Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bastelstephan

unregistriert

1

Mittwoch, 12. April 2006, 12:46

Pappe gesucht

Hallo,

zur Verstärkung einiger Teile benötige ich 0,5 mm und 2 mm Pappe.
Bei moduni gibs nur 1 mm.

Gibt es entsprechende Shops, wo man sowas beziehen kann?

Gruß

Stephan

  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. April 2006, 13:06

RE: Pappe gesucht

Hallo Bastelstefan
In den meisten Papeterien gibt es sogenannte Mustertaschen aus
Graukarton in 0.5 oder 1mm Dicke und in verschiedenen Grössen.
Die verwende ich meistens, die haben auch eine rauhe und eine
glatte Oberfläche das hat sich bei mir eigentlich immer bewährt.
Für 2mm verwende ich Passepartoutkarton den es bei uns
im Künstlerbedarf zu kaufen gibt.

Grüsse Niklaus
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Niklaus Knöll« (12. April 2006, 13:08)


Robert Kofler

unregistriert

3

Mittwoch, 12. April 2006, 13:09

RE: Pappe gesucht

hallo bastelstephan!

ich hatte hier im forum schon mal angeboten, pappe aller stärken zu besorgen, da bin ich aber übel aufgefallen! einige kollegen meinten, ich würde mich daran bereichern wollen. ich habe die pappen im format 32x45cm sodass sie auch für die grösseren fly und gpm modelle reichen. allerdings ist hierbei das porto 4,50, wegen des formates. wenn du die pappen in A/4 haben willst ist auch kein problem, kann ich schneiden. kosten pro A/3: 40 cent! übrigens: die 0,5mm ist ein chromoduplexkarton und die 2mm eine sog holzpappe, auch als bierdeckel bekannt. du kannst auch 2mm graupappe haben, ist aber nur empfehlenswert, wenn du im besitz einer kräftigen kettensäge bist :D

ich hoffe, dir damit helfen zu können, robert

Herbert

Erleuchteter

  • »Herbert« ist männlich

Beiträge: 3 580

Registrierungsdatum: 23. März 2005

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. April 2006, 13:17

Hallo Stephan,

versuch es doch einfach mal mit Umverpackungen von Produkten aus dem Handel. die meisten Müssli- Verpankungen sind in 0,5 z.B.
Wenn Du die Teile 2 Mal auf 1,0 ( die Pappe hast Du ja) klebst, sind das auch 2,0 :)
Warum denn so kompliziert, wenn es auch einfach geht? 8)

Grüße aus Rostock

Herbert und Co.
Von der BLAUHEI- Werft zuletzt übergeben: Frachtdampfer VORWÄRTS, SS Rotterdam (V), MS Rostock (Typ XD),MS Johan van Oldenbarnevelt, KÜMO 500, FD Rostock, Fracht- Und Lehrschiff Heinrich Heine, MS Stubnitz, Hochseeschlepper Hermes, FD Thälmannpionier, MS Reutershagen, Portalkran mit kleinen Diorama, Seebäderschiff "Königin Luise", Saugbagger NETTY, Frachtdampfer Axeldijk, Z- Trawler, Fischdampfer Rostock
In Arbeit: MS Lakonia

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. April 2006, 13:39

Hi Herbert,
naja, bau mal ein Fly Modell mit Müslipackungen. Da musst du aber lange sammeln. Graukarton gibts eigentlich in jedem Künstlerbedarf, auch im Architektenbedarf, einfach mal die gelben Seiten aufschlagen.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Herbert

Erleuchteter

  • »Herbert« ist männlich

Beiträge: 3 580

Registrierungsdatum: 23. März 2005

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. April 2006, 13:48

Hallo Jan,

für meine Bedürfnisse reicht das, zumal die großen Verpackungen auch A4 und größer sind.
Ich denke halt im Sinne meiner Geldbörse :D (Habe ich doch die Pappe der Umverpackung auch schon bezahlt.
Warum denn Wegwerfen, wenn ich ich sie für mein Hobby noch gebrauchen kann ?
War ein weiter nix als ein Vorschlag, soll es doch jeder halten, wie er möchte!
Ich halte es so wie beschrieben

Gruß

Herbert
Von der BLAUHEI- Werft zuletzt übergeben: Frachtdampfer VORWÄRTS, SS Rotterdam (V), MS Rostock (Typ XD),MS Johan van Oldenbarnevelt, KÜMO 500, FD Rostock, Fracht- Und Lehrschiff Heinrich Heine, MS Stubnitz, Hochseeschlepper Hermes, FD Thälmannpionier, MS Reutershagen, Portalkran mit kleinen Diorama, Seebäderschiff "Königin Luise", Saugbagger NETTY, Frachtdampfer Axeldijk, Z- Trawler, Fischdampfer Rostock
In Arbeit: MS Lakonia

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 687

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. April 2006, 13:51

Moin Moin

Hier zum Bleistifft gibts Pappe in ettlichen Stärken und riesiegen Formaten. Da Könnte dann auch schon ein Bogen für so manche Fly oder GPM Modelle reichen.

greetz Marco

  • »ramatoto« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 15. Juni 2005

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. April 2006, 20:17

Hallo,

versuch es doch mal bei Buchbindern!

