Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. April 2005, 08:54

Parowóz Ty-45 / Angraf Model / 1:25

Die neueste Herausforderung von Adrian Wandtke.

Über 4000 Teile warten darauf ausgeschnitten, gefaltet und geklebt zu werden.

Kurz die Daten zum Original:

PKP-Dampflok Ty 45 mit dem 30D43-Faßtender von Vanderbild (Darstellung der Lokomotive Nr.121, Standort Lyck = Elk/Polen, der Zentrall-Bezirksdirektion der Staatseisenbahnen PKP.

Achsfolge 1-5-0 / 1E
Kuppelachsen 5
Vorderlaufachsen 1
Achslast 1., 2. bis 6. 12,5/17t
Länge über Puffer 12550mm
Gewicht 90t
Dienstgewicht 97,5t
Gewicht mit dem Tender 111,6t
Dienstgewicht mit dem Tender 163,1t
Leistung 1266kW
Zugkraft 18500kG
Höchstgeschwindigkeit 75km/h
Treibraddurchmesser 1450mm
Laufraddurchmesser 860mm
Kesselüberdruck 1,6 Mpa
Rostfläche 4,55m2
Rostflächenlänge 2,81m
Rostflächenbreite 1,62m
Heizfläche 17m2
Heizrohre 130
Aussendurchmesser und Wandstärke 51/2,5 mm
Länge zwischen Rohrplatten 5100mm
Heizfläche 95,7m2
Flammrohre 40
Aussendurchmesser und Wandstärke 143 / 4 mm
Heizfläche 86,16m2
Gesamtheizfläche ohne Überhitzer 196,85m2
Zylinderdurchmesser 630mm
Kolbenhub 700mm

Tender (Typ 32D47)

Raddurchmesser 940mm
Wasservorrat 32,0m3
Kohlenvorrat 12,0t
Dienstmasse 65,6t

(Gefunden auf http://www.parowozy.com.pl)


Daten zum Modellbaubogen

Maßstab: 1:25
Modelllänge: 84 cm
Bauelemente: ca. 4000
Anzahl der Bögen: 36 Bögen 24x34cm
Anzahl der Montagezeichnungen: 13 Seiten 24x34cm
Schwierigkeitsgrad: 5

Preis zwischen 22€ und 44€
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • Parowóz Ty 45.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. April 2005, 09:03

Zubehör Ty-45

Durch Zufall bin ich bei Ebay auf die Fa. Modellservice gestoßen.

Slawomir Wojcik vetreibt dort viele Modelle unter anderem auch die Ty-45 mit einem Ätzsatz, Nieten-Elemente usw.

Außerdem legt er jedem Modell eine Übersetzung bei.

Wer Interesse hat kann sich die aktuelle Aktion ansehen.
I told you i will back :D

knooty

Fortgeschrittener

  • »knooty« ist männlich

Beiträge: 435

Registrierungsdatum: 31. Mai 2004

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. April 2005, 09:33

Also, erst mal viel Spaß mit Deiner Lok...da wirst Du ja eine Weile dran sitzen ;)!
Wird aber bestimmt ein tolles Teil! Ich werde das aufmerksam mitverfolgen. Hast Du etwas Vergleichbares schon mal gebaut?

Viele Grüße, Knut.


P.S. "modellservice" ist hier schon wohlbekannt und wurde schon häufiger lobend erwähnt...

