Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich
  • »MichiK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. September 2007, 23:02

Paper Aviation: North American FJ-1 Fury, 1:33

Was soll ich sagen?

Gestern lag ein Brief aus Eisenach bei mir im Briefkasten (Jubilier, jubilier!!!), drin lag druckfrisch und sorgfältig verpackt die brandneue NA FJ-1 Fury von Martin Sänger.
Danke, Martin!!!.
Ich hab's dann aber nicht mehr geschaft, den Bogen gleich hier vorzustellen, das hole ich hiermit schleunigst nach!

Der Bogen besteht aus
- zwei Deckblättern (rechts oben und unten) mit Modellfotos und Vorbildinformationen
- 11 Kartonbögen mit den Bauteilen, davon zwei mit Flügel- und Rumpfteilen für die Variante mit eingezogenem Fahrwerk (die beiden etwas abgesetzten unten)
- 7 Seiten Bauanleitung (mitte rechts), hauptsächlich in Form von Zeichnungen.

Das Modell ist im Digitaldruck entstanden, der Druck gllänzt etwas, was zum Anstrich der Maschine ausgezeichnet passt.
»MichiK« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fury_001.jpg
ROMANES EVNT DOMVS !

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich
  • »MichiK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. September 2007, 23:14

Bei der Binnenzeichnung hat sich Martin wirklich ins Zeug gelegt, und im Gegensatz zu seiner eigenen Befürchtung geht die auch im Druck nicht verloren.

Nun ist die Fury ja ein Flugzeug, daß man mit aller bestem Gewissen als glatt bezeichnen kann, aber wer's fitzelig mit vielen Teilen mag wird beim Fahrwerk dann doch noch auf seine Kosten kommen!
»MichiK« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fury_002.jpg
  • Fury_003.jpg
  • Fury_004.jpg
  • Fury_005.jpg
ROMANES EVNT DOMVS !

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich
  • »MichiK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. September 2007, 23:23

Noch zwei Blicke in die Bauanleitung. Die fünf Icons oben auf der ersten Seite tauchen auf den Teilebogen wieder auf und bezeichnen diejenigen Bauteile, die man für die jeweiligen Varianten (eingezogenes/ausgefahrenes Fahrwerk, Haube aus Klarsichtfolie/Papier, Abwurftanks) benötigt.

Die Anleitung ist in über 50 Baustufen unterteilt und zu jeder davon gibt es eine übersichtliche Zeichnung.

Auch der Hinweis auf die rund 10 Gramm Ballast, die man in die Nase einbauen muß, damit der Vogel auf allen drei Fahrwerksbeinen steht, fehlt nicht.
»MichiK« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fury_006.jpg
  • Fury_007.jpg
ROMANES EVNT DOMVS !

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich
  • »MichiK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. September 2007, 23:31

Kurz und gut, martin hat da einen superfeinen Bogen erschaffen, den ich nur wärmstens empfehlen kann, fast schon wieder zu schön zum Zerschneiden!
(Was mich persönlich natürlich in keinen Konflikt stürzt, denn einen Hau hat das Modell dann doch noch: Es ist nicht in 1:250!)

Viele Grüße!
Michi

Und zum Schluß das Allerbeste! :D :D :D
»MichiK« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fury_008.jpg
ROMANES EVNT DOMVS !

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. September 2007, 00:16

Fury 1:250

Hallo, Michi!

Zunächst einmal zwiefachen Dank:
An Martin Sänger für diesen schönen Modellbaubogen und an Dich für die gelungene Vorstellung desselben =D>.
Du bemerktest, daß Dich das Modell nicht in Gewissenskonflikt bringe, da es nicht in 1:250 sei. Nun, wenn Du Dich erinnerst:
Es gibt bei den Wilhelmshavener Modellbaubögen unter der Nr. 1217 doch die Trägerflugzeuge I, und dabei ist auch eine Fury in dem von Dir (und mir) favorisierten Maßstabe 1:250. Die Farbgebung aber war hellgrau/weiß als Trägerflugzeug des "Forrestal". Allerdings hat meine kleine Furie die diversen Großputz- und Umräumaktionen häuslicher Furien nicht überlebt ;(.

Kleben Sie wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich
  • »MichiK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. September 2007, 10:06

Herr Schulze, ich würde sogar sagen:
SEHR GOIEL !

Käpten, meine Käpten!
Die WHV Fury ist zwar eine North American Fury, aber eine andere. Es gab nämlich mindestens drei verschiedene North American Flugzeuge, die Fury hießen! Hier nochmal zur allgemeinen Verwirrung ein ganz grober Abriß (nur aus dem Gedächtnis) über die Entwicklungsgeschichte der ersten NA Strahljäger:

Zu Beginn des Jet-Zeitalters machte man bei NA genau das selbe, wie bei anderen Herstellern (Supermarine, Hawker, Yakowlev, Republic), man entwickelte einen erfolgreichen Kolbenmotorjäger (P-51 Mustang) zu einem (hoffentlich) erfolgreichen Strahljäger weiter. Bei North American wurden zwei Projekte parallel entwickelt, die NA-141 für die Navy und die NA-140 für die Luftwaffe (beide mit ungepfeilten Flügeln!). Eine der Navy-Forderungen war nötigenfalls auch Britische Triebwerke einbauen zu können (die hatten zu der Zeit alle Radialverdichter und deswegen einen recht großen Durchmesser), deswegen wurde die NA-141 recht pummelig. Die Navy akzeptierte dieses Flugzeug und beschaffte es in geringer Stückzahl als FJ-1 Fury.

Die NA-140 wurde dagegen nicht produziert, sondern gleich zu einem Jäger der zweiten Generation (also mit gepfeilten Tragflächen) weiterentwickelt. In dieser Form wurde sie in großen Stückzahlen als F-86 Sabre beschafft. Mit dem Auftauchen der F-86 und der MiG-15 wurde die Überlegenheit der gepfeilten gegenüber den ungepfeilten Tragflächen schlagartig klar. Wer schon Strahljäger der ersten Generation auf dem Markt hatte, entwickelte die schleunigst mit gepfeilten Flächen weiter (F-84, Panther/Cougar). Die Navy wollte natürlich auch nur die besten Maschinen haben und bestellte deswegen bei North American eine Trägervariante der F-86. Das wurden dann die FJ-2 und FJ-3 Fury (wobei ich jetzt nicht weiß, wo der Unterschied zwischen den Beiden ist).

Schließlich produzierte NA für die Navy auch noch die FJ-4 Fury, die zwar äußerlich noch den F-86/FJ-2/FJ-3 ähnelte, aber praktisch ein völlig neues Flugzeug war. Sie ist leicht an der Rumpfrückenverkleidung zu erkennen, die von der Kanzel bis zum Seitenleitwerk durchgeht, und so eine ist auch bei der WHV Forrestal dabei.

Viele Grüße!
Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

Martin Sänger

Konstrukteur - Amateur

  • »Martin Sänger« ist männlich

Beiträge: 981

Registrierungsdatum: 5. Mai 2004

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. September 2007, 10:28

Hallo MichiK,

Danke für dein ausführliche Bogenvorstellung, da kommt mein Bild des Bogens richtig mickrig rüber. :D

Bestellmöglichkeit und Preise finden sich übrigens hier.

Gruß
Martin

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich
  • »MichiK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. September 2007, 10:33

Keine Ursache, Martin,

ein Bisschen die Werbetrommel rühren ist ja wohl das wenigste, was ich tun kann!

Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 23. September 2007, 16:35

Hallo Martin,

hab den Bogen jetzt auch in Händen, ich kann Michi nur zustimmen, sehr professionell, das Ergebnis! Ein Augenschmaus!

Bernhard

dragoon199

Schüler

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 18. Februar 2007

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 25. September 2007, 12:49

Hallo Martin,

recht herzlichen Dank für die prompte Lieferung.
Wenn der Bogen sich so baut wie er aussieht ... =D>, und Du hast einen treuen Kunden gewonnen.

Klasse.

Gruss Uwe

  • »Papiertiger« ist männlich

Beiträge: 827

Registrierungsdatum: 30. März 2004

Beruf: Diplom-Ingenieur, ausgemustert

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 25. September 2007, 17:39

Ja, er ist da!!!

Die Bogen liegen vor mir. Fast zu schade zum Zerschneiden: Voll deckende Farben und tolle Farbverläufe, wunderschön scharfe Details, ausführliche Bauanleitung, der Karton fühlt sich gut an, klare Aufzählung des noch Benötigten ... Ich nehme an, der Druck verträgt auch scharfe Knicke und enge Röllchen ohne dass Farbe abblättert. Und für diesen Vogel absolut stimmig: ein leichter Seidenglanz des Drucks.

Mein Eindruck: Interesse vorausgesetzt kann man 14 Euro nicht besser anlegen. Ab in die Schatzkiste!

Friedrich
Fülle Deine Tage mit Leben und nicht Dein Leben mit Tagen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Papiertiger« (25. September 2007, 17:42)


12

Freitag, 28. September 2007, 17:41

Jawoll!

Danke für einen tollen Bogen - ich freue mich schon auf den Bau! Werde die Fury (mit 3-4 anderen Modellen) mit in mein "Exil" im Ausland nehmen... ;)
Also ein baldiger Bau!

Christoph

Social Bookmarks