• »Dirk Haßler« ist männlich
  • »Dirk Haßler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2006

Beruf: Verwaltungsangestellter

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Februar 2007, 18:46

Peenestrom 1 (1:250) vom MDK-Verlag

Guten Abend zusammen,

anbei noch ein paar Fotos von der Peenestrom 1 des MDK-Verlages. Bei diesem Bau handelt es sich um einen Probebau aus eingescannten Originalbögen (die ich natürlich käuflich erworben habe). Der Ausdruck ist leider etwas blass geworden. Die Bauweise von MDK finde ich sehr interessant, da ohne ein aufwendiges Spantengerippe in relativ kurzer Zeit ein Schiffsrumpf entsteht. Bei den Modellen mit Spantengerüst ist mir dies bisher nie so richtig gelungen. Ich werde aber demnächst mit der Norderholm von WHV ein weiteren Versuch unternehmen. Jedoch muss zuvor der Eisbrecher Stefan Jantzen vom Ausrüstungspier in den Dienst versetzt werden.
Eine Frage an die Schifffahrtsexperten: Die Back der Peenestrom weist eine, zumindest auf mich eigentümlich wirkende Führung der Ankerketten auf. War dies bei den Originalen auch so?
Um die Back nicht so kahl wirken zu lassen, werde ich noch Ankerketten nach dem Luftmaschenhäkelprinzip (was für ein Wort) hinzufügen. Meine Frau wusste doch sofort etwas mit diesem Begriff anzufangen. Mal sehen wie das klappt...

Viele Grüße


Dirk
»Dirk Haßler« hat folgende Bilder angehängt:
  • Peenestrom 1 aus der Hubschrauberperspektive.jpg
  • Peenestrom 1 Queransicht Steuerbord.jpg
  • Back der Peenestrom 1.jpg
  • Peenestrom 1 Achterschiff.jpg
  • Peenestrom 1 und Eisbrecher Stefan Jantzen - noch im Bau.jpg
Viele Grüße


Dirk

  • »Minensucher« ist männlich

Beiträge: 584

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

Beruf: Lokführer

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Februar 2007, 19:41

RE: Peenestrom 1 (1:250) vom MDK-Verlag

Hallo Dirk ,

Super , sieht gutaus, nur die Container müßten besser verteilt werden , Glückwunsch zur Indienststellung ,

Ja , die Back sieht mit den Ankerketten eigenartig aus ?( :rolleyes:, ich kenn eigendlich nur 1 Kette auf dem Spill , aber ich weiß nicht , ob wir hier jemanden haben , welcher in der Peenewerft arbeitet oder an Bord des Schiffes dienst tut , habe mal schnell auf der Seite der Peenewerft geguggt , da aber das Schiff nur von Achtern , und bei Deteils nur Brücke , Messe und Kajüten , keine Bilder von der Back , aber vieleicht ist gibt es heute andere Spills , wo gleich beide Ketten aufliegen .

Gruß Norbert
Gruß Norbert

DUOSAN & KITTIFIX kleben alles

Norberts Ostseewerft an der Elde :
I.] Konstktionsbüro :
- VM - Rettungsschiffe - "R11" & "R-21" , Umgebaute MLR-Schiffe Typ Habicht,
II.] auf Helling : Musterbau für Rettungsschiffe, sowie R-Boot Typ "R401-R498"

  • »Dirk Haßler« ist männlich
  • »Dirk Haßler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2006

Beruf: Verwaltungsangestellter

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. Februar 2007, 21:20

Hallo Norbert,

vielen Dank für das Lob. Die Containerverteilung sieht wirklich etwas gewöhnungsbedürftig aus, weil in der Mitte der "große Kasten" (aus dem Bogen von MDK) ist. Ich habe mich versucht, an den Bildern, die ich von den Feederschiffen aus dem Hamburger Hafen habe, zu orientieren. Gerade vom Anleger Övelgönne kann man prima auf den gegenüberliegenden Terminal Waltershof blicken. Jede Menge Feeder und natürlich auch die großen Dicken...
Hier noch ein Link zu einem Feeder mit interessanter Verteilung der Decksladung (drittes Bild): http://members.home.nl/lmjohannes/michiganborg2.htm

Tja, ich bin mal gespannt, ob einer der Kollegen hier noch was über die Backdeckgestaltung findet.