Derzeit in Bau: Hafen-Diorama (HMV-Jubiläumsmodell)

FERTIG!!:
Regulus
schon gar nicht mehr wahr:
Fiat 621 Feuerwehr

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »knooty« (20. April 2005, 21:58)


Scorpio

unregistriert

4

Mittwoch, 20. April 2005, 14:19

Hallo Eisenbahnfreunde,
Es gibt auch Wagons für alle Lokomotiven im Maßstab 1:25
1. Zwei Kühlwagons :http://www.gpm.pl/default.aspx?page=700&…511&kk=ANS-1544
2. Zwei Transport Wagons: http://paper-hobby.com/shopp/product_inf…roducts_id=1066

Gruß
Christoph

Scorpio

unregistriert

5

Mittwoch, 20. April 2005, 15:12

Hallo Highball1102,
Noch eine Frage :
Ist das Thema ein Anfang von deinem Baubericht oder ist das nur Infos dass so ein Modell gibt?
Wenn das ein Baubericht ist dann alles ist OK, aber wenn nur Info dann verschiebe ich den zu den Frisch Ausgepackt Themen.
Mit Freundliche Grüße
Christoph

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. April 2005, 19:09

Hier soll es sich logischerweise um einen Baubericht handeln.

Habe heute den Thread einmal eröffnet und anhand der ersten Reaktion sehe ich das doch Interesse besteht.

Das Modell habe ich letzte Woche über GPM erhalten und mich als erstes auf die 10 Speichenräder der Lok gemacht.

Alle Teile so vorbereitet das diese mit einer Vorrichtung zusammengebaut werden können. Diese Vorrichtung werde ich heute Abend mir bauen.

Sollte diese gut funktionieren und Interresse besteht werde ich diese zur Verfügung stellen.
I told you i will back :D

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. April 2005, 19:18

Hallo Highball,

eine Radlehre wäre super! Wir haben hier irgendwo sowas schon mal vorgestellt bekommen, aber davon kann man auf keinen Fall genug davon haben.

Also wenn Du was gebaut hast: Herzeigen! Wenn es nicht funktioniert macht nix, vielleicht kann man sich ja beraten....

Viele Grüße
heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. April 2005, 23:52

So, heute habe ich mich entschlossen das Modell erst einmal 1:12,5 zu bauen.

1. Liebe ich so große Modell und das bearbeiten der Grafik am Computer

2. Fehler die im Originalbausatz vorhanden sind können leichter gefunden und behoben werden

Vielleicht denkt Ihr jetzt das ich spinne, aber bei der Qualität dieses Modelles kann man es sich leisten doppelt so groß zu bauen.

Beim Schneiden des 4mm Kartons allerdings tun die Finger ganz schön weh :P
I told you i will back :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marco Ramm« (20. April 2005, 23:53)


heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. April 2005, 07:49

Hallo Highball,

das gibt ja dann eine stattliche Länge von 1,76 Meter!!!
Du hast recht von der Detailierung her gibt das Modell diese Größe locker her, aber weniger Arbeit wird es nicht, da Du ja nun die doppelten Längen schneiden, verkleben und bemalen mußt :)...

Das wird ein kleines Schienenmonster!

Viel Glück
heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 24. April 2005, 20:21

Nach einigen Versuchen habe ich es nun geschafft eine gute brauchbare Vorrichtung für die Räder zu bauen.

Zugegeben sie sieht etwas einfach aus, aber sie erfüllt voll und ganz Ihren Zweck.

Als Vorlage habe ich den Teil der Anleitung eingescannt und dann auf 200g/m² Papier gedruckt und mit 1mm Graupappe verstärkt.

Problem macht die Skalierung der Vorlage da nur das Innenteil und die Speichen Maßstabsgetreu sind. Den Außendurchmesser musste ich mir anpassen.

Dieser wird dann "so genau" wie möglich in 2mm Graupappe geschnitten und auf 4mm Wellpappenkarton geklebt. Das hilft das halb fertige Rad zu halten, aber nicht zu verbiegen. Vin hinten als Boden 1mm Graupappe. Den Boden habe ich mit Alufolie abgeklebt damit die Speichen nicht mit der Graupappe zusammen kleben.

Ganz wichtig sind die Löcher die ich in den Boden der Vorrichtung gestanzt habe. Diese helfen das kpl. Rad heraus zu drücken.

