hier spontan gefunden: "Puppenstuben und Miniaturen" (zugehörige Website)

vielleicht hilfts weiter :D
-----
Kannst'e knicken!

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

100

Montag, 21. Februar 2011, 23:21

Hallo Leute!


Danke Leute!



Tja, das mit dem Scharnier ist ja so eine Sache... Es sollte ein komisches Scharnier sein (keine Ahnung wie man zu denen sagt), ich kann das Scharnier nämlich nicht am Drehpunkt befestigen - der Überrollbügel ist im Weg. Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden und denke, dass ich die Verkleidung einfach zum aufstecken mache - ohne Scharnier und Probleme, nicht ganz vorbildgetreu, aber was solls. So dass es geschlossen dargestellt werden kann, aber auch im aufgeklappten Zustand...
Mit den Türen habe ich mich auch abgefunden. Es ist schon genug schwierig, die Elemente so geschmeidig an die Karosserie anzulegen. Die Türen werde ich also geschossen darstellen (Obgleich ich schon ganz am Anfang Aussparungen für die Scharniere gelassen habe). Das ist ja nicht weiter tragisch da man ja durch die große Windschutzscheibe und die Seitenfenster ins Cockpit schauen kann. Natürlich habe ich mir das anders vorgestellt, aber irgendwo gibt es halt auch Grenzen das Machbaren und diese habe ich hier scheinbar, zumindest für meine Fähigkeiten erreicht :rolleyes:.

Jetzt aber genug gejammert, weiter zum heutigen Update.



Entgegen meiner Aussagen ein paar Beiträge zuvor, habe ich jetzt die Windschutzscheibe schon vor dem Lackieren montiert. Das war nötig, weil ich neuerdings ja die Türen geschlossen darstelle und ich den Innenraum erreichen muss um die Scheibe zu montieren. Jetzt fehlt mir noch eine 4mm Durchmessende Holzkugel für den Schalthebel um die Türen zu montieren.










Den Öltank habe ich auch fertiggestellt - der Einfüllstutzen samt Deckel und der Leitung zum "Atemtank" fehlte noch.




Die Flammen am Heck habe ich auch noch angebracht...



So, das wars dann wieder, danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst.


Grüße Paul

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

101

Freitag, 25. Februar 2011, 00:22

Hallo Leute!


So, nach einer zweieinhalbtägigen Zwangspause gings heut wieder etwas weiter mit meinem 917.

Und zwar habe ich die linke Tür montiert. Viel gibt's dazu nicht zu sagen. Dass ich das mit dem Aufklappen in den Wind geschlagen habe, habe ich ja schon erwähnt. Mit der rechten Tür muss ich noch warten, da ich noch das Lenkrad und den Schalthebel montieren muss. Für Zweiteren fehlt mir immer noch eine etwa 4mm Durchmessende Holzkugel als Griff :rolleyes:.





Das wars dann auch schon wieder mit meinem Lebenszeichen, Danke fürs Vorbeiaschauen und bis demnächst.


Grüße Paul

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul« (25. Februar 2011, 00:24)


McClane

Fortgeschrittener

  • »McClane« ist männlich

Beiträge: 159

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2008

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

102

Freitag, 25. Februar 2011, 09:21

Zitat

Original von Paul
[...]Für Zweiteren fehlt mir immer noch eine etwa 4mm Durchmessende Holzkugel als Griff :rolleyes:.[...]


haste keine kleine Schwester oder Mutter/Tante/Freundin/Bekannte die im "Perlen-Business" ist? =)

zur Fortschritt kann ich nur sagen: verdammte hacke! sieht geil aus! ;)
-----
Kannst'e knicken!

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

103

Sonntag, 27. Februar 2011, 21:44

Hallo Leute!

Leider nicht Sven, aber morgen werd ich mal in der Stadt schauen, irgendwo wirds schon was geben...


Ja, inzwischen bin ich mit meinem Porsche nach Graz übergesiedelt. Die Reise hat er glücklicherweise völlig unbeschadet überstanden.
Heute habe ich endlich die Fronthaube gemacht. Sie hält recht gut am Wagen, nur die obere Rundung muss ich noch etwas zähmen.




Den Benzintank habe ich jetzt halt mehr oder weniger auf gut Glück mit etwas Improvisation und schlechten Fotos gemacht. Ich denke er ist ganz okay geworden.






Ja, das wars auch schon wieder von mir, Danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst.


Grüße Paul

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

104

Samstag, 5. März 2011, 23:52

Hallo Leute!



