Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pietschker

Schüler

  • »pietschker« ist männlich
  • »pietschker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 25. April 2009

Beruf: Maschinenbauer, jetzt Softwareberater

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. Juli 2010, 13:56

Polyeder, Kepler und Theater

Ein paar kleine Sachen habe ich mal wieder fotografiert, "special interest" beschreibt die ganz gut. Zum einen Keplers "Weltgeheimnis" (Astromedia) und ein paar Polyederkonstruktionen mit Motiven von M. C. Escher (Taco) sowie eine Jubiläumskarte zum 2-jährigen Jubiläum einer Märchenbühne, an der ich mitgewerkelt habe (ist natürlich kein Modell im eigentlichen Sinn, aber aus Papier). Mehr Bilder und (englische) Beschreibungen unter Kepler, Escher und Bühne.
Aktuell baue ich an einer Kamishibai-"Bühne" für die Erzählveranstaltungen meiner Frau und an einem Architekturmodell aus Asturien (Casa Consistorial de Gijon), auch ganz kleine Dinger. Bei den großen muss ich erst sehen, wie ich weiterkomme, vorher sage ich nichts ;)

Lutz
»pietschker« hat folgende Bilder angehängt:
  • mysterium_kepler_4129.jpg
  • mysterium_kepler_4128.jpg
  • escher_ikosaeder_4139.jpg
  • escher_tetraeder_4135.jpg
  • maerchenbrunnenkarte_3580.jpg
Lutz Pietschker, Berlin
http://flyhi.de/modellbau/modellbau_01.html

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. August 2010, 09:07

RE: Polyeder, Kepler und Theater

Interessant!
Ganz besonders gefällt mir die kleine Bühne. Ich habe so etwas ähnliches letzten Weihnachten für meinen Lebensgefährten gebaut. Er ist Gärtner, Spanier und mag den Film "Lautlos im Weltall" ganz besonders gerne...

Gruß, Christine
»Christine« hat folgendes Bild angehängt:
  • diorama_buehne.jpg
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

pietschker

Schüler

  • »pietschker« ist männlich
  • »pietschker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 25. April 2009

Beruf: Maschinenbauer, jetzt Softwareberater

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. August 2010, 11:26

RE: Polyeder, Kepler und Theater

Zitat

...Ganz besonders gefällt mir die kleine Bühne...

Deine Karte ist aber auch sehr schön und vor allem sehr detailliert! Da hat sich der Partner bestimmt gefreut.
Bei meiner Mini-Bühne standen etliche Vorführungen in der Bühne Pate (bzw. die Plakate dazu, Galerie hier). Zu dem Thema Papiertheater habe ich jetzt auch eine Selbstbauanleitung für eine kleine Bühne geschrieben (hier), aber aufgeführt haben wir leider noch nichts darauf.
Lutz Pietschker, Berlin
http://flyhi.de/modellbau/modellbau_01.html

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 693

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. August 2010, 18:31

RE: Polyeder, Kepler und Theater

Hallo Lutz,
Deine Bilder zeigen wieder einmal wie facettenreich der Kartonbau ist. Danke für diese Fotos.

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

Christine

Fortgeschrittener

  • »Christine« ist weiblich

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

Beruf: Lebenskünstlerin, Autorin, Altenpflege

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. August 2010, 20:04

RE: Polyeder, Kepler und Theater

Wow - bin schwer beeindruckt!
Das sind wunderbare Fotos, interessante Plakate, und eine phantastische "Wanderbühne", die du da konstruiert hast (ganz zu schweigen von all dem, was einen erwartet, wenn man dem Link zur englischen Seite folgt!).
Meine erste Begegnung mit Bühnenmodellen hatte ich irgendwo zwischen sieben und neun Jahren, bei einer Ausstellung von Modellen für die Oper und durch den Kontakt mit der Frau, die sie gebaut hatte, und in deren Büro ich die Szenen auch ganz aus der Nähe begucken konnte.
Ich war Feuer und Flamme! Diese spezielle Art von "Räumlichkeit" finde ich sehr anziehend.

Vor nicht allzu langer Zeit sah ich im Fernsehen einen Bericht über ganz unterschiedliche Künstler, die ihre Geschichten - alles vom Krimi bis zu Shakespeare - auf "Kleinbühnen" erzählen. Wann die Blütezeit dieser Kunst war, daran kann ich mich nicht erinnern - von der Kleidung der Figuren her könnte es möglicherweise Barock gewesen sein - aber da gibt´s ja geniale Modelle aus der Zeit!

Gruß, Christine
:P Ist das Modell erst ruiniert, klebt´s sich völlig ungeniert.
Aktuelles Projekt: Derzeit beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Schreiben.

Social Bookmarks