Die Innenteile an den Rändern genau ausschneiden und anpassen (macht einen Versuchsaufbau mit allen Teilen um zu sehen ob die Ausrichtung und die Breite der Schlitze passt), die Länge etwas kürzen damit sie nicht mit herausgerissen werden.

Bauzeit ca. 6-8 Stunden.
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • Vorrichtung Ty 45.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 24. April 2005, 20:24

Von oben
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • Vorrichtung Ty 45_2.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 24. April 2005, 20:27

Und natürlich das erste fertige Rad :)
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rad Ty 45.jpg
I told you i will back :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marco Ramm« (24. April 2005, 20:30)


Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 24. April 2005, 20:30

Und mal ganz nah
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rad Ty 45_2.jpg
I told you i will back :D

nikdo

Schüler

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2004

Beruf: programmer

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 24. April 2005, 21:34

Ich bin sprachlos =D> :)
Ich bin ein Automatischeubersetzeropfer...

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

15

Montag, 25. April 2005, 08:39

Hallo highball,

Deine Lehre ist so genial "einfach", dass ich sie gerne nachbauen würde. Gäbe es da nicht eine klitzekleine Kleinigkeit die mich noch abhält: Verklebt sich da nicht das Speichenrad mit der Lehre??
Kartonlehre + klebrige Speichenradteile wollen doch sicher eine dauerhafte Verbindung eingehen. Wie hast Du dieses Problemchen gelöst? :))

Viele Grüße
heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

16

Montag, 25. April 2005, 09:03

Hallo Heribert,

ganz einfach. Benutze nur ein wenig Klebstoff und nur an den Stirnflächen der Speichen. Im Fall das etwas daneben geht habe ich die Alufolie auf den Boden geklebt um zu verhindern das Pappe auf Pappe liegt. Sollte doch die Folie am Bauteil kleben bleiben reisst nur diese aus.

Viele Grüße

Marco
I told you i will back :D

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

17

Montag, 25. April 2005, 09:08

Hallo Marco,

Ok... Du hast mich "überzeugt".
Genauso werde ich das angehen. Daher werde ich ähnliche Bilder einer Lehre reinstellen und hoffentlich den gleichen Erfolg damit haben wie Du 8)....

Danke
heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 4. Mai 2005, 21:21

Nach einiger Zeit folgt nun der nächste Teil meines Bauberichtes.

Ich habe inzwischen ein Seitenteil der Lok auf 2mm verstärkt. Durch die doppelte Größe musste ich das aus ursprünglich nur 2 Teilen bestehende Originalteil in 5 Teile teilen, um es auf DIN A4 ausdrucken zu können.

Alle 5 Teile werden mit 2mm Karton verstärkt. Nach dem auschneiden wird auch die Rückseite, ebenfalls aus 5 Teilen bestehend beklebt.

Selbst bei doppelter Größe passen die gescannten Teile der Vorder- und Rückseite fast perfekt zusammen. Die Flächen wo ursprünglich Nieten aufgedruckt waren habe ich weiß eingefärbt um später eigene Nietern anzubringen. (Hat evtl. jemand einen Vorschlag wie ich Nieten Ø 1mm und Ø 0,5mm herstellen kann?)

Die Größe is schon jetzt beeindruckend. Ganze 100cm misst das Seitenteil.
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0043.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 4. Mai 2005, 21:24

Beim zusammenfügen der einzelnen Teile hat sich leider ein kleiner Spalt durch die gerade Ausrichtung der Oberkante zwsichen den Teilen ergeben.

Zum füllen dieses Spaltes habe ich einfach fertiges Moltofill verwendet. Dies ist einfach mit dem Finger aufzutragen, trocknet sehr schnell und ist auch sehr gut mir Schleifpapier zu bearbeiten.