Kurzes klein Update: Der Scheibenwischer samt Waschanlage ist fertig und wartet auf seine Montage, die allerdings erst nach dem Lackieren stattfinden wird. Der Wischer hat die Außenabmaße von etwa 68x12x8mm und besteht aus 35 Teilen.









Das wars auch schon wieder, Danke für Vorbeischauen und bis demnächst.



Grüße Paul

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

105

Montag, 7. März 2011, 22:51

Hallo Leute!



Erstmal gleich zum Schalthebel:




Die zweite Türe ist jetzt auch montiert. Die Lackierung ist leicht asymetrisch geworden (man sieht es an den Trennungen zwischen Türe und Verkleidung), aber wer sagt mir, dass es beim Orginal nicht auch so war. Ich bin damit recht zufrieden (und das will was heißen, ich geb' mich ja nicht immer so gleich mit etwas zufrieden - hat man beim Red Bull ja gesehen).



Auf der linken Seite habe ich die letzten grün-weißen Flammen aufgeklebt. In das Oval in der Mitte kommt noch ein Martini Logo. Auf der rechten Seite fehlt's noch.



Ja, das wars dann auch schon wieder, Danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst.


Grüße Paul

Ps.: Die Scheinwerfer sind auch schon in der Mache...

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

106

Montag, 7. März 2011, 23:30

Man könnte heulen und ihn erschiessen.....

Das ganze wieder ohne Plan für uns Normalsterbliche :evil:

cyana

Profi

Beiträge: 1 149

Registrierungsdatum: 8. Juni 2005

  • Nachricht senden

107

Montag, 7. März 2011, 23:36

Allein der Scheibenwischer würde schon einen Vortragsabend über Kartonmodellbau füllen. Einfach Weltklasse was du da zeigst !!!!

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

108

Mittwoch, 9. März 2011, 16:14

Hallo Leute!


Zitat

Man könnte heulen und ihn erschiessen..... Das ganze wieder ohne Plan für uns Normalsterbliche Böse

krieg ich jetzt schon Morddrohungen oder wie ;)

Zitat

Allein der Scheibenwischer würde schon einen Vortragsabend über Kartonmodellbau füllen. Einfach Weltklasse was du da zeigst !!!!

Danke Micha.


Die letzten Arbeiten an der Lackeirung wurden abgeschlossen - die Namen der Fahrer Willibert „Willi“ Kauhsen und Gerard Larrousse. Die Buchstaben sind knappe 3,5mm hoch und zwischen 3,5 und 4,5mm breit. Ist eine etwas defizile arbeit, aber jetzt ist sie recht zufriedenstellend abgeschlossen.








Das Fahrzeug befindet sich jetzt in der Lackiererei.


Die Heckverkleidung ist schon fertig lackiert. Zu sagen ist noch, dass mein neuer Lack wesentlich besser und effektiver ist, als Die die ich davor hatte.


Leider ist das normale 80g/m² Druckerpapier etwas zu schwach um zu lackieren. Ich werde wahrscheinlich nochmal 4 Startnummern machen, diese separat lackieren und dann erst aufkleben.



Das wars wieder vorerst von mir, Danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst!


Grüße Paul

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul« (9. März 2011, 16:17)


Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

109

Donnerstag, 10. März 2011, 10:34

Hallo Leute!


Die Lackierarbeiten sind abgeschlossen. Es ist recht gut geworden. Ein paar Unregelmäßigkeiten, aber die kann man als Rennabnutzung gelten lassen. Die Startnummern an den Flanken sind etwas besser geworden, als die heckwärtige. Einzig die linke, da siehts aus also ob sie da rostet :D. Ich bin mir aber am überlegen, ob ich das auch als Abnutzungserscheinungen so stehen lassen soll ?( (das lass' ich euch dann in Wien entsheiden ;)). Scheibenwischer und die ersten Lichter sind auch montiert.








Das wars dann wieder von mir, Danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst.


Grüße Paul

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul« (10. März 2011, 10:35)


Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

110

Sonntag, 13. März 2011, 22:38

Hallo Leute!


Tja, während sich die einen von euch noch auf der GoMo amüsiert haben, war ich wieder ein bisschen fleißig so dass ich mit meinem 917er langsam aber sicher auf die Zielgerade einbiegen kann.


Heute habe ich den Heckflügel montiert.



Weiters habe ich am Heck die Getriebekühlung und den Wagenheber angebracht.



Der Auspuff ist ebenfalls in der Mache.



