Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Osborne

Schüler

  • »Osborne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

1

Montag, 2. Dezember 2013, 11:51

PDF-Bearbeitung ohne Fotoshop/ Magix oder gimp

Hallo,

wiedereinmal ein Lebenszeichen von mir...

Zurzeit tue ich mehr Downloadmodelle ausdrucken als bauen...ja, ich bin noch dran an der WAK Tomahawk und hoffe sie in den nächsten Wochen fertig zustellen.

Aber zurück zu meiner Frage.

Bei Downloads ist das immer so eine Sache mit den Farben (auch zum Teil bei Printbögen...)- man kann mit den Druckereinstellungen vieles korrigieren, aber man verschwendet viel Papier und Tinte und Zeit...und 100%ig wirds nie.

Daher suche ich ein "einfaches" Programm um Teile umzufärben bzw. anzupassen- bzw. z.B. zusätzliche Tarnflecken raufsprayen...

Kennt wer das Magix? ist das einfach zum Handhaben?
Ist Gimp für meine Zwecke ausreichend? :?:

LG Peter

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 656

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. Dezember 2013, 12:26

Huhu...

Gimp sollte gehen.
Ich habe mal als Test die DC-9 genommen, die ja auch als pdf angeboten wird.

Gimp exportiert die einzelnen Seiten, wo Du dann nach Herzenslust drin rummalen kannst:
Als Beispiel meine DC-9 von Eastern, die von Sprayern verschandelt wurde... X(



:D

Also Gimp würde bestimmt schon mal ausreichen, oder?
< Der Computer sagt: NEIN > 8|

Hans Jörg Müller

Fortgeschrittener

  • »Hans Jörg Müller« ist männlich

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Beruf: ...hält mich vom Basteln ab...

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. Dezember 2013, 12:28

Hallo Osborne,

viele dieser Downloads im pdf-Format sind als Vektorgrafiken entstanden und auch gespeichert. Ist das der Fall, lassen sie sich sehr gut mit Inkscape bearbeiten.
Braucht ein wenig Einarbeitung, aber es gibt ausreichend Tutorials im Netz. Das Programm ist Freeware. Ich benutze das fast nur noch.

Für Dateien die nicht als Vektorgrafik gespeichert sind, hilft eigentlich nur einen Schnappschuß zu erstellen (ein Werkzeug im Adobe Reader). Den dann in einem gängigen Bildformat (ich bevorzuge da .png) und dann die Bearbeitung mit den üblichen Bildbearbeitungsprogrammen, hier kann ich Paint.net empfehlen, kostet auch nix und lässt sich auch sehr schnell erlernen.

Ich hoffe das hilft Dir ein wenig weiter.

Viele Grüße
Hans Jörg
"Mental Hospitals are full of people who believe Alternate Facts." (irgendwo im Internet gelesen...)

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 656

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. Dezember 2013, 12:36

Zitat

...lassen sie sich sehr gut mit Inkscape bearbeiten.


Ich wollt`s gerade noch gesagt haben, da kommt mir der Hans Jörg zuvor:

Hier mein Beispiel der 767 TWA die von Sprayern verschandelt wird:



Also die sollten mal auf den Flughäfen mehr Wachpersonal einstellen.... 8|
< Der Computer sagt: NEIN > 8|

Osborne

Schüler

  • »Osborne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2010

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Dezember 2013, 20:16

Hi,

danke mal für die feedbacks.

Großflächige Farbveränderungen sind mit diesen Programmen auch möglich?
z.B. das Blau der gesamten Unterseite des Flugzeuges ist nicht korrekt- ich möchte somit alle Teile umfärben...geht das mit den o.a. Programmen?

LG
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

6

Montag, 2. Dezember 2013, 20:47

Hallo Namensvetter

Mit Inkscape habe ich so schon ganze Bordwände umgefärbt. Ist allerdings nicht mein Spezialgebiet, aber probehalber habe ich das mal gemacht weil ich ein Sportboot in verschiedenen Farbvarianten wollte.
Denke mit Gimp geht das auch.

LG
Peter

toppa

Fortgeschrittener

  • »toppa« ist männlich

Beiträge: 338

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2013

Beruf: Er plant Gebäude

  • Nachricht senden

7

Montag, 2. Dezember 2013, 22:24

Bei den freewareprogrammen würde ich auch Inkscape oder GIMP verwenden, das eine (Inkscape) hat seine Stärke bei Vektorgrafik, sprich in Klartext wenn die Grafik aus Linien kurven und den Flächen dazwischen besteht, was auch den Vorteil hat das bei beliebiger Skalierung kein verpixeln stattfindet da z.B. Die Linie nur länger gemacht wird, hierbei aber nicht breiter ist (ist halt für das Programm eine Verbindung zweier Punkte mit definierter strichstärke).
GIMP ist als Vertreter der Photobearbeitungssoftware bedeutend Flexibler bei der Bearbeitung, z.B. Könnte man durch selektive Bearbeitungen der Farbsättigung gezielt die Farbe Blau auf allen Flächen des Bogens oder halt nur in einem Bereich verändern. Es betrachtet die Grafik allerdings als eine Ansammlung von Bildpunkten, d.h. Auf das doppelte vergrößern heist auch alle Linien doppelt so breit und die Auflösung der Bildpunkte auf gleicher Fläche sinkt auf 1/4.

Haben also beide ihre Stärken in ihrem Bereich und teilweise kann man sie nach etwas Übung aufeinander Aufbauend verwenden.


Hoffe ich habe mehr geholfen als verwirrt..... :D

Grüße Rainer
Im Bau:
NYK Castor auf A3 Vergrößert und Ferngesteuert; USS Enterprise in ca. 1:800 von Paperhobby

Warteschleife:
HMV "Schlepper" ; HMV ZENIT; HMV Nordic; HMV Altmark;....... (und alles was ich noch bauen muss um die vorig genannten hinzubekommen)

Modelle: (im Papiersektor)
Schlepper aus Blockrückseite und Küchenrollenkern (mit 5 Jähriger Tochter gebaut & Ferngesteuert)

Social Bookmarks