Bei mir um die Ecke ist ein kleiner Buchbinder-Laden, die verarbeiten alles mögliche an Karton. Zuschneiden auf ein gewünschtes Maß ist auch kein Thema, und das ganze für einen Beitrag in die Kaffeekasse :D :D :D :D

Gruß Ralf
Gruß aus Würzburg

Ralf




Lieber eine Stunde vor dem Modell meditiert, als gar nichts getan!!:D

  • »Thomas Bietz« ist männlich

Beiträge: 693

Registrierungsdatum: 6. Juni 2005

Beruf: Klempner / Vater

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. April 2006, 23:45

Hallo alle zusammen

Ich hab hier grad die Links durchgeschaut, was ist Finnpappe?
Ist das diese Holzpappe die Jan hier irgendwo schonmal erwähnt hat?
Kann man damit leichter arbeiten als mit Graupappe?

Gruß Thomas
In Konstruktion und Bau: Terminal Sperenberg 80'iger Jahre

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. April 2006, 07:40

Ja, du hast recht; Finnpappe = Holzpappe.
Finnpappe ist aus reinem Holzschliff gemacht, während Graupappe mineralische Füllstoffe enthält und deshalb deutlich schwerer zu schneiden ist und auch die Schneidwerkzeuge deutlich schneller abnützt.
Finnpappe ist meistens teurer als Graupappe, aber bei der Menge, die man als Bastler braucht, fällt das nicht ins Gewicht.
Finnpappe läßt sich auch sehr gut mit Sofortkleber "härten", den sie wie ein Schwamm aufsaugt; anschließend ist das Material auch sehr gut schleifbar.

Grüße Bernhard

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. April 2006, 08:35

Hi Thomas,
Thema Finnpappe/Holzpappe: Ich weiß, daß ich in letzter Zeit der Protagonist für dieses Material war. Aber Irgendwie bin ich wieder davon abgekommen und zwar gerade weil sie sich so leicht schneiden läßt. Man bekommt nämlich kaum eine vernünftige 90 Grad Kante hin. Ich denke die Anwendung von Finnpappe liegt bei Modellen mit hohem Spantenaufkommen und unkritischer Paßgenauigkeit, die sonst sehr schwer werden (z.B. Fly Modelle wie die Sunderland). Für eher kleine Modelle a la Halinski, die dafür sehr exakt konstruiert sind, würde ich lieber eine Klinge mehr opfern und Graukarton nehmen.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Robert Kofler

unregistriert

12

Donnerstag, 13. April 2006, 14:20

hallo jan!

eigentlich schon ganz richtig, deine bemerkung die graupappe betreffend, wenn sie nur nicht so schwer zu schneiden wäre. die stumpfen klingen sind mir auch egal, ist doch wurscht, ob ich für ein modell drei oder sechs klingen brauche. ich denke im gesamten ist dies eher marginal und zu vernachlässigen. aber meine finger! schneide mal aus 2mm graupappe mit dem messer alle spanten für die saratoga aus, hab ich mal gemacht. mach ich aber nicht nochmal! 2 wochen die blasen an den fingern:D.

viele grüsse aus köln, robert

Franz

Fortgeschrittener

  • »Franz« ist männlich

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 18. März 2004

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. April 2006, 18:29

Pappe

Hallo, Leute,
habe vor Weihnachten, einer Anregung (hier aus dem Forum?) folgend, mal den Kollegen in der Botschaft Rom per Mail zwei Modellfotos zugesandt, mich als Modellbauer geoutet und um Überlassung der Rückseiten von Wandkalendern 2005 als Verstärkungskarton gebeten.
Die Resonanz war sehr nett, es kommt immer noch Karton auf mich zu, nicht alles brauchbar, aber recht gute Ernte.

Gruß,
Franz
FJB

bastelstephan

unregistriert

14

Donnerstag, 13. April 2006, 19:55

Hallo,

@Herbert: Der Tip mit den Müslipackungen war gut, allerdings werden es bei mir keine Müslipackungen. Größer.
Wir (mein Vater) haben ein Blumengeschäft, dort kriegen wir einige Blumen in größeren Kartons (ca. 1 Meter lang und 30 cm breit). Das ist auch recht stabile Pappe, knapp 1 mm stark.
Ist zwar keine Graupappe, etwas weicher, sollte aber für bestimmte Sachen auch gehen.

Gruß

Stephan

Olaf64

Schüler

  • »Olaf64« ist männlich

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 6. März 2006

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 13. April 2006, 23:19

hej,

wie gut, dass ich eine Tochter habe,
die massenhaft Müsli konsumiert :D

:yahoo:
hej då :)
Olaf

www.barth-ostsee.de
www.ferienwohnung-barth.de

Social Bookmarks