Am Vormittag habe ich die Scheinwerfer vollendet. Ebenfalls angebracht habe ich diese kleinen Abrisskanten vor dem Kühlluftaustritt.



Abzarbeiten sind jetzt noch die Heckleuchten, die Motorhaubenbefestigung, die Radnaben, die Bremsen und die vier Räder plus ein faltbares Reserverad. Ich schätze, dass ich so in etwa nächstes Wochenende fertig sein werde.

Danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst.

Grüße Paul

SchwerT

Schüler

  • »SchwerT« ist männlich

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 6. September 2010

Beruf: Zerspanungstechniker

  • Nachricht senden

111

Montag, 14. März 2011, 17:13

Servus Paul,

Da ich beim Thema Motorsport nicht gerade viel Fachwissen habe, muss ich fragen...
Warum hatte ein Rennwagen einen Wagenheber und ein Reserverad? ?(

lG Thomas


Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

112

Montag, 14. März 2011, 22:20

Halllo Thomas,

berechtigte Frage. Wagenheber, Werkzeug und Reserverad waren per Reglement genauso vorgeschrieben wie ein Beifahrersitz. Verwendet wurden die Teile wohl seltenst:

Eine Aussage von Willi Kauhsen (der Fahrer meines 917), der so ein Rad nach einer Panne aufziehen wollte. Beim Vorbeifahren eines anderen 917 entstand so eine Sogwirkung, dass Kauhsen in hohem Bogen auf das Dach seines Wagens geschleudert wurde. Ich glaube er hat es danach nicht mehr probiert und ist mit Plattfuß an die Box gefahren.

Grüße Paul

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

113

Freitag, 18. März 2011, 14:43

Hallo Leute!


Gestern habe ich etwas am Auspuff gewerkelt. Er ist jetzt absolut formgetreu geworden, da meine Unterseite des Motors, glaube ich zumindest, etwas zu wenig Platz hergibt. Das Blütenweiß wird später noch gehörig verdreckt, dass man die angepeilte Rennabnutzung auch gut sieht. Die Endrohre werde ich heute Abend noch ranmachen. An der rechten Zylinderbank kann man noch den ganz verkümmerten und in die ecke gedrängten Startermotor (auch in weiß) ausmachen.


Die 2-zölligen Radnaben habe ich auch montiert. Das sind richtige Brocken.


Die innenbelüfteten Bremsscheiben sind auch nahezu fertig. Das Foto hat einen etwas unvorteilhaften Fokus.


Hier kann man eine der vier 68teiligen Bremsscheiben sehen. Wieso 68-teilig? Zwei Scheiben und 32 Kühlkanäle, alles mit doppelter Kartonlage. Bei den Kühlluftleitern habe ich etwas "beschissen". Am echten 917 sind diese Kanäle gschwungen um den Mittelpunkt der Scheibe angelegt - so wie ich es beim Lotus 88 oder 79 gemacht habe (siehe zweites Foto). Beim Porsche habe ich allerdings, da die Bremsen sowohl tief versteckt im Radkasten liegen, als auch von den großen Gummiwalzen veschluckt werden, gerade Kanäle, also in radialer Richtung, gemacht. Sieht Keiner, interessiert Keinen, wäre Keiner draufgekommen und Niemand hätte es bemerkt, wenn gar keine Kanäle dort wären. Aber ich musste dieses Geständnis machen.





Das wars dann wieder, Danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst!
Grüße Paul

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul« (18. März 2011, 14:44)


Michael S

Schüler

  • »Michael S« ist männlich

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 15. Januar 2011

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

114

Freitag, 18. März 2011, 21:24

Bei Dir kann man wirklich noch viel lernen. Das Innenleben einer Bremsscheibe habe ich jedenfalls noch nie gesehen. Aber F-Schacht und Doppeldiffusor ver-
stehe ich auch erst seit deinem Red Bull Baubericht wirklich.

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

115

Samstag, 19. März 2011, 23:35

Hallo Leute!


Danke Michael, ich lerne ja auch immer dazu, das ist ja das Tolle daran :).

Zitat


Gestern habe ich etwas am Auspuff gewerkelt. Er ist jetzt absolut formgetreu geworden, da meine Unterseite des Motors, glaube ich zumindest, etwas zu wenig Platz hergibt.

Sorry, das sollte heißen "...ist jetzt nicht absolut formgetreu...", sonst macht der Satz nicht richtig Sinn.