Wie sich dieser Untergrund beim lackieren verhält werde ich noch sehen.
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0044.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 4. Mai 2005, 21:31

Nachdem alle Ausbrüche aus den Seitenteilen entfernt wurden werden nun die Verstärkungen für die Räder vorbereitet.

Diese werden ebenfalls auf 2mm Graupappe aufgeklebt.

Ich habe lange überlegt wie ich am besten die Löcher (ebenso im Seitenteil) einigermaßen sauber hinbekomme. Das Ergebnis zeigt das ich mit meinem Weg gar nicht so schlecht gelegen bin.

Zuerst mit einer Lochzange grob ausstanzen (so ca. 0,5mm bis zum Rand). Dann habe ich einen Pinsel verwendet der zufällig am größten Durchmesser den selbigen mit dem Loch hat. (Den Pinsel habe ich aus China mitgebracht, falls sich jemand über die Zeichen wundern sollte.)

Der Grad der sich auf der Oberseite aufwift ist vernachlässigbar, der Grad an der Unterseite wird einfach mit einen scharfen Cittermesser abgeschnitten.
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • 4.jpg
I told you i will back :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marco Ramm« (4. Mai 2005, 21:34)


Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 4. Mai 2005, 21:33

Hallo Uwe,

das ging ja flott. Danke für den Tipp. :)

Viele Grüße

Marco
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 4. Mai 2005, 21:35

...
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt - 6.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 4. Mai 2005, 21:41

Nachdem die Verstärkungen auf das Seitenteil aufgeklebt worden sind, gehts nun weiter mit der Federung.

Hier ist ein bischen denken, überlegen und ausprobieren angesagt. Die Zusammenstellung ist auf 2 veschiedenen Skizze gezeigt. Aufwenidg ist alle Teile zusammen zu suchen die zu dieser Baugruppe gehören, aber mit ein bischen Geduld klappt auch das.
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0062.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 4. Mai 2005, 22:05

In der SKizze sieht man unter anderem auch die Blattfedern die mit Draht in die Haltestreben eingesteckt werden. 2 Probleme treten hier auf. 1. der Draht ist nicht als Vorlage vorhanden und die Länge muss ermittelt werden (ist wohl vergessen worden), 2. auf der Skizze ist zu sehen das die Blattfeder zwischen den dargestellten Streben paltziert werden soll, ist aber nicht der Fall. Auf der Übersichtszeichnung ist es richtig dargestellt.
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • RYS.6_Skizze.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 4. Mai 2005, 22:07

Hier nun alle Teile die Für einen Satz Streben benötigt werden. Insgeamt braucht ma 3 lange (wie im Foto) und 2 kürze Sätze.
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0065.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 4. Mai 2005, 22:09

Hier trifft man auf ein neues Problem. Die Streben sind ein bischen zu lang und müssen gekürzt werden (-2mm) wenn man dem Aufdruck zum positionieren glauben schenkt. Wenn nicht gekürzt wird sollte das auch kein großes Problem sein.
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 4. Mai 2005, 22:12

Die Streben sind als 1 Teil abgedruckt und müssen auseinandergeschnitten werden. Leider habe ich übersehen an den Makierungen einzuritzen und musste mir einen Vorrichtung bauen um dies nachträglich machen zu können
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0059.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 4. Mai 2005, 22:15

..
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0060.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 4. Mai 2005, 22:18

Heute Abend und morgen werde ich versuchen die Blattfedern fertig zu stellen. Hierbei weiche ich von den originalen Angaben des Konstrukteurs ein wenig ab.

Dazu aber später mehr.
I told you i will back :D

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 5. Mai 2005, 10:34

Hi Marco,

Dein Baubericht mit den Fertigungstechnik ist sehr gut =D>
Bin immer wieder erstaunt das die Kartonmodellbauer auf so was kommen. (das wie es du machst haben hier schon welche in Ihren Bauberichten auch vorgestellt und da gehen sie leider unter).

Einen Vorschlag an dich mach doch darüber einen kleinen Bericht in der Rubrik "Wie mache ich es Richtig" das wäre Klasse auch für die anderen Mitglieder und die Besucher des Forums.

Viele Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 5. Mai 2005, 17:20

Hallo Ernst,

danke für den Tip. Werde Deinem Vorschlag natürlich folgenden und alle Themen auch in "Wie mache ich es Richtig" setzen.

Viele Grüße

Marco
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

32

Freitag, 6. Mai 2005, 13:49

Hallo Malo,

danke für die Blumen. Viele Dinge sind einfacher durch die doppelte Baugröße geworden, andere wiederum nicht.

Auchhabe ich leider nicht allzu viel Zeit, aber Stück für Stück wird es immer mehr.

Viele Grüße

Marco
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

33

Samstag, 7. Mai 2005, 19:47

So,

wie versprochen zu den Blattfedern. In der Bauanleitung steht das die dafür verwendeten Teile auch im Originalmaßstab nicht hinterklebt werden. Nach kurzer Recherche habe ich alle Teile mit 1mm Graupappe hinterklebt um einen massiven Eindruck der Federn wiederzugeben.

Um das Paket zusammen zu halten verwende ich ebenfalls 1mm Graupappe. Leider ist dieser Streifen etwa 2mm zu kurz, also etwas länger lassen und dann anpassen.
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • BF.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

34

Samstag, 7. Mai 2005, 19:50

Nun können die Streben, nachdem alle gekürzt worden sind angeklebt werden.
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0068.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

35

Samstag, 7. Mai 2005, 19:52

Hier ist zu erkennen um wieviel sie zu lang waren.
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt - 1.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

36

Samstag, 7. Mai 2005, 19:54

Nur noch die Löcher Bohren, den Draht anbringen und schon sind die Blattfedern da wo sie hingehören :)

Im übrigen beträgt die Länge des Drahtes im Original 16mm und hat einen Ø von 1mm.
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • detail_bf.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

37

Samstag, 7. Mai 2005, 19:55

Nochmal in der Gesamtansicht
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • kpl.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

38

Samstag, 7. Mai 2005, 20:05

So da nun das erste Seitenteil fertig ist, alle Fehler soweit bekannt sind kann ich mich auf das Model stürzen.

Eigentlich wollte ich dieses gleich für den Bau verwenden, aber durch das Aufkleben auf 2mm Graupappe sind die Konturen ein wenig verloren gegangen.

Werde also noch mal von vorne beginnen und jeweils 2 Schichten à 1mm verwenden und nach einander schneiden. Habe heute Nachmittag alle Teile zusammen gesucht und in PDF geladen.

Sage und schreibe 30! Seiten sind es geworden (Das Bett ist 210x190cm)

Falls sich jemand wundert warum das Papier so gelb ist. Es ist beige, hat ein Gewicht von 230 g/m² und hab ich aus China mitgebracht. Habe davon 400 Blatt und ist sehr schön zu verarbeiten.

Ein kleiner Nachteil, es hat einen Prägung, die aber nicht sehr stört.
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0060.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

39

Samstag, 7. Mai 2005, 20:44

Und hier die Bauguppen in der Übersicht
»Marco Ramm« hat folgendes Bild angehängt:
  • Übersicht.jpg
I told you i will back :D

Marco Ramm

Fortgeschrittener

  • »Marco Ramm« ist männlich
  • »Marco Ramm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 29. September 2004

Beruf: Baustellenleiter

  • Nachricht senden

40

Samstag, 7. Mai 2005, 21:29

Übersetzung

Hallo Modellbauer,

kann mir jemand helfen und folgenden Satz aus dem polnischen ins Deutsche oder Englische übersetzen:

"Zwijac na precie 2mm"

(leider geht die Originale Zeichendarstellung nicht)

Danke Euch vielmals

Viele Grüße

Marco
I told you i will back :D

Social Bookmarks