Einen schönen Abend wünscht aus Hamburg


Dirk
Viele Grüße


Dirk

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dirk Haßler« (11. Februar 2007, 21:22)


  • »Minensucher« ist männlich

Beiträge: 584

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

Beruf: Lokführer

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. Februar 2007, 20:54

Hallo Dirk ,

Habe vorhin so gegen 20Uhr , mit einem ehemaligen Kameraden , welcher eine Zeitlang bei der DSR gefahren ist , hat aber kein Interesse an Kartonmodellen , nur an Plastemodellen , wegen der Ausrüstung der Back telefoniert ,

nun die Antwort , es können 3 Varianten vorhandensein , es betrifft aber alle Schiffe ,

1.) 1 Ankerspill mit nur einem aufliegenden Anker ,der 2.Anker ist dann abgefangen , oder besitzt ein eigenes Spill , also 2 Spills auf der Back , eine an Steuerbord ,eine an Backbord , in der 2 Spillausführung wurden einige Schiffe für die CCCP gebaut .

2.) Ankerspill mit zwei aufliegenden Ankern , jeder Anker kann dann aber einzeln bedient werden , ebenso auch die Seiltrommel ,

3.) statt des Ankerspill , eine Winsch wo jeder Anker aufliegt und Außen je eine Seiltrommel ist (siehe auf Deinem Link , das 4.Bild(MS "NORD") sah soaus als ob der eine Winsch hat) ,

die jeweilige Ausrüstung obliegt den Wünschen der Besteller , und wird dann entsprechend der Wünsche von der Werft ausgeführt ,

Also muß sich für ein Modell eines Schiffes ,wo die Serie verschieden Ausgerüstet sein kann , der Modellhersteller , wie hier der MDK , für eine der Varianten entscheiden , es können also nicht alle Varianten gemacht werden ,
Änderungen müßte dann jeder Modellbauer selber machen , wenn er ein ganz bestimmtes Schiff bauen will , wo er Unterlagen hat , welche mit dem ihm vorliegenden Modell nicht übereinstimmt .

Gruß Norbert
Gruß Norbert

DUOSAN & KITTIFIX kleben alles

Norberts Ostseewerft an der Elde :
I.] Konstktionsbüro :
- VM - Rettungsschiffe - "R11" & "R-21" , Umgebaute MLR-Schiffe Typ Habicht,
II.] auf Helling : Musterbau für Rettungsschiffe, sowie R-Boot Typ "R401-R498"

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Minensucher« (13. Februar 2007, 21:38)


  • »Dirk Haßler« ist männlich
  • »Dirk Haßler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2006

Beruf: Verwaltungsangestellter

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Februar 2007, 17:25

Hallo Marianne, hallo Norbert,

vielen Dank für Eure Antworten.

Beim Bau des Modells ist mir die eigentümliche Führung der Ankerketten über bzw. um nur einen Spillkopf überhaupt nicht aufgefallen. Erst als ich die Fotos hier in das Forum gestellt habe, bin ich darüber gestolpert und habe mich gefragt, wie es technisch möglich ist, die Steuerbord- bzw. Backbordankerkette mit nur einm Spillkopf zu hieven. Mir sind bisher nur Ankerwinden geläufig, deren Welle waagerecht verläuft (abgesehen von den Spillköpfen auf den Großseglern).
Ist aber alles kein Problem, das Modell bleibt jetzt so wie es ist. Vielleicht mag Marianne mir das korrigierte Backdeck als Datei senden, da ich bisher nur einen gescannten Bogen als Probebau verarbeitet habe.

Viele Grüße aus Hamburg


Dirk
Viele Grüße


Dirk

  • »Dirk Haßler« ist männlich
  • »Dirk Haßler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2006

Beruf: Verwaltungsangestellter

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 13. Februar 2007, 17:30

Hallo Millpet,

ich habe bereits einige Schiffsmodelle gebaut und fast auch die gleiche Anzahl unfertig an den Abwracker übergeben. China braucht ja viel Schrott...
Hier in der Galerie habe ich noch zwei, doch sehr einfache Modelle eingestellt. Dadurch, dass sie sich so gut bauen liessen, bleibe ich natürlich am Ball, wenn es die die Freizeit zuläßt. Modelle mit einer großen Teilezahl schrecken mich eher ab. Aber mit der nötigen Reife gelingen vielleicht auch diese irgendwann.

Einen schönen Abend wunscht

Dirk
Viele Grüße


Dirk

  • »Maschineneinrichter« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 25. Mai 2006

  • Nachricht senden

7

Samstag, 4. Juni 2016, 19:25

habe mal schnell auf der Seite der Peenewerft geguggt , da aber das Schiff nur von Achtern , und bei Deteils nur Brücke , Messe und Kajüten

Hallo, ich habe eben mal etwas rumgegooglet aber keinen Erfolg gehabt mit der Suche nach Bildern zu dem Schiff. Hast du einen Link oder noch etwas auf deiner Festplatte?

Gruß Nico

Social Bookmarks