Heute gings ebenfalls wieder etwas mit dem Auspuff weiter. Und zwar habe ich die Endrohre und deren Halterungen montiert. Das Heckteil ist, wie fast zu erwarten war, nicht ganz stimmig. Der Auspuff würde bei meinem Modell direkt an die Verkleidung blasen, was weder für diese noch für die Umwelt recht gesund wäre....


Die Bremsscheiben sind jetzt rundum montiert und die Bremsschläuche an den Querlenkern befestigt (angebunden). Auf dem Bild - vorne rechts.


Auf diesem Bild: Die vier sich in Arbeit befindlichen Bremssättel.


Am Ende wieder einemal eine Frage: Was gehört alles zum "Einsatzwerkzeug"? Ich habe momentan einen Wagenheber samt Kurbel. Ich denke fast, eine Luftpumpe und ein Schraubenschlüssel gehörte auch noch dazu. Was meint ihr? Fotos?

Das wars wieder, Danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst.
Grüße Paul

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul« (19. März 2011, 23:36)


Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

116

Freitag, 25. März 2011, 16:46

Hallo Leute!


Inzwischen ist die Bremsanlage fertig. Einzig an den vorderen Scheiben fehlt noch die Belüftung. Ein Bremssattel besteht aus 52 Teilen...






Den Sechskantschlüssel habe ich auch angebunden. Da habe ich etwas improvisiert. Ich habe nur ein Bild, auf dem man erahnen kann, wie der Schlüssel aussieht und angebunden ist.


Die Felgen befinden sich momentan in der Mache.


Das wars dann wieder, Danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst.
Grüße Paul

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 531

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

117

Freitag, 25. März 2011, 18:05

Zitat

Original von Paul
Am Ende wieder einemal eine Frage: Was gehört alles zum "Einsatzwerkzeug"? Ich habe momentan einen Wagenheber samt Kurbel. Ich denke fast, eine Luftpumpe und ein Schraubenschlüssel gehörte auch noch dazu. Was meint ihr? Fotos?


Hat das je ein Rennfahrer benutzt? Oder hat das ein Bürokrat der FIA erfunden. Und gibt es das heute auch noch?

Es ist immer ein Genuss bei Dir vorbeizuschauen.

Mit einem ehrfurchtsvollen Chapeau

René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 395

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

118

Freitag, 25. März 2011, 18:29

Paul, wann zeigst du uns endlich Fotos von deinem Modell?

Immer diese Orginalbilder sind ja schon fast langweilig :)

Wenn das hier ein Film wäre, würdest du den Oscar dafür bekommen.

Großartig!

waltair
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

119

Freitag, 25. März 2011, 19:18

Ihr Beiden ehrt mich.

Zu Deiner Frage (die ich selber auch schon mal gestellt habe) René, ein Zitat eines Plastikkollegen:

"Das Ersatzrad war eigentlich nur so ein Alibirad.Der Reifen war ein Faltreifen,der dann so zusammengestaucht in den "Kofferraum" kam.Ja richtig,einen Stauraum bzw. Kofferraum schrieb das Reglement auch vor.Das Rad war dementsprechend dann auch nur ein Vorderrad.
Diese Ersatzräder wurden aber wohl sehr wenig bei Pannen montiert.Ich kann mich aber an die Aussage von Willi Kauhsen(der Fahrer deines 917) erinnern,der so ein Rad nach einer Panne aufziehen wollte.Beim Vorbeifahren eines anderen 917 entstand so eine Sogwirkung,daß Kauhsen in hohem Bogen auf das Dach seines Wagens geschleudert wurde.Ich glaube er hat es danach nicht mehr probiert und ist mit Plattfuß an die Box gefahren."

Ob das heute noch so ist weiß ich nicht. Ein zweiter Sitz muss noch da sein, wie es sonst Reglementsmäßig ist, keine Ahnung.

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich
  • »Paul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

120

Sonntag, 27. März 2011, 22:40

Hallo Leute!


Heute habe ich ein bisschen Zeit damit verbracht, den Porsche rennmäßig geschlaucht aussehen zu lassen. Dazu gehören natürlich verdreckte Scheiben mit Ausnahme des Scheibenwischerradiuses, Unterboden etwas bearbeiten, viel Dreck an der Schnauze und anderen Verkleidungsteilen, ect...

Sieht ganz in Ordnung aus.


Daneben habe ich mich wieder ein bisschen mit den Felgen beschäftigt. Die Zylinder sind fertig, die Felgensterne in der Mache.


Das wars auch schon wieder, Danke fürs Vorbeischauen und bis demnächst.
Grüße Paul

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks